#1

7.7.1995 FF3 (Kripo Ede/Niederlande) - Europatrip in den Tod -

in Filmfälle 26.09.2008 17:00
von Sauerlandlinie • 68 Beiträge
Zu diesem geklärten Fall habe ich bisher lediglich einen (wenn auch recht ausführlichen) niederländischen Artikel von 1999 gefunden, in dem auch über den Täter, einen Deutschen, berichtet wurde. Aus dem Bericht geht ferner hervor, dass die Frau scheinbar sogar ohne Kopf aufgefunden wurde (so meine ich das zumindest rausgelesen zu haben), was von Ede allerdings nur indirekt angedeutet wurde (er sprach von einer "bestialisch verstümmelten Leiche").

Kennt jemand von euch auch deutschsprachige Artikel dazu?
nach oben springen

#2

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 27.09.2008 07:18
von Heimo • 1.278 Beiträge
Es gibt über den Mörder viele Artikel im Internet. Zwar wird dabei nur hin und wieder der Mord an der Südafrikanerin gestreift, aber da er als Ripper (Serienmörder) an Rhein und Ruhr unterwegs war, kann man über ihn viel lesen.
nach oben springen

#3

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 27.09.2008 10:46
von Sauerlandlinie • 68 Beiträge
Achso, der Rhein-Ruhr-Ripper war das, von dem hatte ich in der Vergangenheit schon mal gehört, aber mich bis dato noch nicht näher mit befasst. Allerdings tun sich da ein paar Widersprüche auf: In dem niederländischen Artikel ist davon die Rede, dass er aus Korbach/Hessen stammt, während anderswo Bottrop/NRW angegeben wird. Zudem unterscheiden sich (z.B. in der Wikipedia) der Name der Südafrikanerin vom dem in XY Genannten. Außerdem ist in manchen Artikeln davon die Rede, die Frau sei bereits im April 94 getötet worden, im Filmfall wurde aber von September 94 gesprochen.

Edit: Habe gerade einen Spiegel-Artikel über den Mörder gefunden, indem Name und Foto der Getöteten sowie das Tatdatum mit dem XY-Bericht übereinstimmen, hat sich also erledigt.
nach oben springen

#4

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 29.09.2008 22:19
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Danke Euch für diese Hinweise - ich hab diesen FF erst kürzlich erstmals gesehen und konnte durch den Ripper-Tip jetzt auch in ner freien Bibliotheksminute einiges nachlesen.

Denke, der erwähnte SPIEGEL-Artikel ist dieser hier:
http://wissen.spiegel.de/wissen/dokument/dokument.html?id=41505970&top=SPIEGEL
(Kriminalpsychologisch hochinteressant - aber Vorsicht, wegen der Details nichts für zarte Gemüter).

Zum Gang der Ermittlungen Ende der 90er Jahre gibts ganz interessante Fachliteratur, die sich zu lesen lohnt:
K.ENGLER/H.ENSICK: Der "Rhein-Ruhr-Ripper". Bericht über Highlights, Frust, Zufälle und erzwungenes Glück in 17 Monaten Ermittlungsarbeit bis zur Überführung des Serientäters Frank Gust. In: Der Kriminalist Jg.2000, S. 491-498; ebd. Jg. 2001, S. 17-22 und 67-71.

Bernhard.
nach oben springen

#5

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 03.10.2008 05:47
von bdvogel (gelöscht)
avatar
@Sauerlandlinie: Der niederländische Artikel würde mich auch interessieren, kannst Du vielleicht die URL posten?

Danke & grüße,
Bernhard.
nach oben springen

#6

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 03.10.2008 12:02
von Sauerlandlinie • 68 Beiträge
nach oben springen

#7

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 03.10.2008 15:33
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Klasse, danke @Sauerlandlinie für den Link!

Ich hab den Artikel gleich mal für Euch übersetzt, da er eine Reihe von Details zum XY-Fall enthält. Vor dem Hintergrund, daß man inzwischen die Vorgeschichte und Hintergründe des psychisch kranken Täters kennt (es war der "Rhein-Ruhr-Ripper" Frank Gust), ist auch seine in dem Artikel wiedergegebene eigene Darstellung kriminalpsychologisch recht interessant.

Bernhard.


SERIENMÖRDER TÖTETE KATHY THOMSON (28 )
(Artikel in "De Telegraaf" vom 29.11.1999)


Die 28jährige Kathy Thomson aus Noordwijk, deren Leiche im September 1994 ohne Kopf und Hände in einem Waldgebiet in der Nähe von Ede gefunden worden war, ist Opfer eines deutschen Serienmörders geworden.

Ein 30jähriger Dachdecker aus Korbach im Bundesland Hessen hat an diesem Wochenende gegenüber der Polizei in Duisburg gestanden, nicht nur die attraktive Kathy, sondern auch zwei deutsche Prostituierte umgebracht zu haben. Auch diese beiden Frauen zerstückelte der Mann. Einer von ihnen schnitt er das Herz heraus und legte es zwischen ihre Beine. Die Leichen deponierte er dabei stets in Waldgebieten.

Kathy traf auf ihren Mörder, als sie sich von ihm im Auto mitnehmen ließ. Vor der Mordtat, so der Dachdecker, habe er noch Sex mit ihr gehabt.

Das Geständnis ist eine Bestätigung für die Fallanalytiker des Centrale Recherche Informatie (CRI), die die Ermittlungen der Kriminalpolizei Geldern begleiteten. Bereits 1996 äußerte CRI-Inspektor Carlo Schippers gegenüber dieser Zeitung: "Die Frage, ob der Mann, der Kathy getötet hat, ein Serienmörder ist, muß eindeutig mit 'Ja' beantwortet werden."

Kathy Thomson stammte aus Südafrika, aber lebte mit Freundinnen zusammen in Noordwijk. Sie arbeitete als Packerin in einer Großgärtnerei und verkaufte nebenher Schmuck, um ihre Reisen finanzieren zu können.

Im August [1994] brach sie zu einer Europareise auf. Aufgrund von Ansichtskarten, die Kathy verschickte, ist belegt, daß sie dabei die Schweiz, Österreich und Italien besuchte. Am 8. September schrieb sie auf einer Karte, daß sie nun bald zurück in Holland sei.

Am folgenden Tag fand ein Jogger ihre schlimm verstümmelte Leiche im Hoekelumser Wald bei Ede, in der Nähe einer Unterführung der Autobahn A12. Die Polizei nahm daher an, daß Kathy als Anhalterin mitgenommen worden war und der Täter sich ihrer Leiche bei der Unterführung entledigt habe. Jan Rutjes, der Leiter der Mordkommission
[Hinweis: Das ist derselbe, der auch beim XY-Fall im Studio war], sagte, es sei wahrscheinlich, daß die junge Frau aus Nordwiijk an Kopfverletzungen gestorben sei. Der Kopf aber fehlte [an der Leiche].

Bemerkenswerterweise paßt das zu den Aussagen des Dachdeckers. Er sagt, Kathy sei als Tramperin bei Duisburg zu ihm ins Auto gestiegen. Dort, so sagt er, habe er Sex mit der Frau gehabt. Danach, so behauptet er, habe sie Geld für ihre "erbrachte Dienstleistung" verlangt und habe ihn dabei mit einer Schußwaffe bedroht. Er habe, so seine Aussage, ihr daraufhin die Waffe entrissen und ihr dabei in den Kopf geschossen. Daraufhin habe er die Leiche in der Nähe von Ede abgelegt. Die Untersuchungen ergaben aber, daß er den Leichnam dort noch stark verstümmelt hat.

Der Tatverdächtige befindet sich seit dem 23. November [1999] im Gewahrsam der deutschen Polizei. Er war in Bottrop verhaftet worden, nachdem er gegenüber seiner Tante offenherzig gestanden hatte, für den grausamen Tod Kathys verantwortlich zu sein. Die Frau nahm daraufhin Kontakt zur Kripo Arnheim auf, die sofort ihre deutschen Kollegen alarmierte. An diesem Wochenende nun kam es zu den zwei weiteren Geständnissen.

Auffallend ist die Regelmäßigkeit, mit der der Mann mordete. Kathy verlor ihr Leben 1994, die beiden Prostituierten starben 1996 und 1998. Demnächst wird noch ein DNA-Abgleich zwischen dem Dachdecker und Spuren am Leichnam der Südafrikanerin durchgeführt werden.



+++
nach oben springen

#8

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 03.10.2008 15:38
von bdvogel (gelöscht)
avatar
PS: Die XY-immanente "Pointe", die der Fall in sich birgt, wird Euch aufgefallen sein... "Kripo Ede"... Und mit Dachdeckern kennt Ede sich ja aus, bzw. kennt sich mit ihrem Fernbleiben aus, was Fertighäuser betrifft...

Bernhard.
nach oben springen

#9

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 08.09.2009 15:19
von Kaiserberg • 9 Beiträge
Hat jemand Kenntnis davon, was der R-R-R heute so macht?
Gelesen habe ich, dass er zu einer LL+-Strafe verurteilt wurde und in einer Haftanstalt in NRW einsitzt.
Ist es ratsam, mit diesem Mann einmal zu korrespondieren?
Wer also weiß Rat?

Gruß
Kaiserberg
nach oben springen

#10

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 08.09.2009 20:53
von Heimo • 1.278 Beiträge
Jeder muss für sich selber entscheiden, was er unter welchen Umständen für ratsam erachtet. Dieses Forum zeichnet aus, dass hier eher ein etwas nüchterner Umgangston herrscht.

Ich spreche mal für mich. Ich habe bei mehreren Angehörigen von Mordopfern von XY durchaus Möglichkeiten, direkt an diese heranzutreten. Ich habe keine genutzt und werde das auch künftig nicht nutzen. Selbst wenn dieser Personenkreis in der Lage wäre, in Detailfragen mir bei Recherchen zu helfen, halte ich den Einsatz für übertrieben.

Ähnliches gilt durchaus auch für Täter und ehemals verschollene Personen. Es fehlt der Drang, mich wirklich mit ihnen auszutauschen. Einerseits möchte ich bei einer Stigmatisierung nicht mithelfen, andererseits sollte auch Tätern die Möglichkeit gegeben werden, ihr Leben zu leben. Alles andere wäre selbstgerecht.

So gesehen: Bitte lass es sein!
nach oben springen

#11

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 09.09.2009 08:06
von Kaiserberg • 9 Beiträge
Vielen Dank, Heimo, für Deinen gutgemeinten Rat.
Ich wage es doch!
Vielen Dank
Kaiserberg
nach oben springen

#12

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 09.09.2009 16:49
von Kaiserberg • 9 Beiträge
Wenn Interesse besteht, werde ich über meinen Versuch der Kontaktaufnahme berichten.
nach oben springen

#13

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 20.09.2009 19:39
von Kaiserberg • 9 Beiträge
Aaaaaalso, ich habe geschrieben und auch schon Post bekommen .....
so einfch ist das also.
nach oben springen

#14

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 22.09.2009 19:58
von Kaiserberg • 9 Beiträge
Scheint sich kein ....(zensiert) für zu interessieren.
Shice aber auch.
nach oben springen

#15

Re: 07.07.1995 - Europatrip in den Tod - Kripo Ede/Niederlande

in Filmfälle 26.09.2009 13:28
von Kuller • 80 Beiträge
Schreibs doch einfach, dann wird sich schon der eine oder andere interessierte Leser finden.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Drehorte der Filmfälle
Erstellt im Forum Rund um XY von Marie Marchand
4 16.12.2017 12:50goto
von Harry B. • Zugriffe: 423
Fallkomplex Schürmann/Berchner 5.7.1968 FF2 (Bielefeld) & 19.6.1970 FF2 (Ulm)
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
36 24.03.2017 21:29goto
von Saarländer • Zugriffe: 4598
05.10.1984 SF5 (Kripo Bielefeld) Fahndung nach Bankräuber/Geiselnehmer Lothar H. (auch: 10.5.1985 SF5, Kripo Neumünster, und 18.7.1986 SF5, Kripo Frankfurt)
Erstellt im Forum Studiofälle von xyzuschauerseit72
1 17.12.2010 21:38goto
von bd-vogel • Zugriffe: 859
FF3 7.7.1989 (Kripo Rüsselsheim) Vergewaltigungsserie
Erstellt im Forum Filmfälle von CriMentor
8 11.05.2009 13:01goto
von CriMentor • Zugriffe: 1851
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5689
3.12.1976 SF5/ 28.1.1977 SF1 (Kripo Münster) Entführungsfall Snoek
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
2 02.11.2010 23:39goto
von bd-vogel • Zugriffe: 4563
1.12.1995 Studiofall 7 (Fall 10, Kripo Flensburg) Mordfall Dennis Rostel
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
2 09.08.2017 21:23goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 1407
5.7.1996 FF3 (Kripo Holzminden) Mordfall Nicole Nannt
Erstellt im Forum Filmfälle von arcadie
7 10.10.2013 22:19goto
von ariadne • Zugriffe: 3789
16.7.1982 FF1 (Kripo Düsseldorf) Vermißtenfall Both/Mordfall Horn
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
11 27.04.2018 15:54goto
von Thommy • Zugriffe: 4753

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de