#31

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 12:51
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
so, jetzt will ich mich auch mal dieser Diskussion anschließen. Bei Vermisstenfälle denke ich immer an Norddeutschland, und in diesen Fällen wurde meistens ja keine Leiche gefunden. Wollte sowieso mal allgemein nach Vermisstenfälle recherchieren und zwar unabhängig, ob diese in xy gelaufen sind oder nicht. Voraussetzung ist, dass diese noch nicht gelöst sind. Weder so oder so...

Übrigens: Die längster Vermisstenfall, bei dem die Akten heute noch nicht geschlossen sind, ist ein Vermisstenfall aus Thüringen aus Jahre dem 1951. Damals wurde der 11jährige Klaus- Peter Pfeiffer von seinen Eltern vermisst gemeldet. Die Akte ist nach 60 Jahren immer noch nicht ad acta gelegt, Klaus gilt nicht als tot, sondern immer noch als vermisst. Es gab sogar nochmal ne Spur um die Jahrtausend- Wende. Eine Personenfahnung wird idR eigentlich nach 30 Jahren eingestellt.

Der längste Vermisstenfall in Deutschland, der ein glückliches Ende fand, dauerte fast 800 Tage. Damals, im November 1991, wurde der 1jährige Wilbert Grusser aus Dessau entführt. Über zwei Jahre hat es gedauert, bis die Eltern den Jungen wieder in die Arme nehmen konnten. Urteil für Angelika H. 2 Jahre Haft.

Dies nur mal am Rande...
nach oben springen

#32

Re[3]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 13:01
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Astrid>Danke,habe mein Excel aktualisiert, das, wenn ich mal durch bin jeder gern per Mail haben kann.

Hier im Forum ist die Netakte ja anklickbar, das werden der Webmaster und die Mods hier mit der Studiofallakte sicher genauso machen. Da bietet es sich an, auch die Vermisstenliste für alle zugänglich zu machen.
nach oben springen

#33

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 14:02
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Wenn wir in einem Thread über Vermisstenfälle reden, müssen wir natürlich auch über die vielen ungeklärten Fälle verschwundener Kinder aus den 80igern in der Schweiz etwas sagen.

Annika Hutter (1981); Peter Roth (1984); Sarah Oberson (1985); Edith Trittenbass (1986);


Bis heute alle 4 nicht gefunden. Da Mord in der Schweiz nach 30 Jahren verjährt, werden diese Fälle wohl auch nie vor Gericht verhandelt werden.
nach oben springen

#34

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 14:31
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Vielleicht mal Fälle, bei dem die Vermissten nicht gefunden wurde, es jedoch zu einer Verurteilung kam. Bin bei den Studiofällen darauf gestoßen, die Blätter liegen durch Zufall gerade vor meiner Nase.

In der Sendung vom Okt. 1982 wurde der Fall Käthe Rattermann behandelt. Sie galt als vermisst, jedoch wurde die Möglichkeit eines Verbrechen schon sehr ins Auge gefaßt. Zum Zeitpunkt der Ausstrahlung saß bereits ein Tatverdächtiger in U- Haft. 6 Monate nach der Sendung wird der Angeklagte zu lebenslanger Haft verurteilt, obwohl die Leiche bis dahin nicht gefunden wurde. Nach dem Urteil verriet der Mörder dass Versteck, die Frau ist trotzdem bis heute nicht gefunden.

Im Juni 86 sucht Interpol Wien nach Miloslav u. Milojko Petronijevic (Schmuggler aus dem ehemaligen Jugoslawien), auch hier bei der Fahndung bereits der Hinweis auf ein Verbrechen. Auch diese beiden Männer werden bis heute nicht gefunden. Verurteilt wird der Serientäter Egon Heidenberger. Obwohl Heidenberger nur einen Kontakt zu beiden Männer zugibt, aber keine Leiche oder Geständnis vorliegt wird er für diese Morde und zwei weitere zu lebenslanger Haft.
Egon Heidenberger soll bis zu 10 Menschen umgebracht, kein Opfer (!!!!!!) wurde bis heute gefunden. Verurteilung wegen 4 Morde.

Guck mal die Studiofälle durch, da gibt es ein oder zwei Fälle, die könnten für so eine Aufstellung interessant sein. Die 80iger sind ja komplett schon nachlesbar.
nach oben springen

#35

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 15:00
von Heimo • 1.278 Beiträge
Vom 13.07.1979 fehlt auch noch der Fall Gerhard Aufderheide (habe ihn hier jedenfalls nicht gefunden) - Kripo Bielefeld

Im uralten Forum wollen User gewusst haben, dass der Gesuchte in Wirklichkeit noch lebte. Wer weiß da mehr (Bastian?)?
nach oben springen

#36

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 16:09
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Heimo>Vom 13.07.1979 fehlt auch noch der Fall Gerhard Aufderheide (habe ihn hier jedenfalls nicht gefunden) - Kripo Bielefeld

Heimo>Im uralten Forum wollen User gewusst haben, dass der Gesuchte in Wirklichkeit noch lebte. Wer weiß da mehr (Bastian?)?

In der xywiki fungiert der Fall als geklärter Mord, in der Sendung aber als Vermisstenfall mit Mordvermutung. Kann man feststellen, wer in der xywiki das mit Mord und geklärt eingetragen hat?

Und auf dem Videoportal gibt es unterschiedliche Kommentare von "nur untergetaucht" bis zu "erschlagen worden".

Und in der Netakte ist es ein Vermisstenfall mit dem Hinweis: Der Vermisste soll angeblich abgetaucht gewesen sein und noch leben.

Mysteriös das Ganze, typisch xy!
nach oben springen

#37

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 16:28
von Moskito6 • 78 Beiträge
0
nach oben springen

#38

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 17:08
von Heimo • 1.278 Beiträge
Bitte nicht anrufen!

Es sollte eine Grenze für die Neugierde geben!
nach oben springen

#39

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 17:16
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Heimo>Bitte nicht anrufen!

Heimo>Es sollte eine Grenze für die Neugierde geben!

Ja, das will ich bekräftigen. Falls da wirklich der einst Vermisste zu erreichen ist, sollte man respektieren, dass er sicher seine Ruhe haben will.
nach oben springen

#40

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 20:55
von Moskito6 • 78 Beiträge
0
nach oben springen

#41

Re[2]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 21:31
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Heimo>Vom 13.07.1979 fehlt auch noch der Fall Gerhard Aufderheide (habe ihn hier jedenfalls nicht gefunden) - Kripo Bielefeld

Heimo>Im uralten Forum wollen User gewusst haben, dass der Gesuchte in Wirklichkeit noch lebte. Wer weiß da mehr (Bastian?)?

in dem Fall gab es Anzeichen bzw. Aussagen, dass Aufderheide nach seinem Verschwinden in Bielefeld noch von Zeugen gesehen wurde, und zwar von mehreren Zeugen. Dieser Trend hat sich auch in ZR von xy eiegntlich bestätigt.

Das Posting in einem Videoportal, dass Aufderheide von einem Geschäftsmann erschlagen wurde, kann ich nicht bestätigen und ich bin mir eigentlich auch sicher, dass ich bei diesem Ausgang des Falls auf Informationen gestoßen wäre bei der Recherche.

Im Endeffekt bleiben die Aussagen von Zeugen, die als glaubhaft eingestuft worden und auch mein persönliches Gefühl, dass Aufderheide damals nur untergetaucht ist.

Angesprochen wurde der Fall in xy nicht mehr. Ein weitere Suche in diesem Fall halte ich für zwecklos und wir sollten uns mit dieser Information zufrieden geben, auch wenn die Vermutung halt sehr vage ist.
nach oben springen

#42

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 12.04.2010 21:55
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Bin noch auf einen ungelösten Vermisstenfall gestoßen,bei dem die Gesucht schließlich 2006 für tot erklärt wurde.

In der Sendung vom 9.2.90 wurde für die Kripo Lüneburg nach der vermissten Birgit Meier gesucht. Die letzte Spur: 15 Tage nach ihrem Verschwinden wird ihr Pass in einem Briefkasten geworfen. Birgit Meier wurde bis heute nicht gefunden. Der Fall hatte durchaus Brisanz, den Birgit war die Schwester des damaligen Chefs des Hamburger Landeskriminalamts, Wolfgang Sielaff. Der Ehemann, der von ihr getrennt lebte, geriet zwangsläufig (wie immer in solchen Fällen) in Verdacht, konnte jedoch 100% entlastet werden.

Zuerst ging man von einem freiwilligen Verschwinden aus, sie sprach von einem Umzug und die Haustür war abgeschlossen. Nach Auffinden des Paßes gingen natürlich die Spekulationen los, auch in der Presse.

Verbindungen zu den Göhrde-Morde aus dem Sommer 1989 wurden vermutet, aber aufgrund der Stellung des Bruders evt. auch ein Akt von Terroristen bzw. der Hamburger Unterwelt. Nichts konnte bekrtäftigt werden. 2006 wurde Meier dann für tot erklärt.
nach oben springen

#43

Re[3]: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2010 06:36
von Moskito6 • 78 Beiträge
0
nach oben springen

#44

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2010 07:09
von Heimo • 1.278 Beiträge
Wer sagt denn, dass es nicht zwei Personen gleichen Namens gibt?

Allerdings - und so habe ich Bastian verstanden - solle man die Situation so auf sich beruhen lassen.
nach oben springen

#45

Re: Vermisstenfälle in xy

in Filmfälle 13.04.2010 07:14
von Moskito6 • 78 Beiträge
0
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de