#1

11.3.1983 (Heidenheim) Anhaltermord an Sabine Rahn

in Kriminalität 28.10.2015 10:18
von vorsichtfalle • 687 Beiträge

Hey,

dieser Fall wurde nicht bei Xy behandelt, oder? Gleichwohl hätte er perfekt gepasst.

http://www.swp.de/heidenheim/lokales/hei...1168893,3501194


zuletzt bearbeitet 13.11.2015 21:00 | nach oben springen

#2

RE: Anhaltermord an Sabine Rahn

in Kriminalität 28.10.2015 11:23
von XYmittendrin • 599 Beiträge

hallo vorsichtfalle,

dieser Fall war nie bei XY, obwohl es in den 80zigegern Jahren ja viele XY-Filmfälle gab, wo junge Mädchen getrampt sind und dann ermordet worden sind. Aber es könnte ja sein, das dieser Fall irgendwann mal bei XY kommt, denn Rudi behandelt ja auch Filmfälle die 20 oder 30 Jahre zurückliegen. (Simone Kohrs, Sandra Zimmermann, unbekannte Tote in Holland 37 Jahre) um nur einige zu nennen.

Viele Grüße
XYmittendrin


Guten Abend , meine Damen und Herren
nach oben springen

#3

RE: Anhaltermord an Sabine Rahn

in Kriminalität 28.10.2015 22:30
von Ludwig • 547 Beiträge

Hallo vorsichtfalle,

heute morgen ist mir auch schier die Zeitung aus der Hand gefallen als ich diesen Artikel gelesen habe! Den Fall kannte ich bis dato gar nicht!

Ein paar Anmerkungen habe ich aufgrund meiner Beschäftigung mit Anhaltermorden (ob bei XY oder nicht) und als Ortskundiger doch:
1. Mit der Aussage "würde nie zu einem völlig Fremden ins Auto steigen" ist das so eine Sache: Damit sollten wohl eher die Eltern beruhigt werden als dass damit eine konsequente Absicht verbunden war. Mir ist kein einziger unter den - leider viel zu selten - geklärten Anhaltermorden bekannt, bei dem die Tat von einem Bekannten des Opfers begangen wurde.
2. Die Bundesstraße 19 mit ihren oft kilometerlangen Ortsdurchfahrten (u.a. auch Schnaitheim und Heidenheim) war in jenen Jahren vor dem Lückenschluß der A7 bei Heidenheim die zentrale überregionale Nord-Süd-Verbindung - aus heutiger Sicht eigentlich unvorstellbar. Statistisch gesehen bedeutet dies, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Sabine zu einem Fremden ins Auto gestiegen ist, wesentlich größer als die für einen Bekannten sein dürfte. Großartige Ortskenntnisse waren auch nicht erforderlich, denn zwischen Schnaitheim und Heidenheim zweigt die B466 nach links Richtung Nördlingen ab, und die nächste Ortschaft in dieser Richtung ist eben Nattheim. Spätestens als ihr Mörder an dieser Einmündung abbog dürfte Sabine gemerkt haben, dass er keinesfalls die Absicht hatte, sie in Richtung Innenstadt zu chauffieren, allerdings hatte sie da schon keine Chance mehr zu entkommen, da man bis zum späteren Fundort gelangen kann ohne einmal anhalten zu müssen.
3.Insgesamt gesehen vermute ich, dass nur eine geringe Chance besteht, Sabines Mörder noch zu finden, und das auch nur dann, wenn er wirklich aus ihrem Bekanntenkreis kommt.

Leider reicht mein Online-Zugriff auf das Archiv der Heidenheimer Zeitung nur bis ins Jahr 2012 zurück, so dass ich erst bei einem meiner nächsten Besuche vor Ort weiter recherchieren kann.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#4

RE: Anhaltermord an Sabine Rahn

in Kriminalität 14.12.2015 22:42
von Ludwig • 547 Beiträge

Hallo zusammen,

einen kurzen Filmbeitrag des SWR habe ich noch gefunden:

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw...qttw/index.html.

Ergänzend zu meinem vorhergehenden post möchte ich anmerken, dass die im Filmbeitrag zu sehende Bushaltestelle, von der aus Sabine vermutlich getrampt ist, in der Heidenheimer Straße liegt, einer auf der anderen Seite der Brenz verlaufenden Parallelstraße zur B19, die zwar sehr lang ist, aber eher innerörtlichen Verbindungscharakter hat. Insofern erhöht dieser Umstand die Wahrscheinlichkeit, dass der Mord an Sabine tatsächlich von einem "Einheimischen" i.w.S. begangen worden ist.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)

zuletzt bearbeitet 14.12.2015 23:13 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 13 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 18904 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de