#1

12.12.1969 - SF 5 (Kripo Koblenz) Mord an unbekanntem Kind

in Studiofälle 21.07.2015 00:39
von Oma Thürmann • 731 Beiträge

Versucht wurde, den Mord an einem unbekannten etwa sechs- bis achtjährigen Kind zu klären, dessen skelettierte Leiche am 31. März 1969 auf einem Müllplatz in Klotten an der Mosel gefunden worden war. In der Sendung vom 5. März 1971 berichtete Eduard Zimmermann von der Klärung: Geplant war (nach dem Erfolg der Gesichts-Modellierung im Fall Betty Gruber), das modellierte Gesicht des Kindes in der Sendung zu zeigen, was aber nicht mehr nötig war, da "andere Ermittlungen" zur Identifizierung des Opfers und zur Festnahme seiner tatverdächtigen Eltern geführt hatten (gezeigt wurde die Modellierung trotzdem, um die Ähnlichkeit zum Opfer zu belegen).

Am 1. Mai 1972 schrieb Gerhard Mauz im Spiegel über die Prozesseröffnung am 26. April 1972, und jenem Artikel ist zu entnehmen, was sich hinter den "anderen Ermittlungen" verbarg: Das Mordopfer war die sechsjährige Reni-Rose F., nach deren schwerer Misshandlung in der Öffentlichkeit am 13. Oktober 1968 und einer danach erfolgten Anzeige durch einen Augenzeugen Anklage gegen den Vater Herbert F. erhoben wurde. Herbert F. wurde erstinstanzlich am 7. Juli 1970 zu zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt, ging aber ins Rechtsmittel, sodass es am 21. Januar 1971 zu einem erneuten Prozess kam, in dem der Staatsanwalt die Idee hatte, das Opfer zu laden, wodurch schließlich ermittelt wurde, dass Reni-Rose F. bereits am 19. Oktober 1968 an den Folgen der Misshandlungen verstorben war, ihr Tod mithin über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren nicht aufgefallen war.

Weitere Details zur Lebensgeschichte der Angeklagten finden sich im Mauz-Artikel, über den Ausgang des Prozesses ist mir leider nichts bekannt.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

zuletzt bearbeitet 31.10.2015 12:13 | nach oben springen

#2

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 05.08.2015 16:59
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Im Maintaler Doppelmord, der wenn ich mich nicht irre, als Studiofall vorgestellt wurde gab es Freisprüche für die beiden Angeklagten da sie in Notwehr gehandelt haben sollen.

nach oben springen

#3

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 05.08.2015 18:16
von Oma Thürmann • 731 Beiträge

Im Fall Reni-Rose F. konnte ich doch noch die Urteile finden: Siebeneinhalb Jahre gegen den Vater, ein Jahr und zehn Monate gegen die Mutter (Gerhard Mauz: Das Spiel von Schuld und Sühne, S. 33).


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#4

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 06.08.2015 14:02
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Zitat von TheWhite1961 im Beitrag #2
Im Maintaler Doppelmord, der wenn ich mich nicht irre, als Studiofall vorgestellt wurde gab es Freisprüche für die beiden Angeklagten da sie in Notwehr gehandelt haben sollen.


Hier noch ein Link der dieses merkwürdige Urteil vielleicht etwas erklärt.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/ge...rue#pageIndex_2

nach oben springen

#5

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 11.10.2018 14:37
von Schnappderwurst • 2 Beiträge

Gibt es weitere Hintergründe und Fakten?


Sh

nach oben springen

#6

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 11.10.2018 14:38
von Schnappderwurst • 2 Beiträge

Gibt es weitere Hintergründe und Fakten? Hat jemand das besagt Buch von Gerhard Mauz?


Sh

nach oben springen

#7

RE: 12.12.1969 - SF 1 - Mord an unbekanntem Kind bei Koblenz

in Studiofälle 12.10.2018 00:10
von Oma Thürmann • 731 Beiträge

Weiteres weiß ich leider auch nicht. Der Abschnitt in Mauz' Buch, der sich mit dem Fall Reni-Rose F. beschäftigt, ist eine leicht modifizierte Version des Spiegel-Artikels, enthält aber außer den nachgetragenen Urteilen gegen die Eltern faktisch nichts Neues.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 25 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 25 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 18904 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de