#1

Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 10.06.2014 00:41
von Heimo • 1.288 Beiträge

Ein besonders mysteriöser Fall steht im Fokus dieser XY-Folge: Ein Ehepaar will gemütlich spazierengehen und stolpert dabei über ein menschliches Skelett. Wer ist der Tote?

Die für diese Sendung u.a. vorgesehenen Fälle:

Überfall auf Spielhalle – Täter machen Riesenbeute

Die Spielhalle ist gut besucht. Die Gäste stammen aus unterschiedlichen Ländern. Sie verständigen sich für gewöhnlich auf Deutsch. Doch einer von ihnen fällt auf, denn er spricht nur Serbisch. Dieser Mann wird zur Schlüsselfigur in diesem Fall. Er hält Kontakt zu Komplizen, die wie auf Kommando schwer bewaffnet und maskiert die Spielhalle stürmen und alle Anwesenden ausrauben. Zu den Opfern gehören auch ein paar gutsituierte Gäste, die nicht gesehen werden wollen. Sie spielen im Hinterzimmer.

Grausiger Fund – Spaziergänger finden Skelett
Auf einem Winter-Spaziergang nimmt ein Ehepaar eine Abkürzung. Üblicherweise ist das Gelände sumpfig, doch an diesem Tag ist alles gefroren. Plötzlich stoßen die beiden auf einen menschlichen Schädel. Die Polizei sucht das Gelände ab und findet fast das gesamte Skelett eines Mannes. Wer ist der Tote? Und warum musste er sterben?

Wie ein Schwein - Räuber mit ausgefallener Maskierung
Eine kleine Sparkassenfiliale wurde vor einiger Zeit geschlossen. Nur ein Geldautomat ist noch übrig geblieben. Zweimal pro Woche wird er neu bestückt. Als wieder einmal zwei Mitarbeiterinnen mit einer Tasche voller Geld anrücken und den Automaten auffüllen wollen, werden sie schon erwartet - von zwei bewaffneten Männern. Einer von ihnen trägt eine Schweinemaske …

XY-Preis: Foulen für den guten Zweck
Es ist Mittagszeit. Ein Schneider legt in seinem Atelier eine kleine Kaffeepause ein. Er schaut zum Schaufenster hinaus und wird plötzlich auf einen Mann aufmerksam, der versucht, einem Mädchen vor der Sparkasse gegenüber die Handtasche zu entreißen. Der Hobbyfußballer zögert nicht lange und setzt dem fliehenden Täter nach. Durch eine gekonnte Grätsche kann er den Dieb schließlich dingfest machen - ein weiterer Kandidat für den XY-Preis.

Quelle: e110.de


Auch ein Studiofall ist bereits bekannt:
Der Fund einer Babyleiche (http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kref...o-aid-1.4290986)




Des Weiteren wird in anderen Medien auch gemeldet:
http://www.rtv.de/sendungsdetails/663042...-ungeloest.html


Auf Beutezug - Täter rauben Juwelier aus
Es ist spät in der Nacht, als zwei Männer in ein Einfamilienhaus eindringen. Ein Laptop, Geld sowie ein Autoschlüssel sind die Ausbeute der beiden Täter. Mit dem Wagen des Opfers führen sie knapp einen Monat später einen weiteren Raub in einem Juweliergeschäft durch. Mit Schmuck im Wert von rund 70.000 Euro fliehen die Täter und lassen den Wagen in einem Wohngebiet zurück.

Mysteriöses Verschwinden: Ehepaar seit 20 Jahren vermisst
1994: Ein reiches Ehepaar plant, zu einer Reise nach Holland aufzubrechen. Tatsächlich sind beide, und mit ihnen ihr Hund, am nächsten Morgen verschwunden. Reiseutensilien fehlen, und niemand zweifelt daran, dass die Eheleute unbeschwerte Tage im Ausland verbringen. Erst Wochen später stellt sich heraus: Das Paar ist nie in Holland angekommen, seine Autos stehen unangetastet in der Garage. Auch 20 Jahre später fehlt von den Vermissten jede Spur.

Auf dem Heimweg von der Disko - 16-Jährige brutal ermordet

Jeder mag die hübsche Jugendliche. Sie hat gerade die Schule abgeschlossen und beginnt nun eine Ausbildung zur Krankenschwester. Es geht richtig los in ihrem Leben. An einem Freitag im September tanzt sie mit Freunden in der ortsansässigen Großraum-Disko bis weit in die Nacht. Zurück nach Hause geht sie alleine. Bevor sie die Haustür aufschließen kann, wird sie mit einem Messer niedergestochen. Das Mädchen versucht noch zu klingeln, doch die Kraft reicht nicht. Sie bricht zusammen und stirbt.

nach oben springen

#2

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 10.06.2014 17:37
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

ausführlicher Bericht zum Vermisstenfall aus dem Jahre 1994

http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn...cle1371185.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 11.06.2014 12:59
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

[quote=Heimo|p998309820]Ein besonders mysteriöser Fall steht im Fokus dieser XY-Folge: Ein Ehepaar will gemütlich spazierengehen und stolpert dabei über ein menschliches Skelett. Wer ist der Tote?

Die für diese Sendung u.a. vorgesehenen Fälle:

Überfall auf Spielhalle – Täter machen Riesenbeute

Die Spielhalle ist gut besucht. Die Gäste stammen aus unterschiedlichen Ländern. Sie verständigen sich für gewöhnlich auf Deutsch. Doch einer von ihnen fällt auf, denn er spricht nur Serbisch. Dieser Mann wird zur Schlüsselfigur in diesem Fall. Er hält Kontakt zu Komplizen, die wie auf Kommando schwer bewaffnet und maskiert die Spielhalle stürmen und alle Anwesenden ausrauben. Zu den Opfern gehören auch ein paar gutsituierte Gäste, die nicht gesehen werden wollen. Sie spielen im Hinterzimmer.

Die Spielhalle befindet sich im Stadtteil Friedrichstadt in Düsseldorf. Sehr pikant: jeder in Düsseldorf weiß eigentlich, dass man das eine oder andere Spiel auch unter Ausschluß der Öffentlichkeit zocken kann.

http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Rh...8b5b6156be54-ds

Grausiger Fund – Spaziergänger finden Skelett
Auf einem Winter-Spaziergang nimmt ein Ehepaar eine Abkürzung. Üblicherweise ist das Gelände sumpfig, doch an diesem Tag ist alles gefroren. Plötzlich stoßen die beiden auf einen menschlichen Schädel. Die Polizei sucht das Gelände ab und findet fast das gesamte Skelett eines Mannes. Wer ist der Tote? Und warum musste er sterben?

der sogenannte Leichenfund von Haimbach. Im Januar 2012 finden Spaziergänger die skelettierte, männliche Leiche. Die Untersuchungen ergaben, dass der Verstorbene bereits rund ein halbes Jahr dort unbemerkt gelegen haben muss. Die Identität ist noch nicht geklärt...


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 11.06.2014 13:03
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Wie ein Schwein - Räuber mit ausgefallener Maskierung
Eine kleine Sparkassenfiliale wurde vor einiger Zeit geschlossen. Nur ein Geldautomat ist noch übrig geblieben. Zweimal pro Woche wird er neu bestückt. Als wieder einmal zwei Mitarbeiterinnen mit einer Tasche voller Geld anrücken und den Automaten auffüllen wollen, werden sie schon erwartet - von zwei bewaffneten Männern. Einer von ihnen trägt eine Schweinemaske …

http://www.pd-lg.polizei-nds.de/fahndung...eld-109747.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 11.06.2014 13:13
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Auf dem Heimweg von der Disko - 16-Jährige brutal ermordet [/b]
Jeder mag die hübsche Jugendliche. Sie hat gerade die Schule abgeschlossen und beginnt nun eine Ausbildung zur Krankenschwester. Es geht richtig los in ihrem Leben. An einem Freitag im September tanzt sie mit Freunden in der ortsansässigen Großraum-Disko bis weit in die Nacht. Zurück nach Hause geht sie alleine. Bevor sie die Haustür aufschließen kann, wird sie mit einem Messer niedergestochen. Das Mädchen versucht noch zu klingeln, doch die Kraft reicht nicht. Sie bricht zusammen und stirbt. [/quote]

der Mordfall Anja L. aus Aschersleben. Der Fall war bereits vorher für die Ausstrahlung geplant gewesen, und in diesem Forum auch schon an anderen Stellen diskutiert worden. Vor etwa 15 Jahren war am 5. September 1998 die damals 16-Jährige gegen 3.45 Uhr vor ihrem Wohnhaus in Aschersleben erstochen aufgefunden worden. Vom Täter fehlt bis heute jede Spur.

http://www.volksstimme.de/nachrichten/sa...-nicht-auf.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 11.06.2014 13:14 | nach oben springen

#6

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 11.06.2014 15:20
von SdB • 97 Beiträge

Der Stuttgarter Kofferdoppelmord wird wohl Studiofall werden

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...97911c2548.html

nach oben springen

#7

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 03:17
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Noch keine Rückmeldung, Freunde?

Für mich eine Sendung, die sehenswert war... Sämtliche Filmfälle waren gut umgesetzt, Fahndungsansätze sind durchaus vorhanden. Persönlich schockiert war ich über die Babyleiche, die als SF vorgestellt wurde.

Als Ergebnis eine etwas überdurchschnittliche Sendung- ich habe schon bessere Sendung, auch in diesem Jahr- gesehen- war alles in Ordnung...


Rudi, viel Spaß jetzt bei der WM- und bring den Pott mit


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#8

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 09:13
von MIRACLE • 21 Beiträge

Genau Bastian
Diesmal fand ich die Sendung recht spannend und auch filmisch gut gemacht. Geht also doch.. ;-)

nach oben springen

#9

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 09:34
von Joerg • 170 Beiträge

die Sendung war soweit o.k., nur diese Begleitmusiken, dieses dämliche Klaviergeklimpere, oder was es auch immer war, ist mir sowas auf den Keks gegangen.
Sicherlich soll man jedem Helfer dankbar sein, aber beim XY-Preis habe ich gewiss schon mutigere Heldentaten gesehen.

nach oben springen

#10

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 10:12
von Jiri Brei • 528 Beiträge

Aus dem Bonner Uraltfall hätte man deutlich mehr machen können (müssen). Auch inhaltlich war der fehlerhaft: Die Opfer hatten einen Audi, einen Mercedes und einen VW Bus (lt. General Anzeiger). Aus dem Audi wurde ein BMW, der VW Bus kam scheinbar gar nicht vor. Gerade der zeitweise verschwundene Audi wäre eine mögliche Spur gewesen...

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#11

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 15:19
von TomRai62 • 60 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #7
Noch keine Rückmeldung, Freunde?

Für mich eine Sendung, die sehenswert war... Sämtliche Filmfälle waren gut umgesetzt, Fahndungsansätze sind durchaus vorhanden. Persönlich schockiert war ich über die Babyleiche, die als SF vorgestellt wurde.

Als Ergebnis eine etwas überdurchschnittliche Sendung- ich habe schon bessere Sendung, auch in diesem Jahr- gesehen- war alles in Ordnung...



Du meinst wahrscheinlich, eine etwas unterdurchschnittliche Sendung, wenn du schon bessere gesehen hast?

nach oben springen

#12

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 15:29
von TomRai62 • 60 Beiträge

Hallo Jiri,

mir persönlich war der alte Vermisstenfall nicht bekannt. Bin daher für eine Ausstrahlung ganz dankbar.
Daß er dann doch inhaltliche Fehler hat ist natürlich erst recht schade.

nach oben springen

#13

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.06.2014 22:37
von Ede-Fan • 592 Beiträge

Die Sendung war O.K. Die Filmfälle waren meines Erachtens nach gut aufgebaut und durchaus mit einer angenehmen Liebe zum Detail (z.B. noch keine EU-Fahrzeugkennzeichen bei dem Bonner Vermisstenfall). Wenn allerdings der Einwand von Jiri Brei stimmt, dann wären dies aber gewaltige Minuspunkte aufgrund von Sachverhaltsverfälschungen.
Trotzdem hat mit R.C. auch gefallen. Er hat die Fallbearbeiter als Studiogäste und Gesprächspartner behandelt und nicht -wie früher von mir wahrgenommen- als Stichwortgeber für unsachliche BlaBla-Monologe. Hier ein Lob an R.C.!
Das No-Go der Sendung zieht sich leider wie ein rote Faden (für mich wie ein rote Tuch) durch die Sendungen: Die Verwendung von Google-Earth für kartographische Übersichten. Z.B. sollte man aus der Pixelsuppe im Bonner Vermisstenfall erkennen, daß "das Haus abgelegen am Waldrand steht...". Irrwitzig.

nach oben springen

#14

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 13.06.2014 11:43
von Jiri Brei • 528 Beiträge

"Im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY" sind im Fall der vermissten Eheleute Doris und Winfried Hagen 31 Hinweise eingegangen. Hinzu kommen rund 20 Anrufer, die sich direkt an die Bonner Polizei gewandt haben. Damit gab es im Fall Hagen den größten Rücklauf bei den am Mittwoch vorgestellten Verbrechen."
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn/beuel/Rund-50-Hinweise-im-Fall-Hagen-article1373790.html

Zu den Autos:
"Ob sie überhaupt zu dieser Reise aufgebrochen sind, scheint fraglich, denn die drei Autos der Hagens (ein Audi 100, ein Mercedes und ein VW-Bus) standen unangerührt in den Garagen."

"Aber am 2. September stellt ein Großaufgebot der Polizei das Anwesen der Hagens am Rande des Naturschutzgebietes auf den Kopf, auch die Kollegen in den Niederlanden und im Allgäu werden aktiv. (...) Der Audi und der Mercedes sind inzwischen aus Heidebergen verschwunden. (...) Der Audi 100, der im Juli unangerührt in Heidebergen stand, wird im Oktober in der ungarischen Hauptstadt Budapest als gestohlen gemeldet."
http://www.general-anzeiger-bonn.de/bonn...cle1371185.html

Da wird drauf geachtet, dass es noch die alten DIN-Kennzeichen sind, aber beim Auto selbst darf es gern was völlig anderes sein!

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#15

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 13.06.2014 21:05
von Ede-Fan • 592 Beiträge

Uups. Das ist mir nicht aufgefallen.
Wo gibt es dann die Abzüge? In der B-Note meine ich. Aber drastisch.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18984 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de