#16

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 14.06.2014 16:48
von TomRai62 • 58 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #3




Überfall auf Spielhalle – Täter machen Riesenbeute

Die Spielhalle ist gut besucht. Die Gäste stammen aus unterschiedlichen Ländern. Sie verständigen sich für gewöhnlich auf Deutsch. Doch einer von ihnen fällt auf, denn er spricht nur Serbisch. Dieser Mann wird zur Schlüsselfigur in diesem Fall. Er hält Kontakt zu Komplizen, die wie auf Kommando schwer bewaffnet und maskiert die Spielhalle stürmen und alle Anwesenden ausrauben. Zu den Opfern gehören auch ein paar gutsituierte Gäste, die nicht gesehen werden wollen. Sie spielen im Hinterzimmer.

Die Spielhalle befindet sich im Stadtteil Friedrichstadt in Düsseldorf. Sehr pikant: jeder in Düsseldorf weiß eigentlich, dass man das eine oder andere Spiel auch unter Ausschluß der Öffentlichkeit zocken kann.



Also zunächst fand ich die Sendung gut gemacht, wie eigentlich immer.

Bei dem Filmfall über die Zockerbude hätte ich mir nur - aus Gründen der Objektivität - einen Kommentar gewüscht.

Zum einen, daß das Herumreichen großer Mengen Bargeld Gauner anlockt ist leider wirklich nichts neues. Die Zocker handeln grob fahrlässig.

So schlimm der Überfall für die Beteiligten ist, aber sie dürften sich aufgrund ihrer Spielsucht über lang oder kurz ohnehin großen Problemen gegenüber sehen.
Das sind alles Dinge, die sind nachgewiesen. Im öffentlich-rechtlichen TV muß man da drüber reden dürfen!

Gruß
Tom

nach oben springen

#17

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 14.06.2014 21:09
von Ludwig • 547 Beiträge

Hallo zusammen,

im Fall des Stuttgarter Koffer-Doppelmordes gibt es zwei Treffer in der DNA-Datei. Es bleibt zu hoffen, dass der Fall zeitnah geklärt werden kann.

Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...53fca3f0f1.html

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#18

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 16.06.2014 17:07
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Festnahme im Koffer- Leichen Fall

Ein Spezialeinsatzkommando nahm einen 47-Jährigen am Montagmittag in seiner Wohnung in Stuttgart fest- durch Recherchen im Umfeld der Opfer sei man auf diesen Mann gestoßen. Er soll morgen dem Haftrichter vorgeführt werden.

Zudem konnten die Ermittler eine DNA Spur am Tatort identifizieren- ein unmittelbarer Tatverdacht gegen diesem Mann konnte nicht festgestellt werden- der Mann wurde nach der Vernehmung nach Hause geschickt.

http://www.merkur-online.de/aktuelles/we...html?cmp=defrss


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#19

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 19.06.2014 04:35
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Gegen den Festgenommenen im Koffermord- Fall wurde am Dienstag Haftbefehl wegen Totschlag in zwei Fällen erlassen. Der Mann hat jedoch bislang kein Geständnis abgelegt, aber widersprüchliche Angaben gemacht. Die Polizei sucht daher weiter nach Zeugen- speziell nach einem Taxifahrer, der das weibliche Opfer in der Nacht zum 30. Mai mit einem bisher unbekannten Begleiter zu einer Gaststätte gefahren hat.

http://www.bild.de/regional/stuttgart/st...40310.bild.html

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwe...art4319,2657846


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 19.06.2014 04:35 | nach oben springen

#20

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 20.06.2014 16:59
von sklink • 117 Beiträge

Der in der Sendung als Räuber, Betrüger und Einbrecher gesuchte Michael L. wurde gestern auf Usedom festgenommen. Er hat wohl dort einige Nächte am Strand verbracht. Am Abend der Sendung hat er sich noch von seiner ahnungslosen Lebensgefährtin zum Bahnhof in Chemnitz fahren lassen, wo sich seine Spur verlor.

Link zur Pressemitteilung der Berliner Polizei

nach oben springen

#21

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 01.08.2014 22:35
von Ede-Fan • 592 Beiträge

In den Fall des vermissten Millionärsehepaares ist Bewegung gekommen:

Ende Juni hat die Polizei ein Gewerbegrundstück in Meckenheim auf Links gedreht.

express.de vom 21.07.2014: Bonner seit 20 Jahren verschwunden - Hier suchten sie die Leichen des Millionärs-Paares Hagen

Es ist zwar nur Boulevard, aber besser als nichts.

nach oben springen

#22

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 30.09.2014 22:30
von Ede-Fan • 592 Beiträge

Leider wieder nur Boulevardinformation zum Vermisstenfall Hagen, aber besser als nichts:

express.de vom 29.09.2014: Millionäre seit 20 Jahren vermisst - Wurde Ehepaar Hagen im eigenen Garten verscharrt?

".....
Keine Spuren. Trotz umfangreichster Ermittlungen und einer dicken Belohnung. Doch jetzt gibt es einen neuen Hinweis, wo ihre Leichen verscharrt worden sein könnten!
In der hintersten Ecke des Gartens der Hagen-Villa in Heidebergen ist die Erde abgesackt – in Form eines Grabes!

„Als ich das sah, stellten sich mir die Nackenhaare hoch“, erzählt ein Zeuge gegenüber dem Bonner EXPRESS. „Man sieht in dem lehmigen Boden sogar noch die Spatenstiche.“

Ein anderer Zeuge soll bereits Fotos der verdächtigen Stelle an die Mordermittler geschickt haben. „Der Umstand der Absackung ist uns bekannt. Die Ermittlungen dauern an“, so Monika Volkhausen von der Staatsanwaltschaft. Rücken bald Bagger an der Villa an?
.....
"

nach oben springen

#23

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 12.10.2014 11:01
von Ede-Fan • 592 Beiträge

Und die vom EXPRESS gelieferte "heiße Spur" war von Anfang an kalt:

General-Anzeiger-Bonn vom 10.10.2014: Fall Hagen - Angeblich heiße Spur führt ins Leere

"...
Bereits nach der Aussage der neuen Eigentümer ging die Polizei davon aus, dass es keine neue Spur gibt, denn das Ehepaar erklärte die Absackung mit Gartenarbeiten, die genau an der Stelle vorgenommen worden seien. Diese Aussage haben die Ermittler inzwischen bei der Gartenbaufirma überprüft und bestätigt bekommen, wie Oberstaatsanwalt Robin Faßbender dem General-Anzeiger gestern auf Anfrage mitteilte.

Somit gebe es keinerlei Veranlassung, das Grundstück in Heidebergen umzugraben und nach Leichen zu suchen, sagte er. Gegen die Annahme, dass das seit dem 13. Juli 1994 vermisste Paar dort versteckt worden sein könnte, sprach für die Ermittler auch, dass seinerzeit das ganze Areal mit Leichenspürhunden abgesucht worden war. "Es gibt nicht einen einzigen tragfähigen Hinweis, dass die Eheleute Hagen dort vergraben sind", sagte Faßbender am Donnerstag."


Konsequenz: Man sollte auch bei der Auswahl von Medien auf Qualität achten....

nach oben springen

#24

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 08.11.2014 18:32
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Urteil für den Biertrinker- Räuber Michael L., nach dem in dieser Sendung gesucht wurde: 7 Jahre Haft für drei Raubüberfälle...

http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-...hen-biertrinker


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 08.11.2014 18:33 | nach oben springen

#25

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 10.11.2014 09:52
von SdB • 97 Beiträge

Neues zum Koffermord-Fall in Stuttgart

Zitat
Der wegen Gewaltdelikten polizeibekannte Tatverdächtige, der am 16. Juni festgenommen worden war, räumt ein, die Opfer aus der Obdachlosenszene zu kennen. Dort habe er sie getroffen. Angeblich vereinbarte das Trio, bei Günter H. in der Wohnung an der Asperger Straße in Gablenberg zu ­zechen. Günter H. soll ausgesagt haben, er sei dort später eingeschlafen. Im Halbschlaf habe er dann beobachtet, wie Sylvia C. ihren Kumpel Peter G. umgebracht habe. An­geblich soll sie laut der Version des Günter H. gar versucht haben, den 50-Jährigen zu verstümmeln.

Trotzdem sei er, sagt Günter H., mit der Frau noch in derselben Nacht in eine Gaststätte an der Rechbergstraße im Stuttgarter Osten gegangen, ehe man wieder in seine Wohnung zurückkehrte, wo die Leiche des Peter G. lag. Als er am nächsten Morgen aufgewacht sei, habe er gesehen, dass sich Sylvia C. erhängt habe. „Eine Version, die nicht stimmen kann“, sagt die Polizei.



http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...8dbd3cb677.html

nach oben springen

#26

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 11.11.2014 20:56
von Ede-Fan • 592 Beiträge

Und weil die Ermittlungsbehörden diese Geschichten nicht glauben, wird jetzt Mordanklage erhoben:

faz.net vom 11.11.2014: Stuttgart - Mordanklage im Fall der Kofferleichen


nach oben springen

#27

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 27.01.2015 12:30
von vorsichtfalle • 687 Beiträge
zuletzt bearbeitet 27.01.2015 12:30 | nach oben springen

#28

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 02.02.2015 11:43
von SdB • 97 Beiträge

Zum Prozessauftakt im Koffermord-Fall

Zitat
Die beiden vergleichsweise kleinen Leichen habe der Angeklagte in zwei Koffer im Schlossgarten abgestellt. Dem Mann droht lebenslange Haft. Der 48-Jährige stritt die Taten ab. Die Leichen seien manipuliert und ihre Verwesung beschleunigt worden, um die wahre Todesursache zu verschleiern, behauptete der gelernte Maurer am Montag vor Gericht. So seien den Leichen Stichverletzungen hinzugefügt worden. In Wahrheit seien beide Toten stranguliert worden. Und zwar nicht von ihm. Er sei Opfer eines abgekarteten Spiels geworden. „Die Karten sind gezinkt“, sagte der Angeklagte. Er habe schon mehrfach vor Gericht Unrecht erfahren.



http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...394fb073fd.html

nach oben springen

#29

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 02.02.2015 17:27
von SdB • 97 Beiträge

Zitat von SdB im Beitrag #28
Zum Prozessauftakt im Koffermord-Fall

Zitat
Die beiden vergleichsweise kleinen Leichen habe der Angeklagte in zwei Koffer im Schlossgarten abgestellt. Dem Mann droht lebenslange Haft. Der 48-Jährige stritt die Taten ab. Die Leichen seien manipuliert und ihre Verwesung beschleunigt worden, um die wahre Todesursache zu verschleiern, behauptete der gelernte Maurer am Montag vor Gericht. So seien den Leichen Stichverletzungen hinzugefügt worden. In Wahrheit seien beide Toten stranguliert worden. Und zwar nicht von ihm. Er sei Opfer eines abgekarteten Spiels geworden. „Die Karten sind gezinkt“, sagte der Angeklagte. Er habe schon mehrfach vor Gericht Unrecht erfahren.


http://www.stuttgarter-nachrichten.de/in...394fb073fd.html



und als Zusatz, der Link zum BEricht der Stuttgarter Zeitung mit dem XY-Bonus "grausiger Fund" http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt...b61294a457.html

nach oben springen

#30

RE: Sendung vom 11.06.2014

in XY-Hauptsendungen 19.03.2015 06:56
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Das Gewerbegrundstück, dass dem Sohn des vermissten Ehepaares Hagen gehört, ist letzte Woche nahezu abgebrannt.
.Im vergangenen Jahr hatte ein Großaufgebot der Polizei mit Spürhunden, Ultraschallgeräten und Baggern das Gebiet hinter der Halle vergeblich nach den Leichen der beiden Vermissten abgesucht...

Allerdings liegen keine Hinweise für eine Brandstiftung vor...


http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...cle1587637.html


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Liebscher
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1490 Themen und 18908 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de