#1

20.02.1981 FF3 (Pirmasens) Mord im Europa Movie

in Filmfälle 25.02.2014 16:46
von Heimo • 1.330 Beiträge

Ich meine, dass es im ganz alten Forum zu diesem Fall bereits einen Thread gab.

Ich fasse die Gehschnisse kurz zusammen:

Christel E. (30) arbeitete als Geschäftsführerin im Sexkino "Europa-Movie" in Pirmasens. In dem Kino wurden entsprechende Filme gezeigt, die offensichtlich stets eine übersichtliche Anzahl von - überwiegend männlichen - Besuchern anzog. Die Filme liefen am Abend, was zur Folge hatte, dass die Geschäftsführerin erst nach Mitternacht die Abrechnung erstellen konnte. Sie hatte dabei die Angewohnheit, ein Taxi zum Kino zu bestellen, das sie ab 0.45 Uhr dort abholen sollte. Anschließend fuhr sie nach Hause, wo ihr Freund meist einen Imbiss vorbereitet hatte, selber aber einer beruflichen Tätigkeit als Schlosser nachging, wegen der er nicht auf die Ankunft von ihr warten konnte und morgens früh aufstehen musste.

Am Abend des 30. Juli 1980 besuchten 14 Gäste das Sexkino. Unter ihnen war ein blonder junger Mann, den bis dahin noch niemand dort gesehen hatte. Ebenfalls zur Vorführung eingefunden hatte sich ein Verehrer der Geschäftsführerin, der sich um die Gunst der Frau schon seit längerem vergebens bemühte. Kurz vor Mitternacht begleitete sie diesen heraus, um eine Zigarettenause zu machen. Dort verabschiedeten sich beide voneinander, was als gesicherte Erkenntnis gilt. Ob er auch der letzte Gast war, ließ sich nicht mit letzter Sicherheit sagen.

Gegen kurz vor ein Uhr traf das bestellte Taxi ein. Jedoch fand der Taxifahrer keinen Fahrgast vor. Auch nach dem Klopfen an der Tür meldete sich niemand, weswegen der Fahrer unverrichteter Dinge wieder abfuhr. Er sah in der Nähe jedoch einen Wagen, in dem sich auf dem Beifahrersitz eine blonde Frau befand. Diese konnte bis zur Ausstrahlung der Sendung nicht ausfindig gemacht werden; sie meldete sich aber danach und konnte - sollte man dem Bericht aus der Zeitschrift "Hörzu" glauben - als Täterin oder Mitwisserin ausgeschlossen werden.

Der Lebensgefährte der Geschäftsführerin wurde gegen 2 Uhr wach und bemerkte, dass seine Freundin noch nicht zu Hause nach Hause gekommen war. Nachdem er sich über die Situation einen Überblick verschafft hatte, fuhr er zum Kino und alarmierte anschließend die Polizei. Diese brach die Eingangstür auf und stellte fest, dass es im Kino zu einem Kampf gekommen war. Sie entdeckten die Frau, die blutend am Boot lag. Sie war mit einem Aschenbecher niedergeschlagen worden und danach erstochen worden. In der Nähe der Leiche lag ein Ring (mit Kannabispflanze als Motiv) , der vermutlich vom Täter stammte. Aus ihrer Handtasche waren die Einnahmen verschwunden - 1.500 DM.

Nach dem Eigentümer des Rings wurde in der Sendung gesucht. Dabei wurde nicht ausgeschlossen, dass dieser auch einer Frau gehört haben könnte. Man wies ausdrücklich auf die Möglichkeit hin, dass eine Frau Täterin sein könnte. Ebenso wurde nach Besuchern der Filmvorführung an dem Abend gesucht. 6 der 14 Personen waren zum Zeitpunkt der Ausstrahlung erst ausfindig gemacht worden und auch vernommen worden. In den Fokus geriet dabei besonders jener blonde junge Mann, der sich lt. Zeugenaussagen um 23.15 Uhr noch im Kino befand. Außerdem wurde gegen 0.30 Uhr eine Gruppe von vier Männern im Eingangsbereich des Kinos beobachtet (was nicht im Film zu sehen war. Einer von ihnen soll blond gewesen sein - ob dieser Mann mit dem Besucher identisch war, wurde in der Nachbesprechung zumindest nicht gesagt. Die Gruppenmitglieder wurden als Zeugen gesucht, wie in der Sendung explizit erwähnt wurde.

Es wurde zudem gesagt, dass im Kino Blutspuren gefunden wurden, die vermutlich von der rechten Hand vom Täter stammten.

Mich würde interessieren, ob es in diesem Fall noch Ermittlungen oder neue Erkenntnisse gab. Besonders die Blutspur lässt ja hoffen, dass der/die Täter/in auch gegenwärtig noch ausfindig gemacht werden könnte. Welche Informationen gab es im alten Forum.


zuletzt bearbeitet 25.02.2014 16:47 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
2 28.01.2019 01:45goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 438
02.08.1968 FF 1 (Kripo Stade) Mordfall Friedrich Prüß und Mordversuch an einem Taxifahrer (Der Maschinenpistolen- Gangster)
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
5 07.12.2013 19:03goto
von Heimo • Zugriffe: 2550
Studiobesuch bei der XY-Sendung 403 vom 02.08.07
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von tim
1 07.02.2008 19:14goto
von bdvogel • Zugriffe: 1025
22.02.2007 FF 2 (Kripo Potsdam) Mordfall Elke Bayer
Erstellt im Forum Filmfälle von xyzuschauerseit72
8 22.08.2016 10:54goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 2904
(Fast) ein Tabu: Nacktheit bei Aktenzeichen
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
5 02.11.2015 15:39goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2936
02.11.84 FF 1 (Kripo Hamburg) Raubmord an Günter T. und Überfälle
Erstellt im Forum Filmfälle von Heimo
10 23.10.2009 19:21goto
von bastian2410 • Zugriffe: 1052
7.11.1980 SF 6 (Kripo Düsseldorf) Mord im Intercity "Toller Bomberg" (Mordfall Vesna Nasteva)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
13 01.11.2016 22:19goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 5835
Chronologische Filmfall-Konkordanz zu den HÖRZU-Downloads
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
0 23.02.2008 03:14goto
von bdvogel • Zugriffe: 2139
Fest oben: Chronologische Filmfall-Konkordanz zu den HÖRZU-Downloads
Erstellt im Forum Filmfälle von bdvogel
5 27.07.2018 07:55goto
von MSVFan • Zugriffe: 6550

Besucher
0 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sderwall
Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1527 Themen und 19228 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de