#1

Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 10.10.2012 19:40
von Andelko • 134 Beiträge
Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 31. Oktober 2012

Erneut setzen Kriminalbeamte aus ganz Deutschland auf die Hilfe der XY-Zuschauer. Sie hoffen auf Antworten, unter anderem auf Fragen zu drei Tötungsdelikten - eines rätselhafter als das andere. Rudi Cerne stellt diesmal voraussichtlich diese Fälle vor:

Wer hat den Lehrer so gehasst? - 62-Jähriger mit über 100 Stichen getötet
Ein pensionierter Grundschullehrer wird am späten Nachmittag in seiner Wohnung ermordet. Die Tat ist ungewöhnlich brutal, das Motiv liegt völlig im Dunkeln. Die Mordkommission ermittelt im Umfeld des Frühpensionärs. Dabei stößt sie auf ein Geheimnis, das der Lehrer offenbar Zeit seines Lebens hütete.

Mord beim Müllaufsammeln - Tierärztin am Straßenrand überfallen
Eigentlich ist die 67-jährige Rentnerin Tierärztin. Doch am liebsten steht sie am Schmiedefeuer, beschlägt Pferde oder schweißt Zäune zusammen. Seit Jahrzehnten geht sie dem Dorfschmied zur Hand. Und selbst als sie offiziell im Ruhestand ist, verbringt sie ihre Tage weiter in der alten Werkstatt - weit außerhalb der Stadt, in er sie lebt. Fast täglich pendelt die allein stehende Frau mit ihrem Fahrrad hin und her. Auf dem Heimweg liest sie oft noch am Straßenrand den Müll auf, den Andere achtlos weggeworfen haben. Eines Tages begegnet sie dabei ihrem Mörder.

Brutaler Freier - Plötzlicher Überfall in Modellwohnung
Eigentlich hat sich der Unbekannte für 16 Uhr angekündigt. Doch er lässt auf sich warten. Als er später doch noch auftaucht, gibt sich der junge Freier als ganz normaler Kunde. Aber dann zeigt er sein wahres Gesicht ...

Der Torso aus dem Rhein - Makabres Puzzle für die Mord-Ermittler
Todesermittlungen bei Wasserleichen können kompliziert sein. Leichen werden manchmal von Schiffsschrauben zerstückelt. Sie müssen oft in einem makabren Puzzle wieder zusammengesetzt werden, um Rechtsmedizinern die Klärung der Todesursache zu ermöglichen. So auch bei einem Fall aus Duisburg. Polizeibeamte werden zu einem Torso-Fund gerufen. Anscheinend Routinearbeit. Doch solch eine Leiche haben die Ermittler noch nie gesehen.

„Ich hab Waffen und Sprengstoff!“ - Räuber hält die Polizei auf Trab
Mindestens drei Taten werden einem Bankräuber zur Last gelegt. Seine Masche: Auf einem Zettel fordert er Geld - und er droht mit Waffen und Sprengstoff. Doch nicht bei allen Überfällen läuft alles wie geplant.

Quelle: www.e110.de


3 Morde! Die Mordrate bei xy steigt
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 10.10.2012 20:03
von Ludwig • 558 Beiträge
Hallo zusammen !

Der Mord an der Tierärztin ist ein "cold case", der bereits bei "Ungeklärte Morde" in RTL II gezeigt wurde.
Sendetermin: 28.11.2011, Wiederholung 18.07.2012 (ist noch online ansehbar).

Viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 28.10.2012 17:26
von Heimo • 1.330 Beiträge
Hallo zusammen.

Der erste Mordfall spielt in Berlin. Bereits in der Mai-Sendung wurde darauf eingegangen
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 28.10.2012 17:33
von Heimo • 1.330 Beiträge
Bei der Leiche aus dem Rhein, geht es um die Identifizierung eines männlichen Toten, der bei Xanten von einem Angler entdeckt wurde. Kopf, Hände und Füße fehlen bis heute.

Der Tote hat wohl die letzten Jahre seines Lebens in Deutschland verbracht. Man geht davon aus, dass der Leichnam nicht lange im Wasser gelegen habe. Aber lest selber.
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 29.10.2012 23:06
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Bei dem Mord an der Tierärztin handelt es tatsächlich um einen sogenannten cold case- Fall, der 2011 neu aufgerollt wurde. Am 30.Oktober 1997 wurde die 67 jährige Berlinerin und engagierte Umweltschützerin bei Velten(Oberhavel) brutal überfallen, missbraucht und schwer verletzt. Die einstige Abgeordnete für die PDS des Bezirksparlaments von Berlin-Mitte überlebte den Überfall, lag aber 5 Jahre im Koma. Im März 2002 starb sie im Alter von 72 Jahren aufgrund ihrer Verletzungen, ohne noch einmal das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Die Polizei hatte in den letzten 15 Jahren keine heiße Spur. 80 Männer aus dem näheren persönlichen Umfeld wurden zum Speicheltest gebeten, jedoch ergab die Untersuchung wie erwartet keinen Treffer.

Nach dem Tod der Umweltschützerin wurde im Landkreis Oberhavel ein Umweltpreis nach ihr benannt. Der Fall wurde- wie schon Ludwig schrieb- auch in Sendung „Ungeklärte Morde“ im Juli 2012 auf RTL 2 vorgestellt. Es war der dritte Filmfall.


Quelle zum Mord aus dem Jahre 2001

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ziel/604050/DE?article_id=58229

Infos zum Stand der Ermittlungen nach der RTL II Sendung

http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/ziel/604050/DE?article_id=2502381
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 31.10.2012 05:24
von SdB • 98 Beiträge
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 31.10.2012 21:37
von Punker • 397 Beiträge
Kurzes Statement von mir:
Diese Ausgabe von XY hat mich, ganz ehrlich gesagt, nicht vom Hocker gerissen.
Für mich war es die schlechteste Sendung seit Monaten.

Lediglich die Studiofälle und 3 Filmfälle (auch nur teilweise) interessant. ( 1. Mordfall an schwulen Lehrer, Leichenteile und letzter Filmfall mit der Prostituierten).
Die anderen Filmfälle habe ich jetzt schon fast vergessen...

Bei mir kam keinerlei XY-Feeling auf.

Tut mir leid, aber als Gesamtnote nur eine 4.

VG.
P.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 08:27
von machinebacon • 19 Beiträge
Servus,

also FF1 ("Homo 100") war vielleicht noch der Bessere von allen. Es wurde wenigstens nicht unnoetig auf die Messerstecherei eingegangen, sondern weggeblendet.

Typisch ZDF war der FF "Xanthener Weste", viel Blahblah um nichts, und schrecklich besetzte Kripo-"Beamte".

Laecherlich fand ich einen FF ("Pistolenfinger") bzgl. des 1750 Euro "Bankraeubers" zu drehen.

Ach, da gab es ja noch FF "Recyclingmord" und "Monsterapfel" -- null XY Stimmung (gab's aber auch schon in den 80er/90er Jahren, kein Vorwurf - dazu geben manche Faelle, wie eben bankraub oder Geldtransportueberfaelle einfach zu wenig her)

Und dann bin ich mitten im FF eingeschlafen :/

Naja, wahrlich eine schwache Folge. 1.5 von 5 Sternen, wobei ich aber nicht weiss, was genau die 1.5 Sterne sind
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 08:43
von Joerg • 176 Beiträge
Also ich war mit der Sendung nicht so unzufrieden, wie die bisherigen Schreiber.
Gut, für die angerichteten Schäden, die der Bankräuber in Rodgau bei seinen Überfällen angerichtet hat – wenn ich es richtig gerechnet habe, bei 2 Überfällen 1750 Euro + ein erfolgloser Überfall – fand ich den Aufwand hierfür einen Film zu machen, schon sehr aufwändig. Nicht das ich missverstanden wäre, natürlich sollen auch solche Verbrechen aufgeklärt werden, aber das reicht doch als Studiofall.
Da waren doch die Produktionskosten wohl um einiges höher, als der entstandene Schaden.
Ich werde jetzt mal etwas polemisch, dass wird ja auch von uns GEZahlt!
Spannend und gut dargestellt fand ich den ersten und letzten Filmfall. Besonders hat mir beim letzten Filmfall der Name des Kommissars gefallen. Charlie Wäscher klingt für mich eher wie ein Phantasiename eines Bösewichts in einer Kriminalkomödie oder in einem obskuren „Krimi“ von Helge Schneider.
Überfälle auf Geldtransporter wurden zwar länger nicht gezeigt. Der Film war auch gut. Allerdings läuft das Ganze mehr oder weniger nach dem gleichen Muster ab.
Beim Mordfall an die Umweltschützerin/Tierärztin/Schmiedin ist man meiner Meinung nach etwas zu sehr in ihre Tätigkeit in der Schmiede eingegangen. Hier sah ich keine Anhaltspunkte, die zur Aufklärung des Verbrechens führen könnten. Ich würde sagen, die Frau hat wohl leider durch Zufall zur falschen Zeit am falschen Ort, die falsche Person getroffen, den sie wegen irgendwelcher Umweltdelikte in ihrer typischen Art zur Rede stellen wollte. Da interessiert es bestenfalls nur am Rande, was die Frau beruflich gemacht hatte und wie ein Kerl anpacken konnte.
Ebenso recht gut gemacht war der Film mit dem Auffinden der Leichenteile. Allerdings hätte man dieses auch kürzer fassen können.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 10:11
von Jiri Brei • 536 Beiträge
Ich fand die gestrige Sendung recht ausgewogen und gelungen.
Die Fälle waren abwechslungsreich, handwerklich gut inszeniert und fast ohne überflüssigen Schnickschnack. Auffallend war, dass nicht nur in allen Fällen Michael als Sprecher zu Wort kam, sondern wohl in fast allen Filmen Kaffee getrunken wurde.

Ich persönlich hätte es besser gefunden, wenn das Abfackeln des Autos nur angedeutet wurde, so wie man es vor ein paar Sendungen schon mal gemacht hatte; handelte es doch um ein sehr frühes Mercedes-Modell der Baureihe W124 in passablem Zustand. Da das Auto beim Bremsen quietschte war es offenbar sogar eines vor Baujahr 1988, also in wenigen Jahren ein gesuchter Oldtimer... (wenigstens hat sich noch jemand der Alufelgen erbarmt und kurz vor dem Brand in Stahlfelgen mit Radkappen gewechselt).

Der lärmende Panzer-Bus im Studio war unnötig und den persönlichen Stempel des Bücher-Sammlers (gab es so auch noch nie) hätte man denn auch zeigen sollen, wenn man ihn schon anspricht.
Ansonsten hat mir die Sendung sehr gut gefallen, auch weil sie ohne "XY-Preis" auskam

Weiter so!

JB
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 19:02
von Rambo • 48 Beiträge
Ich fand die Sendung ganz ok.
Die Klärung des Kinderschänder-Falles wurde bekannt gegeben, dies hatte ich in der letzten Folge schon vermisst.
Ich fand es schade, dass man den Lösegeldzettel des 1750€-Bankräubers nicht mal flach liegend fotogafiert hatte, sondern noch halb zusammengefaltet, was das Schriftbild doch sehr verzerrte.
Grüße, R.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 19:35
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Na...meiner Meinung nach eine etwas langweiligere Ausgabe, gestern.


Gut: die geklauten Bücher im Studio und der letzte Fall, mit dem Freudenmädchen.
Eine Sendung, die ich mir kein zweites Mal ansehen werde.
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 01.11.2012 21:19
von Heimo • 1.330 Beiträge
Ich habe die Sendung gestern auch gesehen.

Wieso der Fall mit der "Schrulligen Alten" (nicht böse gemeint) nicht so angekommen sein soll, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Zwar hat ihre Arbeit in der Schmiede wohl eher nichts mit der Tat zu tun, aber dennoch fand ich diese Sequenz sinnvoll, um ihre Art dem Publikum vorzuführen. Besonders die Tatsache, dass sie wohl recht kärftig war, kam auch dort zum Ausdruck.

Den FF mit dem Lehrer fand ich gelungen und auch die filmische Rekonstruktion zum unbekannten Toten fand ich gut, obgleich ich in dem Fall der Strafverfolgung keine große Chancen zur Tataufklärung einräume.

Den FF mit dem Banküberfall sehe ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits ist er originell, weil der Täter nur geringe Geldbeträge haben wollte. Und genau darin sehe ich letztlich den Anreiz der Redaktion, diesen Fall zu verfilmen. Ich denke aber auch, dass ein Studiofall - wenn überhaupt - ausreichend gewesen wäre. Das gilt auch für den Fall mit der Prostituierten, da die Filmaufnahmen exisitierten.

Der Überfall auf den Geldtransporter fand ich gut umgesetzt.

Von den Studiofällen wird mir die Bibliothek in Erinnerung bleiben. Dass der Stempel nicht gezeigt wurde, halte ich für akzeptabel, da er mit der Aufklärung in keinem Zusammenhang steht.

Insgesamt eine Sendung, die mich nicht vom Hocker riss, aber auch nicht übel war. 3+
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 02.11.2012 02:23
von LD-X 733 • 115 Beiträge
War ganz OK. Gleich als Erstes ein Neigungen-Fall, gab´s schon länger nicht mehr. Aus Angst, von seinen Schülern gesehen zu werden, suchte das Opfer keine einschlägigen Treffpunkte auf, so gab es leider keinen Nachbau einer schwulen Kneipe im Film...

Der Festpreis-Bankraub - na ja, die Deliktgruppe gibt halt nicht so viel her.

Der Fall Barbara Zürner erinnert etwas an den Sexualmord an Helene Gronemeyer (XY 65, 5.4.1974). Edes Einleitung damals: "...nach den Erfahrungen der Kripo interessieren sich Täter dieser Art durchaus nicht nur für junge Mädchen und attraktive Frauen, auch ältere Frauen müssen, wie unser Film zeigt, mit solchen Gefahren rechnen."

Der Fall mit den Leichenteilen bei Xanten war schwach. Der lahme Angler, die Frau mit dem Handy - in Sachen Leichenteile-Auffindesituation ist der gold standard immer noch XY 26 (22.5.1970), FF 1. Das blanke Entsetzen im Gesicht der Hausfrau aus Haßlinghausen ist nach wie vor unerreicht. Auch sind im aktuellen Fall zu viele quasselnde Ermittler. Und dann noch der erhobene Zeigefinger. Das Küken im Ermittlerteam: "Der Mann war Migrant.(...) Er hat hier in Deutschland gearbeitet, aber illegal." Etwas älterer Kollege: "Das wäre jetzt eine üble Unterstellung."

Der Überfall auf den Geldtransporter war besser. Schön, wie der eine Gangster während der Tat provozierend seine Panzerfaust streichelt...

Auch der versuchte Raubüberfall auf "Donna" war ordentlich umgesetzt, als Bonbon gab es den schon erwähnten Kommissar Charlie Wäscher, der immer von "Proschtituierten" sprach.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 31.10.2012

in XY-Hauptsendungen 02.11.2012 04:38
von machinebacon • 19 Beiträge
Was mir besonders negativ auffiel - wenn ich mich recht erinnere, beim Geldtrasporter-FF - war die schlecht gewaehlte Spannungsmusik. Dabei hat doch schon Hitchcock gewusst, wie man mit gezielt gesetzten Toenen und Instrumenten mehr erreicht als mit einer wilden Synthie-Stricher-Orgie
Und es waere wirklich mal klasse, wenn Kripobeamte weniger labern wuerden, und weniger "Personality" haetten. Da wird einfach den falschen Dingen zu viel Aufmerksamkeit geschenkt (sinnloses Hin und Her bzgl der Schiffschrauben, oder das Kieselsammeln) - und dadurch, dass der Kameramann wild wackelnd umherzoomt (Badezimmerszene im Homo-Mord) wird es auch nicht besser. Qualifiziert sinse, aber koennen koennses nech
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: sderwall
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1527 Themen und 19228 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de