#16

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 18:02
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Hallo, andyrandy! Zu einigen deiner Aussagen möchte ich gern Stellung nehmen:

ar: Sicherlich ist viel verloren gegangen, aber
a) es ist auch einiges dazu gekommen und


Das ist richtig, z.B. der XY-Preis, der inzwischen sogar wesentlich zur Spannung beiträgt (vgl. gestrige Sendung). Auch die Rubrik "update" ist neu; updates gab es allerdings auch vorher schon, sie wurden eben in den Rückblick integriert.


ar: wie sollte es denn, Deiner Meinung nach, mit 'XY' weitergehen???
Man muss am eigentlichen Gerüst der Sendung nicht viel ändern, aber die "Füllung" schmeckt mir nicht mehr so gut. (s.u.)

Butz Peters hat mir persönlich nicht gefallen. Er wirkte auf mich doch nüchtern, distanziert und emotionslos.

Butz war sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber seine Verschrobenheit und seine pathetischen Hinweise waren doch etwas Besonders. Zudem konnte er im Doppelpack mit Sabine einen ähnlichen Kultcharakter erlangen wie Ede, zumal auch Peter Nidetzky und Konrad Toenz bzw. Stephan Schifferer noch dabei waren. Und ein wesentliches Merkmal der Sendung war für mich schon immer das Schalten Wien - Zürich-München.

Rudi Cerne macht seine Sache, finde ich, sehr professionell. Aber er hat für mich nichts Persönlich-Menschliches mehr. Er macht den Job als Job, aber er könnte jede andere Sendung auch so (gut) moderieren. Mit XY werde ich ihn aber wohl nie "gleichsetzen", so wie es bei Ede oder auch noch bei Butz/Sabine der Fall war. Da hilft es auch nicht, wenn der Vorspann der Sendung inzwischen personalisiert ist.

Rudi symbolisiert für mich auch die neue "Füllung" des Sendegerüsts. Der perfekte Moderator erlaubt sich ebenso wenig Fehler und menschliche Verschrobenheiten wie die gecoachten Kommissare.
Und auch die früher so typische "Holzschnittartigkeit" der Filmfälle ist einem perfekten Styling gewichen. Alle sehen gut aus und lachen. Damit ist die Sendung austauschbar mit jeder Daily-Soap. Und wenn ich bspw. (ich spiele auf den Salatbar-Fall der Aprilsendung an) mit einem so permanenten Lächeln Salat verkaufen und damit die Kunden so überdeutlich sichtbar beglücken würde, müsste ich darüber nachdenken, ob nicht nur "Siggy unter dem Einfluss von Drogen steht".... Aber Spaß beiseite...

Mir gefallen die 90 Minuten wesentlich besser als die 60 Minuten. Und wenn hier einer schreibt 'Nach 60 Minuten schaute ich schon auf die Uhr vor Langweile...', nochmals Sorry, Leute, dann liegt das Problem woanders.

Aber dann muss man sich auch fragen, woran das liegt. Ich glaube, das liegt an einer Filmfall-Übersättigung. Gerade in der vergangenen Sendung kam in mir bei FF6 ein "Nicht-schon-wieder"-Gefühl auf, weil drei Filmfälle (FF1, FF2, FF6) sehr ähnlich abliefen, zweimal davon Banküberfälle.
Dopplungen bleiben bei 90 Minuten und 6 oder 7 Filmfällen eben nicht aus.

Wie ich ebenfalls schon mal geschrieben habe: Auch früher war nicht jede Sendung immer nur Akazienweg, YOGTZE, usw.

Sicher, es gibt stinklangweilige Sendungen aus der Ede-Ära. Aber irgendwie gehe ich bei diesen Fällen bis heute mit einer Neugier heran, die mir beim aktuellen Format abhanden gekommen ist. Nicht zuletzt durch die ausführliche "Vorschau" zu Beginn der Sendungen wird oft schon absehbar, wie der jeweils gezeigte FF enden wird.

aber wenn man immer nur auf 'Früher' hinweißt, dann sollte man sich überlegen, ob es nicht besser wäre, in der Vergangenheit zu bleiben und damit die Sendung als solche, als Legende zu betrachten sowie das neue Konzept ganz abzulehnen.
Ja, manchmal hänge ich tatsächlich an der Vergangenheit, weil ich mit dem oberflächlichen Stil der aktuellen Fernsehlandschaft, der sich auch XY nicht verschlossen hat, nichts mehr anfangen kann. Ich bin überzeugt, dass dieses Forum gerade wegen der Relikte existert und lebendig bleibt. Einen Ansatz dessen kann man an den neusten XY-Folgen erkennen, denn man wird alte Fälle nicht nur wegen neuer Ermittlungsansätze so ausführlich thematisieren (vgl. vorletzte Sendung, Mordfälle Schlüter / Berchner).

Abschließend: Nicht das Sendekonzept ist für mich das Problem, sondern die Anpassung an eine Tendenz, die sich in so vielen Sendungen des Fernsehens manifestiert und der sich das einst "besondere" XY aus welchen Gründen auch immer angepasst hat oder anpassen musste.
nach oben springen

#17

Re[2]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 18:24
von Meffert • 92 Beiträge
Andrisea>Was mir lustiges aufgefallen ist: In Banküberfall-FF ist die Polizei nach der Alarmierung auf der Fahrt zur Bank ohne Blaulicht gefahren.
Andrisea>Wenn nicht in einer solchen Situation, wann dann?

Eine Einsatzfahrt ohne jeglichen Alarm sollte im Fall des Falles (Crash) echte Probleme für den Fahrer geben. Glück für etwaige Geschädigte: Das wird alles über eine Blackbox im Streifenwagen mitprotokolliert.
Selbst eine "halbe" Alarmfahrt, also nur mit Blaulicht, gibt keine Sonderrechte im Sinne der Stvo, obwohl ich sie in diesem Fall bei der Annäherung an den Tatort für absolut angemessen gehalten hätte.
nach oben springen

#18

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 18:40
von Laniol • 130 Beiträge
Auch bei mir äußert sich die Veränderung von Aktenzeichen XY. Ich freue mich meist mehr über neu in Youtube hochgeladene, mir unbekannte alte Fälle, als über neue XY-Sendungen.
nach oben springen

#19

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 20:01
von Cobald • 25 Beiträge
Zum Weg im "Schrebergrab" Fall.

Uff, ich bin den neuen weg einmal gelaufen is aber schon bissle her. Bevor ich jetzt was falsches aus meiner Errinerung weitergebe... (war auch noch während des 2er Umbaus) ich hab eh vor da mal wieder lang zu spazieren, dann berichte ich, vielleicht auch mit ein paar Fotos.
Zu der zeit war ein Seite praktisch komplett offen, da wurde gebaut, kann sein das er jetzt wieder dichter ist.
Aber ne kleine Serie der Orte wie se heute aussehen wäre doch ne Idee.
Könnte auch mit Pics vom Luther gemeinde-haus und dem Weg von dort bis zur Haltestelle dienen, wenn das jmd. interessiert.

Was anderes zu dem Thema...
Ich habe über Anja Aichele im Net fast nichts gefunden. Ausser hier nur noch zwei Zeitungs-Archiv-Artikel. So habe ich überlegt ob ich über sie selber ne Page aufmache oder mich an einer mit ähnlichen Themen beteiligen sollte. Zu diesem Zweck habe ich auch überlegt mit den eltern Kontakt aufzunehmen. Hab da ein paar eingerostete bekanntschaften, die in direkter nachbarschaft wohnten. Gibt die polizei in solchen Fällen eigentlich infos raus?

Wenn mir da jmd. mit Rat dienen könnte wäre das nett.
nach oben springen

#20

Re[2]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 20:30
von andyrandy
avatar
PPK>Hallo, andyrandy! Zu einigen deiner Aussagen möchte ich gern Stellung nehmen:

Hallo, Peter Poppy Köhler !


PPK>Das ist richtig, z.B. der XY-Preis, der inzwischen sogar wesentlich zur Spannung beiträgt (vgl. gestrige Sendung). Auch die Rubrik "update" ist neu; updates gab es allerdings auch vorher schon, sie wurden eben in den Rückblick integriert.

Bist Du denn der Meinung, dass der gestern gezeigte FF unter der 'Rubrik' XY-Preis filmisch besser unter Grimm umgestzt worden wäre???
Ich sage: Nein.


PPK>Man muss am eigentlichen Gerüst der Sendung nicht viel ändern, aber die "Füllung" schmeckt mir nicht mehr so gut. (s.u.)


PPK>Butz war sicher nicht jedermanns Geschmack. Aber seine Verschrobenheit und seine pathetischen Hinweise waren doch etwas Besonders. Zudem konnte er im Doppelpack mit Sabine einen ähnlichen Kultcharakter erlangen wie Ede, zumal auch Peter Nidetzky und Konrad Toenz bzw. Stephan Schifferer noch dabei waren. Und ein wesentliches Merkmal der Sendung war für mich schon immer das Schalten Wien - Zürich-München.

Nun, die Aufnahmestudios Österreich und Schweiz haben sich (leider) aus der Sendung verabschiedet...ehrlich gesagt: ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt.

PPK>Rudi Cerne macht seine Sache, finde ich, sehr professionell. Aber er hat für mich nichts Persönlich-Menschliches mehr. Er macht den Job als Job, aber er könnte jede andere Sendung auch so (gut) moderieren. Mit XY werde ich ihn aber wohl nie "gleichsetzen", so wie es bei Ede oder auch noch bei Butz/Sabine der Fall war. Da hilft es auch nicht, wenn der Vorspann der Sendung inzwischen personalisiert ist.

Wie ich schon schreib: Ede war XY! Er hat die Sendung erfunden. Jeder der den Mann sieht, dem fällt sofort ein Begriff ein: Aktenzeichen XY ungelöst. Aber er kann die Sendung ja wohl nicht noch mit 80 Jahren moderieren.

PPK>Rudi symbolisiert für mich auch die neue "Füllung" des Sendegerüsts. Der perfekte Moderator erlaubt sich ebenso wenig Fehler und menschliche Verschrobenheiten wie die gecoachten Kommissare.

Bezogen auf die Kommissare: Da weiß ich jetzt, ehrlich gesagt nicht, worauf Du hinaus willst. Wenn ich mir bei You Tube eine FF aus den 60/70er Jahren anschaue, dann sehe ich kaum einen Unterschied zum Verhalten der heutigen 'gecoachten' Kommissare.



PPK>Und auch die früher so typische "Holzschnittartigkeit" der Filmfälle ist einem perfekten Styling gewichen. Alle sehen gut aus und lachen. Damit ist die Sendung austauschbar mit jeder Daily-Soap.
Bezogen auf die gestrige Sendung: Das Vergewalttigungsopfer sah wie eine stinknormale junge Frau aus, die mir vom Typ her, täglich mindestens 40 mal begegnet.
Lediglich die in diesem FF dargestellte Kommissarin erweckt in mir ein Déjà Vu -Erlebnis: die kommt mir wie Rudi etwas deplaziert und zu häufig in der Sendung vor.

FF 'Schwalbe': Das Haus des Mordopfers sah mir nicht gerade wie ein Haus im Daily-Soap-Stil aus ; bezogen auf den Rentner: er selbst und sein Besucher sah mir nicht nach Daily-Soap aus. Die Wohnungseinrichtung war ja wohl nicht gerade wie in der Lindenstrasse??? Oder doch???
Ich fand die Umsetzung gut.
Und die Darsteller im FF vom XY-Preis sahen auch nicht gerade nach Daily-Soap aus.
Die Angestellten in der Bank unterscheiden sich kaum von denen anderer, mir bekannten FF aus den 80er Jahren.

PPK> Und wenn ich bspw. (ich spiele auf den Salatbar-Fall der Aprilsendung an) mit einem so permanenten Lächeln Salat verkaufen und damit die Kunden so überdeutlich sichtbar beglücken würde, müsste ich darüber nachdenken, ob nicht nur "Siggy unter dem Einfluss von Drogen steht".... Aber Spaß beiseite...

Der Salatbar-Fall wird mir jedenfalls noch lange in Erinnerung bleiben. Die filmische Umsetzung war sehr gut gemacht. Die wäre früher schlechter gewesen


PPK>[/color]
PPK>Aber dann muss man sich auch fragen, woran das liegt. Ich glaube, das liegt an einer Filmfall-Übersättigung.
Nö, ich empfinde die 90Minuten keinesfalls als Übersättigung.

PPK>Gerade in der vergangenen Sendung kam in mir bei FF6 ein "Nicht-schon-wieder"-Gefühl auf, weil drei Filmfälle (FF1, FF2, FF6) sehr ähnlich abliefen, zweimal davon Banküberfälle.
PPK>Dopplungen bleiben bei 90 Minuten und 6 oder 7 Filmfällen eben nicht aus.

Das stimmt. Muss ich Dir zustimmen.


PPK>Sicher, es gibt stinklangweilige Sendungen aus der Ede-Ära. Aber irgendwie gehe ich bei diesen Fällen bis heute mit einer Neugier heran, die mir beim aktuellen Format abhanden gekommen ist. Nicht zuletzt durch die ausführliche "Vorschau" zu Beginn der Sendungen wird oft schon absehbar, wie der jeweils gezeigte FF enden wird.

Richtig, den Vorspann sollte man sich wirklich sparen.

Zu Deinem anderen Kritikpunkt: Aber auch hier machen es sich viele etwas einfach.
Warum?
Meine Antwort: Wenn ich mir aus über drei Jahrzehnten (!) die Highlights immer nur rauspicke ...da fällst doch wirklich leicht 5 Jahre Rudi schlecht zu reden. Na, stimmst Du mir da nicht a little bit zu



PPK>Ja, manchmal hänge ich tatsächlich an der Vergangenheit, weil ich mit dem oberflächlichen Stil der aktuellen Fernsehlandschaft, der sich auch XY nicht verschlossen hat, nichts mehr anfangen kann. Ich bin überzeugt, dass dieses Forum gerade wegen der Relikte existert und lebendig bleibt. Einen Ansatz dessen kann man an den neusten XY-Folgen erkennen, denn man wird alte Fälle nicht nur wegen neuer Ermittlungsansätze so ausführlich thematisieren (vgl. vorletzte Sendung, Mordfälle Schlüter / Berchner).

PPK>Abschließend: Nicht das Sendekonzept ist für mich das Problem, sondern die Anpassung an eine Tendenz, die sich in so vielen Sendungen des Fernsehens manifestiert und der sich das einst "besondere" XY aus welchen Gründen auch immer angepasst hat oder anpassen musste.

Hier unten schreibt jemand, dass er sich eher auf neue, ältere bei You Tube hineingestellte Folgen freut, als auf eine neue XY-Sendung. Dies kann ich m. E. nicht richtig nachvollziehen.


Letztens habe ich mir den FF von Anfang der 70er jahre mit dem Titel 'Fund eines Skeletts' angeschaut und konnte ehrlich gesagt, nicht sagen, dass mich dieser FF mehr fesselte als der FF in einer der letzten Sendungen; es ging um eine unbekannte Wasserleiche aus dem Rhein.
Auch habe ich mir einige FF nochmals aus den 80er jahren angeschaut; einige werden mir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit für ewig in Erinnerung bleiben...einfach eine professionäle Umsetzung!


Abschließend möchte ich natürlich betonen, dass auch mir die alte XY-Zeit 70er/80er u. m.E. 90 er Jahre am besten gefallen hat.

Aber sie ist nun mal vorbei.

Bedenken sollte man mal, wie die gestrige Sendung mit besserer Spannungsmusik und der besseren Umsetzung der Vergewaltigung gewirkt hätte?!

Und Rudi ist mir -trotz Deiner guten und berechtigten Kritik an seiner Person- symphatischer als Butz Peters, der ja wohl das Handtuch geworfen hat.
Wurde wirklich nicht schlau aus Butz Peters.

Mit Spannung erwarte ich die nächste Sendung in knapp 4 Wochen

Jedenfalls, viele Grüße an Dich!
nach oben springen

#21

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 10.07.2008 23:24
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Wow, vielen Dank für deine ausführliche Reaktion.
Es zeigt mal wieder, dass viele Aspekte sehr persönlich gefärbt sind (z.B. Ansicht zu Butz). Und ich muss zustimmen, dass du mich in einigen Punkten auch erwischt hast: Der Rentner ist tatsächlich kein Daily-Soap-Typ (DST) gewesen, auch das Haus nicht. Aber mir fallen trotzdem eine Reihe von Gegenbeispielen ein, eben auch die Salatbarbesitzerin (selbst wenn der Mord an sich szenisch beeindruckend war: Das Vorgeplänkel in der Bar und auch das Gehabe im Hause der Eltern (witzige Modenschau, hyperfreundliche Mutter) waren für mich unerträglich.
Will betonen, dass ich kein grundsätzlich negativer Mensch bin, aber bei diesem aufgesetzten Freudentaumel wird mir das Positive zu viel).
Den XY-Preisfilm hätte Grimm sicher nicht besser umgesetzt (auch weil es den Preis zu Grimms Zeiten noch gar nicht gab, hehe). Aber den Vergewaltigungsfall sicherlich und auch den Rentner-Mordfall. Könnte mir vorstellen, dass Grimm den Täter zunächst das Haus hätte beobachten lassen etc.; andererseits gab es auch hier typisch grimmsche Aspekte, z.B. den Zeugen, der das Opfer "letztmals sah".

Natürlich sind die Ede-Zeiten vorbei, aber dass sein "Kind" so gar nicht mehr wiedererkannt werden kann, will ich einfach nicht wahrhaben. Es gab davon abgesehen noch im letzten Jahr sehr postitive Beispiele einer gelungenen Umsetzung des neuen Formats, z.B. die Dong-Folge (05.07.2007) oder die Folge vom 02.08.2007.

Und es ist ebenso klar, dass nicht jede Folge ein Highlight sein kann. Ich kann das aber zumindest für mich noch von keiner Ausgabe 2008 behaupten.

Liebe Grüße v.a. an andyrandy und hoffe auf weitere lebhafte Diskussionen!
nach oben springen

#22

Re[2]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 14.07.2008 20:39
von andyrandy
avatar
PPK>Natürlich sind die Ede-Zeiten vorbei, aber dass sein "Kind" so gar nicht mehr wiedererkannt werden kann, will ich einfach nicht wahrhaben.

Naja, jetzt bist Du aber auch (wieder) etwas hart!

Und

-den weißen Ring (seine Erindung) gibt es meiner Meinung nach immer noch

-in den Folgen der 80er Jahre war doch die Rubrik 'Vorbeugung' etwas sehr behäbig; da gefällt mir der XY-Preis doch wesentlich besser

-sind wir doch mal ALLE sehr ehrlich, auch in den Grimmschen-Filmfällen gab es auch so manches Kuriosum: da kam es schon mal vor, dass der Sprecher (alias Egon Kling) oder die Sprecherin schon mal gleichzeitig als Kommissar oder Gerichtsmedizinerin auftratt.

Noch mal, damit das ganz klar rüber kommt: Auch mir haben die FF unter Grimm besser gefallen. Ich bin alter EDE Fan!
Aber die Rahmenbedingungen der Sendung gefallen mir heute besser. Ich möchte zum Beispiel nicht mehr diese Personenfahndungen a là 'Die Kriminalpolizei Kleinkleckersdorf fahndet nach Max Mustermann (dann wird ein Passbild eingeblendet). Max Mustermann wurde zuletzt in Bad Irgendwo gesehen. [...] '

Und auch die Redewendungen in der Sendung wären und sind doch heute nicht mehr zeitgemäß.
Beispiele:

'Im nächsten FF geht es um den Mord an einer Frau, die in einem Umfeld lebte, das den meisten von Ihnen sicherlich unbekannt ist....'

[Tipp hierzu: Schau Dir mal die Betitelung von Folgen aus den 80er Jahren bei YouTube von Fans an und vergleiche diese mit Ede's -Einleitung.Du wirst staunen, wie gegensätzig die Umgangssprache geworden ist...]

Würde man heute sagen: 'Im nächsten FF geht es um den Mord an einer Prostituierten.' Punkt.
Und jeder männliche Schreiber, der hier schreibt, der war schon mal im Rotlicht-Milieu (in den 70er Jahren sowie 80er-Jahren übrigens auch).
Ansonsten wüßte ich nicht, wovon hundertausende Prostituierte in Deutschland von Leben?!
Ebenfalls mal Punkt.

Worauf ich hinaus will: War auch manchmal so etwas 'wir Schauen-mal-aus-der-heilen-Welt in die Abgründe-Mentalität' mit im Spiel.

Da sah doch so manche Umgebung des Opfers etwas verdächtig nach Biedermann-Welt aus; während der Täter eher hässlich, aus dem Schatten springend, dem allgemeinen Vorstellungen eines Gruselkabinetts entsprach.

-Gedankenstrich-

Zu den Moderatoren: Wenn ich die Wahl hätte, entweder mit Butz Peters oder Rudi einen Abend in einer Kneipe zu verbringen müssen, dann würde ich mich für Rudi entscheiden.

Ja.

Nochmal: Butz Peters ist ein hervorragnder Journalist usw.
Aber ich würde mit Rudi einen trinken gehen
Warum?
Weiß nicht.


PPK> Es gab davon abgesehen noch im letzten Jahr sehr postitive Beispiele einer gelungenen Umsetzung des neuen Formats, z.B. die Dong-Folge (05.07.2007) oder die Folge vom 02.08.2007.

Stimmt.

Die Folge mit Dong war gut umgesetzt.


PPK>Liebe Grüße v.a. an andyrandy und hoffe auf weitere lebhafte Diskussionen!

Dir auch ganz viele Grüße (und alle anderen auch)!

PS. So weit sind wir ja nicht auseinander
nach oben springen

#23

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 15.07.2008 14:24
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
ar:Naja, jetzt bist Du aber auch (wieder) etwas hart!




Stimmt, leider...


ar:sind wir doch mal ALLE sehr ehrlich, auch in den Grimmschen-Filmfällen gab es auch so manches Kuriosum: da kam es schon mal vor, dass der Sprecher (alias Egon Kling) oder die Sprecherin schon mal gleichzeitig als Kommissar oder Gerichtsmedizinerin auftratt.


Aber war das nicht gerade das, was die Filme (auch) so interessant gemacht hat? Von Wiederekennungseffekten (habe ich heute nur noch vereinzelt) ganz abgesehen.


Und auch die Redewendungen in der Sendung wären und sind doch heute nicht mehr zeitgemäß.


Gegenbeispiel vorletzte Sendung:

"... besucht oft Kneipen, in denen nur Männer verkehren"
Und heute ist jedes Verbrechen "furchtbar grausam", "unheimlich schrecklich" oder "besonders schockierend", auch wenn es "nur" ein Überfall ist.
Vor allem werden die Begriffe recht wahllos verwendet.
Beispiel letzte Sendung: Der Kommissar von FF1 sagt, dass der Täter schon drei Spielhallen überfallen habe. Rudi antwortet sinngemäß: "Ja, also der Verbrecher ist schon ungewöhnlich brutal".
Die Antwort passt meiner Meinung nach nicht recht zur Aussage, sodass sich bei mir der Eindruck verstärkt, die "negativen" Begriffe werden inflationär verwendet.

ar: Worauf ich hinaus will: War auch manchmal so etwas 'wir Schauen-mal-aus-der-heilen-Welt in die Abgründe-Mentalität' mit im Spiel.

Da sah doch so manche Umgebung des Opfers etwas verdächtig nach Biedermann-Welt aus; während der Täter eher hässlich, aus dem Schatten springend, dem allgemeinen Vorstellungen eines Gruselkabinetts entsprach.


Stimmt, aber das hat sich im Prinzip auch nicht geändert. Der Biedermann ist nur dem Lifestyle gewichen und die heutigen Opfer sind nicht mehr verklemmt, sondern attraktiv und gut gelaunt. Aber da ist mir die Sympathiehascherei zu plakativ.

ar: Wenn ich die Wahl hätte, entweder mit Butz Peters oder Rudi einen Abend in einer Kneipe zu verbringen müssen, dann würde ich mich für Rudi entscheiden.


Ich würde mit keinem von beiden gehen ;-) (Scherz!!!!)


Aber ich glaube, wir müssten mal eine Kneipe aufsuchen, um unsere Diskussion von der Schreibarbeit zu befreien...


Wieder die besten Grüße an dich, andyrandy, und an alle anderen!
nach oben springen

#24

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 15.07.2008 16:39
von andyrandy
avatar
Hallo Peter (friend of mine),

ich glaube, Deine Meinung ist ganz klar rüber gekommen...


Ein weiterer Meinungsaustausch wäre jetzt doch etwas wie eine Diskussion über die 5.Stelle hinter dem Komma

Deine Argumentation zeugt von tiefer XY-Begeisterung, Beobachtungsgabe, Geschmack und Wohlwollen, es besser zu machen...

Wir liegen dicht beiander; jedoch bin ich, im Gegensatz zu Dir, Kontra der 'Früher-war-alles-besser-Mentalität'.
Ein Phänomen, das ich übrigens häufiger auch bei anderen Diskussionen (z.B. über Musik) an mir feststelle.

Deinen Vorschlag, gemeinsam zu einem Kneipenbummel zu gehen, nehme ich dankend gerne an.

Ab dem 5.Glas sind wir einer Meinung

Nochmals, viele Grüße an Dich!!!
nach oben springen

#25

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 13:47
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Hallo andyrandy (my very best ....)

mit dir werde ich wohl tatsächlich noch bis zur 5. Stelle hinterm Komma diskutieren.

Aber du hast insofern Recht, als ich die positiven Neuerungen (z.B. offenerer Umgang mit Prostituion, Homosexualität etc.) durchaus begrüße, wenn gleich mich der Kommentar aus vorletzter Sendung ("Kneipe, in der nur MÄnner verkehren") doch wieder stutzig gemacht hat.

Früher war eben doch nicht alles besser. Aber einiges! (Und das muss ich jetzt schon mit 31 feststellen!).

Na, und über einen Kneipenbummel können wir in der Tat reden... habe im August ziemlich viel Zeit;-)

Liebe Grüße........
nach oben springen

#26

Re[2]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 16:37
von andyrandy
avatar
PPK>Hallo andyrandy (my very best ....)

Hi.

PPK>mit dir werde ich wohl tatsächlich noch bis zur 5. Stelle hinterm Komma diskutieren.

Das Forum ist sooo schwach 'frequentiert' - was verwundert, plaudern wir doch über eine Sendung, die zu den erfolgreichsten in der Deutschen TV-Geschichte gehört.

Schade.

PPK>Aber du hast insofern Recht, als ich die positiven Neuerungen (z.B. offenerer Umgang mit Prostituion, Homosexualität etc.) durchaus begrüße, wenn gleich mich der Kommentar aus vorletzter Sendung ("Kneipe, in der nur MÄnner verkehren") doch wieder stutzig gemacht hat.

Na, und über einen Kneipenbummel können wir in der Tat reden... habe im August ziemlich viel Zeit;-)
Kneipenbummel ist immer gut. Bloß nicht in einer Kneipe, wo NUR Männer verkehren

PPK>Liebe Grüße........

Wünsche Dir auch noch eine schöne Woche!

PS. Früher sah ich nur Fußball, Bonanza, Dalli Dalli und Einer wird gewinnen.
Hab' gestern bei YouTube (nochmals) eine Sendung aus dem Jahre 1980 gesehen. Und obwohl ich damals noch sooo jung war...ich konnte mich gestern noch an diverse Details erinnern. Damals habe ich die ganze Nacht nicht geschlafen....und der alte Schwarz-Weiß Fernseher aus den 60er Jahren, den ich mit großen Anstrengunegn heimlich vom Dachboden geholt hatte, hatte ein wakeliges Bild. Meine Eltern gaben dann auf und haben mich die Sendung sehen lassen...seit dieser Zeit habe ich fasst alle Sendungen gesehen.
nach oben springen

#27

Re[3]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 18:28
von uschi • 132 Beiträge
andyrandy>Kneipenbummel ist immer gut. Bloß nicht in einer Kneipe, wo NUR Männer verkehren

*g* so wie ihr hier miteinander rumschäkert sollte man meinen GERADE in einer Kneipe in der nur Männer verkehren ...

nix für ungut - ich unterstelle euch einfach mal einen nicht so verkrampften umgang mit dem thema wie ihr es xy unterstellt? ;-)

lg
uschi
nach oben springen

#28

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 20:17
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Sagen wir, ich käme hoffentlich auch in einer Kneipe zurecht, in der nur Männer verkehren...
nach oben springen

#29

Re[4]: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 20:23
von andyrandy
avatar
andyrandy>>Kneipenbummel ist immer gut. Bloß nicht in einer Kneipe, wo NUR Männer verkehren

uschi>*g* so wie ihr hier miteinander rumschäkert sollte man meinen GERADE in einer Kneipe in der nur Männer verkehren ...

uschi>nix für ungut - ich unterstelle euch einfach mal einen nicht so verkrampften umgang mit dem thema wie ihr es xy unterstellt? ;-)

uschi>lg
uschi>uschi


Hallo Uschi,

also ich bin dermaßen sexuell ausgerichtet, sexueller geht es (wohl) nicht.

Für Peter Poppy Köhler kann ich Dir keine Auskunft geben.


Aber in einer Kneipe, 'wo nur Männer verkehren' ... nööö...ist dann nicht so mein Ding.

Und überhaupt: Du als Frau kannst da gar nicht mitreden
nach oben springen

#30

Re: Frage an die Webmaster

in XY-Fangemeinde 16.07.2008 21:52
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Jetzt würde mich aber doch interessieren, was "sexuell ausgerichtet" bedeuten soll (Ich frage das aus sprachlichem Interesse!).

Erst dann kann ich entsprechende Auskunft geben.

Wahrscheinlich müssen wir dann eh das Forum wechseln.

Aber Uschi kann mit!!!!!!
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Frage zu Account
Erstellt im Forum XY-Fangemeinde von vorsichtfalle
2 02.04.2015 15:42goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 246
Frage zu FAQ
Erstellt im Forum XY-Fangemeinde von vorsichtfalle
6 13.02.2015 10:03goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 498
Film Fall frage
Erstellt im Forum XY-Fangemeinde von a-xy-fan
3 24.10.2014 00:04goto
von Andelko • Zugriffe: 531
Frage an den User "Meffert"
Erstellt im Forum Off Topic von Andrisea
3 10.05.2008 14:26goto
von Meffert • Zugriffe: 739
Fragen zur Netakte und zu einzelnen FF
Erstellt im Forum Filmfälle von Patrick
9 10.02.2016 17:08goto
von Himmelsdorfer • Zugriffe: 8457
Suche Infos zu Filmfall (Frage gelöst: siehe 12.1.2006 FF1)
Erstellt im Forum Filmfälle von Zinkwanne
13 11.08.2010 20:29goto
von bd-vogel • Zugriffe: 2049
Neu hier und 2 Fragen
Erstellt im Forum Filmfälle von rainyday
8 27.04.2008 00:08goto
von bdvogel • Zugriffe: 4691
Frage an die Technik-Experten
Erstellt im Forum Off Topic von XY-Webmaster
0 22.05.2008 16:34goto
von XY-Webmaster • Zugriffe: 386
Einige Fragen
Erstellt im Forum Off Topic von Zinkwanne
9 05.11.2009 14:49goto
von Steilpass • Zugriffe: 874

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18797 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de