#1

15.07.2015 SF1 (Kripo Potsdam) 14.10.2015 SF2 (LKA Berlin) Vermisstenfälle Mohamed und Elias (später Mordfälle)

in Studiofälle 30.10.2015 18:37
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

ich mache jetzt zu diesen beiden Mordfällen einen Thread. Ich möchte den Fall gerne etwas intensiver verfolgen, daher ist ein eigener Thread übersichtlicher. Ich hoffe, dass ist okay.

Feststeht seit heute, dass der mutmaßliche Mörder von Mohamed auch mit dem Mord an Elias in Verbindung steht. Beide Verbrechen hat er gestanden.

Elias ist seit dem 8. Juli 2015 verschwunden. Er wurde zuletzt in seinem Wohnviertel im Potsdamer Stadtteil Schlaatz auf einem Spielplatz gesehen. Der Festgenommene hat die Beamten zur Leiche des Jungen geführt. Im Süden von Berlin- in einer Kleingartenkolonie in der Nähe von Luckenwalde- fanden die Ermittler ein verdächtiges Paket., darin ist wahrscheinlich die Leiche von Eilas versteckt.

Die Polizei prüft z.Zt. auch weitere ungeklärte Morde an Kindern. Ich bin zwar kein Freund von Spekulationen, aber wenn eine Person in zwei Monaten zwei Kinder ermordet, ist dieses Vorgehen legitim. Warten wir ab, ob noch weitere Fälle auf das Konto des Festgenommenen gehen.

http://www.morgenpost.de/berlin/polizeib...-von-Elias.html

http://www.rp-online.de/panorama/deutsch...b-aid-1.5522305


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 31.10.2015 12:04 | nach oben springen

#2

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 30.10.2015 20:10
von vorsichtfalle • 687 Beiträge

Hallo @bastian2410

es in der Tat sinnvoller die Taten in einem thread zu diskutieren.

Ich bin auch gespannt wie es nun weitergeht. Das ein Mörder innerhalb so kurzer Zeit zweimal mordet erscheint mir ungewöhnlich. Wenn ich es richtig verfolgt habe, hat der Täter auch die Leiche von Mohamed realtiv lange aufbewahrt. Finde ich auch eher ungewöhnlich. Zuletzt wäre es natürlich zu klären (wenn dies überhaupt möglich ist) warum diese tickende Zeitbombe gerade jetzt mordete? Oder gab es doch Fälle, die nur noch nicht bekannt sind....


VG


nach oben springen

#3

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 31.10.2015 01:52
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

ja, wir müssen jetzt echt abwarten.

Ich bin jetzt auch schon länger in Sachen Verbrechen dabei- sei es beruflich oder hobbymäßig. Aber: Das ein Mann vor 8 Wochen sagt, ich töte nach dem Frühstück ein Kind, ist absolut unwahrscheinlich.

Vielleicht zur Information, wie es weitergeht:

Die Strafprozeßordnung, die die Regeln für die Vernehmung vorgibt, wird jetzt wohl ausgedehnt. Der Festgenommene wird jetzt rundum die Uhr verhört. Ihm sind ausreichend Pausen zu gewähren, er muss verpflegt werden und ihm sind 6 Stunden Schlaf zu gewähren (glaube ich evt. auch 7). Bei der Kripo sind Experten angestellt, die auf solche Situationen durch Verhörtechniken geschult sind. Zudem werden Psychologen und Profiler zugezogen.

Auch das private Umfeld wird überprüft und abgeklappert. Angehörige, Freunde, Arbeitskollegen, Nachbarn werden befragt. Das kann sich über Monate hinziehen.

Da die Polizei Zusammenhänge zu anderen Fällen untersucht, wird ein sogenanntes Bewegungsprofil erstellt. Dies geschieht zunächst über einen gewissen Zeitraum (zB das Jahr 2015), wird dann aber weiter ausgedehnt. Als Informationen über mögliche Aufenthaltsorte gelten Handydaten, E-Mail-Verkehr, Kontobewegungen, Aussagen aus dem Umfeld etc. Sollte der Täter zB ne Payback- Karte haben, ist dies ne leichtes Spiel für die Kripo, den das Unternehmen speichert alles.

Wie gesagt, dass alles kann sich über Monate hinziehen. Grds. ist es aber so, dass 9 von 10 Serientäter ihre Taten idR gestehen- wenn auch nur nach und nach. Gerade auch dann, wenn die Polizei Indizien finden kann.

Leider ist eigentlich wie immer: Gerade die Boulevardpresse spekuliert wild rum. Gerade der Vermisstenfall Inga aus Stendal wird ja mit Festgenommenen in Verbindung gebracht. Den schließe ich aber ehrlich gesagt aus. Wenn man sich die beiden aktuellen Opfer anguckt, passt das Mädchen eig nicht in das Opferprofil.

Aber wir werden sehen...


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#4

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 31.10.2015 10:56
von Heimo • 1.288 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #3

Leider ist eigentlich wie immer: Gerade die Boulevardpresse spekuliert wild rum. Gerade der Vermisstenfall Inga aus Stendal wird ja mit Festgenommenen in Verbindung gebracht. Den schließe ich aber ehrlich gesagt aus. Wenn man sich die beiden aktuellen Opfer anguckt, passt das Mädchen eig nicht in das Opferprofil.

Aber wir werden sehen...


Normalerweise würde ich Dir recht geben, aber auch der Mörder von Levke hatte noch einen Jungen auf dem Kerbholz. Da griff die Geschlechtertrennung nicht. M.a.W. ich glaube zwar auch nicht dran, würde es aber kategorisch nicht ausschließen.

nach oben springen

#5

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 31.10.2015 15:17
von pascal • 96 Beiträge

Zitat von Heimo im Beitrag #4
Zitat von bastian2410 im Beitrag #3

Leider ist eigentlich wie immer: Gerade die Boulevardpresse spekuliert wild rum. Gerade der Vermisstenfall Inga aus Stendal wird ja mit Festgenommenen in Verbindung gebracht. Den schließe ich aber ehrlich gesagt aus. Wenn man sich die beiden aktuellen Opfer anguckt, passt das Mädchen eig nicht in das Opferprofil.

Aber wir werden sehen...


Normalerweise würde ich Dir recht geben, aber auch der Mörder von Levke hatte noch einen Jungen auf dem Kerbholz. Da griff die Geschlechtertrennung nicht. M.a.W. ich glaube zwar auch nicht dran, würde es aber kategorisch nicht ausschließen.



Keine Spekulation, aber, warum passt das Mädche nicht? Raum und Zeit liegen eng beinander. Bei dem Mädchen gab es auch weitere Spuren.
Ich sagte schon an a nderer Stelle . Bei Serie wird gekehrt.

nach oben springen

#6

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 01.11.2015 04:43
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Freunde,

ihr habt natürlich Recht. 100% ausschließen kann man das nicht- gerade weil der mutmaßliche Täter sehr mobil war.

Serientäter verfolgen aber idR einem sehr genauen Opferprofil, da passt mE das kleine Mädchen aus Stendal nicht herein. Aber natürlich: Auch Serientäter weichen im Einzelfall von diesem Profil ab, gerade am Anfang bei den ersten Verbrechen.Bin aber kein Psychologe oder Profiler, dass war nur mein subjektiver Eindruck.

Aber vorstellen kann ich mir schon, dass noch weitere Taten auf das Konto des Festgenommenen gehen...


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#7

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 01.11.2015 16:27
von LD-X 733 • 103 Beiträge

Inzwischen ist durch DNA-Abgleich nachgewiesen, dass es sich bei der in der Kleingartenkolonie in Luckenwalde ausgegrabenen Leiche um Elias handelt. Entscheidend für die Festnahme des Täters war einmal mehr die Videoüberwachung. Ein Wirt hatte in seinem Lokal in Berlin-Moabit eine Kamera installiert, die alles aufzeichnete was sich auf dem Gehweg davor abspielte. Was - man ahnt es schon - in Deutschland verboten ist. Ein Journalist fragte dann auch keck bei der Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft, ob denn nun gegen den Wirt ermittelt werde. Nein, das sei nicht geplant, hieß es, man sei dem Wirt sogar "dankbar". Immerhin. Hätte es diese Kamera nicht gegeben wäre der Täter noch auf freiem Fuß, und möglicherweise müsste noch ein weiteres Kind ins Gras beißen.


Schließlich rutscht sie über ein paar Gelegenheitsjobs in die Prostitution. (Isolde in XY 227 FF 2)
nach oben springen

#8

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 01.11.2015 20:27
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Zitat von LD-X 733 im Beitrag #7
Inzwischen ist durch DNA-Abgleich nachgewiesen, dass es sich bei der in der Kleingartenkolonie in Luckenwalde ausgegrabenen Leiche um Elias handelt. Entscheidend für die Festnahme des Täters war einmal mehr die Videoüberwachung. Ein Wirt hatte in seinem Lokal in Berlin-Moabit eine Kamera installiert, die alles aufzeichnete was sich auf dem Gehweg davor abspielte. Was - man ahnt es schon - in Deutschland verboten ist. Ein Journalist fragte dann auch keck bei der Pressekonferenz von Polizei und Staatsanwaltschaft, ob denn nun gegen den Wirt ermittelt werde. Nein, das sei nicht geplant, hieß es, man sei dem Wirt sogar "dankbar". Immerhin. Hätte es diese Kamera nicht gegeben wäre der Täter noch auf freiem Fuß, und möglicherweise müsste noch ein weiteres Kind ins Gras beißen.


Das könnte aber für den Prozess eine entscheidende Rolle spielen. Bastian wird bestimmt was dazu schrieben können.

nach oben springen

#9

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 02.11.2015 03:31
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

nein, verfahrensrechtlich wird das keine Rolle spielen, da das Video der Fahndung diente, daher ist die Festnahme rechtens. Es diente bis jetzt nicht als Beweis für eine Stratat. Aber: es zeigt den mutmaßlichen Täter ja kurz vor der Tat...

Videoaufnahmen dürfen nur gemacht werden, wenn ein "berechtigtes Interesse" vorliegt- das gilt für den Staat und auch für Privatpersonen. Ein solches Interesse liegt idR bei Sicherheitsinteressen vor. Die Videoaufnahme, welches den Mann mit dem Jungen zeigt (also die zweite Aufnahme), ist rechtens und kann als Beweis angeführt werden, da die Kameras angebracht wurden, um die Sicherheit der Unterkunft zu gewährleisten. Wenn ich mich an solchen Orten aufhalte, muss ich damit rechnen, gefilmt zu werden.

Die Aufnahme des Wirtes ist nicht rechtens. Problem: Er filmt den Bürgersteig vor seinem Lokal.- und nur diesen. Das ist ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz. Er hätte nur den Eingangsbereich filmen dürfen- das ist nicht der Fall . Jede Person hat das Recht, sich unbehelligt in der Öffentlichkeit zu bewegen. Auf offener Straße darf ich daher vertrauen, dass ich nicht durch Kameras überwacht werde.

bis jetzt diente dieses Aufnahme nur als Fahndungshilfe- das ist okay. Da die Aufnahme den mutmaßlichen Täter jedoch kurz vor der Tat zeigt, ist es möglich, dieses im Prozeß als Beweis zu führen. Dann wäre der Beweis jedoch illegal beschafft worden, dh die Aufnahme unterliegt einem Verwertungsverbot.

Rechtsorgane wie Polizei und Staatsanwaltschaft dürfen nie auf illegale Weise Beweise beschaffen. Bei Privatpersonen ist das jedoch anders, diese Beweise sind vor Gericht verwertbar. Ausnahme: Ton- und Videoaufnahmen- auch diese dürfen ohne Wissen der anderen Person von Privatpersonen nicht gemacht werden und unterliegen ebenfalls einem Verwertungsverbot.

Als Beweis könnte die Aufnahme also nicht verwertbar sein. Ist aber auch mE nicht schlimm. Der mutmaßliche Täter hat nach seiner Festnahme und nach Belehrung die Taten gestanden, sie haben die Aussagen der Mutter und das zweite (zulässige) Bild aus der Überwachungskamera. Sie braucht das erste Bild also nicht, und daher ist auch kein Beweis. Und da die Polizei den Mann durch die Aussage der Mutter festgenommen hat, liegt auch kein erweitertes Verwertungsverbot vor ( könnt ihr mal googlen:" Früchte des vergifteten Baumes")

Wenn allerdings eine Person gegen den Wirt Anzeige erstattet, wird er wohl bestraft. Den es liegt ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz vor. Zudem glaube ich, dass durch den Fall die politische Debatte um die Ausweitung der Videoüberwachung wieder losgeht. Ich bin und bleibe auch weiterhin ein Gegner der totalen Überwachung- trotz dieses Falles.


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 02.11.2015 03:40 | nach oben springen

#10

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 03.11.2015 17:51
von pascal • 96 Beiträge

Und da die Polizei den Mann durch die Aussage der Mutter festgenommen hat, liegt auch kein erweitertes Verwertungsverbot vor ( könnt ihr mal googlen:" Früchte des vergifteten Baumes")

Wenn allerdings eine Person gegen den Wirt Anzeige erstattet, wird er wohl bestraft. Den es liegt ein klarer Verstoß gegen den Datenschutz vor. Zudem glaube ich, dass durch den Fall die politische Debatte um die Ausweitung der Videoüberwachung wieder losgeht. Ich bin und bleibe auch weiterhin ein Gegner der totalen Überwachung- trotz dieses Falles.


Ich bin ebenfalls der Meinung, aber wie man sieht, gibt es Grenzfälle. Den Wirt kann man verstehen, dass er über Besucher informiet sien will. - Wird Gründe haben -
Die Tatsache, dass die Wirtebilder den Erkennungswert durch die Eltern besättigt haben und es damit zum Hinweis auf den Täter- Sohn kam, wird man nicht umgehen können.
Es ist erschreckend wieviel Rücksicht die Täter (Kindermörder) für sich in Anspruch nehmen.
pascal

nach oben springen

#11

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 03.11.2015 22:38
von Heimo • 1.288 Beiträge

Zitat von pascal im Beitrag #10

Es ist erschreckend wieviel Rücksicht die Täter (Kindermörder) für sich in Anspruch nehmen.
pascal




Sorry, dein letzter Satz passt hier ganz und gar nicht. Hier geht es um den (berechtigten) Schutz von Menschen. Und nur weil einmal dabei ein Mörder quasi überführt wird, heißt es noch lange nicht, dass die Bedenken gegen die Nutzung von Videokameras "über Bord geschmissen werden können".

nach oben springen

#12

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 04.11.2015 16:27
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge

Zitat von Heimo im Beitrag #11
[quote=pascal|p998312209]
Es ist erschreckend wieviel Rücksicht die Täter (Kindermörder) für sich in Anspruch nehmen.
pascal




Sorry, dein letzter Satz passt hier ganz und gar nicht. Hier geht es um den (berechtigten) Schutz von Menschen. Und nur weil einmal dabei ein Mörder quasi überführt wird, heißt es noch lange nicht, dass die Bedenken gegen die Nutzung von Videokameras "über Bord geschmissen werden können". [/quote
Der Satz ist sicher unglücklich formuliert, daß der Täter dies einfordert ist denke ich normal, daß er es von der Justiz in unerträglich überbordender Weise zugestanden bekommt ist ehrlich gesagt zum kotzen.(Anschauungsunterricht davon gibt es täglich in jedem Gerichtssaal, Paradebeispiel war für mich der Thomas Wolf Prozess). Seien wir froh, daß der Wirt die Kamera installiert hat, das hat wahrscheinlich weitere Kinderleben gerettet. Sicher wird sich noch so ein fanatischer weltfremder Datenschützer finden der den Wirt wegen der Kamera verklagen wird. Ich bin wirklich gespannt, trotz Bastians sehr informativen Ausführungen, wie das im Prozess bewertet werden wird, daß die Ergreifung des Täters durch eine eigentlich rechtswidrig installierte Kamera zu Stande kam. Ohne diese Aufnahmen hätten die Eltern ihren Sohn ja nicht den Ermittlungsbehörden gemeldet.

nach oben springen

#13

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 04.11.2015 21:41
von pascal • 96 Beiträge

@ Heimo
[blau]Sorry, dein letzter Satz passt hier ganz und gar nicht. Hier geht es um den (berechtigten) Schutz von Menschen. Und nur weil einmal dabei ein Mörder quasi überführt wird, heißt es noch lange nicht, dass die Bedenken gegen die Nutzung von Videokameras "über Bord geschmissen werden können".

[/blau ] Du hast ja recht, die Totalüberwahung spricht gegen Demokratie und Rechtsstaat. Sind wir aber ehrlich; wer hält sich daran ? Doch nur Leute ,Institutionen, die Gesetzte achten. Die Schurken lachen und freuen sich und .... machen was sie wollen.
Das ist doch ein weiterer Grund, weshalb die Ermttler es so schwer haben. Mir pers. tun die Beamten fast leid. Habe in letzter Zeit viel gelesen und auch erlebt.
pascal


zuletzt bearbeitet 04.11.2015 21:43 | nach oben springen

#14

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 05.11.2015 12:21
von Heimo • 1.288 Beiträge

Mit "Leidtun" kommen wir nicht weiter. Die Regelung gilt für alle oder für keinen, aber nicht dann, wenn es uns passt, und nicht dann, wenn es usn nicht passt. Das ist leider manchmal der Kummer mit der Rechtsverfolgung... aus menschlicher Sicht ist das auch für mich traurig und gefühlt "ungerecht".

nach oben springen

#15

RE: Sudiofälle 14.10.2015 Mordfälle Mohamed und Elias

in Studiofälle 06.11.2015 18:17
von pascal • 96 Beiträge

Der Fall beschäftigt viele von uns. Bes. erschrekt mich die kurze Zeit; wenn, wie bekann t , diese Abstände küzer werden, kommt man auf eine beachtliche Anzahl von Kindern.
Man wird sehen, was noch zum Vorschein kommt.
pascal

@ Heimo - leid tun reicht nicht

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18980 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de