#16

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 10:35
von SdB • 95 Beiträge
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 11:35
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Die aktuelle Quote hat aber nichts mit der Qualität der aktuellen Sendung zu tun, sondern mit den vorangegangenen Sendungen sowie mit dem jeweiligen Konkurrenzprogramm

JB
nach oben springen

#18

Re[2]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 12:03
von Andelko • 127 Beiträge
JB>Die aktuelle Quote hat aber nichts mit der Qualität der aktuellen Sendung zu tun, sondern mit den vorangegangenen Sendungen sowie mit dem jeweiligen Konkurrenzprogramm

JB>JB



DSDS ist denke ich mehr als nur normale Konkurenz.Und dann solche Quoten zu gegen dieses Format zu holen ist klasse.Ich denke auch nicht das es was mit Qualität der Sendung sondern vielmehr mit Rudi selbst zu tun haben dürfte.Ich finde er moderiert die Sendung sehr gut und ist sympatisch
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 13:58
von Ludwig • 523 Beiträge
Hallo zusammen !

Auch von meiner Seite eine kurze Nachbetrachtung zur gestrigen Sendung:
Für mich war das insgesamt eine eher durchschnittliche Ausgabe, wobei dies u.a. der Konzentration bei den Delikten auf Raubüberfälle geschuldet ist.

FF 1 (Tankstellenüberfall):
Auch für mich völlig deplatziert war die epische Breite bei der Darstellung eines posttraumatischen Belastungssyndroms (da war die Versuchung, mit drastischen Bildern Emotionen zu erzeugen, wohl zu groß); zwei begleitende Sätze dazu im Kontext hätten völlig gereicht. Abgesehen davon, wäre die Darstellung als Filmfall für mich eher verzichtbar, da der Täter offensichtlich über Insider-Wissen verfügt hat und sich die Tat daher auch ohne XY aufklären lassen sollte.
FF 2 (Vermisstenfall):
Ordentlicher Beginn, aber danach verlor sich die Darstellung immer mehr. Dazu passt, dass es bei der Nachbetrachtung keine Karten o.ä. gab; außerdem waren die Fragen des Kripobeamten an die Zuschauer sehr uninspiriert. Eine sehr mäßige Lolita-Brieger-Kopie!
FF 3 (Überfall auf ein Juweliergeschäft):
Für mich der am besten präsentierte Fall!
FF 4 (Überfall auf einen Geldtransporter):
Hier hätte ich mir gewünscht, einen anderen Fall wegzulassen und diesen ausführlicher zu präsentieren, beispielsweise durch Hinzunahme eine weiteren Überfalls aus dieser Serie. Da es sich offensichtlich um aussergewöhnlich professionell vorbereitete und gut organisierte Täter handelt, wäre eine Schwerpunktsetzung dringend geboten gewesen.
FF 5 (Überfall auf eine Glaserei):
Im Gegensatz zum obigen Fall scheinen hier die Täter eher schlichte Gemüter zu sein, denn warum schleifen sie einen Tresor über die Strasse anstatt die Firmeninhaberin zu zwingen, ihn zu öffnen? Dieser Fall ist für mich kein zwingender XY-Filmfall, genausowenig wie
FF 6 (Überfall auf eine Kurierfahrerin):
Hier erhebt sich die Frage, ob sich die Augenzeugen tatsächlich so bescheuert angestellt haben wie dargestellt; eigentlich schwer vorstellbar.

Ausnahmslos gut gefallen hat mir die Darstellung der Studiofälle und des updates zum Fall Köhn; dies ist sicherlich auch Rudi Cerne zu verdanken.
Die Musik in den Filmfällen ist aber kritikwürdig; das "Sounddesign" bedarf einer intensiven Revision. Auch habe ich den Eindruck, dass viele Kripobeamte zwar mittlerweile wissen, wie sie sich geschmackvoll zu kleiden haben, aber nicht mehr so genau, wie man detailliert und zielführend Fragen an die Zuschauer stellt. In früheren Zeiten war das eher umgekehrt, d.h. XY war gleichzeitig die DSDHK-Casting-Show (DSDHK:=Deutschland sucht die hässlichste Krawatte).

Gesamtnote von mir also: 3- !

viele Grüße
Ludwig
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 19:45
von calux • 58 Beiträge
Zu der gestrigen Sendung fällt mir gar nicht viel ein. Raubüberfälle finde ich in xy häufig grenzwertig, da die filmische Darstellung meist langweilig ist und Ermittlungsansätze sich häufig nur sehr wenige ergeben. Gestern gab es gefühlte 99 davon und ich fand sie so ziemlich alle gleich schlecht. Daher will und kann ich hier keine Einzelbewertungen davon vornehmen.

Die beiden Höhepunkte der Sendung waren für mich:

1. Der Vermißtenfall Maike Thiel. Ich hatte den Eindruck, daß ohne die Ermittlungserfolge im Fall Lolita Brieger dieser Vermißtenfall nicht ausgestrahlt worden wäre. Trotzdem fand ich die Falldarstellung im Wesentlichen gelungen und nur leicht schwächer als die "Vorlage". Sehr schwach war der ermittelne Kommissar in dem Gespräch danach, der war ja kaum in der Lage, gezielte Fragen an die Zuschauer zu stellen. Trotzdem war der Fall das Highlight in einer sehr schwachen Sendung.

2. Der Fall "Nancy Köhn" hatte mich seinerzeit sehr bewegt. Umso erfreulicher fand ich es, daß in diesen Fall jetzt eventuell noch Bewegung kommt, zumindest hat ja die Zeugenaussage neue polizeiliche Aktivitäten ausgelöst. Die gestrige Darstellung war der Zeugenaussage angemessen.

Die "Prävention" mit dem Thema Online-Banking/Trojaner fand ich auch gut , es war weder langweilig noch übermäßig belehrend. Sowas könnte öfter kommen !

Fazit: Aua. Ein ganz guter Filmfall, ein gelungener Studiofall und eine gute "Prävention". Der Rest (also wohl 80 % der Sendezeit) durchschnittlich bis schlecht. Insgesamt also so schlecht wie schon lange nicht mehr.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 21:19
von Oma Thürmann • 705 Beiträge
Dass ich das noch erleben darf: Ein passabel gefilmtes Feuer in einem Filmfall der Neuzeit, mit allen Old-School-Zutaten: Feuerwehr-Arbeit, Zündspur, Streichholz, Explosion, ein tatsächlich brennendes Auto (die Brände in den letzten Jahren waren ja eher peinliche Taschenspieler-Tricks), rauchende Trümmer, zwar etwas fahrig inszeniert, aber da will ich mal nicht kritischer urteilen als nötig...
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 12.01.2012 23:20
von Punker • 321 Beiträge
OT>Dass ich das noch erleben darf: Ein passabel gefilmtes Feuer in einem Filmfall der Neuzeit, mit allen Old-School-Zutaten: Feuerwehr-Arbeit, Zündspur, Streichholz, Explosion, ein tatsächlich brennendes Auto (die Brände in den letzten Jahren waren ja eher peinliche Taschenspieler-Tricks), rauchende Trümmer, zwar etwas fahrig inszeniert, aber da will ich mal nicht kritischer urteilen als nötig...

Damals gabs auch noch nicht so verbreiteten Umweltschutz, liebe Oma Thürmann...
LG P.
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 13.01.2012 01:15
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
eine sehr, sehr durchschnittliche Sendung. Mittelprächtig- wie einer meiner Vorredner geschrieben hat- passt sehr gut zur Beurteilung der Sendung.

Rudi Cerne hat die Sendung sehr souverän präsentiert, die Studiofälle waren für mich die Highlights der Sendung. Es fehlt bei so einer Sendung an der Dramaturgie der Filmfälle- es waren halt nur Raubüberfälle. Mordfälle bleiben für mich das Salz in der Suppe. Damit fällt bzw. steht im großen Teil die Qualität der Sendung.

Auf zwei Sachen möchte ich kurz eingehen. Die Darbietung des Vermisstenfall Thiel war sehr enttäuscht. Ein billiger Abklatsch vom Fall Brieger. Ich glaube genauso wie Calux, ohne ein Erfolg im Fall Brieger hätten wir den Vermisstenfall Maike Thiel nie zur Gesicht bekommen. Ich bin auch der Meinung, dass wir in Zukunft mehr solcher Vermisstenfälle in Aktenzeichen xy stehen werden. Grds. bin ich dafür und solche Fälle eigneten sich auch für einen Filmfall, dann aber bitte besser rekonstruieren. Das war mE nix...

Eine Sache gefällt mir überhaupt nicht, dass habe ich schon mal bei einem Überfall auf Burger King Filiale auf einen Rastplatz im letzten Jahr kritisiert. Ich stehen keinen Fahndungsansatz, wenn sämtliche Details der Tat verfremdet werden. Sinn einer Öffentlichkeitsfahndung ist auch, eventuell auch Hinweise von auswärtigen Zeugen zu bekommen. Dann hilft solch eine Rekonstruktion wie FF 1 überhaupt nicht dazu, bei solchen Leuten Erinnerungen hervorzurufen. Dann muss mE ganz klar gesagt werden, um welche Tankstelle (Aral, Esso, Jet etc.) es sich handelt und auch ein Originalfoto des Tatortes- da ja nicht an Originalschauplätzen gedreht wird- präsentiert werden. Mit diesem Google Earth Fotos kann sogar ich persönlich nichts anfangen. Ich sehe da immer nur ein paar Quadrate, ich könnte noch nicht mal meine eigene Wohnstraße auf solch einer Karte erkennen. Auch wenn man wie in diesem Fall eine Fahndungsfoto zur Verfügung hat, halte eine solche Präsentation für unnötig. Dann kann man daraus auch einen Studiofall machen...

Diese Sendung- da haben alle Recht- wird nicht lange in Erinnerung bleiben.
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 13.01.2012 09:58
von Oma Thürmann • 705 Beiträge
@Punker: Das wär doch mal ein Berufsbild: Pyrotechniker mit Umweltengel!
LG Oma Thürmann
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 27.01.2012 12:55
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Ich stimme dem 80%-Urteil von calux zu 100% zu.

War die erste XY-Sendung, die ich nicht "am Stück" gesehen habe, sondern in zwei Teilen. Nach der Vorschau auf den 2. Teil habe ich abgeschaltet. Sooooo viele Überfälle wollte ich mir nicht antun.

Übrigens für mich erstmals eine im negativen Sinn "sinnvolle" Vorschau.


Im Februar wird alles besser...
nach oben springen

#26

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 30.01.2012 18:17
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Punker>Fluchtautos verbrannt - Bande knackt reihenweise Geldtransporter
Punker>Eine Serie von Überfällen auf Geldtransporter hält die Kripo seit Jahren in Atem. Gemeinsames Merkmal aller Fälle: Die Fluchtfahrzeuge werden von den Tätern verbrannt. Im Juni 2010 schlägt die Bande wieder zu. Es gelingt ihr, einen sechsstelligen Betrag aus einem mobilen "Hochsicherheitstrakt" zu rauben.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Täter erneut zugeschlagen haben. Am Wochenende wurde in Neuss wieder ein Geldtransporter auf ähnliche Weise überfallen, der gestohlene Fluchtwagen wurde nach der Tat in Brand gesetzt. Die Beute der insgesamt 4 Täter war ein hoher sechsstelliger Geldbetrag.

Die Polizei sieht durchaus Parallelen zum Überfall in Euskirchen im Juni 2010.

http://nachrichten.rp-online.de/regional/geldtransporter-in-neuss-ueberfallen-1.2690973

zu möglichen Parallelen zu anderen Überfällen

http://www.solinger-tageblatt.de/Home/Rhein-und-Wupper/Geldtransporter-Ueberfall-nach-Solinger-Machart-ef0fe4dd-0dba-42f6-bf93-1884ceae8ac8-ds
nach oben springen

#27

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 19.02.2012 16:56
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Neuigkeit zu SF1: Top-Fahndung: Fahndung Thomas F. (Kripo Düsseldorf):

Der Mann konnte heute gefasst werden:

http://www.bz-berlin.de/aktuell/deutschland/serienraeuber-thomas-feldhofer-gefasst-article1391794.html
nach oben springen

#28

Re[3]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 08.09.2012 09:15
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
bastian2410>>Ein Fall beherrscht z.Zt. die Medienlandschaft hier in NRW. Die Kripo Düsseldorf fahndet seit Monaten nach einem Schwerstverbrecher, der mehrere Raubüberfälle verübt hat und auch wegen versuchten Mordes gesucht wird. Heute hat die Kripo neue Fahndungsfotos von Thomas Feldhoffer veröffentlicht.

bastian2410>>Sollte Feldhoffer nicht in den nächsten Tagen gefaßt werden, kann ich mir gut vorstellen, dass Aktenzeichen xy im Rahmen einer Studiofahndung über den Fall berichten wird.

bastian2410>es war zu erwarten: die Kripo Düsseldorf fahndet in der nächsten Sendung nach dem z.Zt meistgesuchten Verbrecher Deutschlands, nämlich nach Thomas Feldhoffer.

bastian2410>Der Fall genießt hier in NRW sehr hohe Medienpräsenz. Ein versuchter Mord, eine Geiselnahme in Kronberg (Hessen) und mehrere Raubüberfälle gehen auf sein Konto. Nach Feldhoffer wird inzwischen europaweit gefahndet.

bastian2410>Der unten verlinkte Link behandelt auch einen anderen anderen Fall aus Düsseldorf, der in der nächsten Sendung vorgestellt wird- einen Raubüberfall auf eine Geldbotin in März 2011.

bastian2410>http://www.derwesten.de/staedte/duesseldorf/polizei-jagt-polo-rambo-feldhofer-bei-aktenzeichen-xy-id6232188.html


Der Prozess gegen Thomas Feldhofer beginnt am kommenden Mittwoch. Es wird sicher einer der spektakulärsten Prozesse in diesem Jahr werden.

http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/busentfuehrer-steht-vor-gericht_rmn01.c.10135457.de.html

Kleine Anmerkung am Rande:
Irgendwie unverständlich ist für mich, daß man nicht die Leute die auf Grund falscher Diagnosen und Einschätzungen einen Mann wie Thomas Feldhofer durch frühzeitige Haftentlassungen wieder auf die Menschheit loslassen nicht zumindest finanziell zur Rechenschaft gezogen werden können. Wenn man bedenkt was die Fahndung und der Prozess den Steuerzahler kosten.
nach oben springen

#29

Re[4]: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 24.10.2012 15:25
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
TheWhite1961>Der Prozess gegen Thomas Feldhofer beginnt am kommenden Mittwoch. Es wird sicher einer der spektakulärsten Prozesse in diesem Jahr werden.

TheWhite1961>http://www.fnp.de/fnp/region/lokales/frankfurt/busentfuehrer-steht-vor-gericht_rmn01.c.10135457.de.html

TheWhite1961>Kleine Anmerkung am Rande:
TheWhite1961>Irgendwie unverständlich ist für mich, daß man nicht die Leute die auf Grund falscher Diagnosen und Einschätzungen einen Mann wie Thomas Feldhofer durch frühzeitige Haftentlassungen wieder auf die Menschheit loslassen nicht zumindest finanziell zur Rechenschaft gezogen werden können. Wenn man bedenkt was die Fahndung und der Prozess den Steuerzahler kosten.

"Deutschlands meistgesuchter Verbrecher" ist heute vor dem Frankfurter Landgericht verurteilt worden: Thomas F. muss für 14 Jahre ins Gefängnis.

Das Gericht sprach jedoch keine Sicherungsverwahrung aus. Auch die Anklage hatte keine Sicherungsverwahrung in ihrem Plädoyer beantragt. Für mich etwas überraschend, wenn man bedenkt, dass der Angeklagte massiv vorbestraft war und auch kurz nach Haftentlassung wieder straffällig wurde. Allerdings hat der Angeklagte ein sehr positives Bild von sich vor Gericht abgegeben- ein anderes, wie in der Presse beschrieben.

Auch eine Alkohol- und Spielsucht von F. wurde strafmildernd berücksichtigt.

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article110209804/Feldhofers-fehlende-emotionale-Bindung-zu-Menschen.html
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 11.01.2012

in XY-Hauptsendungen 26.11.2012 13:12
von freemason • 87 Beiträge
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18560 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de