#1

29.3.2007 FF2 (Krefeld) & Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 10:50
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Hallo Leute,

hab gestern in der Lokalzeit gesehen, dass diese Fälle schon in XY behandelt wurden. Weiß jemand zufällig in welcher Sendung der FF behandelt wurde?
nach oben springen

#2

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 12:06
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#3

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 12:36
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Zitat aus dem obigen Presseartikel:

"Bei dieser Masche klingelt der Täter an der Haustür, gibt vor, seine Armee nicht bewegen zu können und bittet um Hilfe für einen Toilettengang. Die betroffenen Frauen müssen dann aber feststellen, dass sein Verhalten eindeutig sexuell motiviert ist."

Ich erinnere mich dunkel, einen solchen recht komischen Filmfall schon mal bei xy gesehen zu haben. Da verschaffte eine Frau dem Unbekannten auf manuelle Weise eine gewisse Erleichterung, aber wohl mehr aus Mitleid denn aus Zwang.
nach oben springen

#4

Re[2]: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 14:35
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
xyzuschauerseit72>Zitat aus dem obigen Presseartikel:

xyzuschauerseit72>"Bei dieser Masche klingelt der Täter an der Haustür, gibt vor, seine Armee nicht bewegen zu können und bittet um Hilfe für einen Toilettengang. Die betroffenen Frauen müssen dann aber feststellen, dass sein Verhalten eindeutig sexuell motiviert ist."

xyzuschauerseit72>Ich erinnere mich dunkel, einen solchen recht komischen Filmfall schon mal bei xy gesehen zu haben. Da verschaffte eine Frau dem Unbekannten auf manuelle Weise eine gewisse Erleichterung, aber wohl mehr aus Mitleid denn aus Zwang.

Man könnte ja schon fast ein wenig schmunzeln, aber der Täter offenbart auch seine schlimmeren Seiten. Es ist wieder ein vollkommen irrer Fall. Falls jemand weiß, in welcher Sendung der ausgestrahlt wurde, solle bitte Bescheid geben.
nach oben springen

#5

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 14:41
von Heimo • 1.277 Beiträge
Kripo Krefeld

Der Fall wurde am 27.03.2007 als zweiter Filmfall ausgestrahlt.
nach oben springen

#6

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 06.03.2010 19:40
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hab mir das vorhin angeschaut, wenn das wirklich damals derselbe Täter war, dann hat der ganz eindeutig Arme und die Frau auf der Toilette mit seiner Mitleidsmasche mit Erfolg verarscht.

Unabhängig davon halte ich es ganz allgemein für völlig ausgeschlossen, ohne Arme oder mit unbeweglichen Armen eine Frau nenenswert zu bedrohen oder gar zu vergewaltigen.

Bin jetzt wirklich auf den in Kürze kommenden Fall gespannt.
nach oben springen

#7

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 10.03.2010 21:40
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Von der erneuten Behandlung des Falls in der heutigen Sendung bin ich enttäuscht: Da legt man diesem Täter dutzende von Straftaten zur Last und kann kein Phantombild präsentieren? Lassen wir mal die eindeutigen Vergewaltigungen außen vor, aber zumindest von Frauen, die auf seine Mitleidsmasche hereinfielen, muss man schon ein Phantombild erwarten dürfen. Da halten die sich mit dem unmaskierten Mann in einer intimen Situation im Bad oder sonstwo auf und können sein Aussehen nicht beschreiben?
nach oben springen

#8

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 10.03.2010 21:57
von Heimo • 1.277 Beiträge
Ich befürchte fast, dass die Phantombilder so stark unterschiedlich ausfallen, dass man sie lieber gar nicht veröffentlicht.

Oder...

welche Wattestäbchen werden bei den Polizeidienststellen verwendet?
nach oben springen

#9

Re[2]: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 10.03.2010 23:10
von Laniol • 130 Beiträge
Heimo>welche Wattestäbchen werden bei den Polizeidienststellen verwendet?

Genau das war auch meiner erster Gedanke. Möglich wäre auch, dass einfach mehrere Männer mit der Mitleidsmasche unterwegs sind.
nach oben springen

#10

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 15.03.2010 12:13
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
nach oben springen

#11

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 17.03.2010 09:14
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Laut Frankfurter Rundschau von heute sollen schon 100 (!) Vorfälle aktenkundig sein:



Serien-Sextäter
Der Mann mit dem Mitleidstrick
Von Thorsten Moeck

Offiziell ist noch immer von einer "heißen Spur" die Rede. Allerdings zweifelt bei den Strafverfolgungsbehörden wohl niemand mehr daran, dass der am Wochenende in einem kleinen Eifel-Örtchen verhaftete Mann, 46, tatsächlich der seit Jahren gesuchte Sexualstraftäter ist. "Ich habe schon auf sie gewartet", soll der Verdächtige geäußert haben, als die Polizei am Samstagmorgen vor seiner Haustür stand und ihm einen europäischen Haftbefehl präsentierte. Wegen mehrfacher Vergewaltigung, sexueller Nötigung und Exhibitionismus war nach dem Mann gefahndet worden.

Der Festgenommene hat in den vergangenen 20 Jahren ein Doppelleben geführt. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebte mit seiner Familie absolut unauffällig. Gleichzeitig soll er Dutzende Straftaten im Rheinland und der Grenzregion zu Belgien und den Niederlanden verübt haben. Er soll in Studentenwohnheime und Wohnungen eingebrochen sein und dort Frauen vergewaltigt haben. In einem Fall habe er auch eine Altenpflegerin in einem Seniorenwohnheim missbraucht. In neun Fällen konnten die Ermittler seinen genetischen Fingerabdruck sichern.

In Deutschland ging der Verdächtige mit der so genannten "Mitleidsmasche" vor. Er gab sich bei alleinstehenden Frauen als Körperbehinderter aus, der seine Arme nicht bewegen kann. Als ihm seine Opfer die Benutzung der Toilette erlaubten, habe er sie um Hilfe beim Urinieren gebeten, was laut Polizei in eindeutig sexueller Absicht geschehen sei. "Ihm ist es gelungen, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Frauen Dinge tun, die sie eigentlich nicht tun wollen", sagt Polizeisprecher Wolfgang Lindner. Der erste Fall dieser Art geht ins Jahr 1990 zurück. Inzwischen sind 100 ähnliche Vorfälle aktenkundig.

Erst am Donnerstag wird die Polizei Sicherheit haben, ob der verhaftete Mann tatsächlich die ihm vorgeworfenen Straftaten begangenen hat. Dann wird das Ergebnis einer DNA-Untersuchung erwartet. In der vergangenen Woche war bundesweit in der Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ungelöst" nach dem Mann gefahndet worden. Der entscheidende Hinweis zur Festnahme kam jedoch von einem Polizisten aus Belgien. Er hatte sich an einen alten Fall erinnert, bei dem ein Zeuge das Autokennzeichen des Verdächtigen beobachtet hatte.

Quelle: http://www.fr-online.de/in_und_ausland/panorama/2432972_Der-Mann-mit-dem-Mitleidstrick.html
nach oben springen

#12

Re: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 18.03.2010 14:05
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Der Mann aus der Eifel scheint es wohl zu sein, Belgien möchte ihn ausgeliefert bekommen:

http://www.wort.lu/wort/web/europa_und_welt/artikel/80012/sexualstraftaeter-soll-an-belgien-ausgeliefert-werden.php
nach oben springen

#13

Re[2]: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 18.03.2010 19:41
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
xyzuschauerseit72>Der Mann aus der Eifel scheint es wohl zu sein, Belgien möchte ihn ausgeliefert bekommen:

xyzuschauerseit72>http://www.wort.lu/wort/web/europa_und_welt/artikel/80012/sexualstraftaeter-soll-an-belgien-ausgeliefert-werden.php

die ertsen Fälle sind ihm nachgewiesen. Aber den Auslieferungsantrag der Belgier verstehe ich nicht. So viel ich weiß, ist der Gefaßte Deutscher, dann darf er nach dem Grundgesetz nicht ausgeliefert werden.
nach oben springen

#14

Re[3]: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 18.03.2010 22:01
von GrausigerFund • 67 Beiträge
bastian2410>die ertsen Fälle sind ihm nachgewiesen. Aber den Auslieferungsantrag der Belgier verstehe ich nicht. So viel ich weiß, ist der Gefaßte Deutscher, dann darf er nach dem Grundgesetz nicht ausgeliefert werden.


Ich fürchte, da bist Du nicht auf dem neuesten Stand: Wenn ein "Europäischer Haftbefehl" vorliegt, darf ein Deutscher an ein EU-Land ausgeliefert werden.
nach oben springen

#15

Re[4]: Vergewaltigungsfälle Eupen-Aachen-Köln-Düsseldorf

in Filmfälle 19.03.2010 01:31
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bastian2410>>die ertsen Fälle sind ihm nachgewiesen. Aber den Auslieferungsantrag der Belgier verstehe ich nicht. So viel ich weiß, ist der Gefaßte Deutscher, dann darf er nach dem Grundgesetz nicht ausgeliefert werden.


GrausigerFund>Ich fürchte, da bist Du nicht auf dem neuesten Stand: Wenn ein "Europäischer Haftbefehl" vorliegt, darf ein Deutscher an ein EU-Land ausgeliefert werden.

aber nur ganz engen Voraussetzungen. Ganz heikles Thema. Eine Auslieferung muss m.E. unterlassen werden,

1). Deutschland hat ein eigenes Strafverfolgungsinteresse, da viele Straftaten auch in Deutschland verübt worden.

2). Dieses Gesetz gibt es, nachdem das BVerfG es gekippt hat, erst in dieser Form seit 2006: d.h. in Belgien, Luxenburg etc. dürfen keinen Taten vor 2006 (Rückwirkungsverbot) angeklagt werden.

3). Belgien muss garantieren, dass auf Wunsch des Angeklagten die Strafe in Deutschland verbüßt wird.

Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Deutscher aufgrund dieses Haftbefehl ausgeliefert wurde seit 2006. Sogar Knut Folkerts, bei dem Holland ein Rechtshilfegesuch gestellt hatte wegen Polizistenmord, hatte Recht gekommen Ende 2009, als eine Auslieferung abgelehnt wurde.

Aber ich bin kein Strafverteidiger, ich laße mich auch gerne argumentativ vom Gegenteil überzeugen.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18724 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de