#1

Sendung vom 15.04.2020

in XY-Hauptsendungen 12.04.2020 15:55
von ug68 • 685 Beiträge

Vorschau der geplanten Fälle der kommenden XY-Sendung von der Augsburger Allgemeinen vom 14. April 2020. Tötung und Raub: Das sind die Fälle bei "Aktenzeichen XY"

Spurlos verschwunden

Eine Frau wird vermisst. Doch ihr Geld, ihr Handy, ihre Papiere: Alles wird in ihrem Haus gefunden. Die Polizei kommt zum Schluss: Der 58-Jährigen muss etwas zugestoßen sein.

Artikel zum Fall: Vermisstenfall um Frau aus Mülheim bei „Aktenzeichen XY“ - WAZ vom 9. April 2020.

Räuber mit Messer

Ein alteingesessenes Juweliergeschäft wird von einem Unbekannten überfallen. Schon einmal rückte der Laden in den Fokus von Verbrechern. Doch diesmal hat die Tat fatale Folgen.

Artikel zum Fall: POL-EL: Sögel - Raubüberfall auf Juwelier - Meldung der Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim auf Presseportal.de vom 20. März 2019.

Streit eskaliert

Ein Pärchen gibt zu Valentinstag ein Zeitungsinterview über seine frische Liebe. Nur zwei Monate später ist der 27-Jährige tot – erstochen vor den Augen seiner Freundin.

Artikel zum Fall: Aktenzeichen XY: David B. verblutet vor den Augen seiner Freundin - Nun veröffentlicht ZDF-Sendung neue Bilder aus Überwachungskamera - Merkur tz München vom 13. April 2020.

Liebe Grüße, bleibt sicher und bleibt gesund.
Uli


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
„Das ist der Rollstuhl, meine Damen und Herren, den die Täter in Neckargemünd benutzt haben“.

Eduard Zimmermann am Schluss eines sehr kurzren Filmfalles, nachdem einer der beiden Täter nach seiner „Wunderheilung“ den nicht mehr benötigten Rolli aus dem Film direkt ins XY-Studio geschoben hatte. Ede fing ihn schließlich äußerst elegant auf.

XY 181 vom 29.11.1985; FF 3; Kripo Heidelberg: Raubüberfall mit Rollstuhl.

zuletzt bearbeitet 14.04.2020 16:50 | nach oben springen

#2

RE: Sendung vom 15.04.2020

in XY-Hauptsendungen 15.04.2020 22:30
von Jiri Brei • 552 Beiträge

Meiner Meinung nach eine super lahme Sendung mit Ausnahme der unglaublichen Mantrailer-Hunde Leistung, die nur mit einem Nebensatz erwähnt wurde...


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 15.04.2020

in XY-Hauptsendungen 17.04.2020 20:42
von Joerg • 180 Beiträge

Mir ist klar, dass man über Gewalt keine Witze macht, aber nach RC Anmerkungen zu Beginn, dass Wohnungseinbrüche etc. zur Zeit praktisch nicht mehr stattfinden, aber häusliche Gewalt wohl ansteigen wird, kann ich nur sagen, dass auch eine langweilige XY-Sendung aus Frust ein Gewaltpotential darstellen kann.
Zum 1. FF ein Junkiepärchen erzählt einer jungen Journalistin was über ihr romantisches Kennenlernen. Ja nee is klar, mir kann doch keiner so eine Schwachsinn erzählen. Die Story hat sich die Journalistin doch selbst ausgedacht. Ich halte es außerdem für sehr bedenklich, dass den Fernsehzuschauern, insbesondere Jüngeren vorgegaukelt wird, welch "normales" Leben man als Junkie führt und es das normalste der Welt ist sich Drogen zu beschaffen.
Man sollte ehrlich sein und das Pärchen so zeigen, wie es wahrscheinlich als Junkie "richtig" ist.
Sarkastisch muss ich hierzu noch erwähnen, dass ich doch etwas überraschst war, dass Herr Cerne in der Nachbesprechung nicht wie so häufig gefragt hat, ob man die Täter evtl. im rechtsradikalen Milieu suchen müsse, aufgrund der Hautfarbe der Frau.
Im 3. FF erzählt man immer wieder, wie sehr das Opfer unter den Folgen zu leiden hat. Natürlich glaube ich das, selbst wenn dies nicht thematisiert wurde. Was soll damit bezweckt werden? Sollen die Fernsehzuschauer eine moralische Mitschuld bekommen oder der Täter ein schlechtes Gewissen?


Mit mir nicht Freundchen! Mit mir nicht! (FF1 vom 13.04.1973)
Er machte einen grausigen Fund.....unter anderem einen Rock, eine Corsage und einen Büstenhalter.
nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 15.04.2020

in XY-Hauptsendungen 18.04.2020 08:44
von NanaBär • 4 Beiträge

Guten Morgen,

spannend fand ich den Filmfall über die vermisste Frau aus Essen.
Die ganzen Ungereimtheiten, die drei Personalausweise, die Spur in das Waldstück.

Und dass der Fall Georgine Krüger nun geklärt ist.


Der ersten Filmfall fand ich fürchterlich langatmig, besonders diese Pärchen-Szenen (das Kennenlernen, die Journalistin) zogen sich wie Kaugummi und waren meiner Meinung nach unnötig.
Fakt ist: da wollten zwei junge - von schweren Drogen abhängige! - Leute sich Nachschub beschaffen, haben aber zu wenig Geld.
Treffen mit Dealer, eine Diskussion eskaliert, zack.


Und ich gebe dem User Jörg hier recht, das wurde viel zu romantisiert dargestellt.
Ein nettes Pärchen, haben ihr Leben "scheinbar" im Griff, wohnen bei der Mutti, alles picobello und nehmen nur mal ein bisschen was zum Spaß.

Da stimme ich zu, dass besonders jüngeren (oder auch Zuschauern mit einem etwas naiveren Gemüt) ein ganz falsches Bild vorgespielt wird.

nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 15.04.2020

in XY-Hauptsendungen 30.05.2020 15:07
von Johanna-Kleine • 29 Beiträge

Der Messerstecher von Kronach (SF 1) ist gefasst. Er wurde bereits Anfang Mai in Paris festgenommen und wurde inzwischen nach Deutschland ausgeliefert.


https://www.infranken.de/regional/kronac...;art219,4990025

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Sendung vom 04.11.2020 ( XY Spezial Cold Case)
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Andelko
4 24.09.2020 16:01goto
von Ludwig • Zugriffe: 229
04.04.1994 SF6 (Kripo Idar-Oberstein) Unbekannter Toter
Erstellt im Forum Studiofälle von Metropolis 1971
0 15.09.2020 07:59goto
von Metropolis 1971 • Zugriffe: 68

Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1632 Themen und 19787 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de