#1

11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 24.05.2012 14:42
von xyz • 4 Beiträge
Hallo zusammen,

zum Doppelmord an dem Ehepaar in Koblenz gibt es interessante Neuigkeiten:

"Durchbruch im Fall des Doppelmords von Horchheim: Die Polizei hat die 45-jährige Schwiegertochter des getöteten Koblenzer Ehepaars Schemmer festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, ihre Schwiegereltern in der Nacht auf den 8. Juli 2011 gezielt mit Messerstichen getötet zu haben. Als Tatmotiv wird Habgier angenommen."

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/region/koblenz_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Schwiegertochter-festgenommen-_arid,429427.html
nach oben springen

#2

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 24.05.2012 18:17
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
xyz>Hallo zusammen,

xyz>zum Doppelmord an dem Ehepaar in Koblenz gibt es interessante Neuigkeiten:

xyz>"Durchbruch im Fall des Doppelmords von Horchheim: Die Polizei hat die 45-jährige Schwiegertochter des getöteten Koblenzer Ehepaars Schemmer festgenommen. Ihr wird vorgeworfen, ihre Schwiegereltern in der Nacht auf den 8. Juli 2011 gezielt mit Messerstichen getötet zu haben. Als Tatmotiv wird Habgier angenommen."

xyz>Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/region/koblenz_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Schwiegertochter-festgenommen-_arid,429427.html

Das überrascht nicht wirklich, allenfalls die Person. Man hätte ja eher den Sohn als Täter vermutet.
nach oben springen

#3

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 24.05.2012 18:52
von hansefix • 36 Beiträge
Es war schon bei der Ausstrahlung fast neheliegend - aber waren die " Kinder " nicht mal wieder so waaaaaaaaaahnsinnig sympathisch und herzlich.

Und dann das Auffinden der Leichen, was ( mich ) sehr an " Akazienweg " erinnerte.

Aber soll keine Kritik sein. Die Gutmenschen aus der Ede-Zeit waren ja auch ein Teil des Kultes. Und der Fall Koblenz war bei seiner Ausstrahlung der Beste seit Jahren.
nach oben springen

#4

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 25.05.2012 11:18
von xyz • 4 Beiträge
Doppelmord von Horchheim: Wer hat die Verdächtige in der Mordnacht gesehen?

Koblenz - Die Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft - jetzt will die Polizei Beweise für ihre Verurteilung sammeln: Im Fall des Doppelmords von Horchheim sucht die Kripo nach Zeugen, die die Schwiegertochter des ermordeten Ehepaars Schemmer, der die Tat zur Last gelegt wird, in der Mordnacht gesehen haben. (...)

Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Wer-hat-die-Verdaechtige-in-der-Mordnacht-gesehen-_arid,429811.html
nach oben springen

#5

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 25.05.2012 22:38
von Policia Civil • 9 Beiträge
Der Fall kam mir sofort merkwürdig vor. Beim zusehen dachte ich vom Gefühl, dass der Sohn etwas damit zu tun hat. Die Geschichte mit dem Hund hatte ich nicht geglaubt. Wahrscheinlich sollten Zeugen gefunden werden. Ich kenne den Tatort sehr gut. Mein Onkel hatte dort eine ETW. Deshalb frage ich mich, wie so nahe Verwandte eine solche brutale Tat begehen können. Denn aus meiner Erfahrung, wird dort alles beobachtet. Ich durfte zB noch nicht mal vor der Garage meines Onkels parken. Er verlor später vor Gericht gegen einen Nachbarn, der dies angezeigt hatte. Wenn die Schwiegertochter die Tat begangen haben soll, dann muss sie jemand gesehen haben. Ich glaube, dass der Fall uns noch mehr beschäftigen wird und vielleicht noch so manches Geheimnis lüftet und mit Sicherheit in die Kriminalgeschichte eingehen wird.
nach oben springen

#6

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 26.05.2012 11:54
von Heimo • 1.288 Beiträge
Neues zum Fall

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Fahnder-ziehen-Netz-enger-_arid,430253.html#articletop

Bevor wir nun aber schon den Ermittlungen einen Schritt voraus sind, sollten wir die weiteren Entwicklungen abwarten. Es ist nicht auszuschließen, dass es auch passieren kann, dass die Verdächtige recht unspektakulär wieder frei gelassen werden könnte.
nach oben springen

#7

Re[2]: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 30.05.2012 20:01
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Heimo>Neues zum Fall

Heimo>http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Fahnder-ziehen-Netz-enger-_arid,430253.html#articletop

Heimo>Bevor wir nun aber schon den Ermittlungen einen Schritt voraus sind, sollten wir die weiteren Entwicklungen abwarten. Es ist nicht auszuschließen, dass es auch passieren kann, dass die Verdächtige recht unspektakulär wieder frei gelassen werden könnte.

In der Tat hat sich nicht so viel neues ergeben. Siehe folgenden interessanten Bericht in dem auch gut erklärt wurde warum das Foto der Verdächtigen abgebildet werden durfte.

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Doppelmord-von-Horchheim-Nur-wenige-neue-Hinweise-im-Fall-Schemmer-_arid,431776.html
nach oben springen

#8

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 01.06.2012 15:36
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Der Fall wird in der nächsten Sendung am kommenden Mittwoch (6.6.2012) nochmals vorgestellt.

http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Horchheimer-Doppelmord-an-Ehepaar-Schemmer-wieder-im-Fernsehen-_arid,432917.html
nach oben springen

#9

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 06.06.2012 22:52
von bd-vogel • 570 Beiträge
Aktuelle Ermittlungsseite der Kripo Koblenz mit Bild der verhafteten Tatverdächtigen:
Tötungsdelikt am Ehepaar Schemmer (Stand: 6.6.2012)

In der XY-Sendung vom 6. Juni 2012 wurde der Fall als Update (SF1) erneut vorgestellt, zum recht ausführlichen (und mit gutem Kartenmaterial garnierten) Ermittlungsgespräch war im Studio KHK Thomas Lauxen (Kripo Koblenz) zu Gast, der ausdrücklich auf obige Fahndungsseite der Kripo Koblenz hinwies.

Bernhard.
nach oben springen

#10

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim

in Filmfälle 07.06.2012 07:39
von bd-vogel • 570 Beiträge
(Übertrag aus dem Thread zur XY-Sendung vom 6.6.2012)

Beitrag von alex100, 7.6.2012, 06:52 Uhr
beim koblenzer fall ist mir aufgefallen, daß die frage von cerne, warum der verdacht auf die schwiegertochter gefallen ist, nicht beantwortet wurde. der ermittler ließ duchblicken, daß ein benzinkanister eine rolle spielt.


(Übertrag Ende)
++

Naja, implizit hat KHK Thomas Lauxen (Kripo Koblenz) die Frage doch beantwortet - zum vorhandenen Motiv gesellten sich genug Indizien, um "einen dringenden Tatverdacht zu begründen", der dann bekanntlich zum Haftbefehl führte (und dazu muß schon einiges aufgeboten worden sein); daß da im Fernsehen nicht ins Detail gegangen wird, versteht sich ermittlungstaktisch von selbst.

In dem Zusammenhang spielen vielleicht auch die Ergebnisse der "Mantrailer"-Hundesuche eine Rolle (siehe oben verlinkte Berichte), die -wenn man den Presseberichten folgt- eine Spur vom Tatort via B42 und dann A3 gen Norden ergeben haben. (Siehe auch den detaillierten Straßenfragekatalog der Kripo Koblenz auf der oben verlinkten Seite).

Die Bemerkung, die KHK Lauxen bezüglich des Benzinkanisters hier im Fahndungsgespräch zu 6.6.2012 SF1 (=Update zu 11.04.2012 FF3) macht, ist m.E. klar so zu deuten, daß man am Fahrzeug der jetzt inhaftierten Verdächtigten Spuren gefunden hat, die auf ein Auftanken/Nachtanken des PKW im fraglichen Zeitraum via Kanister schließen lassen (nach etwaigen Zeugen für Tankvorgänge wird explizit gefragt).

Ganz bemerkenswert finde ich auch, daß sich die zuständige SoKo der Kripo Koblenz von Anfang an den Namen "Schlüssel" gegeben hat - denn wie schon im FF geschildert, gab es am Haus der Schemmers keine Einbruchsspuren (Michael-Text im FF: "hatten [die Täter] einen Schlüssel?"), aber es wurde vor der Haustür der Hausschlüssel der Ermordeten gefunden (wird ebenfalls im Studiogespräch der Aprilsendung erwähnt) - kombiniert mit der Verhaftung der Schwiegertochter hieße das, daß die Schwiegertochter nach Ermordung ihrer Schwiegereltern (und im Wissen, daß sie keine Einbruchsspuren hinterlassen würde) den Schlüssel dort absichtlich liegen ließ, um eine falsche Spur zu legen. Oder?

Bernhard.
nach oben springen

#11

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 08.06.2012 01:44
von Asmarani • 12 Beiträge
Ich habe gelesen, daß die Mantrailer Gerüchen von Hautzellen oder von Blut nachgehen können. Die Hautzellen bleiben ca 36 Stunden erhalten, Blut 120 Tage.
http://de.wikipedia.org/wiki/Mantrailing
Die Ermordeten wurden zuletzt am 7.7. 19.00 Uhr gesehen. Die Verdächtige hat sich laut Polizei spätestens am 8.7. 3.30 Uhr vom Tatort entfernt. Der Sohn hat die Eltern am 9.7. 21.00 Uhr gefunden - damit wäre die Polizei wohl sicher zu spät gewesen um verwertbare Hautzellen zu finden.
http://www.rhein-zeitung.de/startseite_artikel,-Chronologie-Von-der-Tat-bis-zum-Fahndungserfolg-_arid,430271.html
Hätte man eine Blutspur gefunden dann bräuchte man nun keine weiteren Aufrufe sondern könnte die DNA der Verdächtigen vergleichen. Wenn es aber eine Hautzellenspur in Verbindung mit Parfüm gab kann die Spur vielleicht länger auch auf der Autobahn verfolgbar gewesen sein und wenn man diesen Geruch auch im Täterwagen gefunden hat könnte das zur Verhaftung beigetragen haben. Ob die Hautzellenspur mit Parfüm angereichert war kann man warscheinlich im Labor feststellen. Der Richter hat die Fahndung mit Bild gestattet und insofern gehe ich davon aus, daß es noch mehr Indizien gibt.
nach oben springen

#12

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 08.06.2012 03:54
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
mich hat auch überrascht, dass die Kripo bei der Öffentlichkeitsfahndung via Aktenzeichen xy verzichtet hat, ein Bild der Tatverdächtigten zu präsentieren. Man muss aber auch sagen, dass es durchaus Kritik gab, dass die Polizei so kurz nach der Verhaftung mit einem Foto der Verdächtigten die Bevölkerung um Mithilfe gebeten hat.

Diese Art der Öffentlichkeitsfahndung, einen Tatverdacht nach einer Festnahme einer Person zu erhärten, muss immer ganz genau gegenüber der Unschuldsvermutung der Tatverdächtigten abgewogen werden. Deshalb unterliegt diese Maßnahme- wie hier schon richtig angemerkt wurde- dem Richtervorbehalt und einer sogenannten Wesentlichkeitsklausel, dh andere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen erbringen keinen schnelleren bzw. den gleichen Erfolg.

Ich gehe auch sehr stark davon aus, dass die Veröffentlichung des Fotos in der Presse kurz nach der Festnahme weitere Indizien zur Überführung der Festgenommenen erbracht hat und man eine Grundlage hat, die Tat nachzuweisen. Aus diesem Grund hat man evt. darauf verzichtet, einen Foto zu veröffentlichen.

Viel gebracht die Ausstrahlung jedoch nicht, viele Hinweise sind bis heute laut diversen Zeitungsartikeln nicht eingegangen.
nach oben springen

#13

Re: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 08.06.2012 08:13
von Punker • 371 Beiträge
Fahnder spricht bei XY: Weitere Hinweise zum Koblenzer Doppelmordfall Schemmer
Koblenz. Der Horchheimer Doppelmord hat am Mittwochabend wieder ein Millionenpublikum beschäftigt: Bei der Sendung „Aktenzeichen XY ... ungelöst“ hat der Koblenzer Kriminalhauptkommissar Thomas Lauxen die Zuschauer um Hinweise gebeten. Bis gestern Nachmittag gingen 15 Aussagen bei der Sonderkommission (Soko) „Schlüssel“ ein, berichtete Lauxen im Gespräch mit der RZ. Einige versprechen neue Erkenntnisse.


Die Soko "Schlüssel" hofft im Mordfall Schemmer weiter auf Informationen aus der Bevölkerung.

Eine Frage interessierte die Soko besonders: Wie ist die Tatverdächtige, die bereits festgenommene Schwiegertochter des Ehepaars Schemmer, zum Tatort und zurück ins Emsland gekommen? In der Sendung stellte Lauxen die Strecke vor, die Henrike Schemmer voraussichtlich am 7. Juli 2011 nach Horchheim gefahren ist: vom Emsland, wo sie lebt, über die A 31, die A 2 und die A 3 bis nach Montabaur. Von da könnte sie die B 49 oder B 42 nach Horchheim genommen haben. Diese konkrete Schilderung brachte vor allem neue Hinweise aus dem Emsland, berichtet Lauxen: „Beim ersten Mal gab es die noch nicht.“ Im April war der Mordfall Schemmer bereits Thema in der ZDF-Fahndungsserie.

Foto der Verdächtigten nicht im Fernsehen
Ein Foto des 3er-BMWs mit Kennzeichen EL-RS-566, mit dem Schemmer möglicherweise unterwegs war, wurde in der Sendung gezeigt – nicht aber das Foto der Verdächtigen, obwohl dieses auf richterlichen Beschluss veröffentlicht wurde. So blieb es bei einer Beschreibung: mit 1,90 Meter auffallend groß, kurze rote Haare, zur Tatzeit 45 Jahre alt. „In der Dunkelheit kann sie für einen Mann gehalten werden – wegen ihrer Größe“, erklärte Lauxen.


Die Tatverdächtige: Henrike Schemmer
Polizei KoblenzWer also hat die Frau auf der Strecke gesehen, im Auto, an einer Tankstelle, vielleicht an einem anderen Tag oder am nächsten Morgen im Emsland? Die bereits eingegangenen Hinweise werden jetzt überprüft, so Lauxen. Außerdem werden noch Personen in Koblenz und dem Emsland vernommen. Auch bereits vernommene Zeugen, die bislang eher zögerlich ausgesagt hatten, werden erneut aufgesucht. Entlang der Wegstrecke werden Fahndungsplakate aufgehängt und Flugblätter verteilt.

Ermittler konzentrieren sich weiter auf Schwiegertochter

Die Ermittlungen konzentrieren sich weiter auf Henrike Schemmer, die seit zwei Wochen in Untersuchungshaft sitzt. „Wir gehen davon aus, dass sie allein gehandelt hat“, sagt Lauxen. Ob trotzdem noch gegen andere Personen, etwa ihren Ehemann, ermittelt wird, dazu könne er keine Aussage machen.

Von unserer Redakteurin Stephanie Mersmann


Quelle: http://www.rhein-zeitung.de/regionales_artikel,-Fahnder-spricht-bei-XY-Weitere-Hinweise-zum-Koblenzer-Doppelmordfall-Schemmer-_arid,435643.html
nach oben springen

#14

Re[2]: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 08.06.2012 08:21
von Punker • 371 Beiträge
bastian2410>mich hat auch überrascht, dass die Kripo bei der Öffentlichkeitsfahndung via Aktenzeichen xy verzichtet hat, ein Bild der Tatverdächtigten zu präsentieren. Man muss aber auch sagen, dass es durchaus Kritik gab, dass die Polizei so kurz nach der Verhaftung mit einem Foto der Verdächtigten die Bevölkerung um Mithilfe gebeten hat.

bastian2410>Diese Art der Öffentlichkeitsfahndung, einen Tatverdacht nach einer Festnahme einer Person zu erhärten, muss immer ganz genau gegenüber der Unschuldsvermutung der Tatverdächtigten abgewogen werden. Deshalb unterliegt diese Maßnahme- wie hier schon richtig angemerkt wurde- dem Richtervorbehalt und einer sogenannten Wesentlichkeitsklausel, dh andere Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen erbringen keinen schnelleren bzw. den gleichen Erfolg.

bastian2410>Ich gehe auch sehr stark davon aus, dass die Veröffentlichung des Fotos in der Presse kurz nach der Festnahme weitere Indizien zur Überführung der Festgenommenen erbracht hat und man eine Grundlage hat, die Tat nachzuweisen. Aus diesem Grund hat man evt. darauf verzichtet, einen Foto zu veröffentlichen.

bastian2410>Viel gebracht die Ausstrahlung jedoch nicht, viele Hinweise sind bis heute laut diversen Zeitungsartikeln nicht eingegangen.

Hallo Bastian, laut richterlichen Beschluss darf das Photo der Tatverdächtigen, die Schwiegertochter der Mordopfer, ausgestrahlt sowie in Zeitungen abgebildet werden.Damit hätte man es auch im TV zeigen dürfen. Siehe aktuelle Presse
nach oben springen

#15

Re[3]: 11.04.2012 FF3 (Kripo Koblenz) Doppelmord in Koblenz-Horchheim (= 6.6.2012 SF1)

in Filmfälle 08.06.2012 08:57
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Punker> Hallo Bastian, laut richterlichen Beschluss darf das Photo der Tatverdächtigen, die Schwiegertochter der Mordopfer, ausgestrahlt sowie in Zeitungen abgebildet werden.Damit hätte man es auch im TV zeigen dürfen. Siehe aktuelle Presse

das ist mir selbstverständlich bewußt. Wollte lediglich die rechtlichen Voraussetungen darlegen und Beweggründe der Kripo nennen, warum auf das Zeigen des Fotos in Aktenzeichen xy- trotz richerlichen Beschluß- verzichtet wurde. Zumal es nach der Veröffentlichung- nur zwei Tage, nach dem man einen dringenden Tatverdacht und damit die Voraussetzungen eines Haftbefehls bejaht hat- Kritik geübt wurde, warum diese Maßnahme ergriffen wurde.
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18984 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de