#1

Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 08.08.2013 09:43
von Andelko • 136 Beiträge

Vorschau auf "Aktenzeichen XY... ungelöst" am 4. September 2013

Im Mittelpunkt dieser Sendung steht das schlimmste Verbrechen überhaupt: Mord. In Zusammenarbeit mit den zuständigen Polizeidienststellen stellt Rudi Cerne zwei recht unterschiedliche Tötungsdelikte vor. Üblicherweise werden weit über 90 Prozent dieser Delikte geklärt. Doch in diesen Fällen kommt die Polizei einfach nicht weiter. Können die XY-Zuschauer helfen?

Voraussichtlich werden unter anderem folgende Fälle behandelt:

Vergewaltigt und getötet – 17-Jährige steigt zu ihrem Mörder ins Auto
Eine junge Frau wartet an einer einsamen Haltestelle auf den Bus. Doch sie hat sich mit den Abfahrtszeiten vertan. Es kommt kein Bus. Wohl um ihre Verabredung in der Stadt nicht zu gefährden, lässt sie sich von einem Autofahrer mitnehmen. Die Fahrt endet auf einem Feldweg. Das ahnungslose Opfer wird betäubt und sexuell missbraucht. Am nächsten Tag wird die Leiche der 17-Jährigen gefunden - auf einer Müllkippe.

Rätselhafter Silvester-Mord – Wie kam der Täter ins Haus?
Eine 76-jährige Fraui ist mit Freundinnen zum Silvester-Essen verabredet, doch sie erscheint nicht. In ihrem Haus macht die Polizei eine schreckliche Entdeckung: Die alleinstehende Witwe wurde ermordet. Einbruchsspuren gibt es nicht. Die alte Dame galt als besonders vorsichtig. Hat sie dennoch einem Fremden die Tür geöffnet? Oder hat sie ihren Mörder etwa gekannt?

Schwere Bewaffnung - Brutale Räuber kommen selbst in Bedrängnis
Zu dritt und schwer bewaffnet mit Beil, Revolver und Pistole stürmen vermummte Männer in ein kleines Juweliergeschäft. Sie springen über den Tresen und greifen den Inhaber an. Ein Kunde wird zu Boden geworfen. Doch der Juwelier leistet heftigen Widerstand. Es kommt zum Kampf, Schüsse fallen. Der Überfall läuft völlig aus dem Ruder. Im Chaos flüchten die Täter. Doch sie hinterlassen interessante Spuren.

Allein gegen alle - Abgebrühter Räuber hält mehrere Personen in Schach
Ein Montagmorgen. In einem teuren Juweliergeschäft sind mehrere Angestellte bei der Arbeit. Auch der Chef sitzt mit einem Kunden in einem Beratungsgespräch. Eine Kundin will gerade das Geschäft verlassen, als ein Mann mit gezückter Pistole den Laden betritt. Die vielen Anwesenden scheinen ihn nicht zu stören. Kaltblütig zieht er seinen Plan durch.

Überfall im Morgengrauen – Bankräuber macht fette Beute
Eine Bankangestellte will ihren Arbeitsplatz betreten. Plötzlich steht ein Mann mit Pistole neben ihr, drängt sie ins Gebäude. Dort bringt er zwei weitere Angestellte in seine Gewalt. Er zwingt sie, den Tresor zu öffnen und macht fette Beute. Bei diesem einen Überfall bleibt es nicht. Der Mann taucht immer wieder auf.

Betrunken und aggressiv - XY-Preis-Kandidat stoppt gefährlichen Passanten
Ein stark betrunkener Mann sucht Ärger. Mehrere Passanten attackiert er, dann sticht er einer Frau sogar mit einer abgebrochenen Bierflasche in den Bauch. Ein 41-jähriger Handelsvertreter schaut nicht weg, sondern wird aktiv. Er tritt dem Täter den Flaschenhals aus der Hand und überwältigt ihn schließlich. Er hat seine Kampfsportausbildung sinnvoll eingesetzt und wurde für den XY-Preis nominiert.

Quelle: www.e110.de

2 Morde diesmal.Verspricht interessant zu werden


"...die beiden Autodiebe haben...einiges Gemeinsam.Ein langes Vorstrafenregister und umfassende Interne Kentnisse verschiedener Haftanstalten........."

nach oben springen

#2

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 08.08.2013 10:39
von Punker • 406 Beiträge

Müsste sich bei dem Mordfall an der 76 jährigen um diesen Fall handeln:
http://www.aachener-nachrichten.de/lokal...toetet-1.486106


nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 03.09.2013 22:33
von Ludwig • 563 Beiträge

Hallo zusammen!

Ich wage mal die Prophezeiung, dass es sich bei dem morgen Abend vorgestellten Mord an der jungen Frau um den Fall Simone Kohrs handelt. Dieser Fall war vor Jahren schon Thema bei "Ungeklärte Morde - dem Täter auf der Spur". Wen es interessiert:
http://rtl2now.rtl2.de/ungeklaerte-morde...ayer=1&season=3

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 04.09.2013 12:33
von Punker • 406 Beiträge

Hallo Ludwig,

Deine Prophezeiung wird wahr:

http://www.presseportal.de/polizeipresse...tlungen-im-fall


nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 04.09.2013 22:26
von Punker • 406 Beiträge

Eine, wie ich finde, gute únd sehenswerte Sendung mit sehr schlimmen Verbrechen (Trampermord,Mord an älteren Frau in Merzenich bei Düren, und auch der letzte Fall, die Brandstiftung in der Feriensiedlung mit Todesfolge).
Aber auch die Überfälle waren diesmal einprägender, als sonst.
Schiebt man die etwas dürftigen Karten in der Nachbesprechung beiseite, gab es diesmal weniger Kritikpunkte als sonst.

Meiner Meinung nach um längen besser, als die letzten Ausgaben, was aber auch m.E. an den recht tragischen Verbrechen zurück zuführen ist.

Gesamtnote: gut (minus).


nach oben springen

#6

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 05.09.2013 12:53
von Jiri Brei • 541 Beiträge

Inszenierung statt Inhaftierung?

Wieder einmal ist die Sendung haarscharf ein der eigentlichen Aufgabe vorbeigeschlittert: Anstatt auf fahndungsrelevenate Aspekte wurde wieder mehr das Schwergewicht auf die Inszenierung der Filme gelegt. Nicht, dass die Inszinierung nicht wichtig wäre, aber es muss alles unter dem Primat der ÖffentlichkeitsFAHNDUNG stehen, und dies tat es (wieder einmal) nicht in ausreichendem Maße. Dies zeigt sich in vielen Details...

Mord von 1992
Braucht die Polizei tatsächlich eine Fernsehsendung, um herauszufinden, dass Äther auch in Starthilfesprays zu finden ist? Ein Blick in den wikipedia-Eintrag zu Äther hätte hier sich nicht geschadet. Stattdessen verliert sich die Filmhandlung in leerem Vorgeplänkel. Tatablauf und daraus abzuleitende Fahndungsansätze werden kaum dargestellt. Ein Täterprofil wohl nicht erstellt oder vergessen vorzustellen. Mit dem Kartenausschnitt konnte man auch nur was anfangen, wenn man mit der Gegend vertraut war.

Falsche 200er:
Der Komplex hätte sich prima geeignet, um in einer vorbereiteten(!) Darstellung die Merkmale der Fälschung hervorzuheben. Stattdessen wird mit zittriger Hand Original und Fälschung auf einen improvisierten Leuchttisch gelegt und das ganze im Winkel gefilmt. Wer´s jetzt noch nicht sieht, dem wird´s gesagt: "Die Fälschungen sind von hoher Qualität."
Aha.
Umständlich wird dann doch noch auf die Unterschiede eingegangen.
Naja.

Überfall auf Schrotthändler:
Schludrig gemachter Filmfall! Wenn man nach Zeugen sucht, die den Schrotthändler noch gesehen haben, dann wäre es doch sinnvoll gewesen, den Herrn mit seinem Gefährt möglichst genau zu beschreiben. Stattdessen bedient man sich (mal wieder) eines falschen Automodells im Filmfall. (Im Film wurde ein Mercedes 190E 2,3 in der seltenen Sonderausführung "Azzuro" verwendet, während das tatsächliche Opfer eine C-Klasse Erster Serie fuhr.)

Fahrradüberfall:
Auch hier wieder: Huschhusch!
Nicht der Filmfall, sondern die Nachbesprechung. Nun hat man schon mal Anhaltspunkte, und dann wird nicht richtig darauf eingegangen. Die Jacke wurde nicht im Detail gezeigt und mit der Schreckschusspistole musste RC auch ungelenk rumhantieren, anstatt sie ganz ruhig und gut sichtbar in Großaufnahme(!) auf einem vorbereiteten Tablett zu präsentieren (Man könnte z.B. eine Speerholzplatte mit hellbraunen Stoff bespannen und die Pistole mit kaum sichtbaren Nägeln dort fixieren... aber lassen wir das).
Kartenausschnitt wieder ohne Anhaltspunkte in Form größerer Städte. Tipp: Mal von der ersten Staffel von "Ungeklärte Morde" inspireren lassen, was die Kartendarstellung angeht.

Silvestermord:
Wie filmt man einen Filmfall ohne echte Ansatzpunkte? Wohl genau so.
Hier wurde im allerletzten Satz dann noch eine wichtige Info nachgeschoben: Das Opfer fuhr einen silbernen Ford Mondeo.
Aha.
Der Mondeo wird seit 10 Jahren gebaut, es gibt vier Generationen und drei Karosserievarianten. Wäre es wirklich so schwer gewesen, das richtige(!) Auto mit in den Film einzubauen? Mit Blick auf den Schrotthändlerfall drängt sich ein eindeutiges "Ja" auf...

Brennendes Wochenendhaus:
Tatsächlich ein Novum in der langen XY-Geschichte. Ein solcher Fall ist mir nicht erinnerlich. Dass der Film eher an eine Kurzfassung eines Tatortes erinnert (Hauptperson, Motive, Verdächtige, Mord) sei der Tatsache geschuldet, dass man sich hier eh nur an einen Mitwisser wendet.

Fazit?
Die Sendung war im Hinblick auf die gute Fallauswahl, befriedigend moderiert und ausreichend unterhaltsam, aber im Hinblick auf die eigentliche Aufgabenstellung über weite Strecken doch mangelhaft umgesetzt.

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#7

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 05.09.2013 23:33
von Ludwig • 563 Beiträge

Hallo zusammen !

Was für eine Sendung.........hätte das werden können!!!!
Die Auswahl der Filmfälle hat bei mir deutlich größere Erwartungen geweckt als dann gehalten wurden.
Besonders enttäuscht war ich von Fall 1, dem Anhaltermord an Simone Kohrs. Ein Großteil der Zeit wurde mit Belanglosigkeiten wie den Gesprächsthemen im Fünf-Mädels-Großraum-Schlafzimmer verschwendet, aber der recht atypische Transport vom Tatort zum späteren Fundort nur im Nachgang erwähnt.
Jiris Kritik an der Präsentation der Fahndungsansätze stimme ich uneingeschränkt zu, besonders auffällig waren diese Schludrigkeiten im Fall des überfallenen Autoteile-Händlers. Ein nichtssagendes Phantombild und die google-earth-Karte, mehr war es dazu nicht. Und dabei hätten sich hier schon einige detailliertere Fragen angeboten....
Ausgesprochen rätselhaft ist wiederum der Mord an der alten Frau, hier wird noch nicht einmal ein schlüssiges Motiv erkennbar (ich schließe nicht aus, dass es in irgendeiner Form im persönlichen Bereich liegt, evtl.geht es um das potentielle Erbe....)
Der letzte Fall wiederum war für mich filmisch am besten umgesetzt; "Mini-Tatort" trifft es exakt. Aber warum hat man verschämt nur von Brandstiftung gesprochen??? Wenn man mitten in der Nacht ein Holzhaus abfackelt, in dem Menschen schlafen (und dieser Umstand bekannt ist), dann ist das Mord (Ehefrau) bzw. Mordversuch (Ehemann), und jeder Staatsanwalt würde dies auch genauso anklagen. Das wahrscheinlichste Szenario kann sich jeder gut vorstellen: da wollte jemand die "Querulanten" mal ordentlich zur Raison bringen, Brenngut war ja wegen der Grillpartys zu Genüge vorhanden und der Alkohol beseitigte letzte Hemmschwellen...
Die Falschgeld-Präsentation ordne ich unter "Peinlichkeit des Jahres ein", ein Kommissar, der sich in seiner Zettelwirtschaft verheddert, und die zitternd gezeigten 200-Euro-Scheine: als Satire bzw. Persiflage geglückt, aber nicht als Studiofall. Und dabei wäre das so einfach zu bewerkstelligen gewesen, die beiden wesentliche Unterscheidungsmerkmale zwischen falsch und echt verständlich darzustellen, jedem Siebtklässler wäre dazu wohl etwas Besseres eingefallen.
Ach ja, XY gelöst: Ist mir da etwas entgangen, oder ist tatsächlich nicht gemeldet worden, dass der Mann von Sandra D. (Märzsendung) unter dringendem Tatverdacht des Mordes an seiner Frau festgenommen wurde? So etwas darf eigentlich nicht passieren...
Insgesamt gestehe ich der gestrigen Sendung durchaus einen hohen Unterhaltungswert zu, allerdings kam für mich der Aspekt "Fahndung" entschieden zu kurz, so dass ich für die Aufklärung auch nur eines der soeben beschriebenen Filmfälle ausgesprochen skeptisch bin.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#8

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 09.09.2013 20:41
von Lemmy • 89 Beiträge

"Nach 20 Minuten biegt der Wagen auf einen Feldweg. Was dann folgt, dürfte der Täter in seiner Fantasie oft durchgespielt haben" (FF 1).

Das ist XY Sprechertext Qualität auf hohem Niveau.


Sie kennen Roswitha als freundliche, ausgeglichene und stets zu einem Scherz aufgelegte Kollegin. Seit ihrem Urlaub ist sie wie ausgewechselt.
nach oben springen

#9

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 25.09.2013 14:09
von Ede-Fan • 602 Beiträge

In die Ermittlungen zum FF4 (Mord an Sylvester) ist wohl aufgrund von Zuschauerhinweisen Bewegung gekommen. Die Polizei hat in der Nacht auf den 24.09.2013 drei Männer festgenommen. Laut Staatsanwaltschaft hat sich der Verdacht gegen die drei Männer nicht bestätigt, so daß sie wieder auf freien Fuß gesetzt wurden. http://www.aachener-zeitung.de/lokales/dueren/mord-an-rentnerin-verdaechtige-wieder-frei-1.663578

nach oben springen

#10

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 02.02.2014 23:14
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Überfall im Morgengrauen – Bankräuber macht fette Beute
Eine Bankangestellte will ihren Arbeitsplatz betreten. Plötzlich steht ein Mann mit Pistole neben ihr, drängt sie ins Gebäude. Dort bringt er zwei weitere Angestellte in seine Gewalt. Er zwingt sie, den Tresor zu öffnen und macht fette Beute. Bei diesem einen Überfall bleibt es nicht. Der Mann taucht immer wieder auf.

FF 3 Banküberfall im Odenwald ist geklärt. Der Festgenommene kommt wohl auch für einen weiteren Überfall in Michelstadt in Frage. Der mutmaßliche Bankräuber wurde am 30.1 in Groß- Gerau festgenommen.

http://www.morgenweb.de/newsticker/miche...%A4rt-1.1383586


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#11

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 02.08.2014 00:06
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Zitat von bastian2410 im Beitrag #10


Überfall im Morgengrauen – Bankräuber macht fette Beute
Eine Bankangestellte will ihren Arbeitsplatz betreten. Plötzlich steht ein Mann mit Pistole neben ihr, drängt sie ins Gebäude. Dort bringt er zwei weitere Angestellte in seine Gewalt. Er zwingt sie, den Tresor zu öffnen und macht fette Beute. Bei diesem einen Überfall bleibt es nicht. Der Mann taucht immer wieder auf.

FF 3 Banküberfall im Odenwald ist geklärt. Der Festgenommene kommt wohl auch für einen weiteren Überfall in Michelstadt in Frage. Der mutmaßliche Bankräuber wurde am 30.1 in Groß- Gerau festgenommen.

http://www.morgenweb.de/newsticker/miche...%A4rt-1.1383586


Urteil 5,5 Jahre Haft für zwei Banküberfälle in Michelstadt und Affolterbach

http://www.echo-online.de/region/suedhes...rt24719,5278403


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)

zuletzt bearbeitet 02.08.2014 00:07 | nach oben springen

#12

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 17.02.2015 12:28
von vorsichtfalle • 691 Beiträge

Hallo an alle,


http://www.svz.de/mv-uebersicht/dna-fahn...-id8956296.html

der Artikel trägt die Unterüberschrift "Jetzt soll neuer Gen-Test Mörder von Simone Kohrs nach 23 Jahren überführen" Bevor man sich zu viel Hoffnung macht, sollte man weiterlsen. Denn dann steht da: "In der kommenden Woche will die Polizei nun laut Medienberichten bei einem Mann einen DNA-Test durchführen, der bislang eine Probe verweigert hatte." Naja, etwas dünn....

Aber dennoch: Daumen drücken!

VG


nach oben springen

#13

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 03.03.2015 18:36
von northernstudio • 237 Beiträge

Also hier steht ganz am Schluss es seien 54 Männer gewesen, die sich geweigert hatten (und vielleicht eine plausible Begründung lieferten samt Alibi für die Tatnacht). Wenn es bei einem aber kein Alibi gibt, wäre das Resultat sicher von recht großer Bedeutung!

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/...ll-Simone-Kohrs

Gibt es seitdem nun ein Resultat (in die Runde blick)?

VG, NS


"Ich bin der Tokter Praun, kannscht du mir den Weg zum Weschtbahof zeigen? Dauert blosch zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bargguffbringa. Isch gebb dia zeh Moak wennmer mirhülsch..."
nach oben springen

#14

RE: Sendung vom 04.09.2013

in XY-Hauptsendungen 03.03.2015 19:10
von northernstudio • 237 Beiträge

Der neueste Artikel soll hier zu finden sein, aber 99 cent ist mir das auch nicht wert :-/. Ich denke, wenn das so angereizt wird, war das Ergebnis nicht aussagekräftig, sonst hätte man sicher geschrieben "Mord ist geklärt".

http://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/...at-Testergebnis


"Ich bin der Tokter Praun, kannscht du mir den Weg zum Weschtbahof zeigen? Dauert blosch zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bargguffbringa. Isch gebb dia zeh Moak wennmer mirhülsch..."
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
2 28.01.2019 01:45goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 487
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4456
Sendung vom 25.09.2013
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von vorsichtfalle
28 18.05.2016 10:49goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 3377

Besucher
1 Mitglied, 1 versteckter und 12 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manolo1208
Besucherzähler
Heute waren 12 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1536 Themen und 19314 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de