#1

Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 08.01.2016 11:28
von vorsichtfalle • 693 Beiträge

Hinterlistiger Trick
Eine 89-Jährige wird von einem freundlichen Herrn angesprochen. Er kann die alte Dame überzeugen, dass ihr Geld auf der Bank nicht mehr sicher ist. Danach läuft für ihn alles nach Plan.

Riesen-Betrug bei Online-Buchung
Dutzende Ostsee-Urlauber buchen im Internet eine Ferienwohnung, die es tatsächlich gar nicht gibt. Der Schaden ist beträchtlich. Ein Fall für die Abteilung Cybercrime der Kripo Rostock.

Plötzlich weg
Der Ehemann wacht nachts auf. Das Bett neben ihm ist leer. Und auch das Auto ist weg. Wo wollte seine Frau mitten in der Nacht hin? Ein Fall voller Rätsel.

Paket mit gefährlichem Inhalt
Ein Postbote bringt ein Paket zu einem Händler für Dentallegierungen. Er ist freundlich und zuvorkommend. Doch dann öffnet er den großen Karton, und für die Angestellte beginnt ein Albtraum.

Coup eines Trickdiebs
Freundlich lächelnd betritt ein Mann mit Hornbrille und Mittelscheitel ein Juweliergeschäft. Er kauft eine Uhr. Gleichzeitig wandern unbemerkt Uhren im Wert von 400 000 Euro in seine Tasche.


nach oben springen

nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 07.02.2016 13:44
von shogun • 6 Beiträge

Mir ist aufgefallen, daß in letzter keine Mordfälle mehr (aus jüngster Zeit) als Filmfall behandelt werden. Werden die alle gleich aufgeklärt; was ich mir nicht so recht vorstellen kann!?! Oder woran mag das wohl liegen??

nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 08.02.2016 01:32
von vorsichtfalle • 693 Beiträge

Bei dem Fall "Plötzlich weg" handelt es sich wohl um den Fall Roswitha Strohfus. Der Fall ist sehr undurchsichtig. Die Vermisste ist krank und auf Medikamente angewiesen. So weit - leider - ein Vermisstenfall der häufig vorkommt und leider oft kein gutes Ende findet. Dass aber auch das Fahrzeug seit mehr als einem Jahr verschwunden ist, ist ungewöhnlich. So weit dürfte sie ja eigentlich nicht gekommen sein. Generell gibt es aber nicht so viel zu dem Fall, die Polizei hielt sich bisher öffentlich zurück (was nicht heißen soll, dass sie nicht arbeitet, es fiel mir nur auf)

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarl...t446404,5568168

http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbr...rt34275,4510731


nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 08.02.2016 01:46
von vorsichtfalle • 693 Beiträge

Auch die Übergriffe aus der Silvesternacht werden Thema

http://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Si...et,kiez162.html


nach oben springen

#6

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 08.02.2016 20:43
von Down-Under-Steven • 27 Beiträge

"Riesen-Betrug bei Online-Buchung" kam schon in der Januar-Sendung.
Dafür kommt voraussichtlich folgender Fall:
"Knapp am Tod vorbei"
Zwei Männer überfallen eine vermögende Witwe in ihrem Haus. Vor ihrer Flucht fesseln und knebeln sie ihr Opfer. Die asthmakranke Dame bekommt keine Luft und droht zu ersticken.

nach oben springen

#7

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 09.02.2016 14:55
von vorsichtfalle • 693 Beiträge
nach oben springen

#8

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 09.02.2016 20:36
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Zitat von vorsichtfalle im Beitrag #4
Bei dem Fall "Plötzlich weg" handelt es sich wohl um den Fall Roswitha Strohfus. Der Fall ist sehr undurchsichtig. Die Vermisste ist krank und auf Medikamente angewiesen. So weit - leider - ein Vermisstenfall der häufig vorkommt und leider oft kein gutes Ende findet. Dass aber auch das Fahrzeug seit mehr als einem Jahr verschwunden ist, ist ungewöhnlich. So weit dürfte sie ja eigentlich nicht gekommen sein. Generell gibt es aber nicht so viel zu dem Fall, die Polizei hielt sich bisher öffentlich zurück (was nicht heißen soll, dass sie nicht arbeitet, es fiel mir nur auf)

http://www.saarbruecker-zeitung.de/saarl...t446404,5568168

http://www.sol.de/neo/nachrichten/saarbr...rt34275,4510731




Das fehlende Auto erinnert mich ein wenig an den Studiofall der zunächst vermißten Zeitungsausträgerin vom 14.01.2009. Die Vermißte wurde später ertrunken aufgefunden. Ein Fremdverschulden wurde ausgeschlossen, aber der Smart der Toten ist meines Wissens nach bis heute verschwunden.

nach oben springen

#9

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 10.02.2016 22:51
von Punker • 461 Beiträge

Wie ich die heutige Ausgabe von XY sah:

1. FF
Roswitha Stohfus ist 59 Jahre und hat mehrere Schicksalsschläge hinnehmen müssen: eine überstandene Krebserkrankung sowie 2 Schlaganfälle.
Glücklicherweise erholt sich die Frau (von Ihrem Mann "Rosi" genannt) von den schlimmen Erkrankungen; allerdings bleibt eine neurologische Störung zurück. Leider. So leidet die Frau an einigen Gedächnis- und wohl Sprachstörungen. Über Minuten wird der Alltag der Frau wie etwa ausgedehnte Spaziergänge mit ihren beiden Hunden, den vermeintlichen Kochkünsten des Mannes oder die Reinigung des Swimmingpools
dargestellt. Dabei wird die Fürsorge des Mannes filmisch (recht) betont. Eine monumental-unpassende Hintergrundmusik (sie passt wohl eher als Doku-Untermalung für eine Urlaubsinsel) untermalen die Frage, was hier eigentlich passiert bzw. passieren soll? Das Ganze riecht nach einem ausgedehnten FF. Doch denkste...

Nun: Das Paar befindet am 26.12.2014 auf einer (weihnachtlichen) Familienfeier - die die Frau als zu anstrengend empfindet. Sie fährt (zunächst) alleine mit dem Auto nachhause, bei der sie einen Lackschaden hat .

Zuhause angekommen ist auch gegen Abend der Mann. Das Paar legt sich ins Bett, wobei der Mann nachts um 2:08 aufwacht. Seine Frau neben ihm ist verschwunden. Dann endet der Film.
Gefühlte eine Minute wird das Verschwinden dargestellt.

Zwar wertet die Nachbesprechung den komischen FF etwas auf, aber da hätte man viel mehr daraus machen könne , ja müssen. Den auch die Nachbesprechung (wir haben keine Spur oder Anhaltspunkte)wirkt hilflos. Zumindest auf mich.

Der FF trägt meiner Meinung nach zur Aufklärung nicht bei. Die dürftigen Infos hätte manin 2 Minuten darstellen können und wäre als Zuschauer genau so schlau gewesen...
Dabei müsste der mysteriöse Fall sich doch eigentlich von selbst drehen?!
Hier verkümmert er, zumindest in meinen Augen, zu einer erweiterten Studiofahndung a la Soap-Oper....
1 von 3 Punkten.

2. FF
Im Stil von Nepper - Schlepper...mal wieder eine Betrugsmasche. Opfer im dargestellten FF (da kommt wohl nicht nur beim Treppenhaus des Wohnhauses vom Opfer Erinnerungen an "Vorsicht Falle" auf) sucht sich ein Täter in (Ost-)Hessen . Neben der guten Kamera-Führung während der Durchführung des Tricks mit vermeintlichen Mehrwissens über angebliche Steuererhöhungen, die Bankkunden treffen sollen, , kann man auch die recht ordentliche schauspielerische Leistung des dargestellten Täters hervor heben. Solide Filmarbeit mit guter Nachbesprechung (nebst Phantombild). 2,5 von 3 Punkten.

3. FF
Hier wird der Überfall auf ein Dental-Labor dargestellt. Der Täter,ein falscher Postbote, tritt gezielt und brutal auf. Der FF schreit - zumindest für mich- nach Insiderwissen. Ansonsten steht er etwas im luftleeren Raum -zumindest für eine bundesweite Fahndung. An einen professionellen Täter der weiter agiert glaube ich nicht. Ich glaube, er kommt aus dem Dunstkreis des Labors ( Tipp bekommen?)
Warum der FF in XY gezeigt wird, erschließt sich mir nicht so richtig.
1,5 von 3 Punkten

4. FF
Was mögen sich die Macher der FF, allen voran der Regisseur, bei der Auswahl von so einem Klavier-Geklimmper,wie im FF 4 denken? Das zerstört viel, sehr viel, an einem ansonsten gar nicht mal so schlecht gedrehten FF, einem brutalen Überfall auf eine alte Dame, mit recht guter Nachbesprechung des LKA Hamburg. Auch hier sind auffallend gute Phantombilder vorhanden. Trotzdem bekommt der FF leichten Punktabzug wegen der extremen soap-lastigen Klaviereinlage...
1,5 von 3 Punkten.

5. FF
Dieser FF, ein Trickdiebstahl mit einer Beute von 400.000 € durch einen Täter mit Schweizer-Dialekt, kann man getrost auch etwas als Vorbeugung sehen. Auch hier stellt sich allerdings wieder die Frage, warum man nicht eine Studiofahndung daraus macht - die guten Bildern geben doch eine Steilvorlage. 1,5 von 3 Punkten.

_

Die heutige Ausgabe bestand auch aus einigen Personenfahndungen, "Studiofällen". Damit war sie (auf dem Papier) nicht so einseitig wie die letzte Ausgabe. Hervorzuheben ist auch noch die Aufklärung einer schlimmen Vergewaltigung in der Eifel durch DNA in der Eifel. Zu einer Aufwertung der heutigen Ausgabe kommt es dadurch aber - zumindest in meiner Beurteilung- nicht mehr:

ausreichend +.


VG
P.


zuletzt bearbeitet 10.02.2016 22:58 | nach oben springen

#10

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 10.02.2016 23:04
von Ludwig • 578 Beiträge

Hallo zusammen,

dann will ich mich mal mit der ersten Bewertung vorwagen:
insgesamt gesehen war es für mich die erwartet durchschnittliche Sendung; ich hatte mir angesichts der Vorschau auch nicht mehr versprochen.
Zum Anfixen gab es für die Sehbeteiligung die sexuellen Übergriffe in der Silvesternacht in Hamburg, wobei die Abhandlung sehr kurz gehalten wurde.
Dafür gab es den Vermisstenfall Strohfus in epischer Breite, wobei die Filmfalldarstellung in Prinzip nur aus einer überlangen Einleitung bestand. Darüber hinaus wurden genau die Verbrechen behandelt, die Konjunktur haben: Straftaten an älteren Menschen und der übliche Juwelierfall.
Bemerkenswert für mich war der Studiofall mit den beiden gesuchten Pakistanern, die mit Umsatzsteuerbetrug bei Karusselgeschäften gigantische Summen erschwindelt haben: Da frage ich mich schon, ob beim zuständigen Finanzamt angesichts solcher Summen niemand auf die Idee kommt, sich das Geschäftsmodell vor Erstattung derartiger Beträge mal vor Ort anzusehen.

Intuitiv hatte ich den Eindruck, als hätte man große Mühe gehabt, die 90 Minuten Sendezeit zu füllen.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#11

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 11.02.2016 17:42
von Indieflow • 23 Beiträge

Bei dem Vermisstenfall Strohfus ging es mehr um die Zubereitung von Gulasch als um gute Hintergrundinformationen.
Zudem hatten wir Vermisstenfälle nach diesem Schema in den letzen Jahren schon mehrfach bei XY gehabt:
Frau verschwindet plötzlich und lässt alle Wertsache, Papiere, etc. zurück. Seitdem kein Lebenszeihen mehr. Hinterher kommt raus, dass der Mann die Frau auf dem Gewissen hat.
Dazu wurde gestern aber nichts erwähnt, nur dass von einem Verbrechen oder Suizid ausgegangen wird.
Mal sehen, ob das Fahrzeug neue Hinweise bringt. Dazu gab es ja gestern einige Anrufe.

nach oben springen

#12

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 11.02.2016 19:45
von pascal • 96 Beiträge

Gegen richig` Alte Forumhasen` steht es mir eigne Meinug nicht zu. Es gab fast Streiterei wg. Fussball. Viel verpasst hätte ich
bei dieser Sendung wohl nicht.


Wenn eine Idee nicht zuerst absurd erscheint, taugt sie nichts - (Albert Einstein)
nach oben springen

#13

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 11.02.2016 19:59
von Punker • 461 Beiträge

Zitat von pascal im Beitrag #12
Gegen richig` Alte Forumhasen` steht es mir eigne Meinug nicht zu.

Wir leben in Deutschland - Gott sei Dank - in einer Gesellschaft mit Meinungsfreiheit. Aus diesem Grunde würde ich Deine Meinung gerne lesen-auch wenn sie ganz anders ausfallen würde, als die von mir oder Ludwig.


zuletzt bearbeitet 11.02.2016 20:00 | nach oben springen

#14

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 11.02.2016 20:12
von Punker • 461 Beiträge

Das sagt die Presse nach der Ausstrahlung,

-zur Studiofahndung mit dem Themenkomplex Silvesternacht
http://www.mopo.de/hamburg/polizei/nach-...griffe-23505230

-zum Vermisstenfall Roswitha Stohfus
http://www.bild.de/regional/saarland/akt...23102.bild.html

-zum Studiofall mit den manipulierten Geldautomaten
http://www.br.de/nachrichten/mittelfrank...en-xy-100.html

sowie

-zu den zahlreichen Phantombildern der Ausgabe.
http://www.fnp.de/rhein-main/Nach-XY-rdq...art1491,1848827


zuletzt bearbeitet 11.02.2016 20:20 | nach oben springen

#15

RE: Sendung vom 10.02.2016

in XY-Hauptsendungen 12.02.2016 10:24
von Joerg • 180 Beiträge

Altes, leidiges Dauerthema. Warum, VERDAMMT NOCHMAL bekommt man es nicht hin, die Fimfälle zu den passenden Jahres- oder Tageszeiten zu drehen? Da verlässt Frau Strohfus bei frühlingshaft anmutenden Wetter bei Tageslicht das Familien-Weihnachtsfest, und in der Sendung zuvor verabredet man sich bei schmuddeligen nasskaltem Nebelwetter zu einer Sommer-Grillparty! Selbst wenn Frau Strohfus die Feier schon am frühen Nachmittag verlassen haben sollte, war am 26.12.2014 bestimmt kein Frühlingswetter!


zuletzt bearbeitet 12.02.2016 10:26 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1631 Themen und 19786 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de