#16

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 13.09.2013 15:25
von Heimo • 1.278 Beiträge

In einem anderen Forum (allmystery) besteht ein Thread zu diesem Fall. Dieser Thread wurde auf Betreiben der Familie des Opfers geschlossen. Unter dem Thread ist die Begründung zu lesen. Mit mir hat sich zwar niemand in Verbindung gesetzt - ich habe aber auch nicht vor, diesen Thread zu schließen - aber ich bitte doch darum, die Wünsche der Familie zu respektieren und folglich keine weiteren Spekulationen anzustellen.

nach oben springen

#17

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 14.09.2013 07:12
von retiredcop • 3 Beiträge

Die Festnahme ist wahrlich nicht überraschend. Ich vermute allerdings, dass entweder bei der Leiche oder im Vorfeld der Leichenfindung weiteres Beweismaterial gefunden wurde, über das noch nicht berichtet wurde. Ich kenne den Fall nur aus XY und der Presse, und weiss, dass man deren Darstellungen immer mit Vorsicht geniessen muss (leider scheint auch XY nicht vor groben Fehlern in der Darstellung gefeit), aber ein sehr starker Tatverdacht gegen den nun Festgenommenen stand von Anfang an im Raum: wenn man davon ausgeht, dass die Darstellung des Falles in XY halbwegs stimmt, so hat sein Verhalten einige extreme Unstimmigkeiten ergeben: ein gewisses Desinteresse an der Auffindung von MB, z.B. dass die Suchaktionen merkwürdigerweise immer eher von der Schwester und Familie ausgingen als von ihm, die wenig glaubwürdige Darstellung des Verlaufs des Vormittags (joggen etc.), und vor allem die Auffindung von Handy und Ring, die, wie dargestellt, wohl eher durch Zufall durch die Schwester gefunden wurden.

Da wurde die Darstellung, dass er von MB über Handy angerufen wurde doch arg unglaubwürdig, und es ergibt sich aus dem abgelegten Verlobungsring auch ein Hinweis auf ein Beziehungsproblem. Wenn die XY Darstellung stimmt, wurde er durch die Auffindung des Rings, der unter der Wäsche verborgen war, überrascht. Auch wenn er vielleicht wusste, dass sie ihn nicht mehr trug, scheint er nicht gewusst zu haben, wo der Ring - und das Handy- waren , und so ist auf einmal ein Hinweis auf ein Beziehungsproblem aufgetaucht.

Auch wurde seine Aussage, durch MB vom Handy aus benachrichtigt worden zu sein dadurch noch mehr in Zweifel gezogen, als sowieso schon. Es wurde auch anderswo erwähnt, dass ihr Handy gar nicht mehr aktiv geschaltet war, ebenfalls etwas, das er eventuell gar nicht wusste - was auf Kommunikations- und damit auf Beziehungsprobleme hinweist.

Über Motive kann man spekulieren, ich habe da auch so meinen Verdacht, der sich aus bestimmten Äusserungen im XY Bericht ergibt, aber man wird sehen, was die Ermittlungen und ein Strafverfahren noch an den Tag bringen. Natürlich ist noch nichts letztendlich bewiesen, aber man kann leicht nachvollziehen, wie hier angezeigt, warum diese Festnahme erfolgt ist.

Interessant ist an diesem Fall eigentlich mehr, wie leicht man sich von der richtigen Fährte in solchen Vermisstenfällen abbringen lassen kann, leider ein Phänomen, das in der Regel sehr unterschätzt wird. Jene Zeugen, die sich gemeldet haben, taten dies sicher aus voller Überzeugung, MB tatsächlich gesehen zu haben, und man will natürlich niemanden davon abhalten, seine Beobachtungen zu melden. Aber die Erfahrungen zeigen, dass fast alle solche "Sichtungen" falsch sind. Für den Ermittler eine schwierige Situation.

Meine Tochter bemerkte dazu gestern noch: "Wer geht denn heute noch Pilze sammeln?" Tatsächlich gibt es immer wieder Leichenfunde durch Pilzsammler, eine vermutlich selten gewürdigte Gruppe von Zufalls-Detektiven.

nach oben springen

#18

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 14.09.2013 07:30
von retiredcop • 3 Beiträge

Oh Heimo, sorry, ich habe Deinen Kommentar nicht gesehen, da ich auf Ludwig's Kommentar per "antworten" geantwortet habe. Ich habe keine Ahnung was in allmystery vor sich geht, aber ich denke, dass es hier bisher keine unangemessenen Spekulationen gegeben hat. Falls meine Gedanken zu den Vorkommnissen uangemessen empfunden werden, bitte löschen.

Zu den Motiven und weiteren Hintergründen der Beziehung zwischen mutmasslichem Täter und Opfer will ich hier auch tatsächlich nicht spekulieren, denn da gibt es bisher keine öffentlich bekannten Tatsachen. Aus Respekt vor allen Beteiligten sollte man sich da wohl zurückhalten, daher habe ich nur über das gesprochen, was man bisher öffentlich wahrnehmen konnte. Ein Kriminalfall spielt sich ja immer im öffentlichen Raum ab, deshalb wird ja auch nicht das Opfer an sich, sondern die Allgemeinheit durch den "Staats"anwalt vertreten und daher sind auch Prozesse immer eine öffentliche Veranstaltung, in welchen nur sehr wenige Details nichtöffentlich verhandelt werden dürfen. Eine massvolle Diskussion eines Kriminalfalls sollte daher immer möglich sein.

nach oben springen

#19

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 14.09.2013 08:35
von Heimo • 1.278 Beiträge

@retiredcop
Ich bin hier zwar Mod, so dass ich nun zweifellos Beiträge löschen könnte, aber dafür möchte ich meine Macht jetzt nicht mißbrauchen. Ich möchte dieses Forum auch nicht mit allmystery vergleichen noch werte ich den Verlauf der Gespräche bei allmystery zu diesem Thema.

Mir fiel nur auf, dass der Thread dort geschlossen wurde - und zwar mit Rücksichtnahme auf die Angehörigen der Opfer, weil die sich an die Betreiber von Allmystery gewandt haben und um die Schließung des Threads baten. Deshalb rege ich an (oder bitte darum), ebenfalls keine Spekulationen in diesem Forum aus Respekt vor den Wünschen der Angehörigen zu äußern. Wenn ich diese Ansicht, aus genannten Gründen keine Spekulationen anzustellen, hier explizit haben sollte, dann ist dem so. Aber dann fühle ich mich nicht gekränkt, nur weil ich den Sachverhalt anders auffasse als andere.


zuletzt bearbeitet 14.09.2013 08:36 | nach oben springen

#20

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 14.09.2013 19:42
von vorsichtfalle • 679 Beiträge

Hallo Heimo,


ich findew das vorgehen angemessen. ich denke aber auch, dass in diesem forum immer schon sehr sensibel mit den personen, die hinter den fällen stehen, umgegangen worden ist. jemand wie ich, der in beiden foren aktiv ist, findet das sehr angenehm.


aber mal was anderes:

Weiß man, ob das gebiet auch durchsucht worden ist? spätestens nach dem fall bögerl ist mir wieder aufgefallen, dass mir ad hoc so gut wie keine fälle einfallen, bei denen eine leiche durch suchmaßnahmen der polizei gefunden ist. fällt euch da was ein?


nach oben springen

#21

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 14.09.2013 21:56
von Ludwig • 538 Beiträge

Lieber Heimo !

Da ich davon ausgehe, dass Du mich mit Deinem Beitrag gemeint hast, werde ich Dir ausführlich antworten, und wegen der grundsätzlichen Bedeutung tue ich dies hier im Forum und nicht über PN.

1. Zunächst einmal gehe ich auf den Grund für die Existenz dieses Forums ein: Wir wollen uns mit der Sendung XY und den darin gezeigten Fällen, aber auch verwandten Themen und Informationen zur Sendung an sich befassen. Was aber sollte im Rahmen dieser Diskussion statthaft und was zu vermeiden sein? Ich denke, darüber gibt es auch ohne einen expliziten Verhaltenskodex weitgehende Einigkeit. Dennoch werde ich einige Aspekte kurz skizzieren: Strikt zu vermeiden ist alles, was als Straftat gewertet werden kann wie Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede u.dgl. Konsens ist auch, dass wir aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes Klarnamen nicht nennen. Weiters gehört für mich die Achtung der "guten Sitten" dazu, d.h. andere Meinungen nicht abzuqualifizieren u.v.m. Zulässig ist es für mich durchaus, begründete Tatablaufsszenarien zu entwerfen (und die als solche zu kennzeichnen), über mögliche Wotive zu spekulieren und sich mit Fragen zu beschäftigen, denen sich auch die Ermittlungsbehörden zwangsläufig stellen müssen. Wenn wir uns hier an einige elementare Regeln halten, sehe ich keine Notwendigkeit, eventuellen Wünschen Dritter nach Schließung bestimmter threads nachzukommen. In diesem Zusammenhang gestatte ich mir, Konrad Toölz zu zitieren:

Es ist mir völlig unerklärlich, warum nach den jüngsten Ereignissen jede Diskussion zum Fall Maria B. unterbunden wird, mit Hinweis auf "ungerechtfertigte Spekulationen". Denn

1. Hat die Familie selbst massiv die Öffentlichkeit gesucht, indem sie den Fall bei XY plaziert
hat - da muss man auch damit leben können, dass sich die Öffentlichkeit Gedanken über
den Fall macht und diese auch austauscht.

2. Haben sich vermeintliche - und nahe liegende - Spekulationen aus dem ersten geschlossenen
Thread mittlerweile auf schreckliche Weise als Volltreffer herausgestellt

3. Dürfte eine der treibenden Kräfte, die mutmaßlich hinter der Schließung des ersten Threads
steht, mittlerweile mit anderem beschäftigt sein als mit der Kontrolle der öffentlichen
Meinung.

Warum wohl denke ich jetzt an des Freiherrn Goethe Zauberlehrling?

2. Zu allmystery mag jeder seine eigene Meinung haben. Tatsache ist aber, dass in der Rubrik "Kriminalfälle" auch zu etlichen XY-Fällen threads zu finden sind, die durchaus informativ sind und sich auch für XY-Fans zu lesen lohnen. Als Beispiel nenne ich einen Beitrag zu Martina P. ("Mondseemord"), der die problematische familiäre Situation des Opfers darstellt. Selbstverständlich konzediere ich, dass nicht alle Diskussionen auf demselben Niveau stattfinden und dass es gelegentlich zu Animositäten zwischen einzelnen Teilnehmern kommt. Besonders negativ aufgefallen sind mir die MB-threads aber nicht. Zur Historie dieser threads: der erste wurde geschlossen und seitenweise Beiträge entfernt, als die Diskussion in etwa bei der jetzigen Faktenlage angelangt war. Nach Auffinden der Leiche wurde ein weiterer, stark frequentierter thread gestern wegen "unzulässiger Spekulationen" und ein schnell inszenierter Folgethread "auf Wunsche der Familie B." geschlossen. Zu den Schließungen bei allmystery ist zu bemerken: Sie erfolgen durch unterschiedliche Moderatoren z.T. recht willkürlich und nicht immer aus nachvollziehbaren Gründen. In anderen Diskussionen geht es erheblich handfester zu - beispielsweise bei der Entführung und Ermordung der anderen MB (aus Heidenheim) oder v.a. bei Sandra D., in der wichtige Zeugenaussagen im thread standen ohne dass die Polizei davon wusste, oder makabre Möglichkeiten zur Beseitigung ihrer Leiche erörtert werden.

3. Bei allen denjenigen Foren, die ungeklärte Kriminalfälle zum Thema haben, ist davon auszugehen, dass folgende Personenkreise mitlesen: 1. die Polizei, 2. die Angehörigen der Opfer und 3. der/die Täter. Dies gilt es bei den eigenen Beiträgen zu bedenken.

4. In diesem speziellen Fall ist die Problematik auch dadurch mit entstanden, dass in diesem XY-Spezialformat auch Angehörige der Opfer filmisch und durch ihre Präsenz im Studio mit einbezogen werden. Ich kritisiere dieses Vorgehen entschieden, denn hier werden Menschen vorgeführt, denen man ihr oftmals jahrelanges Leiden auch ausnahmslos schon an ihrem Äußeren ansieht (auf Beispiele verzichte ich anstandshalber) und die oft mühsam davon abgehalten werden müssen, das auszusprechen, was sie - berechtigt oder nicht - denken und sich so um Kopf und Kragen zu reden. Hier durch wird lediglich ein unguter Voyerismus bedient ohne den geringsten Effekt für den eigentlichen Zweck, die Aufklärung von Verbrechen. Nun ist also der XY-Supergau passiert, einen dringend Tatverdächtigen als leidenden Verlobten präsentiert zu haben. Ich wünsche mir, dass dieses Ereignis die Verantwortlichen der Sendung zum ausgiebigen Nachdenken animiert. In diesem Zusammenhang sei jedem Interessierten empfohlen, sich diesen Beitrag nochmals anzusehen und eigene Schlüsse daraus zu ziehen. Durch diesen Beitrag in Verbindung mit der jüngsten Entwicklung wird die unbedarfte Öffentlichkeit weitaus stärker emotionalisiert als es ein kleines Internet-Forum mit recht überschaubarer Teilnehmerzahl jemals vermöchte.

5. Ich habe ein grundsätzliches Akzeptanzproblem mit dem Anspruch vom wem auch immer, die Diskussion - und damit auch die grundgesetzlich garantierte Meinungsfreiheit - von Themen des öffentlichen Interesses (und da zähle ich schwere Straftaten dazu) zu unterbinden oder verbieten zu lassen, nur weil der Verlauf und das Ergebnis nicht wie gewünscht sind.

Schlussendlich würde ich es begrüßen, dass an dieser Stelle eine engagierte Diskussion mit substantiellen Beiträgen möglich sein sollte. In jedem Falle aber werde ich für diejenigen, die oberhalb des Weißwurstäquators und somit in der informationellen Diaspora zu diesem Fall leben, wichtige Artikel zum Fortgang der Ermittlungen einstellen.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#22

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 15.09.2013 00:39
von Heimo • 1.278 Beiträge

@Ludwig

Ich widerspreche Dir in der Form, dass ich Dich direkt gemeint habe. Im Gegenteil, ich schätze Deine Beiträge (obgleich Deine innerhalb dieses Threads nur flüchtig gelesen habe). Ich habe hier lediglich bekannt gegeben (oder das war meine Intention), dass die Angehörigen der Opfer im Forum von allmystery um eine Schließung des dortigen Threads gebeten haben. Genau diesen Sachverhalt wollte ich hier bekannt geben - mit der Intention meinerseits, dass der Wunsch der Familie angemessen respektiert wird. Ich möchte hier niemanden den Mund verbieten, aber zumindest zur Überlegung anregen, den selbigen zu halten. Ich bin nun kein offizieller Interessenvertreter der Familie B., finde aber, dass deren Wünsche Gehör finden sollten.


Ich habe mir die Worte von dem User Konrad Toölz zu Gemüte geführt: Vorweg: Ich fühle mich da nicht an die hohe Literatur erinnert. Die genannten Punkten von ihm überzeugen mich keineswegs, mich über die Wünsche der Familie hinwegzusetzen. Die Familie hat versucht, das Schicksal der damals Vermissten zu klären und dabei den Weg über die Öffentlichkeit gesucht; nun scheint die Sache einen Verlauf zu nehmen, der sicherlich sehr schmerzlich und hart für die Angehörigen ist, nun wird ihr der öffentliche Weg zum Vorwurf gemacht? Und der zweite Punkt widerlegt bestenfalls scheinbar die Diktion "ungerechtfertigte Spekulation". Das letzte Argument von ihm ist keines.

Zum Fall allmystery möchte ich nicht viel sagen. Ich beobachte dieses Forum in Bezug auf aktuelle Entwicklungen in den Fällen, da man dort mitunter schnelller ist als hier.


Dem vierten Punkt - allerdings ist das eine Grundsatzdebatte und nicht auf den Fall B. bezogen- kann ich zustimmen. Die Konzeption von der Extra-Sendung habe ich so recht nie verstanden und auch eher abgelehnt. Zwar kann ich verstehen, dass man diese Sondersendung von eigentlich Aktenzeichen XY- Sendung abgrenzen will, aber in dieser Form kann ich damit nicht viel anfangen.

Zum fünften Punkt: Ich habe aus Rücksichtsnahme für die Familie von der Toten darauf hingewiesen, dass Spekulationen nicht erwünscht sind. Ich stehe (für mich) auf dem Standpunkt, dass solche Wünsche respektiert werden können. Es soll Personen geben, die in Kenntnis dessen von entsprechenden Vorhaben, Spekulationen zu äußern, Abstand nehmen. Diesen Personenkreis habe ich informiert, dass dieser Wunsch geäußert wurde. Ich habe aber auch deutlich gemacht, dass wenn dem nicht entsprochen wird, dieses für mich kein Weltuntergang ist. Persönlich angreifen wollte ich damit niemanden - und unterbinden werde ich die Diskussion im Grundsatz nicht. Nur meinen Senf werde ich in Bezug auf Spekulationen zum Fall nicht geben.

nach oben springen

#23

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 15.09.2013 09:44
von Haddock • 99 Beiträge

Ludwig und Heimo: Ich sehe keinen größeren Dissens zwischen euren Postings.

Ich halte es auch für völlig in Ordnung, dass Heimo auf die gebotene - nennen wir´s mal Sensibilität - in diesem Fall hingewiesen hat.

Der Vorteil in diesem XY-Forum ist auch meines Erachtens, dass hier zumindest von den dauerhaften Teilnehmern Stil und Etikette m.W. noch nie verletzt wurden, dass man allgemein mit größerem Bedacht schreibt.

Im allmystery-Forum sieht es auch deshalb anders aus, weil sich dort entschieden mehr Leute umtun - darunter auch solche, deren Postings m.E. eher verzichtbar sind. Und solche, die mal nur ein bisschen "Detektiv spielen" wollen.

Ich konnte dort zumindest die erste längere Sperrung des Threads über Maria B. vor einigen Monaten durchaus nachvollziehen, die auf Wunsch der Angehörigen geschah. Die Richtigkeit dieser Maßnahme wird m.E. auch nicht dadurch eingeschränkt, dass nun einer der "Angehörigen" unter Tatverdacht steht.


Dass "XY" aus dem vorliegenden Fall lernt und künftig auf Interviews mit Angehörigen verzichtet, kann ich mir leider nicht vorstellen.
Und bei aller Sympathie für R. Cerne: Das Interview mit der Schwester B. und dem Verlobten war streckenweise wirklich unterirdisch.
"Ihre Schwester fehlt Ihnen schon? Sie hätten schon gerne, dass sie wiederkommt...?"


nach oben springen

#24

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 15.09.2013 23:00
von Ludwig • 538 Beiträge

Hallo zusammen !

Mir ging es auch gar nicht darum, einen Dissens zu konstruieren, mir ging es lediglich um die Klarstellung einiger selbstverständlicher, in diesem Forum ohnehin respektierter Usancen.
Ganz abgesehen glaube ich noch nicht einmal, dass dieser Sendungsthread einer breiten Öffentlichkeit bekannt ist, denn bei der Stichwortsuche mit den üblichen Schlagworten nach der unlängst tot Aufgefundenen bei den üblichen Suchmaschinen kommt man nicht auf unser Forum. Wäre dem so, hätten wir nach der Schließung des allmy-threads bestimmt in kürzester Zeit viele neue Mitglieder bekommen, die ersatzweise hier schreiben. Und daher nehme ich auch an, dass die Familie B. hier nicht mitliest. Dennoch sollte ein gebotenes Maß an Zurückhaltung und Takt gewahrt bleiben, denn die weitere Entwicklung verspricht noch einige Überraschungen. Wohin die Überlegungen der Polizei gehen, steht hier (ist zwar nicht das von mir präferierte Printmedium, aber sei's drum):

http://www.bild.de/news/inland/mord/das-...82408.bild.html

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#25

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 25.09.2013 19:21
von Ludwig • 538 Beiträge

Hallo zusammen,

zum Fortgang der Ermittlungen im Fall Maria B.:

http://www.mittelbayerische.de/nachricht...ankentrakt.html
und
http://www.mittelbayerische.de/nachricht...ntschieden.html
sowie über den Gesundheitszustand des Inhaftierten:
http://www.mittelbayerische.de/nachricht...ankentrakt.html

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#26

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 06.11.2013 20:46
von Ede-Fan • 589 Beiträge

Neuigkeiten!

Der erneuten Haftbeschwerde der Verteidigung wurde entsprochen: Der verdächtigte Verlobte ist nun wieder ein freier Mensch. Für die Ermittler beginnt nun alles von vorne.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-maria-baumer-verlobter-aus-untersuchungshaft-entlassen-1.1812048

Meine persönliche Mutmaßung: Die Ermittler werden keinen Täter finden, aber der Verdächtige kann seine Unschuld gegenüber denjenigen, für die "alles klar ist" auch nicht beweisen.

nach oben springen

#27

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 25.11.2013 20:44
von jigsaw • 17 Beiträge

Zitat von Ede-Fan im Beitrag #26
Neuigkeiten!

Der erneuten Haftbeschwerde der Verteidigung wurde entsprochen: Der verdächtigte Verlobte ist nun wieder ein freier Mensch. Für die Ermittler beginnt nun alles von vorne.

Quelle: http://www.sueddeutsche.de/bayern/fall-maria-baumer-verlobter-aus-untersuchungshaft-entlassen-1.1812048

Meine persönliche Mutmaßung: Die Ermittler werden keinen Täter finden, aber der Verdächtige kann seine Unschuld gegenüber denjenigen, für die "alles klar ist" auch nicht beweisen.


Der Tatverdacht gegenüber dem Verlobten besteht weiterhin (Augsburger Allgemeine, 08.11.2013):

http://www.augsburger-allgemeine.de/baye...id27673312.html

Zitat
Staatsanwaltschaft: Verlobter bleibt trotz Haft-Entlassung verdächtig

Der Verlobte der toten Maria Baumer ist weiter im Visier der Staatsanwaltschaft Regensburg. Aufgrund einer Entscheidung des Landgerichts musste er aus der Haft entlassen werden.

Der Fall der getöteten Maria Baumer hatte bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Trotz seiner Entlassung aus der Haft ist ihr Verlobter laut Staatsanwaltschaft weiter verdächtig.

Der Verlobte der toten Maria Baumer ist auf Beschluss des Landgerichts aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Seine Unschuld ist aber laut Staatsanwaltschaft Regensburg weiter fraglich. "Der Beschuldigte ist weiter verdächtig." Das Landgericht könne zwar den Zusatz "dringend" aufheben und den Verlobten so aus der Haft entlassen - "aber das hat keinen Einfluss auf unsere Ermittlungen", sagt der stellvertretende Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittlungen gehen weiter.


zuletzt bearbeitet 25.11.2013 20:48 | nach oben springen

#28

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 27.11.2013 15:33
von Heimo • 1.278 Beiträge

Lieber user jigsaw,

bei aller Wertschätzung für Dein Engagement in Bezug auf den Fall Maria B. Reicht es nicht, dass Du bereits den Thread bei den Filmfällen eröffnet hast? 28.11.2012 FF 3 (Kripo Regensburg) Vermisstenfall Maria Baumer , bei dem sich andere an der Diskussion beteiligen können?

Wenn ein anderer User möchte, kann er auf deine Einlassungen dort gerne reagieren. Dass es bisher so gut wie niemand in dem verlinkten Thread getan hat, mag bedauerlich sein, aber wenn auch die Wiederholung von ähnlich lautenden Informationen (oder deren Vervollständigung) zu dem Fall kein Echo erzeugt, dann besteht vielleicht auch kein weiterer Gesprächsbedarf. Ob man dann versuchen sollte, den Austausch hier voranzutreiben - weil der Fall einen selbst so beschäftigt -, oder ob man sich damit abfindet, dass gegenwärtig die Entwicklung in dem Fall wenig Dynamik offenbart. Nur so wirkt es zumindest für mich so, dass eine Diskussion mittels Infos, die weder Neuigkeitswert haben noch den Horizont erweitern, krampfhaft ins Laufen gebracht werden soll. Soll das der richtige Weg sein? Denk mal darüber nach.

nach oben springen

#29

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 27.11.2013 21:43
von jigsaw • 17 Beiträge

@Heimo schrieb:

Zitat
Lieber user jigsaw,

bei aller Wertschätzung für Dein Engagement in Bezug auf den Fall Maria B. Reicht es nicht, dass Du bereits den Thread bei den Filmfällen eröffnet hast? 28.11.2012 FF 3 (Kripo Regensburg) Vermisstenfall Maria Baumer , bei dem sich andere an der Diskussion beteiligen können?

Wenn ein anderer User möchte, kann er auf deine Einlassungen dort gerne reagieren. Dass es bisher so gut wie niemand in dem verlinkten Thread getan hat, mag bedauerlich sein, aber wenn auch die Wiederholung von ähnlich lautenden Informationen (oder deren Vervollständigung) zu dem Fall kein Echo erzeugt, dann besteht vielleicht auch kein weiterer Gesprächsbedarf. Ob man dann versuchen sollte, den Austausch hier voranzutreiben - weil der Fall einen selbst so beschäftigt -, oder ob man sich damit abfindet, dass gegenwärtig die Entwicklung in dem Fall wenig Dynamik offenbart. Nur so wirkt es zumindest für mich so, dass eine Diskussion mittels Infos, die weder Neuigkeitswert haben noch den Horizont erweitern, krampfhaft ins Laufen gebracht werden soll. Soll das der richtige Weg sein? Denk mal darüber nach.


Lieber Heimo,
Da ich erst vor ein paar Tagen auf diesen Thead gestoßen bin, wo es (zumindest bis vor kurzem) eine recht lebhafte Diskussion zum Fall Maria Baumer gab, habe ich hier ebenfalls gepostet.
Und was den 'richtigen' Weg angeht: für mich ist das im Fall Baumer die Suche nach der Wahrheit.


zuletzt bearbeitet 27.11.2013 21:54 | nach oben springen

#30

RE: XY-Sondersendung vom 28.11.2012:

in XY-Hauptsendungen 27.11.2013 22:33
von Heimo • 1.278 Beiträge

[quote=jigsaw|p998309278
Lieber Heimo,
Da ich erst vor ein paar Tagen auf diesen Thead gestoßen bin, wo es (zumindest bis vor kurzem) eine recht lebhafte Diskussion zum Fall Maria Baumer gab, habe ich hier ebenfalls gepostet.
Und was den 'richtigen' Weg angeht: für mich ist das im Fall Baumer die Suche nach der Wahrheit.
[/quote]


Das ist ja auch lobenswert. Ob dieses allerdings durch die weitgehende und sinngemäße Wiederholung bereits bekannter Fakten geschehen muss, ohne dass es Neuigkeiten gibt, dient nur unzulänglich dem Zweck der Sache und eher dem Selbstzweck.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1480 Themen und 18798 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de