#1

06.12.1996 (LGK Niederösterreich) FF1 Autobahnphantom Wien

in Filmfälle 24.05.2012 20:11
von Aufnahmestudio Wien • 11 Beiträge
Ich hab mal einen "Klassiker" ausgegraben:

Ab 1991 versetzte das sogenannte Autobahnphantom die Autofahrer in Angst und Schrecken. Zum Ende war sogar ein Todesopfer zu beklagen.
Konnten die Fälle mittlerweile aufgeklärt werden (laut XY-Wiki nicht) oder wie sieht der Ermittlungsstand aus?

Kurze Zusammenfassung:

Mai 1991, Parkplatz Flöcking
Eine Gastwirtin legt auf ihrer Fahrt nach Graz auf dem Parkplatz Flöcking eine kurze Rast ein. Als sie sich wieder in ihr Auto setzt, reißt das Autobahnphantom die Tür auf und fordert Geld. Als sie um Hilfe ruft, schlägt er mit der Pistole auf die Frau ein.

August 1991, Parkplatz Gleisdorf (ggü. Parkplatz Flöcking)
Ein deutscher Geschäftsmann legt eine kurze Pause ein und versucht in seinem Auto zu schlafen. Er wird vom Autobahnphantom geweckt und überfallen.

März 1992, Parkplatz Gleisdorf
Das Autobahnphantom überfällt auf der Toilette zwei Männer. Einer flüchtet in eine WC-Kabine, der andere setzt sich zur Wehr und wird durch zwei Schüsse lebensgefährlich verletzt.

7 weitere Raubüberfälle werden dann im Jahr 1993 auf der selben Autobahn verübt, ab Mai 1993 auch auf der Westautobahn zwischen Wien und Linz.

29.September 1993, Parkplatz Haindorf bei St. Pölten
Zwei LKW stehen auf dem Parkplatz, die Fahrer liegen schlafend in der ihrer Koje. Einer kann fliehen. Daraufhin zerschießt der Täter die Scheibe des zweiten LKWs, die Fahrerin gibt ihm ihr ganzes Geld (ihren ganzen Monatslohn)

Überfallserie reißt für 2,5 Jahre ab. Vermutlich durch verstärkte Polizeikontrollen.

7.März 1996, Parkplatz bei Ybbs
Ein chinesicher Kaufmann wird kaltblütig erschossen (schläft in seinem Auto). Ist sofort tot. Der Täter nimmt den Koffer des Opfers mit und versteckt ihn danach hinter einer Schallschutzwand.

Ermittlungsansätze:
Beim ersten Überfall ist der Griff seiner Pistole zerbrochen, die Polizei fragt wo dies evtl. aufgefallen ist. Ebenso werden Zeugen gesucht, die den Täter dabei beobachtet haben, wie er den Koffer hinter die Schallschutzmauer stellte.

-tschechische Maschinenpistole, Kaliber 765, Marke Skorpion
-Revolver (Marke unbekannt), Kaliber 38spezial
-Pistole, Marke Mauser, Kaliber 765

Belohnung: 30.000 Schilling
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18797 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de