#16

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 01.03.2013 17:17
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Auch ich habe es vorgezogen mir am Mittwoch das Spiel meines ruhmreichen FC Bayern anzuschauen(selten war es für mich so entspannend wie im Moment deren Spiele anzuschauen!!). XY habe ich mir dann gestern online reingezogen. Insgesamt war die Sendung ok, der erste Filmfall war sicher der spektakulärste. Ich glaube im übrigen, daß es zu den Geschehnissen eine Vorgeschichte gegeben hat und der Getötete nicht das eigentliche Ziel bzw. nicht das einzige Ziel der Attacke war. Mal sehen was die Ermittlungen so ans Tageslicht bringen. Wäre schön wenn der Fall geklärt würde.
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 01.03.2013 19:29
von Punker • 370 Beiträge
Ein paar Worte meinerseits...

Der gute FF 1 ist wohl einer dieser Kategorie von Fällen, wo man wirklich mehr nicht weiß, was man sagen soll.
Der Fall wurde gut dargestellt.

Dann wurde die Sendung aber langweilig. In meinen Augen so richtig langweilig. Nichts Interessantes, was einen Zuschauer besonders fesselt.
Lediglich der seltsame Bankräuber mit dem grünen Filzhut gab der Sendung dann noch zwischenzeitlich wenigstens einen XY-touch vergangener Tage.

Gesamtnote: ausreichend +.

VG
P.
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 01.03.2013 21:02
von Ludwig • 551 Beiträge
Sagen wir es mal so: die Leistung "meines" FC Bayern hat das Niveau der XY-Sendung vom vergangenen Mittwoch um Längen übertroffen - und ich habe mich schweren Herzens für XY entschieden!
Spektakulär und reichlich undurchsichtig war nur FF1, wobei ich wie Thomas an eine irgendwie geartete Vorgeschichte glaube, die ganz banale Ursachen haben kann.
Bei der Aschaffenburger Unternehmer-Überfallserie verstehe ich nicht ganz, wieso dieser Fall erst nach zwei Jahren bei XY gelandet ist...
Zum "Filzhut-Bankräuber": ich war ja noch nie ein großer Fan von google-earth-Karten bei XY, aber die in diesem Fall präsentierte war wohl die sinnfreieste in der XY-Historie.

Mein Beifall fällt daher eher verhalten aus, wobei der für mich aufschlussreichste Aspekt der Sendung in der kriminalistisch-soziologisch-zeitgenössischen Zusammenstellung der einzelnen Fälle incl. der Studiofälle besteht. Mit anderen Worten: wenn jemand in 20 Jahren wissen will, welche Deliktsarten in der heutigen Zeit Konjunktur hatten, dem ist mit dieser Sendung sicherlich gedient.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 02.03.2013 14:18
von voreifelrambo • 7 Beiträge
Mal eine blöde Frage

Ist euch im FF Überfall auf den Autohändler auch die TZypenbezeichnung des LKW's aufgefallen irgendwas mit 30/98

Da diese Bezeichnung mM nach in dieser Form nur von Mercedes verwendet wird würde es sich um einen 30 to Truck mit 980 PS handeln.

Gibt es wirklich einen Truck mit der hohen PS Zahl
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 04.03.2013 23:41
von Oma Thürmann • 737 Beiträge
Preisfrage: Der Präsident welches Fußballbundesligisten beliefert "Mike's American Burger" mit Currywürsten? Unter allen richtigen Einsendungen wird kein einziger Big Whopper verlost. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen (Bastian!).
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 05.03.2013 17:16
von hansefix • 36 Beiträge
Ich gehe beim ersten Filmfall aus Berlin auch davon aus, dass die Opfer selbst einer schwierigen aggressiven Jugendbande angehören, und da auch der Umstand der Tat liegt.
Aber Mordopfer negativ darzustellen, ist XY schon immer schwer gefallen. Und wenn dann das Opfer auch noch Ausländer ist, wird es noch schwerer.
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 06.03.2013 12:44
von Oma Thürmann • 737 Beiträge
hansefix>Ich gehe beim ersten Filmfall aus Berlin auch davon aus, dass die Opfer selbst einer schwierigen aggressiven Jugendbande angehören.

Dafür gibt es nicht den geringsten Anhaltspunkt, im Gegenteil: In einem Artikel des Tagesspiegel heißt es über das Opfer: "... war im Kiez beliebt, ging Streit aus dem Weg." Wenn man schon spekulieren will, dann am ehesten (und mit aller Vorsicht) in die Richtung, die auch im Filmfall angedeutet wurde, nämlich Privates. Die Berliner Morgenpost zitiert eine allerdings anonyme Quelle: 'So berichtet ein Bekannter des Opfers, dass Bektas "bei Frauen immer gut angekommen" sei. Er soll kurz vor der Tat die Beziehung zu einer Türkin abgebrochen haben. "Burak hat auf unschöne Art und Weise mit ihr Schluss gemacht. Vielleicht wollte jemand Rache an ihm nehmen", so ein Mann aus dem Umfeld des Getöteten.'
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 08.03.2013 12:02
von Eric Nitsche • 4 Beiträge
Ich fand die Folge vom Februar 2013 recht ansprechend, die FF waren sehr gut dargestellt und auch die Texte dazu gut.
Sehr merkwürdige Fälle mit jungen Opfern, sowohl der gräßliche, für mich unglaublich brutale Mord an dem Autoverkäufer in Berlin, als auch der nächtliche Überfall auf die Familie, als alle männlichen Familienmitglieder sehr sehr roh be- oder schon misshandelt wurden, noch grausiger aber die Androhung des Anzündens. Dann auch der Überfall auf den jungen McDonalds-"Chef" - wo den Räubern das unerwartete Fehlen der Kollegin in die Karten spielte - sehr rätselhaft, wie die Räuber unbemerkt in das Restaurant reinkamen und den jungen Mann überraschten (allerdings im FF nicht von hinten niederschlugen). Und dann noch die sehr jungen Bankangestellten, die der mysteriöse Bankräuber mit dem Filzhut und den roten Fingerkuppen überfiel. Im FF wirkte er sehr krank, älter und langsam, beim zuerst gezeigten Überfall hatte die Filialleiterin wohl keine Chance, aber beim 2. Fall sah es eher so aus, als hätten der Azubi und seine Kollegin ihn schon überwältigen können, besonders als der Räuber die Pistole auf der Treppe ablegte. Aber wahrscheinlich täuscht mich der Eindruck aus dem FF und es war wohl deutlich bedrohlicher. Prima, dass es bei der Mißhandlung des Jungen schon zu einem schnellen Erfolg kam.
Also insgesamt schon eine gute Sendung - mir hat sie gefallen.
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 10.03.2013 17:12
von LD-X733 • 5 Beiträge
Im XY-Filmfall hat der Täter zunächst auf den Libanesen geschossen (im FF heißt er "Markus", im oben verlinkten Tagesspiegel-Artikel "Jamal"), danach auf den Russen bzw. Russlanddeutschen Alex (offenbar nicht umbenannt), und erst zum Schluss auf Burak Bektas. Wenn diese Darstellung korrekt ist galten die Schüsse entweder der ganzen Gruppe oder dem Libanesen. Wenn der Täter einen aus der Gruppe - aus welchen Gründen auch immer - töten wollte, so hätte er doch wohl zuerst auf diese "Zielperson" gefeuert, und die beiden anderen dann als unerwünschte Zeugen erschossen. Dass die beiden zuerst Angeschossenen überleben und der zuletzt getroffene Burak stirbt konnte man zum Zeitpunkt der Schüsse nicht vorhersehen. Insofern halte ich ein Motiv aus dem privaten Umfeld von Burak für wenig wahrscheinlich.

Ich würde jedenfalls nicht in einem der kriminellsten Bezirke Berlins in einer kalten Aprilnacht eine Dreiviertelstunde an einer Bushaltestelle herumlungern, zumindest nicht als Autobesitzer (wie Burak)...

Schließlich: warum wird überhaupt nichts zur Waffe gesagt? Es müsste doch reichlich Spuren geben.
nach oben springen

#25

Re[3]: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 11.03.2013 09:47
von hansefix • 36 Beiträge
hansefix>>Ich gehe beim ersten Filmfall aus Berlin auch davon aus, dass die Opfer selbst einer schwierigen aggressiven Jugendbande angehören.

OT>Dafür gibt es nicht den geringsten Anhaltspunkt, im Gegenteil: In einem Artikel des Tagesspiegel heißt es über das Opfer: "... war im Kiez beliebt, ging Streit aus dem Weg."


Das steht bei fast jedem Mordopfer so in den Medien.
Ich kenne selbst persönlich zwei unterschiedliche Fälle wo ein Totschlagopfer und ein Totschläger in den Medien als grundsätzlich lammfromm bezeichnet wurden. Dabei weiß jeder das Beide absolut schwerstkriminell sind.
Aber die Medien fragen dann meist die Mütter und die sagen dann : " Mein Kleiner tut sowas nicht ".

Daher bleibe ich bei meienr Theorie.
nach oben springen

#26

Re[4]: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 11.03.2013 22:34
von Heimo • 1.288 Beiträge
hansefix>>>Ich gehe beim ersten Filmfall aus Berlin auch davon aus, dass die Opfer selbst einer schwierigen aggressiven Jugendbande angehören.

OT>>Dafür gibt es nicht den geringsten Anhaltspunkt, im Gegenteil: In einem Artikel des Tagesspiegel heißt es über das Opfer: "... war im Kiez beliebt, ging Streit aus dem Weg."


hansefix>Das steht bei fast jedem Mordopfer so in den Medien.
hansefix>Ich kenne selbst persönlich zwei unterschiedliche Fälle wo ein Totschlagopfer und ein Totschläger in den Medien als grundsätzlich lammfromm bezeichnet wurden. Dabei weiß jeder das Beide absolut schwerstkriminell sind.
hansefix>Aber die Medien fragen dann meist die Mütter und die sagen dann : " Mein Kleiner tut sowas nicht ".

hansefix>Daher bleibe ich bei meienr Theorie.

Es wäre sehr zu begrüßen, wenn man derartige Behauptungen mit fundierten Nachweisen entsprechend belegen könnte. Dazu bist Du offensichtlich nicht gewillt oder nicht in der Lage. Es ist mir zwar aufgefallen, dass Du eine Tat, die mehr in diesem Fall gezeigten Tat in keinem erkennbaren Zusammenhang steht, als Begründung für Deine Ansicht zu der Äußerung heranziehst. Ich möchte Dich bitten, nicht von einer Situation auf x-beliebige andere zu schließen.

Solange das Gegenteil nicht bewiesen ist, bitte ich doch mit Rücksichtnahme auf die Person des Toten, der Verletzten und deren Angehörigen mit irgendwelchen willkürlichen und ungeheuerlichen Behauptungen über Personen, die man zudem gar nicht kennt, solche Anspielungen (Zitat: "schwierigen aggressiven Jugendbande angehören") zu unterlassen. Dafür ist dieses Forum nicht der richtige Ort.
nach oben springen

#27

RE: Re[4]: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 04.04.2013 11:24
von LD-X733 • 5 Beiträge

Ein Filmbericht der Berliner "Abendschau" zum 1. Jahrestag der tödlichen Schüsse auf Burak Bektas findet sich hier. Die Mutter kommt zu Wort, ebenso die überlebenden Opfer und der zuständige Kommissar. Keine neuen Erkenntnisse oder Ansatzpunkte, die Opfer sind jedoch der Ansicht, dass der Täter eher wahllos auf die Gruppe geschossen hat und nicht zielgerichtet vorgegangen ist.

nach oben springen

#28

RE: Re[4]: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 22.04.2013 13:52
von Oma Thürmann • 737 Beiträge

Möglicherweise gibt es eine heiße Spur im Mordfall Burak B.: Die Berliner Morgenpost schreibt heute Folgendes:

"Im April 2012 wurde Burak B. von einem Unbekannten in Neukölln erschossen. Der "Bild"-Zeitung zufolge hat die Polizei jetzt eine heiße Spur. Sebastian P., der im Oktober 2012 auf eine Gruppe junger Leute in Schöneberg geschossen hat und festgenommen wurde, hat die Ermittler zum Versteck seiner Waffe geführt. Die Polizei prüft nun, ob es sich auch um die Tatwaffe im Fall Burak handelt."


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)
nach oben springen

#29

RE: Re: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 10.07.2013 21:07
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

gegen den Kinderschänder, der in der Sendung gesucht wurde und kurz nach der Ausstrahlung festgenommen werden konnte, ist Anklage erhoben worden. Die Staatsanwaltschaft Chemnitz wirft einen 33-jährigen Chemnitzer schweren sexuellen Missbrauch von Kindern in 8 Fällen sowie Verbreitung, Verschaffung und Besitz von kinderpornographischen Schriften vor.

Das Opfer war seiner eigener Sohn. Eine Strafmaß- Empfehlung spare ich mir diesmal....

http://www.sachsen-news.com/2013/07/10/n...ktenzeichen-xy/


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#30

RE: Sendung vom 27.02.2013

in XY-Hauptsendungen 23.10.2013 17:04
von bastian2410 • 1.543 Beiträge

Blitzeinbruch im Wohnzimmer ? Maskierte Täter überfallen Autohändler
Das Wort ?Feierabend? kennt er nicht. Ein Gebrauchtwagenhändler lebt auf dem Gelände seiner kleinen Firma. Bis spätabends erledigt er Büroarbeiten. Doch dann, in einer Juninacht, passiert es: Ein Knall, Glas splittert, drei vermummte Gestalten springen durch die geborstene Scheibe ins Wohnzimmer des Mannes und schlagen auf ihn ein. Ein Alptraum beginnt.[/quote]

teilweise geklärt.

Dank eines DNA- Treffer konnte die Polizei einen Täter ausfindig machen. Der Tatverdächtige aus der russischen Föderation sitzt seit Ende 2012 in einer bayerischen Justizvollzugsanstalt in Haft - wegen eines schweren Raubs in Ansbach und eines Betäubungsmitteldeliktes in Heilbronn. Er hatte zum Tatzeitpunkt in unmittelbarer Nähe zum Tatort in Günzburg gewohnt.

Die beiden anderen Täter sind noch auf der Flucht.

http://www.swp.de/ulm/lokales/alb_donau/...art4299,2267161


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
1 01.12.2018 01:52goto
von ViennaCalling • Zugriffe: 96
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4227
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5775
Sendung vom 27.03.2013
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Rambo
18 26.09.2016 09:27goto
von vorsichtfalle • Zugriffe: 1947

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: selinofell197
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1499 Themen und 18980 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de