#16

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 18.01.2013 07:38
von uschi • 132 Beiträge
Hier noch ein Bericht aus der HAZ über die "Jugendlichen", die damals die Leiche gefunden haben:

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Isernhagen/Nachrichten/Zeuge-Jetzt-kocht-alles-wieder-hoch

beste grüsse
Uschi
nach oben springen

#17

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 18.01.2013 10:26
von Joerg • 161 Beiträge
Leider muss ich mitteilen, dass dies die bisher schlechteste Sendung in diesem Jahr war! Kunststück war ja auch die Erste!
Spaß beiseite, insgesamt fand ich fast die gesamte Sendung gelungen. Nur die zeitliche Einordnung des Brandstifter-Falls irritiert mich.
Es ist gleichzeitig taghell und mitten in der Nacht, dann schneit es auch noch! Wann war denn nun die Tat?
Sorry, aber wie will man denn bei so einem verwirrenden Film weiterkommen?
Demnächst wird noch ein Täter mit etwa folgender Beschreibung gesucht: „Er ist zwischen 1,50Meter und 2,10Meter groß, von schlanker korpulenter Figur und hat helldunkle Haare.“.
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 19.01.2013 19:49
von bd-vogel • 570 Beiträge
@Ludwig: Auch angeregt durch Deine obige Bemerkung (mir ging es nämlich ähnlich: mir fiel auf, daß die mysteriösen Hintergründe des Falls kaum zur Sprache kamen) hab ich mal einen Thread in unserer Rubrik Studiofälle zu SF 3 angelegt:
16.1.2013 SF3 (Kripo Deggendorf) Vermißtenfall Georg Luxi

Können wir also dort weiter im Auge behalten...

Bernhard.
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 20.01.2013 14:54
von Heimo • 1.263 Beiträge
Hallo,

auch mir/uns hat die Sendung gefallen. Ich melde mich erst jetzt, da wir gestern die Sendung gesehen haben

Uns ist aufgefallen,dass der Nachname des Jungen in FF1 nicht genannt wurde oder wir haben es nicht mitbekommen. In dem Fall hätte ich es noch gut gefunden, wenn ein Lageplan des Bahnhofs gezeigt worden wäre, wo der Junge von dem Mann angesprochen wurde.

Dann ist uns der Fall mit dem jungen Mann besonders in Erinnerung geblieben. Jedoch hängt das damit zusammen, dass in der Nacht des Verbrechens auch unser Sohn zur Welt gekommen ist.
nach oben springen

#20

Re[2]: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 20.01.2013 17:17
von Bubach • 28 Beiträge
Ludwig>Hallo zusammen!

Ludwig>Auch ich habe den Eindruck, dass die Sendung sehr solide und überdurchschnittlich gut mit durchwegs ordentlich dargebotenen Filmfällen war.
Ludwig>Gespannt war ich ja auf den Studiofall Georg Luxi aus meiner niederbayerischen Heimat.
Ludwig>Über die Hintergründe dieses Vermisstenfalles wurde rein gar nichts vermeldet. Dabei geht es (wie fast immer) ums Geld: Die Lebensgefährtin und ihr Sohn werden von den leiblichen Kindern des Verschwundenen (m.E. nicht ganz zu Unrecht) verdächtigt, den dementen Millionär (in Tschechien) zu "verstecken", um sich seines Vermögens bemächtigen zu können.
Ludwig>Und auch diese Sendung bestätigt die bekannte Tendenz, dass man in Hannover nicht einfach nur ermordet, sondern hinterher auch noch zerstückelt wird....

Ludwig>Viele Grüße
Ludwig>Ludwig

Man muss kein besonders guter Detektiv sein um das zu erahnen. Die Vermutung hatte ich im Fall Luxi bei der Präsentation im Studio auch.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 21.01.2013 14:45
von Haddock • 99 Beiträge
Habe die Sendung nun auch gesehen und stimme zu: Überdurchschnittlich.

Was mir ebenso wie Heimo auffiel, war der fehlende Nachname im Falle des ermordeten Jungen.

Falls das Opfer überlebt hätte, würde das natürlich Sinn ergeben.
Weiß aber jemand, warum es in diesem Fall so gemacht wurde?
Zum Schutz des Verwandten? Einfach "vergessen"?
Ist doch völlig unüblich, oder?
nach oben springen

#22

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 22.01.2013 01:54
von bd-vogel • 570 Beiträge
Ich weiß auch keine Erklärung. Denken könnte ich mir allenfalls, daß vielleicht die Familie des Opfers (die sicher im Vorfeld der XY-Fallausstrahlung gefragt wurde) es so gewünscht hat? Aber auch das ergäbe letztlich keinen Sinn, da der Name des Opfers ja in den (Print-)Medien überall präsent ist. Allerdings fiel mir auf, daß ich auf den Seiten der Kripo Hannover keine aktuelle Fahndungsseite zu dem Fall finden konnte (obwohl doch grad jetzt neue Hinweise hereinkommen).

Bernhard.
nach oben springen

#23

Re[2]: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 22.01.2013 17:22
von Punker • 321 Beiträge
bd-vogel>Ich weiß auch keine Erklärung. Denken könnte ich mir allenfalls, daß vielleicht die Familie des Opfers (die sicher im Vorfeld der XY-Fallausstrahlung gefragt wurde) es so gewünscht hat? Aber auch das ergäbe letztlich keinen Sinn, da der Name des Opfers ja in den (print-)Medien überall präsent ist. Allerdings fiel mir auf, daß ich auf den Seiten der Kripo Hannover keine aktuelle Fahndungsseite zu dem Fall finden konnte (obwohl doch grad jetzt neue Hinweise hereinkommen).

bd-vogel>Bernhard.

Persönlichkeitsschutz - meine Vermutung.

Es wurde in FF1 ja auch nicht „detailiert“ darüber berichtet, welche Art von „Dienstleistung“ der Junge angeboten hat, wie dass bei anderen, schweren Verbrechen sonst schon des öfteren geschieht bzw. geschah.

Ich nehme einmal an, dass darin der Grund liegen könnte, weil Angehörige, etwa der leibliche Vater nebst Anhang, dies nicht wollen. Bei so einem grausamen Verbrechen.

Bei geschiedenen Eltern entsteht nicht selten ein sogenannter Machtkampf mit gegenseitigen Schuldzuweisungen (wäre der Junge bei mir gewesen, er würde heute noch leben usw.) Ist zwar hypothetisch, liegt aber bei solchen Konstellationen oft nahe.

Man ließt ja auch nicht gerade selten in Zeitungen folgende Überschrift: Mord an der Prostituierten „Petra S.“ Petra S. wurde tot in der Wohnung aufgefunden. Wer ist ihr Mörder? (Phantasiename bzw. Abkürzung von mir).
Der genaue Name wird nicht immer genannt. Weder in Filmen noch in Zeitungsartikeln.

Ist nur eine Vermutung; glaube aber, dass ich da nicht so falsch liege.



Die Sendung fand ich übrigens okay , allerdings nicht so überdurchschnittlich, wie viele andere hier.
Das Format hat in meinen Augen leider noch Schwächen aus dem Jahr 2012 mit ins neue Jahr geschleppt und man kann aus den Filmen noch viel mehr machen

Auch wenn ich mich wiederhole:
Als Beispiel nehme ich nur FF 2 (Überfall auf Frau / Tresor im Keller): vollgefüllt mit 4-5 verschiedenen Hintergrundmusiken. Für jede Szene eine andere "billige" Musik.
Muss das wirklich sein

Und die Wischblende

(...)
Gesamtnote: befriedigend.

VG
P.
nach oben springen

#24

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 22.01.2013 20:22
von LD-X 733 • 98 Beiträge
Bei der niedersächsischen Polizei werden die Pressemeldungen offenbar außer Haus gegeben... Zum Fall Hans-Jürgen gibts hier was:

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/66841/2398032/pol-h-fernsehsendung-aktenzeichen-xy-polizei-geht-mit-dem-mordfall-ruhnow-aus-dem-jahr-1986-erneut?search=hans-j%C3%BCrgen

Ich denke auch dass die Angehörigen, nachdem nun 27 Jahre Gras über den Fall gewachsen ist, nicht erneut deutschlandweit mit "solchen Sachen" in Verbindung gebracht werden wollen.
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 01.02.2013 14:36
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Der Internetbetrüger "Roberto Manzo" wurde in Würzburg am Montag festgenommen. Die Personenfahndung wurde als Studiofall der Kripo Würzburg vorgestellt. Sofort nach der Hinweis ging ein Zuschauerhinweis aus der Bevölkerung ein. Ein Zuschauer hatte den Verdächtigen identifiziert. Er sitzt in U- Haft.

Er soll über ein Internetportal Handys zu einem Schnäppchenpreis angeboten haben. Rund 600 Kunden überwiesen Geld, doch der Betrüger lieferte keine Mobiltelefone. Der Internetbetrüger soll das Geld von einer Würzburger Bank in bar abgehoben haben und war dann untergetaucht. Seine Beute soll mehrere hunderttausend Euro betragen.

http://www.abendblatt.de/vermischtes/article113299040/Fahndungserfolg-per-XY-Polizei-fasst-Internet-Betrueger.html
nach oben springen

#26

Re[2]: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 01.02.2013 15:47
von uschi • 132 Beiträge
Haddock>Was mir ebenso wie Heimo auffiel, war der fehlende Nachname im Falle des ermordeten Jungen.

Haddock>Falls das Opfer überlebt hätte, würde das natürlich Sinn ergeben.
Haddock>Weiß aber jemand, warum es in diesem Fall so gemacht wurde?
Haddock>Zum Schutz des Verwandten? Einfach "vergessen"?
Haddock>Ist doch völlig unüblich, oder?

Hallo zusammen,

ich denke dass die Nennung des Nachnamens bei diesem Fall keinen "Mehrwert" gebracht hätte, und man aus Rücksicht auf die Angehörigen darauf verzichtet hat.
In dieser Szene werden sich die Beteiligten in den wenigsten Fällen mit Nachnamen kennen - und Täter und potenzielle Mitwisser, oder Leute die sich damals in diesem Milieu aufgehalten haben, wissen sicher genau um wen es sich beim Opfer gehandelt hat.
Die Polizei spekuliert bestimmt auf Mitwisser die aufgrund neuer Lebenssituationen auspacken wollen.

Beste Grüsse
Uschi
nach oben springen

#27

Re: Sendung vom 16.01.2013

in XY-Hauptsendungen 11.03.2013 10:39
von Eric Nitsche • 4 Beiträge
Ich finde den Mordfall "Hans-Jürgen" sehr bedrückend, aber der FF war sehr gut dargestellt, es war schon sogar ein bißchen so, als sei der Film auch in den XY-80ern entstanden. Aber wie gesagt, das Schicksal des jungen "poppers" hat mich doch sehr 'angepackt', vor allem, weil mir die Zeit der Polo-Shirt-mit-Lederkrawatte-Mode wieder sehr bewusst wurde. Man wollte irgendwo dazugehören.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1458 Themen und 18560 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de