#1

XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 22.08.2017 22:29
von Down-Under-Steven • 27 Beiträge

Themen:

Rip Deal - alles nur Vorwand
Ein Paar will seine Wohnung im Internet verkaufen. Doch der vermeintliche Interessent hat alles andere im Sinn als das Appartement. Er lockt die Eigentümer ins Ausland.

Bezness - von wegen Liebe
Nach monatelangem, offensivem Werben verliebt sich eine Urlauberin in einen ägyptischen Angestellten eines Hotels in Hurghada. Eine Liebesgeschichte ohne Happy End.

Ferienwohnungs-Betrug - Urlaub ade
Silvester in einem Luxus-Chalet. Mehrere Freunde wollen sich diesen Traum erfüllen. Doch plötzlich ist die gebuchte Unterkunft im Urlaubsort nicht zu finden.

Erbschafts-Betrug - Falsche Millionen
"Sie haben Millionen geerbt!" Diese Aussicht elektrisiert einen Mann, der sich das nicht entgehen lassen will. Doch am Ende hat er statt eines satten Plus ein dickes Minus auf dem Konto.

Enkeltrick - "Hallo, Oma!"
Eine pfiffige Seniorin erhält den Anruf eines falschen Enkels. Doch die alte Dame ist gewarnt. Mit Hilfe der Polizei stellt sie den Betrügern eine Falle - und sorgt für eine Festnahme.

Moderation: Rudi Cerne
Regie: Utz Weber

04.10.2017 20:15 Uhr ZDF (Erstausstrahlung)
05.10.2017 00.05 Uhr ZDFneo (1. Wiederholung)
05.10.2017 01:30 Uhr ZDF (2. Wiederholung)

nach oben springen

#2

RE: XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 05.10.2017 21:48
von Punker • 324 Beiträge

Wie war es früher?
Da wurde gelegentlich die Sendung "Voricht Falle" als kleiner Bruder von "aktenzeichen XY...ungelöst" tituliert. Dies ist -zumindest historisch gesehen- nicht korrekt, da die Sendung schon 3 -4 Jahre davor erschien.

Und manch einem Zuschauer, dem "aktenzeichen Xy...ungelöst" zu grausam war, war hingegen ein Stammzuschauer von "Vorsicht Falle".

Ohne "Vorsicht Falle" hätte es niemals "aktenzeichen xy...ungelöst" gegeben. Demnach ist "Vorsicht Falle" mindestens der ältere Bruder (wenn nicht sogar die ältere Schwester :) ).

Wer erinnert sich nicht an "Vorsicht Falle" mit dem obligatorischen Satz von Eduard Zimmermann: "Es geht uns in dieser Sendereihe nicht darum, vor ganzen Branchen generell zu warnen, sondern vor den schwarzen Schafen der Branchen mit ihren Tricks ".

Am Schluss (fast) jeder Sendung erfolgte ein Experiment, welches heimlich gefilmt wurde, um den Zuschauer die letzte Illusion zu nehmen (Das könnte mir ja nicht passieren!). Vorgeführt u. a. von "unserem Mitarbeiter Bernd Schröder"....

Nachdem Zimmermann in Rente gegangen war, ging es mit der Sendung leider bergab. Es erfolgte zunächst die Weiterführung durch Sabine Zimmermann. Irgend wann, ich hatte zum damaligen Zeitpunkt Stress und längst den Überblick über die Sendezeiten verloren, bekam ich flüchtig mit, dass sie leider ganz eingestellt wurde.

Die (erneute) gestrige Wiederbelebung ist daher begrüßenswert.

Die Vorgestellten Betrugsszenarien sind mir -bis auf die den ersten FF (potentieller Hauskäufer aus Italien) - bekannt gewesen.

Bemerkenswert: Die auf den Heiratsschwindler hereingefallene Frau äußert sich vor laufender Kamera. Mutig, wie ich finde. Und wenn man der Frau so zuhört und denkt, dass es mir nicht passieren könnte, dann fragt man sich wieder, warum ist es ihr bloß passiert. Naiv kommt sie nämlich nicht rüber...

Der "Enkel-Trick" durfte in so einer ausgedehnten Sendung (dreistellige Minutenzahl!) natürlich nicht fehlen. Im filmischen Stil des XY-Preises. Dabei nervten etwas die pausenlosen Anrufe, die den FF etwas künstlich aufblasen sowie es zu spannend machten.

Beim letzten FF -Erbschaft in Millionenhöhe- fehlte mir die Phantasie an so etwas als Erwachsener zu glauben.
Hatte nicht der ein- oder andere von uns schon mal ähnliche Mails in seinem Spamordner?
Aber auch hier gilt: Keine Selbstüberschätzung. Es kann jeden von uns einmal schneller treffen, als man denkt.

Auch wenn aktuelle Fahndungen in der Sendung (Tonbandstimme und eine Person) eher eine Nebenrolle spielten, auf das obligatorische Experiment am Ende verzichtet wurde sowie einiges zu ausgedehnt war.
Der gestrige Abend beweist, dass "Vorsicht Falle" alias "Vorsicht Betrug" einen festen Sendeplatz verdient hätte.
Wie früher.

nach oben springen

#3

RE: XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 06.10.2017 07:35
von SdB • 95 Beiträge

Ich hatte im Sommer krankheitsbedingt so zimelich alle "Vorsicht Falle"-Folgen auf der Tube mir angeschaut. Manche Gaunerei ist ein Evergreen und wird auch immer bleiben, auch in abgewandelter Form. Deshalb fand ich diese Sondersendung durchaus nützlich und kann gerne auch regelmäßiger, dann aber auch kürzer, laufen.
Hatte am Mittwoch nur Zeit den "Heiratsschwindler"-Fall zu schauen. Und da war es nunmal so, das man sich zigfach gesagt hat "so blöd" kann man doch nicht sein, aber ich glaube in besonderen Situationen schaltet der "gesunde Menschenverstand" aus, ich denke da kann sich keiner von freisprechen

nach oben springen

#4

RE: XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 06.10.2017 18:32
von northernstudio • 236 Beiträge

Ich fand die Sondersendung unnötig und finde, dass es an der Zeit ist für die Betrugsthemen eine eigene Sendung abseits des XY Formates zu entwickeln. Warum nicht Vorsicht Falle als Vorsicht Betrug neu auflegen? Das hätte doch was, könnte dann ja Sabine Zimmermann moderieren.


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."
nach oben springen

#5

RE: XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 06.10.2017 21:43
von sklink • 105 Beiträge

Hallo,

ich kann mich der Meinung von Punker voll und ganz anschließen. Die Präventionssendung, wie man sie auch nennt (XY spezial, Vorsicht Betrug oder Vorsicht Falle), ist aufgrund der vielen Betrugsfälle absolut notwendig. Es ist ein Jammer, dass sie von 2001 bis 2016 eingestellt war (abgesehen von den Jahren 2004/2005 und dem Magazin XY...Sicherheitscheck).

Auch die Liste der Fehler in Filmfällen setzt sich in dieser Sendung leider fort. Im Enkeltrick-Fall sagt Michael:

Zitat
Mittlerweile sind ihr Sohn Hermann und seine Frau Sabine eingetroffen.

Wenn ich mich recht erinnere, war doch "Sabine" der Name, der der Anruferin gegeben wurde. Die Schwiegertochter wurde durch eine Einblendung als Sybille vorgestellt.

Viele Grüße

sklink

nach oben springen

#6

RE: XY-Sondersendung vom 04.10.2017 "Vorsicht, Betrug!" (Folge 2)

in XY-Hauptsendungen 15.10.2017 03:28
von StillWater • 29 Beiträge

Filmfall Heiratschwindler: Also ich finde, die Dame im ersten Filmfall schien sehr gebildet und hatte ja auch einen Mitbewohner, der auch auf die ganze Tour reingefallen ist. Er hat ja auch noch Geld überwiesen. Das sich sowas über Jahre hinzieht hab ich auch noch nie gehört.

Filmfall Hausverkaufnepp: Für 100,000 Euros fahren die nach Italien. Also irgendwie stimmt das was nicht. Und das Ding mit den Uhren und den Devisen. Das da keine Alarmglocken geschlagen haben, solch Leuten kann man auch nicht helfen. Dummheitssteuer nenn ich das.

Filmfall Ferienhausnepp: Das hätte mir auch passieren können. Hatte über Spain-Holiday ein Haus in Spanien gebucht und 50% angezahlt. Überweisung von dt auf ein britisches Konto und dann den Restbetrag 3 Wochen vor Abreise. Würde ich jetzt so nicht mehr so einfach machen. Ging bei uns aber gut.

Filmfall Erbschaft: Also das sieht mir nach einfach nach Geldgier aus. Immerhin hätte der Mann auch schon vorher den Flüchtlingen aushelfen können. Das ist doch echt ein Vorwand, um zu erklären, warum er auf die 6,5 Mille Erbschaft angesprungen ist. Das ist doch nur eine Variante der Briefe und später Mails aus Nigeria. Interessant, dass sich die Gauner auch mit ihm in Spanien getroffen haben.

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andi90
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1464 Themen und 18578 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de