#16

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 18.09.2008 07:33
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Hallo Dido,

eine Regel, wann ein (Film-)fall angesprochen wird und wann nicht, gibt es nicht. Natürlich leben die Diskussionen gerade dann auf, wenn sich in einem Fall, sei er aktuell oder schon Jahrzehnte alt, etwas Neues tut. Aber gerade der hier thematisierte Fall Hovorka zeigt, dass es rein pewrsönliche Gründe sein können, die einen Fall zum Gegenstand des Forums machen. Man stößt durch Zufall auf einen Film, einen Zeitungsartikel o.ä. und kann dann hier im Forum Fragen dazu stellen, ohne dass in den Medien ein aktueller Bezug vorhanden sein muss. Meiner Meinung nach macht das das Forum erst lebendig und spannend, denn solche Hinweise regen dazu an, sich selbst mit Fällen (wieder) zu bewschäftigen, die man fast vergessen hat.

Häufige Frage im Forum lautet also: Kenne einen Fall, so Anfang 80er, wo eine Golf spielende Katze über Straßenbahnschienen läuft und eine zweite, jüngere Katze mit einem orangefarbenen Telefon anruft. Weiß jemand was zur Klärung? (oder so ähnlich...)
nach oben springen

#17

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 18.09.2008 13:49
von Heimo • 1.414 Beiträge
In diesem Fall mit der I.H. war es do, dass in einem Video-Portal, dessen Namen wir hier nicht sagen, gerade die XY-Sendung veröffentlicht wurde und deswegen liegt in dem Sinne gerade ein aktueller Bezug vor.

Aber wenn Du nach anderen Fällen fragen wolltest, kannst Du das gerne tun. Vielleicht weiß hier einer was dazu und gibt das kund.
nach oben springen

#18

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 19.09.2008 14:42
von dido
avatar
Ok, also danke an alle, die trotz kritischem Beginn trotzdem antworten, finde ich wunderbar.
Habe mir den Film, wo es um das Verschwinden von Irene H. ging, gestern angesehen, gute Qualität. Dem ist nichts hinzuzufügen.
Habe mir noch einige andere Filme angesehen, wobei mir einer etwas mehr als die anderen aufgefallen ist, weil er so komisch war. Es ging um einen Mord an einer Frau, die aus Krefeld gebürtig, wegen ihres Ehemannes aber in Lörrach lebte. Nach der Trennung von ihm fährt sie mit einem Bekannten auf Urlaub in den Schwarzwald, aber jeder mit seinem eigenen Wagen (!!!). Nach diesem Urlaub möchte sie nach Krefeld, weil ihre Tochter dort schon Monate lang bei ihrer Oma wohnt. Aber leider streikt der Wagen der Frau. Nach Reparatur und zwei Tagen Warten funktioniert der wieder und die Frau und ihr Bekannter trennen sich nun endgültig und wollen jeder für sich nach Krefeld fahren. Dort kommt sie nie an, wird ein halbes Jahr später tot gefunden usw. Köstlich - der Griff aufs Herz, als der Rentner ihre Leiche unter der Badewanne findet.
Ihr wisst alle soviel - hatte es hinterher noch Ergebnisse in diesem Fall gegeben? Wurde das aufgeklärt? Der Täter war aber sicher nicht der Bekannte, oder?
nach oben springen

#19

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 19.09.2008 15:10
von Heimo • 1.414 Beiträge
Hallo Dido,

das war in der Tat einer der merkwürdigsten Fälle, die es bei XY gab. Es ging um eine Lehrerin, die unter einer Zinkwanne bei Diez gefunden wurde, deren Wagen in Emden und Schecks am Brenner in Österreich auftauchten. Nach der Sendung meldete sich jemand, der erzählte, evtl. den Schaden an der Windschutzscheibe und den entsprechenden Schaden reguliert zu haben. Dann brach aber lt. der Zeitschrift Hörzu der telefonische Kontakt ab. Der Anrufer probierte es auch nicht neuerlich. Andere Spuren sind mir nicht bekannt - also recht vage die Sache.

Eine kleine Bitte (kein Gemecker). Da dieser Fall eigentlich nicht in diesen Thread gehört, bitte ruhig einen neuen Thread eröffnen.
nach oben springen

#20

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 19.09.2008 15:28
von bdvogel (gelöscht)
avatar
***[Eine kleine Bitte (kein Gemecker). Da dieser Fall eigentlich nicht in diesen Thread gehört, bitte ruhig einen neuen Thread eröffnen. ***

Yo, und noch besser, wenn dann die Fallkennung in der Threadüberschrift steht (wichtig für die Forums-Suchfunktion) - in diesem Fall: 4.7.1975 FF1 (Kripo Koblenz)

Der Fall firmiert auch unter "Gronauer" (steht auch hier im Forum schon einiges weitere zu drin).

Bernhard.
nach oben springen

#21

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 19.09.2008 19:55
von mcgarett • 23 Beiträge
Hallo Leute,

ich wollte nur kurz ein neues Detail beim Fall H.ins Spiel bringen. Laut einem Artikel in der AZ (Arbeiterzeitung) hat sie kurz vor ihrem Verschwinden einem Freund mitgeteilt, dass sie von ihm schwanger war und von ihm dann auch noch Geld für eine Abtreibung kassiert. Der Freund musste dann vor Gericht, weil das damals in Österreich noch strafbar war (Fristenlösung trat erst 1975 in Kraft). Zugleich musste auch gegen H. ein Verfahren eingeleitet werden. Hier der Link zum Artikel in der AZ:

http://www.arbeiter-zeitung.at/cgi-bin/archiv/flash.pl?seite=19731011_A07;html=1

Außerdem wurde 1999 und 2003 noch zweimal im Wiener Kurier auf den Fall Bezug genommen, und jeweils verwiesen, dass er noch ungeklärt ist.


@kf1801: Ich nehme an, Du meinst das Buch "Der Minusmann" von Heinz S. Ein wirklich schockierendes Werk.

LG

McGarett

P.S.: Für alle Wien-Besucher: Das Lusthaus und die Kapelle Maria Grün im Prater sind ein herrliches Ausflugsziel. Man braucht nur den Stadtwanderweg 9 entlang zu gehen. Ganz in der Nähe liegt das Ernst-Happel-Stadion.
nach oben springen

#22

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 29.09.2008 20:50
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Vielen Dank für den Link, McGarett!

Bernhard.
nach oben springen

#23

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 13.10.2008 13:52
von Goldberg • 14 Beiträge
So nun äußere ich mich auch mal in diesem Forum,
nachdem ich in den letzten Tagen eher zufällig über diverse XY Fälle gestolpert bin,
(ursprünglich war ich auf der Suche nach Details zum Kennedy-Mord).
Besonders die sehr alten und hierbei besonders die nicht geklärten Fälle finde ich hierbei sehr bewegend.

In dem Fall I.H. frage ich mich seitdem ich mich damit beschäftige so einige Sachen:

1) Gab es im Nahen Osten keine konkrteren Ergebnisse zu Ihrer angeblichen Sichtung?
2) Ist ein kontroliertes Verschwinden nicht sogar eher wahrscheinlich (vor allem wenn man die Geschichte mit der Schwangerschaft und dem gezahlten Geld betrachtet und davon ausgeht, dass sie sich ihres Äußeren sehr bewußt war)?

LG
nach oben springen

#24

Re[2]: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 25.10.2009 15:53
von Heimo • 1.414 Beiträge
Goldberg>In dem Fall I.H. frage ich mich seitdem ich mich damit beschäftige so einige Sachen:

Goldberg>1) Gab es im Nahen Osten keine konkrteren Ergebnisse zu Ihrer angeblichen Sichtung?
Goldberg>2) Ist ein kontroliertes Verschwinden nicht sogar eher wahrscheinlich (vor allem wenn man die Geschichte mit der Schwangerschaft und dem gezahlten Geld betrachtet und davon ausgeht, dass sie sich ihres Äußeren sehr bewußt war)?

Nach langer Zeit melde ich mich in diesem Thread mal wieder und beantworte mal die Frage von Goldberg, sofern das überhaupt möglich ist.
1) Darüber ist mir nicht bekannt, dass es in der Region zu Nachforschungen gekommen ist. Kann ich mir, ehrlich gesagt, auch nicht vorstellen
2) Das ist alles reine Spekulation.

Da war ich jetzt eher nicht hilfreich.

Aber mir ist eine Sache noch aufgefallen.

Am 19.01.1973 wurde bei XY ein Filmfall aus Wien gezeigt. Das Sicherheitsbüro suchte die Räuber, die einen Postwagen überfallen hatten (viele Schüsse = viele Verletzte; Bus-Panne; Koffer wird hochgebuddelt ), dabei wurden drei oder vier Personen niedergeschossen.

In der Sendung vom 13.04.1973 wurde dann vermeldet, dass zwei ungarische Emigranten in New York festgenommen worden waren und die Täter des Überfalls auf den Postwagen waren. Die Namen der Täter wurden in der Sendung auch genannt.

Welche Verbindung nun I.H. hat zu beiden hat? Das will ich wohl erklären. Bei Durchsuchungen der Wohnung der Ehefrau eines der beiden Ungarn in Wien fand man ein Foto, das offensichtlich I.H. zeigte (auf diese Situation wurde bereits in diesem Thread hingewiesen, aber ich wusste nicht, dass die Täter auch den Überfall auf den Postwagen zu verantworten haben). Mit anderen Worten, zwischen den beiden Fällen besteht eine wie auch immer geartete Querverbindung. Darauf wollte ich einfach mal hinweisen.
nach oben springen

#25

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 27.07.2010 05:10
von graurabe • 1 Beitrag
Es freut mich zu sehen, daß noch immer Interesse an diesem Fall herrscht. Gibt es eine Möglichkeit das Foto, das man bei dem Verhafteten fand bei der Polizei einzusehen? Wer weiß das?
Übrigens Irene hätte gestern am 26.7. Geburtstag gehabt - konnte Sie den feiern?
nach oben springen

#26

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 18.11.2010 15:54
von Oma Thürmann • 762 Beiträge
Eventuell könnte es im Fall Irene H. doch noch Bewegung geben: Am 30. Oktober 2010 wurde in Wien der 70-jährige Exil-Ungar Istvan K. verhaftet, weil er im Verdacht steht, die Entführung eines Juweliers in Los Angeles geplant zu haben. Der Verdacht erstreckt sich aber auch auf die Beteiligung an der Ermordung zweier Supermarkt-Mitarbeiter bei einem Raubüberfall in Wien am 9. Dezember 1969 und auf eine Verwicklung in das Verschwinden der Irene H., wie oe24.at berichtet (Hinweis im vorletzten Absatz): http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/Entfuehrer-erschoss-zwei-Menschen-in-Wien/7475240

Besonders interessant finde ich in diesem Zusammenhang, dass K. im Jahr 1999 vom Serienkiller Glen Edward R. beschuldigt wurde, im September 1995 in Kalifornien die 33-jährige Sandra G. erdrosselt zu haben. Verurteilt für diesen Mord wurde allerdings R., dessen Version so klang: Istvan K. habe für einen Scheckbetrug eine Frau als Tatbeteiligte gesucht, Sandra G. habe eine Mitwirkung abgelehnt und sei daraufhin von K. ermordert worden, während er, also Glen Edward R., lediglich bei der Beseitigung der Leiche geholfen habe (G.s Leiche wurde in ihrem Auto verbrannt). Das Gericht sah die Rollenverteilung genau anders herum: R. als Mörder, K. als Helfer.
Hier der Link zu den Prozess-Details: http://www.highbeam.com/doc/1G1-60481497.html

Nun ist ja Istvan K. der Mann mit dem Irene-H.-Foto, nämlich einer der beiden Männer, die 1973 in den USA verhaftet wurden und denen auch der Postraub vom 18. April 1972 in Wien zugerechnet wird. Irene H. verschwand am 6. März 1972, also gut einen Monat vor dem Postraub. Ist natürlich Spekulation, aber eine kleine Parallele zu der Version von Glen Edward R. ist immerhin denkbar.
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1610 Themen und 19666 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de