#1

20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 13.09.2008 22:56
von bdvogel (gelöscht)
avatar
In der XY-Jubiläumssendung (5 Jahre XY) vom 20.10.1972, die derzeit bei einem bekannten Webportal schrittweise zu sehen ist (und in der Eduard Zimmermann zu Beginn der Sendung in recht markanten Worten eine Fünfjahresbilanz ziehen kann), wurde als erster Filmfall das mysteriöse Verschwinden von Irene Hovorka behandelt; ein weiterer Fall aus Österreich also, den wir glaub ich bislang nicht im Forum besprochen haben (auch kannte ich diesen FF aus der Schwarzweiß-Ära bislang noch nicht).

Gar nicht mehr einkriegen ("sooo ein schöner Mantel, naaaa... also SO ein schöner Mantel" etc.) kann sich eine ältere Dame, die zusammen mit ihrer Enkeltochter in einem Bombentrichter in den Wiener Praterauen einen fast neuwertigen karierten Mantel entdeckt, der trotz Regens am vorangegangenen Tag trocken ist, also noch nicht lange dort gelegen haben kann (Wolfgang-Text: "die absolut logischen Schlußfolgerungen der Frau werden neun Wochen später noch besondere Bedeutung erlangen") - sie nimmt ihn schließlich mit, um ihn ihrer Tochter zu schenken. Auch eine in der Nähe an einem Ast hängende leere Umhängetasche nimmt sie mit.

Durch eine lokale Fernsehfahndung aufmerksam geworden, bringt sie die Sachen Wochen später zur Polizei: Die Gegenstände gehören offensichtlich der Sekretärin Irene Hovorka, die vier Tage vor dem Mantelfund spurlos verschwunden ist: Am Tage ihres Verschwindens nach Feierabend trug sie eben jenen Mantel und hatte auch eine solche Tasche bei sich. Die Büroangestellte machte sich Hoffnungen auf berufliche Veränderung ("Du, ich hab da einen kennengelernt, der kann mich zum Film bringen - ich soll mich bei ihm vorstellen, in seiner Privatwohnung..."), machte aber weder ihrer Mutter noch einem Bekannten am Telefon gegenüber nähere Angaben zu dem Inserat, auf das sie sich offenbar gemeldet hatte.

Auf den Fund des Mantels im Wald, die Anzeigenaufnahme bei der Polizei und die Rückblenden-Schilderung des letzten Arbeitstages der verschwundenen Frau konzentriert sich der von Kurt Grimm in gewohnt schnörkellos-spannender Manier inszenierte FF - und am Schluß des FF auf einen mysteriösen Anruf, den die Mutter der Verschwundenen noch am selben Abend zuhause erhielt: Am anderen Ende der Leitung ist nur ein gepreßtes Stöhnen und Wimmern zu hören... Wolfgang-Text: "[Die Mutter] weiß zu diesem Zeitpunkt noch nicht, daß ihre Tochter nicht mehr nach Hause zurückkehren wird."

Der Fall scheint bislang ungeklärt geblieben zu sein; vielleicht weiß jemand hier mehr zum Fortgang der Ermittlungen?

Auch freu ich mich schon sehr auf die restlichen Fälle der 1972er-Jubiläumssendung.

Viele Grüße,
Bernhard.
nach oben springen

#2

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 12:18
von Himmelsdorfer • 143 Beiträge
Leider hat der Anbieter ja bereits angekündigt, seine Veröffentlichungen eizustellen :-(

Ausgesprochen schade, denn wie der Fall Hovorka zeigt, gibt es in der Schwarz-weiß-Zeit noch einiges zu entdecken.
Hier wurde doch jüngst der Link auf das Archiv einer österreichischen Zeitung gepostet, vielleicht ist dort ja etwas zu finden über das (sehr hübsche) verschwundene Mädchen.
nach oben springen

#3

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 14:47
von Heimo • 1.262 Beiträge
Ich wunderte mich, Bernhard, dass Du meinen Kommentar bei y*utube noch gar nicht zum Fortgang gesehen hast.

Die Frau wurde evtl. noch im Nahen Osten bzw. Zypern gesehen. Außerdem wurden zwei Ungarn in der USA verhaftet, bei denen Fotos von der Vermissten gesehen worden sind. Zumindest sieht eine Frau so aus, als ob sie Irene war. Die beiden Ungarn waren wohl im Gebiet Austria und München tätig.

Mehr weiß ich aber auch nicht.
nach oben springen

#4

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 18:10
von bdvogel (gelöscht)
avatar
@Himmelsdorfer: Allerdings - das wäre ein Jammer, wenn das künftig fehlen würde...hoffentlich nicht...

@Heimo: Danke (aber Kommentare zu Clips bei YT hab ich mir noch nie durchgelesen bzw. lasse sie gar nicht anzeigen - bis vor kurzem jedenfalls. Dementsprechend würd ich auch dortige Geringschätzungskommentare einfach ignorieren, laß die Leut doch schwätzen, wen kümmerts... um XY-Fälle zu *diskutieren*, haben wir ja unser Forum).

Kannst Du aus Deinen Unterlagen spezifizieren, wann/wo auf diese späteren Spuren hingewiesen wurde (spätere XY-Sendung, Artikel, usw.?)

Schonmal danke im Voraus,

Bernhard.
nach oben springen

#5

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 20:28
von Heimo • 1.262 Beiträge
Meine Informationen beziehe ich z.T. aus meinen Erinnerungen. So entsinne ich mich, dass Peter Nidetzky in einer der Folgesendungen ein Update zu Hovorka gab.

Außerdem gibt es das Buch Kurt Tozzer/ Günther Kalinger: "Spurlos - Die spektakulärsten Vermissten-Fälle der Interpol"

Im Film wurde nicht erwähnt, dass ein Zeuge sich auf die Suchmeldung im Fernsehen gemeldet hat und sagte, dass sie am 31.03.72 in Murnau gesehen wurde. Es können weitere vier Personen, die übereinstimmend sagen, dass Hovorka sich nach einer Gaststätte und nach einer Studentengruppe erkundigt habe.


Nach der Sendung melden sich u.a. zwei Zeugen, die sie später nochmals gesehen haben wollen. Ein Mann teilte mit, dass er eine Wienerin in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) "kürzlich" (Zitat) in einer Nachtbar kennen gelernt habe. Sie sagte, dass sie Irene heißt und nicht freiwillig dort wäre (ich glaube, dass von dieser Beobachtung auch Nidetzky sprach). Er glaubt, dass sie in Begleitung eines arabischen Rechtsanwaltes dort wäre.

Ein anderer Anrufer erzählt von einer Begegnung mit einer Animierdame in einem Lokal in Beirut. Die Frau hieß Irene und teilte mit, nicht lange in dem Lokal bleiben zu wollen.

Auch zwei Angehörige der österreichischen UN-Truppe auf Zypern melden sich nach der Sendung. Sie sagen, dass sie im August 1972 im Kabarett "Venus" in Famagusta (Zypern) eine Frau kennen gelernt haben, die aussah wie Irene und die sagte, dass sie aus Wien käme.

Die Nachforschungen in diesen Sachen blieb aber ergebnislos.

Im April 1973 meldete Interpol USA, dass zwei ungarische Häftlinge zugegeben hätten, Raubzüge in Österreich begangen zu haben. Bei Nachforschungen werden Fotos gesichert, die mit Sicherheit 1972 in Wien aufgenommen worden sind. Auf einem Foto ist mit hoher Sicherheit Irene Hovorka zu sehen. Allerdings lässt sie sich nicht feststellen, wann diese Fotos gemacht worden sind. Ob sie mit den Männern etwas zu tun hatte, kann ich auch nicht sagen, dazu gibt der Bericht keine Einschätzung ab.
nach oben springen

#6

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 21:05
von Dielaschten • 37 Beiträge
Verstehe ich das richtig, daß I.H. bis dato als vermißt gilt?
nach oben springen

#7

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 14.09.2008 22:35
von Meffert • 92 Beiträge
An Stelle von "freitagina" würde ich einfach die Möglichkeit zur Kommentarabgabe deaktivieren.

...Und bitte fleißig weiterhochladen.
nach oben springen

#8

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 15.09.2008 10:48
von kf1801
avatar
Das Archiv der AZ ist das. In einigen Zeitungsartikeln wurde dazumal über das Verschwinden dieser jungen Frau berichtet.
Es war in den 70er-Jahren in Wien nicht unüblich, dass junge Frauen und Mädchen einfach so mir nichts dir nichts verschwunden sind. Ich habe in einem Buch, das ein damals sehr berüchtigter und gewaltätiger Ex-Häftling (nein, nicht J. Unterweger) geschrieben hat. Der berichtet darin von einem Fall, wo das geschehen ist. Das Mädchen hat sich anschließend in einem Bordell in Deutschland wieder gefunden.
War in dem Fall nicht von einer Reisesekretärin die Rede, die S 10.000,-- verdienen sollte? Das muss für die junge Frau ja ein Vermögen gewesen sein.
nach oben springen

#9

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 15.09.2008 15:09
von Heimo • 1.262 Beiträge
Ich kann nur das widergeben, was ich dem Buch entnommen habe. Bisher gehe ich davon aus, dass I.H. nach wie vor als vermisst gilt. Ich weiß nicht, ob sie evtl. von den Verwandten für tot erklärt wurde. Dass sie tot aufgefunden wurde, wüsste ich jetzt nicht.
nach oben springen

#10

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 15.09.2008 20:33
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Danke für die präzisen Infos, Heimo. (Das Buch kenne ich noch gar nicht - werd ich mir mal besorgen).

Bernhard.
nach oben springen

#11

Re[2]: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 16.09.2008 14:16
von Heimo • 1.262 Beiträge
bdvogel>Danke für die präzisen Infos, Heimo. (Das Buch kenne ich noch gar nicht - werd ich mir mal besorgen).

bdvogel>Bernhard.

Das Buch kann ich nur empfehlen. Es werden vor allen Dingen Schicksale von Österreichern behandelt. Aber auch der Fall Gaum, der auch nach Österreich Auswirkungen hatte, wird ebenso behandelt wie das Verschwinden von Natascha K. oder Gerhard Grün. Außerdem sind Jahre nach dem Verbrechen an der Schachernalmhütte die Überreste des Jungen auf DNA-Spuren untersucht worden, um festzustellen, wer wirklich der Tote ist - ohne Ergebnis.

Und ob es jemals danach noch Infos zu Irene H. gab, weiß ich nicht. Aber ich gebe mein Wissen gerne weiter.
nach oben springen

#12

Re[3]: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 17.09.2008 10:56
von dido
avatar
Heimo>Das Buch kann ich nur empfehlen. Es werden vor allen Dingen Schicksale von Ösis behandelt.

Ich bin neu hier und habe gleich Anlass zum Ärgern - ich bin auch ein "Ösi". Ich würde mir umgekehrt niemals erlauben zu schreiben, XY ungelöst dreht sich vorwiegend um die Schicksale von "Piefkes". Soviel Respekt sollte schon vorhanden sein.
nach oben springen

#13

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 17.09.2008 11:07
von Heimo • 1.262 Beiträge
Hallo und willkommen.

Ich habe mir erlaubt, das Wort Österreicher durch die Kurzform "Ösi", die von meiner Seite aus keine Provokation darstellen soll, aus Gründen der Bequemlichkeit abzukürzen. Wenn ich damit jemanden vor das Schienbein trete, tut es mir Leid, es lag nicht in meiner Absicht.Ich habe es auch abgeändert.

PS: Ich finde es merkwürdig, dass die erste Handlung in einem Forum gleich im Meckern besteht.
nach oben springen

#14

Re[4]: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 17.09.2008 20:15
von GrausigerFund • 67 Beiträge
dido>Ich bin neu hier und habe gleich Anlass zum Ärgern - ich bin auch ein "Ösi". Ich würde mir umgekehrt niemals erlauben zu schreiben, XY ungelöst dreht sich vorwiegend um die Schicksale von "Piefkes". Soviel Respekt sollte schon vorhanden sein.

Och, na ja, die Piefkes dürften hier ja auch (wieder mal) in der Überzahl sein. Andererseits empfindet es ein Bayer bestimmt als Frechheit, wenn er mit einem Saupreißn wie mir in einen Topf geworfen wird. Derweil sich ein südöstlicher Ossi bestimmt auch nicht gern als Preuße bezeichnen läßt. Was wiederum vielen Fischköppen egal sein dürfte, denn die sind ja sowieso von ziemlich unterkühltem Temperament.
nach oben springen

#15

Re: 20.10.1972 FF1 (SB Wien) Verschwinden von Irene Hovorka

in Filmfälle 18.09.2008 07:07
von dido
avatar
Guten Morgen Heimo,

ist schon gut. Ich wollte niemanden verärgern und meinen Einstieg als "Meckerlies" feiern.
Wie gesagt, bin neu hier und schaue mich mal um. Nachdem ich alles gelesen habe, was hier geschrieben wurde, stellt sich mir auch gleich die Frage, warum werden bestimmte Fälle besprochen und manche nicht? Ist in dem aktuell beschriebenen Fall Irene H. etwas Neues passiert, weil der jetzt eben mal wieder aufs Tapet kommt oder einfach nur ein Zufall?
nach oben springen


Besucher
2 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18556 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de