#1

7.11.1975 Studiofall (Köln) Einbruch Kölner Domschatzkammer/2.9.1994 FF2 (Graubünden) Einbruch Churer Kathedrale

in Filmfälle 10.01.2009 05:17
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Das erste ist kein FF, ich weiß - aber es war sicher einer der prominentesten Kriminalfälle der 1970er Jahre, der am Ende der XY-Sendung vom 7.11.1975 als Studiofahndung seinen Platz fand und (wie Ede in seiner Moderation bemerkt) von den Live-Zuschauern jener XY-Ausgabe auch schon sehnsüchtig erwartet wurde, beherrschte dieser Coup doch bundesweit die Schlagzeilen jener ersten Novemberwoche: In der Nacht vom 1. zum 2. November 1975 waren Diebe durch einen engen Lüftungsschacht in die Kölner Domschatzkammer eingedrungen und hatten wertvolle Kunstgegenstände geraubt bzw. zerstört.

1976 konnten die Täter dann festgenommen und verurteilt werden. Die Rekonstruktion bzw. Teilrekonstruktion der geraubten Gegenstände (die Täter hatten, wie von Ede in der Moderation schon vermutet, versucht, einige der geraubten Gegenstände einzuschmelzen) dauerte über 10 Jahre.

Hier gibts eine Doku-Seite des WDR mit einem Filmbeitrag von 2005 (oben auf 'Sendebeitrag' klicken - dann wirds ja doch noch ein FF! ), in dem auch die XY-Fahndung erwähnt wird und ausschnittsweise zu sehen ist:
http://www.wdr.de/tv/aks/sowars/20051101_domschatzraub.jhtml

In der Geschichte von XY gabs nach dieser Studiofahndung aber dann später auch einen FF über ein ganz ähnlich gelagertes Verbrechen, nämlich über den Einbruch in die Kathedrale von Chur (der Graubündner Kantonshauptstadt) 1993, bei dem zahlreiche Kunstwerke von unschätzbarem Wert geraubt und durch brachialen Abtransport schwer beschädigt worden waren. Der von Grimm äußerst spannend am Originalschauplatz in Chur, in der Kathedrale selbst und den engen Gassen drumherum inszenierte Film wurde als FF2 in der XY-Sendung vom 2.9.1994 ausgestrahlt. Für mich einer der eindrücklichsten "Grimm-Einbrüche"! (vielleicht auch, weil es mein Berufsgebiet berührt)

Erst 1998 konnten die gestohlenen Gegenstände, darunter drei wertvolle Flügelaltare, in äußerst ramponiertem Zustand wiederaufgefunden werden. Die äußerst kostspielige Restaurierung zog sich über viele Jahre hin und kostete mehrere hunderttausend Franken; inzwischen ist sie abgeschlossen und die mittelalterlichen Kunstdenkmäler sind wieder in der Churer Kathedrale zu bewundern.

Und ein Besuch in Chur lohnt immer...! Wobei XY-Fans für die Übernachtung sicher das nur wenige Kilometer entfernte Bad Ragaz vorziehen werden (siehe FF3 6.11.1987).

Bernhard.
nach oben springen

#2

Re: 7.11.1975 Studiofall (Köln) Einbruch Kölner Domschatzkammer/2.9.1994 FF2 (Graubünden) Einbruch Churer Kathedrale

in Filmfälle 02.06.2009 21:49
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Ein etwas älterer Link (den wir im alten Forum wohl schonmal hatten, hier aber fehlte er noch) zur offiziellen Meldung der Kantonspolizei Graubünden über die (teilweise) Aufklärung des Falls im Oktober 1998:
Chur: Sakral- und Kunstdiebstahl in der Kathedrale aufgeklärt

Inzwischen sind die umfangreichen Restaurierungsmaßnahmen wie gesagt abgeschlossen und das Bauwerk präsentiert sein Interieur in neuem Glanz: Bistum Chur, Newsletter 7/2006 (PDF-Datei)

Bernhard.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kurt Grimm lässt es brennen
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
46 14.06.2015 13:39goto
von Ede-Fan • Zugriffe: 7627
Wolfgang Grönebaum als Darsteller
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
17 26.10.2011 14:19goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 2778

Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de