#1

20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 10.02.2009 10:54
von bdvogel (gelöscht)
avatar
Sonst posten wir hier ja meist zu Entwicklungen NACH den XY-Ausstrahlungen - hier hatte der Fallkomplex eine ganz interessante Vorgeschichte in der Zeit, bevor es XY gab: Ein Mann war zu Unrecht der Taten (bzw. insbesondere des Mordes an Eleanor Friday) verdächtigt und quasi an die Öffentlichkeit gezerrt worden, was 1966/67 für einiges Aufsehen sorgte. (In der XY-Sendung ist davon natürlich nicht mehr die Rede).

Links dazu (die teils aufeinander bezug nehmen):

DER SPIEGEL vom 28.6.1966

"Auch ein Playboy hat Rechte" DIE ZEIT vom 2.12.1966 (Fehler im Text durch automatisierten Scan)

DER SPIEGEL vom 23.1.1967


Bernhard.
nach oben springen

#2

Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 10.02.2009 20:14
von uschi • 132 Beiträge
Hallo Bernhard,

vielen Dank für die interessante Lektüre!

Anscheinend hat Waldemar W., wie man hier sieht, trotzdem nicht seinen Humor verloren :-)

Irgendwie erinnert er mich an den frühen Farin Urlaub von den Ärzten..Hätte er es in die Sendung "geschafft", wäre das heute sicher eine begehrte XY-Devotionalie.

lg
uschi
nach oben springen

#3

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 13.07.2015 15:53
von Oma Thürmann • 762 Beiträge

Das Fahrzeug des damals zu Unrecht verdächtigten Waldemar W. (der ab 1970 auch schauspielerisch tätig war, zumeist als "Wal Davis", und zwar in so herausragenden Produktionen wie "Der Vampir von Schloß Frankenstein", "Zwiebel-Jack räumt auf" oder "Das Phantom im Mädchenpensionat", aber auch als Wachtmeister Dimpflmoser in "Neues vom Räuber Hotzenplotz") steht im Moment zum Verkauf: Ein Mercedes-Benz 250 SE Cabrio (ein sondergefertigtes Unikat aus dem Jahr 1965).

Wer also ein Viertelmilliönchen anlegen mag, der klicke hier: https://home.mobile.de/MICHAEL-FROEHLICH#des_208082386

Aus der Fahrzeugbeschreibung geht hervor, dass Waldemar W., der jetzt 74 sein dürfte, als "gealterter Playboy" sein Leben in Spanien genießt.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#4

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 13.07.2015 20:36
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Hallo Oma Thürmann,

da hast Du ja wieder eine interessante Nebeninformation zu einem legendären Filmfall gefunden. Auch wenn ich der Marke mit dem Stern zugetan bin, sehe ich mich zur Zeit außerstande 250 k€ für einen Zweitwagen aufzubringen. Waldemar W. wird aber deswegen sicherlich keinen Cocktail weniger trinken müssen....


nach oben springen

#5

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 15.07.2015 16:54
von Jiri Brei • 546 Beiträge

Heilige Berta!
Das ist ja vielleicht mal eine Bastelbude! So was Schlechtes habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Hätte er ihn original gelassen, den Benz, dann wäre das Teil heute vielleicht den genannten Betrag wert. Dieses "Customizing" auf "modern" hat die Schüssel aber dauerhaft entwertet. Ich hab ja schon einiges an automobilen Grausamkeiten gesehen, aber das Ding schafft es in die Top Ten!

JB
auch stern-affin


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#6

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 15.07.2015 21:57
von Ludwig • 572 Beiträge

Hallo zusammen,

die 250.000 würde ich für diesen Zuhälter-Schlitten schon hinlegen, aber keine €, sondern bestenfalls Guinea-Franc....
Dem ästhetischen Urteil von Jiri über diese Mutation schließe ich mich vollumfänglich an.

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)
nach oben springen

#7

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 15.07.2015 22:58
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Vom ästhetischen Standpunkt her ist dieses verbastelte Kfz sicherlich etwas gruselig. Wenn man die Umbauten aus der Sicht der jeweiligen Zeit betrachtet, so handelt es sich um den Versuch dem etwas etwas altbacken anmutenden Exemplar der Baureihe W111 einen Touch Modernität einzuhauchen. Das Pech des Anbieters ist m.E. nach, daß der umgekehrte Weg erfolgversprechender ist: Dem -höflich gesprochen- eher funktional geprägten Siebzigerjahre-Modell W116 werden die klassischen Elemente der Baureihe W111 verpaßt, um einen entsprechenden Touch zu bekommen.
Aber für 250 k€ bekomme ich beim freundlichen Sterne-Dealer um die Ecke generell ein unverbasteltes und möglicherweise zeitloses Kfz....


nach oben springen

#8

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 16.07.2015 08:43
von Jiri Brei • 546 Beiträge

Ja, das hat man in den 70ern wohl so gemacht. Tausende Brezelkäfer haben auf diese Art und Weise ein moderne Panorama-Heckscheibe bekommen und vor Jahren stand auf der Retro in Stuttgart eine Pagode mit 107er Front und Heck.

Der hier vorliegende Umbau scheint allerdings recht spät gemacht worden zu sein, denn wenn nicht alles täuscht, dann ist der Kühlergrill vom W126 (der W116 hat links und rechts keine "Hörnchen"), die Hauptscheinwerfer vom W116, die Stoßstangen mit Gummilippe vom 108er (der 111er hatte keinen Gummi) und die Zierleiste über den Scheinwerfern von ATU oder Lidl...
Auch "hübsch": Die Ausstellfenster mit den da nicht hingehörenden 116er Spiegeln! Auf Ideen kommen die Leute...

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#9

RE: Re: 20.12.1968 FF1 (Ludwigshafen) Karlsruher Autobahnmorde (3 Anhalterinnen)

in Filmfälle 16.07.2015 22:14
von Ede-Fan • 602 Beiträge

Oh, ha!
Du hast da aber etwas intensiver in den Abgrund der Ästhetik geschaut. Aber Du hast Recht: Es scheint wirklich spät verbastelt worden zu sein. Der Kühlergrill scheint wirklich von einem W126 zu stammen. Als es den gab, war das Verbasteln eines W111 schon ein Sakrileg.
Es bleibt zu hoffen, daß die Aussage in dem Inserat stimmt: "Absolut einmalig!"


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tina103
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1569 Themen und 19567 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de