#1

Guten Rutsch ins XY-Jahr 2024 und Filmmusik-Aktenzeichen XY... Ungelöst

in Rund um XY 31.12.2023 16:19
von ug68 • 766 Beiträge

Hallo Zusammen,

zum Abschluss des Jahres 2023 habe ich da noch etwas, wie ich finde, sehr interessantes gefunden. Allerdings kann ich mir aber so richtig keinen Reim darauf machen: Hier wird eine auf 505 Stück limitierte LP "Filmmusik-Aktenzeichen XY... Ungelöst" mit einigen Spannungsmusiken von Ernst-August Quelle aus den Anfangsjahren von XY "erstmals auf Schallplatte" angeboten, wie es auf einem Aufkleber auf dem Cover heißt, auf dem auch die Exemplarnummer (xxx/505) handgeschrieben vermerkt ist. Und das ganze für den "Schnäppchenpreis" von 59,95 €!

Ein Blick auf die Rückseite verrät zum Beispiel auch, dass das berühmte "Rad rütteln" eigentlich "Daylight Robbery" heißt. Auch auf einem allseits bekannten Auktions-und Verkaufportal wird die Vinyl-LP bereits angeboten. Zu Preisen von 35 € bis zu 79,95 €!

Mal davon abgesehen, dass man die meisten Titel bei entsprechender Zeit und mit etwas Geduld durchaus auch so, zum Beispiel hier, oder auch auf einem allseits bekannten Videoportal finden kann, frage ich mich jetzt, ob das wirklich echt oder vielleicht doch ein fake ist. Was haltet Ihr davon?

Liebe Grüße und alles Gute für 2024, Uli


„Das ist der Rollstuhl, meine Damen und Herren, den die Täter in Neckargemünd benutzt haben“.

Eduard Zimmermann am Schluss eines sehr kurzren Filmfalles, nachdem einer der beiden Täter nach seiner „Wunderheilung“ den nicht mehr benötigten Rolli aus dem Film direkt ins XY-Studio geschoben hatte. Ede fing ihn schließlich äußerst elegant auf.

XY 181 vom 29.11.1985; FF 3; Kripo Heidelberg: Raubüberfall mit Rollstuhl.

zuletzt bearbeitet 31.12.2023 20:30 | nach oben springen

#2

RE: Guten Rutsch ins XY-Jahr 2024 und Filmmusik-Aktenzeichen XY... Ungelöst

in Rund um XY 05.03.2024 00:11
von K41P • 59 Beiträge

Wäre tatsächlich sehr interessant, wenn das echt wäre.

Zitat
Mal davon abgesehen, dass man die meisten Titel bei entsprechender Zeit und mit etwas Geduld durchaus auch so, zum Beispiel hier, oder auch auf einem allseits bekannten Videoportal finden kann, frage ich mich jetzt, ob das wirklich echt oder vielleicht doch ein fake ist. Was haltet Ihr davon?



Naja, der Reiz an Platten ist etwas ganz anderes als Streaming oder Videoportale. Man hat die Musik physisch in der Hand. das ist kein Argument für einen Fake. Ich frage mich allerdings, wieso man so eine Platte pressen lassen sollte. Gibt's dafür denn ausreichend Gründe?

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1805 Themen und 20984 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de