#16

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 17.10.2022 19:42
von ug68 • 766 Beiträge

Hallo zusammen,

Im Film der Dezembersendung 1979 sagt Wolfgang Grönebaum, dass die Spur mit den Papierhandtüchern „ ... der Kripo nach umfangreichen Ermittlungen im Endeffekt kein Ergebnis...“ gebracht habe, und den ZR berichtet Hauptkommissar Voss über Hinweise auf die Möglichkeit, die Papierhandtücher nach dem Beschriften wieder in den Automaten zu füllen, aber das wusste die Polizei auch schon.

Gruß Uli


„Das ist der Rollstuhl, meine Damen und Herren, den die Täter in Neckargemünd benutzt haben“.

Eduard Zimmermann am Schluss eines sehr kurzren Filmfalles, nachdem einer der beiden Täter nach seiner „Wunderheilung“ den nicht mehr benötigten Rolli aus dem Film direkt ins XY-Studio geschoben hatte. Ede fing ihn schließlich äußerst elegant auf.

XY 181 vom 29.11.1985; FF 3; Kripo Heidelberg: Raubüberfall mit Rollstuhl.
nach oben springen

#17

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 19.10.2022 04:05
von bastian2410 • 1.663 Beiträge

ich war am Tag des Verschwindens von Anja noch im Bauch meiner Mutter, erst zwei Wochen später kam ich als Sonnenschein auf die Welt.

Aber auch ich musste (in den 80er ab der 5.Klasse) Samstags alle 2 Wochen in die Schule, erst in Hessen und nach dem Umzug meiner Eltern dann in NRW- wie es bereits Joerg gesagt hat. Und im Norden war das wohl auch der Fall.

Aber man kann sagen, dass sich die Anhaltspunkte aus der Sendung von 1979 als haltlos erwiesen haben und heute ausgeschlossen werden können. Mehr spekulieren will ich nicht- sonst wären diese Punkte angesprochen worden.
Das heißt aber auch, dass eine Aufklärung in den anderen beiden Vermisstenfälle wohl sehr schwierig wird- wenn man davon ausgeht, dass unterschiedliche Täter für die Taten verantwortlich sind.


Zwei Fälle, die wieder einmal nachdenklich machen, gerade im Hinblick auf das Anhalterunwesen." (Zitat Zimmermann FF 3 17.01.1986)
nach oben springen

#18

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 21.10.2022 11:06
von Jiri Brei • 605 Beiträge

Auch in BW gab es bis Ende der 80er alle 14 Tage Samstagsunterricht: 2x Doppelstunden, die sich endlos hinzogen.

JB


Mord verjährt nicht.
nach oben springen

#19

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 25.10.2022 13:22
von alucardxxx • 17 Beiträge

Habe mir die Folge 121 und Zuschauerreaktionen heute noch mal angesehen.
In fen ersten Reaktionen der Hauptsendung erzählte Campregher, dass ein Zuschauer sich gemeldet habe, weil er ein beschriftetes Papier-Handtuch aus dem Automaten gezogen habe
In den ZR kam der Hinweis, dass man die Packung mit den Seifen-Handtücher aus dem Automaten ziehen und die Automatenschublade offen lassen kann. Dann das Taschentuch beschriften und wieder samt Packung in die Schublade einlegen und wieder schliessen kann. So kann der nächste Automatenkunde eine beschriftete Packung 'neu ziehen' kann. Dies war der Polizei jedoch bereits bekannt gewesen und wurde nur nicht im Film erwähnt. Aus Österreich/Schweiz kamen keine relevanten Infos in den ZR.
In der Folge 122 wurde zu Beginn nichts zum Fall erwähnt (gab ja auch keine Erfolge).

nach oben springen

#20

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 20.12.2022 13:43
von Punker • 585 Beiträge

Bzgl. der Vermisstenfälle aus Norddeutschland gibt es keine guten Nachrichten. Die Polizei stellt die Ermittlungen wieder enttäuscht ein.
Quelle:https://www.t-online.de/region/bremen/id...n-vermisst.html

nach oben springen

#21

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 01.01.2023 23:45
von K41P • 59 Beiträge

Verstehe nicht, warum man da enttäuscht sein kann. Dass sich nach dieser langen Zeit noch brauchbare Hinweise finden lassen, ist höchst unrealistisch. Das wäre ein purer Glückstreffer. Kein Grund zur Enttäuschung also, wenn es nicht klappt.

nach oben springen

#22

RE: Sendung vom 12.10.2022 - Folge 583

in XY-Hauptsendungen 25.03.2024 17:55
von ug68 • 766 Beiträge

Möglicherweise ist der Fall "Alte Dame bedroht und erpresst" aus Varel geklärt. Laut einer Presseerklärung der Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland konnte nach dem Hinweis einer Zeugin bereits im August 2023 ein tatverdächtiger 20-jähriger Mann zunächst vorläufig festgenommen werden.

Der 20-Jährige aus Varel wurde im weiteren Verlauf der Ermittlungen wegen eines Wohnungseinbruchsdiebstahls im Juli 2021 angeklagt und am 15. Februar 2024 durch das Jugendschöffengericht des Amtsgerichts Varel für diese Tat zu einer Einheitsjugendstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig und da in der Meldung nicht das genaue Datum der Tat erwähnt wird, geht nicht mit letzter Sicherheit daraus hervor, ob es sich um den in XY gezeigten Fall vom 2. Juli 2021 handelt.

Außerdem konnten bei drei weiteren Taten ein gesicherter Fingerabdruck und DNA-Spuren ihm zugeordnet werden und es wurde auch in diesen drei Fällen Haftbefehl erlassen. Der 20-Jährige befindet sich weiterhin in Untersuchungshaft und es wird in fortlaufenden Ermittlungen überprüft, ob er möglicherweise auch noch für weitere Einbrüche als Täter infrage kommt.

POL-WHV: Erfolg durch Tatort- und Ermittlungsarbeit für Staatsanwaltschaft Osnabrück und Polizei in Varel - Meldung Polizeiinspektion Wilhelmshaven/Friesland auf Presseportal vom 13. März 2024.

Gruß, Uli


Das ist der Rollstuhl, meine Damen und Herren, den die Täter in Neckargemünd benutzt haben“.

Eduard Zimmermann am Schluss eines sehr kurzren Filmfalles, nachdem einer der beiden Täter nach seiner „Wunderheilung“ den nicht mehr benötigten Rolli aus dem Film direkt ins XY-Studio geschoben hatte. Ede fing ihn schließlich äußerst elegant auf.

XY 181 vom 29.11.1985; FF 3; Kripo Heidelberg: Raubüberfall mit Rollstuhl.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1806 Themen und 20991 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de