#1

02.06.2000 FF3 (Paderborn) Raubüberfälle auf Banken in Nord- und Ostdeutschland (Vorschlaghammer-Bande)

in Filmfälle 26.08.2017 22:36
von sklink • 129 Beiträge

Bei der Recherche bin ich auf einen Artikel gestoßen, der aussagt, dass 2015 der letzte Räuber, der bei dem Überfall beteiligt war, gefasst werden konnte und 2016 verurteilt wurde.

Zitat

Letzter Räuber 17 Jahre nach Überfall auf Sparkasse in Verne verurteilt

1999 überfielen zwei maskierte Männer mit einem Vorschlaghammer die Sparkasse in Verne
Jutta Steinmetz
02.06.2016

Salzkotten. Die langsam, aber beständig mahlenden Mühlen der Justiz sind sprichwörtlich. Auf dem Verhandlungsplan des Landgerichts Paderborn für den Monat Juni findet sich ein prächtiges Beispiel dafür, dass das Vertrauen auf Justitias Durchhaltevermögen durchaus seine Berechtigung hat.So wird nämlich am Freitag, 10. Juni, gegen einen Mann verhandelt, der vor fast 17 Jahren die Sparkasse Verne überfallen haben soll - allerdings ohne Beute zu machen.

Es war genau eine Woche vor Weihnachten, als am 17. Dezember 1999 um acht Uhr morgens zwei schwarz maskierte Männer mit einem Vorschlaghammer ein Fenster der Sparkassen-Filiale in Verne einschlugen. Der Lärm schreckte die beiden Bankangestellten, die bereits ihren Dienst angetreten hatten, auf und veranlasste sie zur Flucht durch die Vordertür.Die Räuber drangen zwar ins Gebäude ein, suchten aber vergebens nach Geld.

Wohl eher die Ausnahme. denn das Duo gehörte, wie sich herausstellte, zu einer bundesweit agierenden Bande, die seit Mitte der 1990er Jahre Geldinstitute auf immer gleiche Weise heimsuchte. Stets verschafften sich zwei bis drei maskierte Männer mit einem Vorschlaghammer Einlass, um die Bankangestellten mit Waffengewalt zur Herausgabe des Geldes zu zwingen und anschließend zu fliehen - in gestohlenen Wagen.

Ein Jahr nach dem Überfall in Verne ging den Fahndern ein 29-Jähriger ins Netz - übrigens auch mit Hilfe von Hinweisen, die nach der Sendung Aktenzeichen XY ungelöst aus der Bevölkerung gekommen waren. Er hatte bei dem Überfall in Verne wie auch zehn Monate zuvor in Marnitz (Mecklenburg-Vorpommern), wo fast 98.000 Mark (50.106 Euro) erbeutet worden waren, seine DNA hinterlassen. Im Mai 2001 wurde er vom Landgericht Paderborn zu acht Jahren Haft verurteilt. Auch vier weitere Mitglieder der Bande wurden gefasst. Das Landgericht Saale verurteilte sie für acht Raubüberfälle zu langen Gefängnisstrafen von sieben bis zu 13 Jahren.

Einzig der mutmaßliche Täter, der als zweiter Mann in Salzkotten, in Marnitz und möglicherweise auch bei einem Überfall im Kreis Dannenberg dabei gewesen sein soll, konnte nicht gefasst werden - trotz eines internationalen Haftbefehls.

Doch 2015, nach 16 Jahren, konnten die Ermittler Vollzug melden. Ein Rumäne, der in seiner Heimat in den letzten Jahren dem Vernehmen nach ein unauffälliges Leben geführt hatte, wurde verhaftet und muss sich jetzt wegen des Verdachts, an drei Überfällen in Ostwestfalen, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern beteiligt gewesen zu sein, vor der 1. Großen Strafkammer des Paderborner Landgerichts verantworten.



Quelle: Artikel in der Neuen Westfälischen


zuletzt bearbeitet 19.01.2018 22:34 | nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 11 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1704 Themen und 20325 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de