#1

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 28.11.2011 20:49
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
XY-Webmaster>Hagen: Tragisches Ende einer Ehe - Familienvater verschwindet spurlos
XY-Webmaster>Diese Auseinandersetzung wird die Ehefrau niemals vergessen. Nach einer Feier herrscht zwischen ihr und ihrem Mann dicke Luft. Es fliegen die Fetzen. Dennoch beschließt man, zusammen nach Hause zu fahren. Aber dann verschwindet der Ehemann plötzlich. Seit über zwei Jahren gilt er inzwischen als vermisst. Und die Polizei befürchtet das Schlimmste.
XY-Webmaster>Quelle: ZDF-Presse

Mittlerweile sind vier Jahre vergangen, der Fall ist immer noch ungeklärt, hierzu ein online-Bericht aus Hagen von heute: http://www.derwesten.de/staedte/hagen/verschwunden-seit-vier-jahren-wo-ist-martin-bach-id6115051.html
nach oben springen

#2

Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 05.08.2009 01:36
von XY-Webmaster • 301 Beiträge
Eberswalde: Raub oder Anschlag? Eiskalter Mörder schlägt zwei Mal zu
Ein türkischer Geschäftsmann entgeht nur knapp einem Mordversuch. Eine Pistolenkugel streift seinen Hinterkopf. Der Anschlag eines heimtückischen Killers, oder wollte der Täter Geld rauben? Die Polizei findet heraus, dass die Waffe des Unbekannten schon einmal abgefeuert wurde. Bei einem Mord, nur zehn Tage zuvor.

Berlin: Angriffe am Bahndamm - Unbekannter fällt über junge Mädchen her
An einem Bahndamm wird eine 17-Jährige zum Opfer eines brutalen Angriffs. Der Täter prügelt wie von Sinnen auf das Mädchen ein und würgt es bis zur Bewusstlosigkeit. Nur zwei Tage später schlägt der Unbekannte wieder zu. Am helllichten Tag fällt er über eine 14-Jährige her. Diesmal hat er ein Messer dabei und sticht zu.

Nürtingen: "Wo ist der Tresor?" - Überfall auf einen Drogeriemarkt
Seit Minuten kreist ein Polizeihubschrauber über der Stadt. Anwohner wundern sich. Tatsächlich ist die Polizei auf der Suche nach einem Räuber, der vor wenigen Minuten einen Drogeriemarkt überfallen hat.

Hagen: Tragisches Ende einer Ehe - Familienvater verschwindet spurlos
Diese Auseinandersetzung wird die Ehefrau niemals vergessen. Nach einer Feier herrscht zwischen ihr und ihrem Mann dicke Luft. Es fliegen die Fetzen. Dennoch beschließt man, zusammen nach Hause zu fahren. Aber dann verschwindet der Ehemann plötzlich. Seit über zwei Jahren gilt er inzwischen als vermisst. Und die Polizei befürchtet das Schlimmste.

Koblenz: Führt Auto zum Täter? Kripo jagt Bankräuber
Ein ruhiger Vormittag in einer kleinen Bankfiliale. Die Angestellten freuen sich auf die Mittagspause. Plötzlich steht ein Mann hinter ihnen, maskiert und bewaffnet. Während des Überfalls fällt im Ort ein ungewöhnliches Auto auf. Die Polizei ist sich sicher: Der gesuchte Wagen kann die Ermittler direkt zum Täter führen.

Studioregie: Alfons Schön
Filmregie: Werner Siebert, Tom Zenker

Quelle: ZDF-Presse
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 20:48
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
Kurzes Statement nach der Sendung:

ich fand diese Sendung sehr gelungen, vor allem FF 4 war sehr sehr gut dargestellt - es hat mich echt traurig gestimmt. Zwar fand ich den Sinn wieder einen 12 Jahre alten Fall in die Sendung zu packen etwas fraglich, aber ansonsten ist die Sendung um Einiges besser gelungen, als die Sendung vom 5.8.

Bitte weiter so! Das sind gute neue Sendungen ...

(aber bestimmt stehe ich mal wieder alleine mit meiner Meinung)

Gruß
CroqueGrec09
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:08
von Gelöschtes Mitglied
avatar
Ich fand die heutige Sendung auch sehr gut. So sollte XY auch in Zukunft gezeigt werden. Die FF wurden in einem Stück gezeigt-ohne das sie von Zeugenaussagen/Kriminalbeamte zerstückelt wurden. Dazwischen gute Studiofälle-Fahndung nach unbekannten Betrüger, unbekannte Tote in Belgien aufgefunden. Selbst den Beitrag zum XY-Preis fand ich gut in der Sendung plaziert. Nach den Beitrag konnte ich mich sehr schnell wieder auf die Sendung konzentrieren. Auch Rudi machte seine Sache wieder gut. Alles in allem: eine rundum gelungene Sendung Bitte weiter so. Ich persönlich freue mich schon auf die nächste Sendung-16.09. Einen schönen Gruß von Schildi
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:10
von YummySugs • 15 Beiträge
Hallo Ihr lieben!

Ich habe an Euch gedacht!

Mal ein Statement:
Also, ich fand diese Sendung eher durchwachsen. Nach Schulnote gebe ich ihr eine 4+.


Was sollte der Hubschauber? Trägt der zur Aufklärung bei?
Was sollte das gemeinsame Frühstück des Pärchens, wo die Frau auf der Bank arbeitet? Zeitverschwendung!
Als Hintergrundmusik zu viel Klavier.
Das Ganze hatte viel Soap-Charakter.

Der 1. Fall (Überfall auf Bahndamm) war filmisch gut gemacht. Aber wo ist der Bahndamm denn??? Irgend wo in Berlin
Der 4. Fall war ebenfallls gut dargestellt.
Studiofälle: dagegen recht gut.

Das komische Verschwinden des Mannes wurde mir zu nüchtern dargestellt.

Mir gefiel die Sendung vom 5.8 viel besser.


So sehe ich das.

LG,
Yvonne
nach oben springen

#6

Re[2]: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:15
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
YummySugs>Mir gefiel die Sendung vom viel 5.8 besser.


YummySugs>So sehe ich das.

YummySugs>LG,
YummySugs>Yvonne

Offensichtlich divergieren hier die Meinungen ziemlich - zum Einen nehmen hier Leute Stellung, die die Ede-Zeit bevorzugen - zum Anderen auch Leute, die das neue Sendekonzept eher bevorzugen - das nur als Feststellung.

Ich persönlich ziehe auch eher die Ede-Zeit vor (das tut hier die Mehrheit), aber es gibt durchaus auch Elemente des verjüngten Sendekonzeptes, die mir gefallen. So wie heute!
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:51
von bd-vogel • 570 Beiträge
Nachdem ich heute endlich mal wieder Zeit hatte, die Sendung live am Bildschirm zu verfolgen, auch von hier ein kurzes erstes Statement:

Grad weil ich die Sendung vom 5.8. erst vorgestern "nachgeholt" hatte, bin ich auch der Meinung, daß die heutige Ausgabe wieder besser und solider gelungen war (allem voran keine FF-Unterbrechungen und teils gut aufgebaute Spannungsbögen in den FF) als die vorangegangene. Einiges in den Studio-Fahndungsteilen war allerdings mal wieder pannenbehaftet (teils fehlende Einblendungen vorgetragener Beschreibungen).

Dafür gabs aber am Ende schon ein konkretes Ergebnis: Einer der Gesuchten ist wohl nicht der Gesuchte... und daß in "eine(r) Sendung von Eduard Zimmermann" mal nach einem Zimmermannshut gefahndet wird, kommt auch nicht alle Tage vor. (Zimmermanns Hut ist es allerdings wohl sicher nicht ).

Näheres wie stets im bald folgenden ausführlichen Review - hier einstweilen nur schonmal eine Kurzübersicht der heutigen Sendung ohne Bewertung:

XY-Sendung vom 26.8.2009
Filmfallregie: Werner Siebert, Tom Zenker
Studioregie: Alfons Schön


FF1 (LKA Berlin) Mordanschläge auf zwei Frauen in Marzahn
(unheimlicher Weg zum S-Bahnhof Ahrensfelde; bewußtlos am Bahndamm; Zeugen halten erstes Opfer für „hackedicht“; Besorgung für Mutter; Täter verliert Messer; Wegrennen)
(Sprecher: Michael Brennicke)


GEKLÄRT: 5.8.2009 StudioF (BKA Wiesbaden) Kinderschänder im Video (mit Studiogespräch)

GEKLÄRT: 3.9.2008 FF5 (Kripo Göppingen) „Also, tschüß!“ (Überfall auf Rentnerpaar)

FF2 (Kripo Eberswalde) Unheimlicher Kopfschütze
(2 Fälle von 1997 mit derselben Waffe; türkischer Lebensmittelhändler; Bücken beim Schuß; Mord an Supermarktkassiererin; Aquarium; tödlicher Kopfschuß an der Haustür; Sohn findet Mutter)
(Sprecher: Michael Brennicke)


Studiofall 1 (Kripo Heidelberg) Raubüberfall auf Prostituierte im Eros-Center
(Täter von Überwachungskamera im Treppenhaus gefilmt)


FF3 (Kripo Nürtingen) Raubüberfall auf Drogeriemarkt
(Kirchheim-Jesingen; Einsatzbeispiel für Hubschrauberstaffel „Bussard“)
(Sprecher: Michael Brennicke)


Studiofall 2 (Kripo Osnabrück) Unbekannter Bankbetrüger
(Fahndungsfoto aus kopiertem gefälschtem Ausweis)


Zwischenabfrage (ohne „Abfrage“-Spot)
(Studiokommissar zum Zwischenstand in FF1)

FF4 (Kripo Neumünster) Vermißtenfall Martin Bach
(Junge Familie in Aukrug; Familienfeier in Hagen-Eckesey; improvisierte Kneipendisco; Stimmung des Vaters „kippt schlagartig“; angetrunken Lokal verlassen; mysteriöses Verhalten)
(Sprecher: Michael Brennicke)


Studiofall 3/XY-International (Polizei Brüssel) Unbekannte Tote (Unbekannte Wasserleiche aus dem Albert-Kanal bei Maastricht)

UPDATE: 24.6.2009 FF (Kripo Dortmund) Überfall auf Juwelier
(Fahndung nach 2 mittlerweile identifizierten flüchtigen Tatverdächtigen: Constantin Naum und Marian Barbu)


XY-Preis
(Dresden; Siebenjähriger im Bus bedrängt; Zeugin ruft Polizei)


FF5 (Kripo Koblenz) Banküberfall im Zimmermannshut
(Dachsenhausen; „zur Mittagszeit wird es sehr ruhig“; auffällige Tätermaskierung; kennt Zeitschloßautomatik nicht; Rhein-Lahn-Kreis-Dialekt)
(Sprecher: Michael Brennicke)


Abfrage
(Erstes Ergebnis zu Studiofall 2: Bild zeigt wohl nicht den Täter)


Viele Grüße,
Bernhard.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:58
von XY-Webmaster • 301 Beiträge
Die heutige Folge hat auf jeden Fall den Ausrutscher der letzten Sendung sehr schnell vergessen lassen. Ein beinahe rundum gelungenes XY wurde uns präsentiert. Die Filmfälle waren fast alle sehr gut umgesetzt; besonders hervorzuheben ist sicher der mysteriöse Vermisstenfall - hier stimmten Chronologie, Atmosphäre, Dialoge und Kameraarbeit perfekt. (Sonderbar nur, dass als Schauplatz ein Stapel Europaletten verwendet wurde, während der verschwundene Mann in Wirklichkeit zuletzt auf Treppenstufen saß ...) Selbst der XY-Preis-Fall war prima verfilmt, und auch der Banküberfall am Schluss hatte viele spannende Momente.

Eine sehr schöne Entschädigung für letztes Mal - dieses XY von heute!
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 21:59
von bd-vogel • 570 Beiträge
Yummysugs> Der 1. Fall (Überfall auf Bahndamm) war filmisch gut gemacht. Aber wo ist der Bahndamm denn??? Irgend wo in Berlin

Ich denke, das bestätigt einen Kritikpunkt, den einige von uns (mich eingeschlossen) hier schon des öfteren vorgetragen haben: Die Lage des Bahndamms (sprich des ersten Tatorts auf dem Weg zum S-Bahnhof Ahrensfelde), im FF von Michael im Sprechertext beschrieben, wurde tatsächlich kurz als Google-Map während des Studiogesprächs eingeblendet. Diese Einblendungen sind aber leider oft (nicht immer - auch heute gab es Gegenbeispiele für gute Einblendungen) viel zu kurz und schlecht präsentiert, so daß sie eben dem Live-Zuschauer gar nicht ins Gedächtnis dringen. In diesem Fall war die Einblendung zu kurz, auch etwas zu klein und nicht genau kartiert (der S-Bahnhof z.B. war nur mit "S" markiert, nicht mit dem Bahnhofsnamen).

XY-Webmaster> Eine sehr schöne Entschädigung für letztes Mal - dieses XY von heute!

Ja, das finde ich auch.

Bernhard.
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 22:18
von bd-vogel • 570 Beiträge
Betrüger klaute Bild im Internet
Erstes Ergebnis noch während der XY-Sendung


Schock in der Abendstunde. Als ein knapp 50-jähriger IT-Berater aus Baden-Württemberg XY schaute, sah er plötzlich sein Portrait in der Fahndungssendung. Ein Kreditbetrüger hatte es von der Firmenhomepage des Beraters heruntergeladen und in einen gefälschten Ausweis eingefügt. Damit beantragte er bei mehreren Banken Kredite. Seine Beute bisher: rund 600.000 Euro.

Nach dem ersten Schreck rief der Zuschauer sofort im Aufnahmestudio an und erklärte: "Ich bin der Mann auf dem Foto." Es stimmte. Aber er war nicht der Gesuchte, das war schnell klar, denn er schickte seine Homepage sofort zur zuständigen Kripo in Osnabrück. Dort stellten die Beamten fest: Das Portrait auf der Homepage war genau das Bild, mit dem sie seit Monaten nach dem Kreditbetrüger fahndeten. Damit steht die Kripo in diesem Fall wieder am Anfang, denn bei seinen Betrügerreinen ist der Mann nur einmal persönlich in Erscheinung getreten. Ansonsten hatte er per Internet agiert.

Für Hauptkommissar Andreas Potthoff, der den Hinweis im XY-Studio entgegen nahm, ein ernüchterndes Ergebnis. Sein Kommentar: "So etwas kommt immer wieder vor, wenn Bilder auf Homepages nicht gegen das Downloaden gesichert sind." Sein Tipp: "Es gibt Programme, mit denen kann man Bilder so sichern, dass sie beim Runterladen verzerrt und damit unbrauchbar werden."

26.08.09 wel


(Quelle: www.e110.de)
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 26.08.2009 22:36
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Ich schließe mich der Mehrheit an und lobe die vergangene Folge ebenfalls. Selbst die 90 Minuten haben der Sendung keinen Abbruch getan, da heute (im Vgl. zum 05.08. etwa) sowohl der "Mix" aus Film- und Studiofällen recht ausgewogen war als auch die einzelnen Filmbeiträge Abwechslung boten (Überfallserie auf junge Frauen, Mord(versuch), Überfall auf Einkaufsmarkt, Vermisstenfall, Banküberfall), Selbst die Zwischenabfrage machte heute Sinn (Bezug nur zum ersten FF). War Alfred Hettmer eigentlich am Telefon oder im Urlaub?
Besonders hervorzuheben ist wohl FF4 (Vermisstenfall aus Hagen). Hier stimmte alles: chronologische Erzählweise, Darstellung der heilen Familienwelt, kleine Skurilitäten (Freundin des Jubilars, Discostimmung (für einen 60. Geburtstag ganz schön flott) und natürlich die mysteriösen Begebenheiten in der Nacht. Lediglich der Schluss tappte wieder in die Kitsch-Falle (selbst gemaltes Familienbild der Tochter; meiner Ansicht nach wieder ein Drücker des Regisseurs auf so manche Tränendrüse; der Blick des Kindes hätte es doch auch schon getan!).

Und natürlich etwas für das XY-Lexikon: Der "Ganove" aus FF5 (Banküberfall) trug doch tatsächlich einen "Zimmermanns-Hut" (Zitat des Kommissars)
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 27.08.2009 07:48
von Jiri Brei • 566 Beiträge
Wieder mal: Licht und Schatten...

Eines vorneweg: Ja, dieses Sendung war besser als die letzte, aber sie hatte in etlichen Punkten noch Verbesserungsmöglichkeiten.

Zum Positiven, was teilweise auch schon genannt wurde:
- Sehr gute Mischung aus unterschiedlichen Thematiken, dadurch abwechslungsreich
- alle FF ohne Unterbrechungen und mit Sprecher: sehr gut!
- Cerne wirkte deutlich ruhiger als in manch älteren Sendung
- die Gewaltdarstellung wurde deutlich zurück gefahren, so wurde beispielsweise der Mord an der Kassiererin nicht gezeigt (funktioniert doch!)

Was hätte man besser machen können (wurde auch teilweise schon genannt)?

- Man hätte AKTUELLE Fälle nehmen sollen oder die Fälle, die gezeigt wurden, schon längst zeigen sollen! FF 1 war vor 30 Monaten! FF 2 ist über 12 Jahre her!! DAS FUNKTIONIERT NICHT! Was hat z.B. der Bahndamm-Mann in den letzten 2 Jahren gemacht? Nicht mehr aufgetaucht? Aktivitäten in ein anderes Bundesland verlagert? Was sagt der Profiler? Selbst wenn der Zeugenaufruf nach über 2 Jahren an eine Frau mit Plastiktüte (na super!) erfolgreich sein sollte, würde sie sich an einen Mann erinnern, den sie auf der Strasse gesehen hat? Fraglich! (Ja ich weiss, man versucht auf diese Art auch weitere Geschädigte zu finden) Gleiches gilt für den Mörder aus Eberswalde: Praktisch NULL Fahndungsansatz (eine 12 Jahre alte grobe Personenbeschreibung) und offenbar eine Waffe, die seither auch nicht mehr aufgetaucht ist. Wenn es tatsächlich Beschaffungskriminalität gewesen sein sollte, weilt der Mörder vermutlich schon seit längerem nicht mehr unter uns... ZEIT-VER-SCHWEN-DUNG!

- Apropos Zeitverschwendung: Was bitteschön sollte das Pseudo-Interview in heute-journal-Stil mit dem Trierer Staatsanwalt? Journalistisch fraglich, inhaltlich nichtssagend, abgesprochen und langatmig. Die Zeit hätte man lieber in die Fahndungen stecken sollen, z.B. in dem man

- Karten und Orte länger (oder überhaupt erstmal) einblendet, so dass man es als Zuschauer auch erfassen kann. Ausserdem sollte man bereits im Filmfall Personenbeschreibungen, die bekannt sind, mit einfließen lassen (z.B. beim Bahndamm-Mann). Und auch anders herum: Was mir in den letzten Sendungen immer wieder aufgefallen ist, war, dass man bei unbekannten Tätern relativ deutlich und lange das Schauspieler-Gesicht zeigt, ungeschickt.

- Der "XY-Preis" ist meiner Meinung nach auch Zeitverschwendung, auch wenn ich mit dieser Meinung ziemlich alleine stehe.

- Bei manchen Regie-Gimmicks frägt man sich, was das soll; z.B. das Pfeifen nach dem Schuß (FF2) oder wie das erste Opfer in FF2 durch das Einschußloch glubscht und dann selber das Projektil aus der Wand popelt. Der EKD wird sich bedanken... Oder auch die "Action" mit dem Hubschrauber und dem bayerischen Funkspruch im tiefsten Schwaben... Naja.

- Ein ganz großes NAJA auch der Musik-Auswahl. Gefühlsdussliges Geklimper aus der Seifenkiste. Ist denn heute keiner mehr in der Lage, Spannungsmusiken einzusetzen?? Es müssen ja nicht die bekannten sein (aber ein Versuch wäre es vielleicht wert). Vielleicht findet sich ja jemand, der z.B. mal unter FF1 einen Kiessling-Klassiker legt und das auf die Tube stellt? Ich denke, der Effekt wäre enorm!

Fazit?
Nicht schlecht und für den Durchschnitts-Zuschauer sicher ein brauchbares Format. Um aus XY wieder einen "Strassenfeger" (falls sowas heute noch funktioniert) zu machen bedürfte es eigentlich nur noch kleiner Korrekturen und dem Eingeständnis, dass Bewährtes nicht altbacken sein muss.

JB
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 27.08.2009 08:34
von Joerg • 184 Beiträge
Ich schließe mich hiermit auch der Mehrheitsmeinung zur Sendung an…was nicht heißen soll, dass ich keine eigene Meinung habe. Alle Filme waren chronologisch einwandfrei. Hierzu gehören für mich auch Nebensächlichkeiten, wie das gemeinsame Frühstück einer Bankangestellten mit Ihrem Freund oder das ein sechsjähriges Mädchen mit Opa und Papa Fußball spielt.
Trotzdem habe ich auch etwas zu bemängeln:
XY-Preis: Sicherlich ist das Engagement der Kanditen für den XY-Preis, die mit ihrem Eingreifen wahrscheinlich schlimmeres verhindert haben, ganz gleich ob sie sich selbst in Gefahr begeben haben oder nicht, zu würdigen. Aber muss es denn sein, dass man praktisch in 4 Sendungen vor der Preisverleihung die Kandidaten vorgestellt werden. Die Zuschauer haben doch eh keinen Einfluss.
FF2: Warum wurde dieser Fall nicht schon bei Butz Peters gesendet?
FF4: Wenn der Vermisste laut Originalfotos zuletzt vor einem Hauseingang gesehen wurde, warum benutzt man dann nicht im Film auch einen Hauseingang sondern irgendeinen Holzstoß?
Im Übrigen fand ich, sahen der Bankräuber und sein Komplize (Phantombild) ziemlich skurril aus. Die Maskerade des Bankräubers erinnert stark an Jemanden, der vor 2 Monaten in L.A. aufgrund einer Überdosis Propofol das Zeitliche gesegnet hat. Beide gehören doch eigentlich in die Bildergalerie?!?!
nach oben springen

#14

Re[2]: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 27.08.2009 09:01
von Zinkwanne • 43 Beiträge
So, mein kurzes Statement:

JB>- Apropos Zeitverschwendung: Was bitteschön sollte das Pseudo-Interview in heute-journal-Stil mit dem Trierer Staatsanwalt? Journalistisch fraglich, inhaltlich nichtssagend, abgesprochen und langatmig. Die Zeit hätte man lieber in die Fahndungen stecken sollen

Genau, ich hab auch gedacht, was soll der Sch**ss

FF2: an dem Hobby-Ermittler hat die Spurensicherung ja ihre wahre Freude gehabt. Pult das Geschoss aus der Wand, tsss.

FF4: Das mit der Sitzgelegenheit auf den Paletten war ja auch ne Lachplatte. Aber es schien ja am Drehort offensichtlich keine Häuser mit Treppenabsatz zu geben .


Wie Spannungsmelodien zu klingen haben, wissen die wohl auch nicht mehr.

Und dann der Einsatz von Medicopter 117 (RTL lässt grüßen).

Joerg>Im Übrigen fand ich, sahen der Bankräuber und sein Komplize (Phantombild) ziemlich skurril aus. Die Maskerade des Bankräubers erinnert stark an Jemanden, der vor 2 Monaten in L.A. aufgrund einer Überdosis Propofol das Zeitliche gesegnet hat.

Genau, MJ ist von den Toten auferstanden und geht jetzt der Beschaffungskriminalität nach, um sich sein Schlafmittel zu finanzieren.

Z.
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 26.08.2009

in XY-Hauptsendungen 27.08.2009 09:04
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Joerg zum XY-Preis: Aber muss es denn sein, dass man praktisch in 4 Sendungen vor der Preisverleihung die Kandidaten vorgestellt werden.

Ich wette, dass in der nächsten Folge drei genau dieser vier Fälle als Gewinner genannt und deren Filme nochmal gezeigt werden.
Mir ist auch nicht ganz klar, nach welchen Kriterien diese Gewinner ermittelt werden bzw. wer in der Jury sitzt. Und ich fand es schon letztes Jahr merkwürdig, dass von den "zahlreichen Einsendungen" ausgerechnet die drei zu Gewinnern wurden, die bereits vorher in XY-Folgen präsentiert worden waren.

Daher halte ich es für sinnvoller, Folge für Folge auf den XY-Preis aufmerksam zu machen, z.B. mit Hilfe eines kurzen Trailers (mit Ausschnitten aus vergangenen Preisfilmen?) und in der entsprechenden Herbst-Folge dieser Verleihung Platz einzuräumen (Präsentation der drei Preisfilme, Interviews mit den Gewinnern, Preisverleihung, von mir aus sogar das obligatorische Schäuble-Interview
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 9 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1674 Themen und 20094 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de