Seite 128 von 129
#1906 RE: Rätsel 204 von ug68 12.09.2017 14:32

avatar

Hallo Stefan,

Dank Deiner letzten sachdienlichen Hinweisen war die Lösung c) jetzt nicht mehr all zu schwer, hier ist der gesuchte LKW, der an der berühmt-berüchtigten Raststätte Hamburg-Stillhorn vorbei fuhr:

XY-187-FF1-R204c.png - Bild entfernt (keine Rechte)

XY 187 vom 18.07.1986, FF 1; Kripo Gießen: Mord an Britta H..
Bei der Raststätte Hamburg-Stillhorn wurde das spätere Mordopfer von einem Pärchen in einem älteren weißen VW Bus bis nach München mitgenommen. Die weiteren Fahndungen zu b) laufen noch und führen nach Wolfsburg.



Inzwischen konnte auch die 11 €-Taxifahrt ermittelt werden:

XY 479 vom 05.02.2014; FF 4; Kripo Wolfsburg: Mord an Sabine B. Es war eine der rätselhaften Taxifahrten, die das spätere Opfer kurz vor seinem Tod noch unternahm.


Gruß Uli.

#1907 RE: Rätsel 204 von XYmittendrin 12.09.2017 16:40

Hallo lieber Uli,
Riensenkomplimet und Respekt dafür wieder alles wieder richtig

Jetzt kann ich ja demnächst bei den FF Anhaltermorde ja den Fall Britta Havemann beschreiben Einer der rätselhaftesten und ungewöhnlichsten Anhaltermorde aus 50 Jahren XY
Sabine Bittner hatte sicherlich irgendein dunkles Geheimnis , das sie mit ins Grab nahm

Die nächsten 3-4 Rätsel überlasse ich wieder Euch allen, weil ich möchte im Moment noch nach weiteren Ergebnissen für 202, Hunde, Pferde, VW-Autos usw. ermitteln.
und natürlich noch nach 203 die letzten 3 Späße ua. mit den Kellnern

So Ihr Lieben
Uli
Thomas
Schildi
Oma Thürmann
sklink
Ludwig usw.
Lasst Euch wieder schöne und spannende Rätsel einfallen.

Viele liebe Grüße Euer Stefan

#1908 Rätsel 205 von sklink 12.09.2017 17:41

Hallo, liebe Rätselgemeinde.

Ich weiß nicht, ob dieses Rätsel etwas für Euch ist, weil es auch um Studiofälle geben muss. Ich bin aber auf den Fakt gestoßen, dass es manche "alte Bekannte" gibt, die nach mehr als 10 Jahren Abstinenz von XY-Sendungen wieder mit neuen Taten oder einem Ausbruch von sich hören lassen. Ich bin nach ersten Recherchen auf fünf Täter gestoßen, nach denen zweimal oder öfter wegen unterschiedlicher Taten in Film- oder Studiofällen gefahndet wurde und zwischen den Ausstrahlungen mehr als zehn Jahre lagen. Manchmal wurden sie auch beim ersten Mal nicht genannt.

a) Räuber in mehreren Ländern (erstes Mal: Deutschland 1960er Jahre, zweites Mal: Schweiz 1980er Jahre)
b) Erpresser mit technischem Geschick (erstes Mal: 1970er Jahre, zweites Mal: 1990er Jahre)
c) Räuber mit Vorliebe für großes und schweres Werkzeug (erstes Mal: 1980er Jahre, zweites Mal: 2000er Jahre)
d) Scheckbetrüger mit besonderer Erwähnung von Ede (erstes Mal: 1960er Jahre, zweites Mal: 1980er Jahre)
e) Mörder seiner Großeltern, später Bankräuber (erstes Mal: 1960er Jahre, zweites Mal: 1990er Jahre), mein Rekordhalter

Ich bitte Euch nicht nur um Lösungsvorschläge, sondern auch um ehrliche Kritik an dem Rätsel (zu leicht, zu schwer, Recherchen zu aufwändig etc.), Falls nötig, kann ich weitere Hinweise geben. Uli, bitte keine Listen erstellen, denn so viele sind es halt doch nicht.

Viele Grüße und viel Spaß beim Raten

sklink

PS: Schildi, ich zähle insbesondere auf Dich.

#1909 RE: Rätsel 203 von ug68 12.09.2017 17:44

avatar

Hallo Stefan, Hallo liebe Rätselfreunde,

in Ermangelung eines neuen Rätsels erlaube ich mir, noch einmal das vorige Rätsel 203 hervorzukramen:

Humor in XY - Bad Jokes aus den Filmfällen von den Resten der Zuschauerredaktionen.de-Seite mit den dazugehörigen XY-Sendungen und Filmfällen.

Für folgende Späße werden noch die passenden XY-Folgen gesucht. Von mir selber übringens auch, hab´ selber noch immer keine Ahnung und kann keine Hinweise geben. Falls aber jemand ein neues Rätsel hat und reinstellen möchte, nur zu. Das „Bad-Jokes-Rätsel“ kann ja auch im Hintergrund weiterlaufen.

2 Männer haben Feierabend:
"Komm, lass uns noch ein Bier trinken."
Antwort des anderen: "Das ist richtig."

Männerdialog:
"Ich weiß schon, deine Frau legt Wert auf Pünktlichkeit."
Antwort: "Du hast's grad nötig..."

Kneipenwitz:
Sagt der Ober zum Gast: "Mein Herr, Sie haben soeben Ihren Kaffee verschüttet." "Keineswegs, Herr Ober. Der war so schwach, der ist von selbst umgefallen."

Kneipenwitz:
"Was ist eine Frau in der Küche? - Artgerechte Haltung!
Aber was ist, wenn sie im Wohnzimmer steht? - Dann ist die Kette zu lang!"



Gruß Uli

#1910 RE: Rätsel 203 von XYmittendrin 12.09.2017 18:49

Hallo lieber sklink

ist hier b) die Antwort Monsieur X
Januar 1978 FF
irgendwann 1993 SF nach Hermann Kraft
er hat sich 1995 wieder selbst gestell.
Wenn es falsch ist, bite ich um Entschuldigung, es ist schon okay wenn man auch solche Rätsel stellt sklink

Einen schönen Abend noch von Stefan

#1911 RE: Rätsel 205 von sklink 12.09.2017 19:34

Hallo XYmittendrin,

"Monsieur X" ist schon richtig. Er wurde erstmals in FF2 vom 20.01.1978 gesucht, damals noch als unbekannter Erpresser. Nach einem Ausbruch kam er dann in der Sendung vom 08.10.1993 noch einmal als Studiofahndung.

Dies ist auch einer der beiden Fälle, die zumindest einmal in XY verfilmt wurden. Der andere, unter c gesuchte, wurde beim zweiten Mal mit einem Film bei Rudi gesucht (obwohl man in der Sendung noch nicht wusste, dass er dafür verantwortlich ist).

Ein Hinweis noch: Alle Studiofälle, die hier aus den 1960ern sind, stammen aus dem Jahr 1968. Weitere wichtige Jahre sind 1981, 1982, 1988, 1999 und 2005. Ich will ja auch nicht, dass Ihr Euch zu viel ansehen müsst.

Viele Grüße

sklink

#1912 RE: Rätsel 205 von Oma Thürmann 13.09.2017 12:57

avatar

Hallo sklink,

Lösung zu e) ist Alfred W., erstmals gesucht in der Sendung vom 20.12.1968 wegen des Mordes an seinen Großeltern (Bekanntgabe der Festnahme in der Folgesendung), dann wieder gesucht am 01.10.1999 wegen mehrerer Banküberfälle, hier konnte die Festnahme in der Sendung vom 31.03.2000 verkündet werden.

Oma grüßt

#1913 RE: Rätsel 205 von Oma Thürmann 13.09.2017 13:23

avatar

Bei a) dürfte Martin B. gesucht sein, erste Fahndung am 15.03.1968 wegen eines Raubüberfalls in Berlin, Festnahme-Meldung in der Folgesendung. 1982 gelang ihm dann die Flucht aus einem Schweizer Gefängnis, vermeldet in der Sendung vom 01.10.1982, wenig später wurden ihm weitere Raubüberfälle zugeschrieben (Sendung vom 13.05.1983); von einer etwaigen Festnahme ist mir nichts bekannt.

Bei c) tippe ich auf Klaus-Dieter L., Mitglied der legendären Berliner "Hammerbande", gesucht am 23.01.1981 nach Ausbruch aus der JVA Tegel. Über die Festnahme zehn Monate später wurde in XY nicht berichtet, soweit ich weiß. Ohne dass sein Name genannt wurde, tauchte er in der Sendung vom 12.02.1993 wieder auf, beim Mord an einem Geldboten in Bernau, dann wieder am 13.01.2005 als Mitglied der "Flex-Bande" beim Raubüberfall auf einen Geldtransport bei Stendal. Am 17.11.2005 wurde über die Festnahme von Klaus-Dieter L. und seinem Sohn berichtet, der ihn bei den letzten Taten assistiert hatte. Im März 2007 wurde der Vater zu 13 Jahren und sechs Monaten verurteilt, der Sohn zu neun Monaten.

Schließlich d): Das sollte Wolfgang S. sein, erstmals gesucht am 07.06.1968 wegen europaweiten Scheckbetrugs mit Ausweisen von Verstorbenen, Festnahme-Meldung in der Sendung vom 23.01.1970. Nach Scheckbetrug und Diebstahl im Harz tauchte Wolfgang S. in der Sendung vom 02.12.1988 wieder auf, ein Fahndungserfolg wurde danach nicht verkündet.

Und weil mir das Rätsel so gut gefällt, möchte ich es ergänzen:

f) Ein fröhlicher Tresorknacker

#1914 RE: Rätsel 205 von Oma Thürmann 13.09.2017 14:50

avatar

Oma ist in Schwung, hier weitere Rätsel-Ergänzungen:

g) Tresoreinbrüche, Polizistenmord, Flucht und Bankraub
h) Tresoreinbrüche und Mord bei Einbruchsversuch (Ende 60er bis 1980)
i) Zwei Ausbrüche in fast vierzehn Jahren
j) Mord, Ausbruch, Scheckbetrug (Anfang 70er bis Mitte 80er)
k) Flucht und Festnahme Mitte der 70er, Mordversuch an Polizist Anfang der 90er
l) Trickbetrug über fast zwanzig Jahre (ungeklärt)
m) Dreimal geflohener Einbrecher (Gesamtzeitraum zwischen Mitte der 70er und Ende der 80er, allerdings mit "Zwischenauftritt" Anfang der 80er)
n) Zehn Jahre zwischen Bankraub und Mord, dazwischen Flucht und Festnahme


Die letzten beiden entsprechen streng genommen nicht den Bedingungen von sklinks Rätsel, weil der Abstand zwischen erstem und letztem Vorkommen zwar größer ist als zehn Jahre, aber dazwischen weitere Fahndungen liegen (wie auch bei Walter Stürm).

#1915 RE: Rätsel 205 von sklink 13.09.2017 15:02

Hallo Oma Thürmann,

Deine Antworten sind allesamt richtig.

Nur ein Wort, wie ich auf das Rätsel komme. Ich habe kürzlich die Sendung vom 01.10.1999 mit der Fahndung nach Alfred W. gesehen und dachte mir, den Namen kenne ich doch und wurde im Jahr 1968 fündig. Die Personenbeschreibung deutete auf dieselbe Person hin. Jemand, der nach 31 Jahren (!) wieder seiner alten Fahndungssendung neuen Stoff liefert, musste einfach mit einem Rätsel gewürdigt werden.

Zu Deinen neuen Ergänzungen habe ich noch keinen Vorschlag. Ich mache mich aber auf die Suche nach Lösungen.

Viele Grüße

sklink

#1916 RE: Rätsel 205 von sklink 13.09.2017 15:19

Hallo Oma Thürmann,

Bei f) dürfte vielleicht Dietmar L. gemeint sein, der durch sein Lachen auffällt. Erstmals wurde bei Butz nach ihm gefahndet (Sendung vom 05.06.1998). Später, bei Rudi, wurden seine Taten aus den Jahren 1996 und 1997 verfilmt (FF3 in der Sendung vom 12.01.2011). Eine neue Beschreibung vom ihm gab es dann in der Sendung vom 16.10.2013.
Eine kleine Bemerkung hierzu: Den Fall hatte ich auch auf meiner Liste, aber dann verworfen, weil es weder bei der zweiten noch bei der dritten Fahndung um Taten ging, die bei der ersten Fahndung noch nicht bekannt waren.

Viele Grüße

sklink

#1917 RE: Rätsel 205 von XYmittendrin 13.09.2017 15:22

Hallo liebe Oma Thürmann,
mann oh mann bist du wieder superfleißig gewesen.
ich hätte einen Vorschlag für 205 f Tresorknacker
Fahndung nach 'Dietmar Linke
SF Mai 1998 bei Butz
FF Januar 2011 FF3 Dietmar Linke mit seiner markanten Lache

Viele Grüße Stefan

#1918 RE: Rätsel 205 von Oma Thürmann 13.09.2017 16:01

avatar

Hallo sklink und XYmittendrin,

Dietmar L. hatte ich bei f) gemeint. Und, sklink, du hast Recht, eigentlich erfüllt der Fall nicht die von dir genannten Kriterien (ähnlich wie meine Ergänzungen m und n) und sollte also mit traurig hängendem Kopf draußen bleiben. Dietmar L. kann möglicherweise darüber lachen ☺

#1919 RE: Rätsel 205 von sklink 13.09.2017 20:43

Hallo Oma Thürmann,

ich habe einen Lösungsvorschlag für (g). In der Sendung vom 07.06.1968 wurde in FF2 der "Schränker" Hermann St. gesucht, der am 17.03.1968 aus dem Landgerichtsgefängnis Bamberg geflohen ist. Bereits zwei Sendungen später konnte eine Klärung der Fahndung vermeldet werden. Er wurde in Lugano nach einer Schießerei, bei der ein Polizist getötet wurde, festgenommen. In der Sendung vom 14.01.1972 wurde erneut nach ihm gefahndet, nachdem er aus der Strafanstalt Regensdorf im Kanton Zürich (dort sind wohl immer die Türen offen) geflohen ist. Schließlich wurde in der Sendung vom 05.12.1986 nochmals nach ihm gefahndet, diesmal u.a. wegen eines Raubüberfalls auf eine Sparkasse in Karlsfeld (Landkreis Dachau). Die Klärung konnte in der Sendung vom 07.04.1989 vermeldet werden.

Viele Grüße

sklink

#1920 RE: Rätsel 205 von sklink 13.09.2017 21:23

Hallo Oma Thürmann,

jetzt habe ich auch die Lösung für (h). In der Sendung vom 09.05.1969 wurde nach dem Tresorknacker Dieter Sch. gesucht. Er konnte noch am Abend festgenommen werden. In der Sendung vom 13.06.1980 wurde erneut nach ihm gefahndet. Er wollte in eine Arztpraxis bei Ludwigshafen einbrechen, wurde aber vom anwesenden Arzt überrascht, den er erschoss. Die Klärung konnte zwei Sendungen später vermeldet werden. Er wurde in Bad Wildbad festgenommen.

Viele Grüße

sklink

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de