#1

02.09.2015 FF1 (Kripo Gifhorn) Mord an Unbekannter

in Filmfälle 03.06.2020 16:00
von Metropolis 1971 • 31 Beiträge

Zur Erinnerung worum es bei dem Fall ging: Leiche im Loch auf einem Feld gefunden; Gesicht entstellt; drei Zähne und eine Reifenspur in der Nähe; im Wasser liegt ein Herrenmantel mit einem schwarzen Haar; forensischer Anthropologe vermutet einen Mischling, teilweise asiatischer Herkunft; niemand vermisst sie; Zeuge will Opfer auf einem Weihnachtsmarkt in Braunschweig gesehen haben; Imbissbudenbetreiber erinnert sich nicht an Opfer; Reifenabdruck stammt von einem MICHELIN-Reifen;

Das Opfer scheint wohl identifiziert worden zu sein, wie die Kripo Gifhorn am 29.05.2020 auf ihrem Presseportal mitgeteilt hat.

https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56517/4611793

Polizeiinspektion Gifhorn -Moko Eickhorst II-

Pressemitteilung: über Staatsanwaltschaft Hildesheim

Gifhorn 29.05.2020

Die am 26. Dezember 1994 bei Eickhorst im Landkreis Gifhorn aufgefundene Frauenleiche konnte nach 25 Jahren zweifelsfrei identifiziert werden. Aufgrund der neuen Erkenntnisse ergaben sich neue Ermittlungsansätze und es wurde in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim die Mordkommission Eickhorst II mit den weiteren Ermittlungen beauftragt.

Bei der Frau handelt es sich um die damals 28 Jahre alte tunesische Staatsangehörige Zakia M. Die Identität konnte durch ein Abstammungsgutachten der Medizinischen Hochschule Hannover bestätigt werden.

Zakia M. wurde am 2. Weihnachtsfeiertag in der Gemarkung Eickhorst in einem Wasserloch liegend tot aufgefunden. Offensichtlich war die Frau mit einem oder mehreren Begleitern in einem PKW auf einen asphaltierten Wirtschaftsweg abgebogen. Hier muss es aus unbekannten Gründen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein, bei der Zakia M. durch äußere Gewalteinwirkung ums Leben kam.

Nach fast 25 Jahren wurde eine Vermisstenanzeige durch die Ehefrau des Sohnes von Zakia M. erstattet. Nach derzeitigem Stand kam Zakia M. am 13.12.1994 per Flug aus Tunesien in Hannover an. Auf dem Flug nach Hannover könnte Zakia M. eine Frau kennengelernt haben, von der sie in den darauffolgenden Tagen besucht wurde. Die unbekannte Frau (möglicherweise aus dem Raum Wolfsburg) wird dringend als Zeugin gesucht.

Zakia M. hatte während ihres Aufenthalts seit dem 13.12.94 Kontakte zu Personen in Wolfsburg und Salzgitter. Dementsprechend könnte Zakia M. sich in diesem Bereich aufgehalten haben.

In diesen Fall wurde bisher die Öffentlichkeit bereits mehrmals mit einbezogen. In den zurückliegenden Jahren wurde der Fall wiederholt bei der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst" vorgestellt. Des Weiteren wurde der Fall in einer von Spiegel-TV produzierten Fernsehsendung für den Sender RTL II ("Ungeklärte Fälle - Deine Hilfe zählt") im März 2017 ausgestrahlt.

Fragen: Wer kann Angaben von Zakia M. zu ihrem Aufenthalt vom 13.12.-24.12.1994 in Salzgitter-Lebenstedt, Wolfsburg oder anderen Orten machen? Wer hat Zakia M. am 23./24.12.1994 in einem Restaurant im Großraum Braunschweig gesehen? Wer kann Angaben zu Begleitern von Zakia M. machen?

Hinweise nimmt die Polizei Gifhorn unter Telefon 05371-9800 entgegen.

Bauerfeld, KHK Leiter Moko-Eickhorst II

Anlage: Passfoto mit Mantel Zakia M. 1994 Übersicht Tatort 1994

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 15 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1621 Themen und 19728 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de