#1

02.03.2016 FF2 (LKA Berlin) Mordversuch an Betreiber einer Kampfsportschule

in Filmfälle 01.04.2017 20:41
von Oma Thürmann • 731 Beiträge

Mehrere Medien berichten, dass es Anfang März 2017 in diesem Fall eine Festnahme gegeben habe: Ein Kolumbianer stehe im Verdacht, die Tat am 1. Juni 2015 im Auftrag von Mesut T. († 43) begangen zu haben, der seinerseits - vermutlich als Vergeltung für diesen Mordversuch - am 15. März 2016 bei einem spektakulären Anschlag getötet wurde: In seinem Pkw explodierte während der Fahrt auf einer der meistbefahrenen Straßen Berlins, der achtspurigen Bismarckstraße, eine Bombe.

Der Betreiber der Kampfsportschule, der sicherlich im Fall der Autobombe als nicht völlig unverdächtig gelten dürfte, soll sich möglicherweise nach Russland abgesetzt haben; als Hintergrund des blutigen Konflikts wird Kokainhandel vermutet.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/polize...t/19601448.html


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

zuletzt bearbeitet 20.01.2018 12:06 | nach oben springen

#2

RE: 02.03.2016 FF2 (LKA Berlin) Mordversuch an Betreiber einer Kampfsportschule

in Filmfälle 21.05.2018 19:49
von Oma Thürmann • 731 Beiträge

Der Angeklagte wurde am 18.05.2018 zu zehn Jahren Haft verurteilt, die Hintergründe konnten nicht geklärt werden:

https://www.bz-berlin.de/berlin/charlott...ahre-gefaengnis


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 9 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 9 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1488 Themen und 18904 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de