#1

Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 27.12.2016 22:08
von Down-Under-Steven • 27 Beiträge

Themen:

Schrecklicher Fund in Wohnung
Ein Mann findet seinen Vater leblos in dessen Wohnung. Auf den ersten Blick deutet nichts auf ein Verbrechen hin. Doch bei der Obduktion kommt die ganze Wahrheit ans Licht.

Räuber unmaskiert fotografiert?
Der Security-Mann eines Juweliers macht Fotos von verdächtigen Passanten. Kurz darauf wird der benachbarte Juwelier überfallen. Waren es dieselben Männer? Einiges spricht dafür.

Tod nach Raubüberfall
Es ist mitten am Tag, als die 77-Jährige zu Hause von drei unbekannten Männern überfallen und misshandelt wird. Die Beute: fast nichts. Zwei Monate später stirbt die Frau.

Überfall auf Bauernhof
Zwei maskierte Männer reißen einen Bauern aus dem Schlaf. Wortlos prügeln sie auf ihn ein. Dennoch: Dem resoluten Landwirt gelingt es, die Räuber in die Flucht zu schlagen.

Mysteriöser Besuch in Goldschmiede
Der Kunde verschwindet so schnell, wie er gekommen ist. Seltsam, denkt die Goldschmiedin. Kurz darauf wird der Laden überfallen. Zufall? Oder war der Kunde ein Spion?

Regie: Thomas Kornmayer
Moderator: Rudi Cerne

Wiederholungen:
09.02.2017 00:00 Uhr ZDFneo
09.02.2017 01:45 Uhr ZDF


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:07 | nach oben springen

#2

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 05.02.2017 19:48
von XYFreak • 14 Beiträge

Die Sendung läuft am 08.02. nicht am 09.02.

Hier die Vorschau von zdf.de

Schrecklicher Fund in Wohnung
Ein Mann findet seinen Vater leblos in dessen Wohnung. Auf den ersten Blick deutet nichts auf ein Verbrechen hin. Doch bei der Obduktion kommt die ganze Wahrheit ans Licht.

Räuber unmaskiert fotografiert?
Der Security-Mann eines Juweliers macht Fotos von verdächtigen Passanten. Kurz darauf wird der benachbarte Juwelier überfallen. Waren es dieselben Männer? Einiges spricht dafür.

Tod nach Raubüberfall
Es ist mitten am Tag, als die 77-Jährige zu Hause von drei unbekannten Männern überfallen und misshandelt wird. Die Beute: fast nichts. Zwei Monate später stirbt die Frau.

Grausamer Mord
Ein junger Familienvater wird ermordet. Seine Leiche liegt am Rande eines abgelegenen Parkplatzes. Der Mord gleicht einer Hinrichtung. Was steckt dahinter?

Mit Messern bedroht
Vier junge Leute machen einen nächtlichen Ausflug zu einem Aussichtspunkt. Dort stürzen sich zwei bewaffnete Männer auf die Gruppe. Plötzlich ist eines der Opfer verschwunden.

Zum letzt gennanten Fall gibt es hier Infos:
http://www.hildesheimer-allgemeine.de/ne...-fernsehen.html


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:08 | nach oben springen

#3

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 07.02.2017 23:37
von Heimo • 1.278 Beiträge
zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:08 | nach oben springen

#4

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 09.02.2017 21:06
von Punker • 339 Beiträge

Offensichtlich sind die aktuellen Ausgaben kaum noch oder keines Beitrages mehr wert, was schade ist (zum einen erweckt das bei den Machern vielleicht den Eindruck, dass "alles prima" ist, was aber nicht der Fall ist, weil den Ausgaben mal wieder Zuschauer weglaufen.)

Die Ausgabe hatte, sicher auch durch den DFB-Pokal verschuldet, eine niedrige Zuschaerquote:
http://www.quotenmeter.de/n/91119/aktenz...denen-zuschauer

Von den Filmfällen inhaltlich stark bestückt, stehe ich der Umsetzung doch etwas mit gemischten Gefühlen gegenüber.


Hier mal die bisherigen Ergebnisse..,die aktuellsten Zuschauerreaktionen:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article...zeichen-XY.html

http://www.bild.de/regional/hamburg/akte...79772.bild.html

https://www.hildesheimer-allgemeine.de/n...n-hinweise.html

http://www.mz-web.de/dessau-rosslau/akte...-mord--25701546


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:09 | nach oben springen

#5

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 09.02.2017 23:40
von Heimo • 1.278 Beiträge

Ich fand die Sendung eigentlich ganz passend. Hatte mich aber auch schon gewundert, dass hier zur Sendung kaum einer was geschrieben hat.

Quasi 3 Mordfälle als Filmfälle waren okay. Der Überfall in Hildesheim war so in der Form für mich fast ein Novum (es gab mal in den 70er Jahren einen Vergleichsfilmfall aus der Gegend um Hannover). Streng genommen hätte der Überfall auf den Juwelier auch als Studiofall gereicht.


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:09 | nach oben springen

#6

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 10.02.2017 10:03
von alex100 • 43 Beiträge

ich fand die Sendung schlecht, da die Filmfälle, wie Spielfilme umgestzt wurden. Erst bei der Nachbesprechung, wird auf Details eingegangen. Während des Films, wird nur auf die Tränendrüse gedrückt. .


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:09 | nach oben springen

#7

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 10.02.2017 14:13
von Ludwig • 538 Beiträge

Hallo zusammen,

mir hat die Sendung insgesamt recht gut gefallen, insbesondere aus zwei Gründen:
1. Die den Filmfällen zugrunde liegenden Verbrechen erlauben (mit Ausnahme des Juwelierüberfalls) eine spannende Umsetzung.
2. Die Studiofälle wurden prägnant und zielgerichtet präsentiert.

Ich bin ja ein großer Verfechter einer nüchternen und sachlichen Darstellung, von daher stört auch mich die Betonung der "emotionalen Schiene", zumal dieses Stilmittel manchmal doch arg aufgesetzt wirkt (der den Kindern gegenüber rücksichtsvolle und Kredit gewährende Großdealer). In eben diesem ersten Fall wurde ein wesentliches Detail nicht korrekt dargestellt: der brennende Ford Focus des Opfers wurde in Wahrheit auf dem Dach liegend aufgefunden. Da wird man sich schon fragen dürfen, wie es dazu kam - vielleicht waren mehrere Täter an der Ermordung von Rene A. beteiligt?

Ferner meine ich, dass es auch möglich sein sollte, vermehrt Fotos tatrelevanter Örtlichkeiten zu zeigen. G**gle earth-Bilder halte ich für ungeeignet, das Erinnerungsvermögen möglicher Zeugen zu aktivieren.

In der nächsten Sendung werden möglicherweise die Morde an Lucile K. in Kufstein und Carolin G. in Endingen erneut aufgegriffen!

Viele Grüße
Ludwig


Hier hält aber auch der Bus zur Siedlung Muckensturm, den Anja benutzt, wenn sie bei Dunkelheit allein nach Hause kommt.
(Sendung vom 15.01.1988, Filmfall 1, Mord an Anja A.)
Ihr Interesse gilt, so wie das von Tausenden Gleichaltriger, heißer Musik und effektvoll ausgeleuchteten Discotheken.
(Sendung vom 06.04.1979, Filmfall 1, Sexualmord an Christiane "Kiki" M.)

zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:10 | nach oben springen

#8

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 10.02.2017 15:06
von ug68 • 661 Beiträge

Hallo zusammen,

Im schwäbischen git es ein Sprichwort, da heißt es (hier auf Hochdeutsch): Nicht geschimpft ist genug gelobt. An das Motto habe ich mich bei den meisten Sendungen gehalten. Da ich die letzte Sendung aber als eine der besten seit langem empfand, versuche ich jetzt doch mal, etwas zur XY-Sendung 515 zu schreiben.

Wenn man mal von den von Ludwig bereits genannten Punkten absieht, war für mich der erste Filmfall sogar herausragend, weil eben so mysteriös. Und ich erinnere mich jetzt, knapp 2 Tage später noch an alle Filmfälle. Das war bei doch sehr vielen Sendungen in den letzten Jahren bei mir nicht mehr der Fall.

Auch beim „Prävention“-Fall fand ich wichtig, dass so eine fiese Masche im Fernsehen gezeigt wird. Nur warum man es nicht einfach Vorbeugung genannt hat, ist mir ein Rätsel. Aber das ist ja auch nicht so wichtig und Meckern auf hohem Niveau. Ganz ohne Klaviergeklimper und leichtes Abdriften in Rosamunde Pilcher-Gefilde ging es auch diesmal nicht und an die Google-Earth-Pixelsuppe habe ich mich mittlerweile auch schon gewöhnt, ohne sie gut zu finden, im Gegenteil.

Was den Überfall auf den Juwelier in München betrifft, schließe ich mich meinen Vorschreibern an. Studiofall hätte hier doch völlig ausgereicht.
Ich hoffe jetzt einfach nur, dass auch mit diesmal etwas weniger Zuschauern, die Aufklärungsquote stabil bleibt.

Gruß Uli


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:10 | nach oben springen

#9

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 10.02.2017 18:39
von northernstudio • 236 Beiträge

Mitschnitt von NS, bitteschön.



https://www.youtube.com/watch?v=azYeXwuWeYA


"He Du, ah wattamall. I pin der Tokter Praun, kannscht du mir de Weg zun Weschtbahof zeiget? Dauert blos zeh Minuthabsautodabei...I must Medigamentet off da Bahn ruffbringa. I gebb diar zeh Moak wennmer mirhülsch..."

zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:10 | nach oben springen

#10

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 10.02.2017 19:43
von Heimo • 1.278 Beiträge

FF1:
Mord an Rene A.: Die Umsetzung gefiel mir im Grunde gut. Es wird von seinen Fahrten nach Enschede berichtet. Auch das Dealen mit Cannabis wird thematisiert. Bei wird er als "lieber Dealer" gezeigt. Das ist nicht ungewöhnlich für XY - auch zu Grimm Zeiten wurden Personen mit Betätigungsfeldern, die keinen guten Leumund hat (Prostitution) haben, gute Charakterzüge attestiert bzw. wurden diese gesondert herausgestellt. Möglicherweise liegt in diesem nachsichtigen Verhalten jedoch auch der Schlüssel zum Motiv. Denn genau diese Nachsichtigkeit könnte konkurrierende Dealer gestört haben. Der Film machte deutlich, dass die Lebensgefährtin offensichtlich von den Geschäften ihres Freundes wusste (der Filmfall wurde entsprechend auf dieses Punkten in der lokalen Zeitung reklamiert). Dass die Freundin bestürzt reagierte, nun gut, mit der Minute kann ich leben. Vielleicht hätte man im Filmfall noch auf das Fundstück am Fundort eingehen können, was soll´s. War okay.

FF2: Prävention
Von Zeit zu Zeit sollte man Sendetermin für die Sensibilisierung nutzen.

FF3: Überfall / Körperverletzung mit Todesfolge.
Dieser Fall hatte eine emotionale Komponente mit der Entwicklung des Opfers nach dem Überfall. Das war unnötig. Von der Chronologie hat mir der Fall gut gefallen. Schwachpunkt war, dass die Flucht mit Bildern aus der Überwachungskamera erst in der Nachbesprechung erwähnt wird. Da hätte man aus dem Filmfall mehr rausholen können. Hat mir so gesehen nicht so gefallen.

FF 4: Überfall im Wald
Seltsames Verbrechen. Zwar gibt es eine emotionale Komponente im Fundbüro als Aufhänger und auch die Furcht um den Freund kann man in diese KAtegorie einordnen. Aber damit kann man leben. Diese beiden Momente fand ich situationsbezogen sinnvoll und damit plausibel. Im Filmfall fehlte aus kriminalitischer Sicht aber, dass die Handys zum Verkauf angeboten worden sind. Auch hier war mehr drin

FF 5: Überfall auf Juwelier
Dieser Fall war ein typischer XY-Fall für Überfälle. Ungewöhnlich war nur, dass nur Geld geklaut wurde und dass vorab Fotos von ihnen gemacht wurde. Da ging es nicht auf die Tränendrüse.

FF 6:
Die Darstellung fand ich okay. Die Tränenszene mit Familie war weniger nötig, aber auch nicht tragisch. Die Ermitlungsarbeit der Polizei fand ich effizient in Szene gesetzt.


Insgesamt fand ich die Sendung immer noch nicht schlecht, schränke aber ein, dass man es besser hätte machen können.


zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:10 | nach oben springen

#11

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 23.03.2017 20:14
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
zuletzt bearbeitet 24.04.2017 21:11 | nach oben springen

#12

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 24.04.2017 16:40
von sklink • 113 Beiträge

Hallo an alle,

wie heute gemeldet wurde, scheint der Mord an dem Syrer Mohamed A. H. geklärt zu sein. Der Tatverdächtige ist wohl auch des Mordes in einem anderen Fall, Ende Januar 2017 an einem 65-Jährigen in Finsterwalde (Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg), verdächtig.

Zitat

Cottbus/Berlin Gemeinsame Meldung Polizei und Staatsanwaltschaft Berlin Nr. 0952
Dank der Kommunikation und des Ermittlungsaustauschs von Mordkommissionen aus Cottbus und Berlin ist es inzwischen gelungen, den Tatverdacht zu zwei Tötungsdelikten gegen einen 34-Jährigen zu erhärten. Im Zuge von Ermittlungen durch die Cottbusser Mordkommission wegen eines Tötungsdeliktes an einem 65-Jährigen in Finsterwalde vom 30.01.2017 konnte ein 34-Jähriger ermittelt werden. Der Tatverdächtige wurde dann am 7. Februar bei einem Ladendiebstahl am Hermannplatz in Berlin-Neukölln aufgegriffen und festgenommen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen der Polizeibeamten aus Cottbus fielen dann diverse Überschneidungen zu einem Berliner Tötungsdelikt vom 1. Februar auf, woraufhin die Cottbusser sich mit der ermittelnden 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes Berlin in Verbindung setzten. Deren Ermittlungen ergaben unter anderem, dass sich der Festgenommene seit der Tat in Finsterwalde in der Drogenszene rund um den U-Bahnhof Grenzallee bewegt hatte. Dort war er auch regelmäßig mit dem später Getöteten in Kontakt getreten, der selbst drogenabhängig und als Kleindealer tätig war. Zudem konnten Spuren nachweisen, dass er sich am Tatort befunden hatte. Nach derzeitigen Erkenntnissen soll der Festgenommene den 31-Jährigen in Raubabsicht getötet haben.

Zeugenaufruf Nr. 0243 vom 3. Februar 2017:
Getöteter Mann identifiziert – Mordkommission bittet um Mithilfe
Der am Donnerstag in einer Grünanlage in Britz tot aufgefundene Mann konnte identifiziert werden. Er wurde Opfer eines Tötungsdelikts. Bei dem Getöteten handelt es sich um einen 31-jährigen Syrer, der bis September 2016 in einer Flüchtlingsunterkunft in Frankfurt/Oder lebte. Zeugenaussagen zufolge soll er sich in den letzten Wochen nahezu täglich im Bereich des U-Bahnhofes Grenzallee aufgehalten haben.

Erstmeldung Nr. 0229 vom 5. Februar 2017:
Toter im Park – Mordkommission ermittelt
In einer Grünanlage in Britz ist gestern Nachmittag ein toter Mann gefunden worden. Ein Passant hatte den Mann gegen 14.50 Uhr in dem Park, der sich an einem Wirtschaftsweg zwischen der Ballinstraße und der Buschkrugallee befindet, entdeckt und die Polizei alarmiert. Die Verletzungen deuten auf eine Gewalttat hin. Die Hintergründe dieser Tat und das Tatgeschehen sind derzeit noch unklar. Auch über die Identität des Opfers ist bisher nichts bekannt. Die Ermittlungen zu dem Tötungsdelikt führt die 4. Mordkommission des Landeskriminalamtes.



Quelle: Pressemitteilung des LKA Berlin

Desweiteren bitte ich einen Admin/Mod/Forenverantworlichen, einmal das Datum im Threadtitel zu ändern. Die Sendung war, wie bereits angemerkt wurde, am 08. Februar 2017 und nicht am 09. Februar 2017. Für die Bemühungen bedanke ich mich im Voraus.

Viele Grüße

sklink

nach oben springen

#13

RE: Sendung vom 08.02.2017

in XY-Hauptsendungen 24.04.2017 21:14
von Oma Thürmann • 721 Beiträge

Hab die Titel der einzelnen Beiträge gleich mit geändert.
Viele Grüße
OT


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 657
Sendung vom 01.03.2017
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Down-Under-Steven
6 03.04.2017 23:09goto
von Ludwig • Zugriffe: 950

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kerzenlicht
Besucherzähler
Heute waren 6 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1479 Themen und 18795 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de