#1

Zivilcourage

in Off Topic 21.05.2015 11:34
von Olli 69 • 1 Beitrag

Hallo.
Ich suche Betroffene die Erfahrung zum Thema zivilcourage gemacht haben.
Ich selbst bin im Mai letzten Jahres zum Opfer meiner eigenen Zivilcourage geworden.
Ich bin einer jungen Frau zur hilfe geeilt die von ihrem eigenen freund auf offener Straße mit eunem Messer angegriffen und verletzt wurde.
Ich selbst bekam dabei das Messer in den Rücken und wurde schwer verletzt. Nach knapp einem jahr droht mir nun sogar die Berufsunfähigkeit.
Weder der staat noch seine Behörden helfen Menschen die ihr eigenes Leben aufs Spiel gesetzt haben um anderen zu helfen. Es gibt zwar das versorgungsamt welches sich seit 12 Monaten in schweigen hüllt. Ob irgendwann Gelder fliessen ist auch noch fraglich. Meine Familie und ich leben inzwischen am Existenz Minimum dank der hervorragenden unterstützung unseres Staates.
Der staat ruft nach zivilcourage, ist aber nicht in der lage seine bürger im Nachhinein zu schützen und zu unterstützen.
Es ist einfach nur traurig und für unseren staat und absolut beschämend.


zuletzt bearbeitet 21.05.2015 11:37 | nach oben springen

#2

RE: Zivilcourage

in Off Topic 21.05.2015 13:04
von Cooper67 • 57 Beiträge

Hallo Olli69,
ich habe selbstglücklicherweise noch keine schlechten Erfahrungen zum Thema Zivilcourage gemacht.
Dein Schicksal macht mich allerdings sehr betroffen. Hast du vielleicht schon einmal versucht, Kontakt zum WEISSEN RING zu bekommen?
Der Weg über die Pesse oder Politik wäre auch noch eine Möglichkeit. Denn negative Presse will doch keiner.

Liebe Grüße
cooper67

nach oben springen

#3

RE: Zivilcourage

in Off Topic 21.05.2015 19:56
von benjaminz • 2 Beiträge

Hallo Olli,

tut mir leid, daß Du für Deinen Mut, so sehr leiden musst.

Ich selber habe bislang einmal helfen können.

Es muss so um Weihnachten 2000 oder 2001 gewesen sein, da habe ich wegen eines Streiks der Busfahrer ( es viel nur jeder 2. Bus tatsächlich aus), meinen letzten Bus nach Velbert nicht bekommen. Ich habe mir dann ein Taxi bis Heiligenhaus geteilt, und musste dann den Rest wirklich laufen, da ich nicht mehr genügend Geld zum kompletten Heimweg hatte.

Also lief ich. Als ich schon in Velbert war, hörte ich von weitem schon unverständliche Rufe. Ich dachte mir dabei nichts, und ging ganz normal weiter. Dann kam ich immer näher und die Rufe wurden immer lauter, und ich konnte schließlich sehen, und hören, wie eine Jugendliche immer wieder schrie lass mich in Ruhe. Ich ging dann direkt darauf zu, und fragte kann ich helfen?, Während diese Jugendliche ebenfalls auf mich zukam, und meinte Helfen Sie mir bitte.
Ich ging also auf ihn zu, und er zog direkt seine hände zu sich, lächelte mich an, so nach dem motto ich habe nichts gemacht/ mache nichts.
Ich giff dann zu meinem Handy, und wollte die Polizei verständigen, doch dann ging die Jugendliche plötzlich auf ihn los, und begann ihn zu schlagen, warum hast du mich bedrängt, und schlug weiter auf ihn ein, er zog dann wieder seine Hände immer wieder zurück, und nach dem Motto ich mache nichts. Die Freundin dieser Jugendlichen Mädchen, und ich hatten nun versucht, sie zurückgehalten, damit sie wiederrum aufhörte auf den Typen zu schlagen.#
Dieses hat der Typ zur Flucht genutzt.

Leider war ich da nicht so schlagfertig, und habe dann wirklich die Polizei verständigt. Die Jugendlichen Mädchen haben dann auch mit mir ihren Weg fortgesetzt, und haben sich über das geschehene unterhalten. Sie haben sich dann auch nochmal bei mir bedankt. Und dann sind wir schließlich getrennte Wege gegangen.

Ich finde es zwar gut, daß ich den Mut hatte da einzugreifen, aber ich mache mir vorwürfe, daß ich dann nicht doch die Polizei verständigt habe, nachdem der Typ geflohen ist, und die Mädchen nicht dazu überredet habe zur Polizei zu gehen, denn die Polizeistation war keine 2 - 3 Minuten Fussweg von dem "Tatort" entfernt.
Wer weiß vielleicht hat der Typ ja später nochmal weiter Frauen belästigt, oder schlimmeres. Das geht mir heute durch den Kopf...

nach oben springen

#4

RE: Zivilcourage

in Off Topic 21.05.2015 20:27
von olli69 • 2 Beiträge

Lieben Dank für die antwort.
Ja den wissen Ring habe ich damals auf anraten der Kripo kontaktiert.
Ich muss sagen das es wirklich die einzige stelle War die völlig unbürokratisch geholfen hhatte.traurig das solche Vereine die sich aus spenden und Beiträgen finanzieren helfen und nicht der staat.
Man setzt sein eigenes Leben aufs SSpiel.wird schwer verletzt und unser Staat schaut tatenlos zu wie eine Familie ins alg2 abrutscht.denn genau diese Antwort bekamen wir vom zuständigen Versorgungslage in berlin.unfassbar.
Aber sso lange sich unsere lieben Politiker jährlich die Bezüge erhöhen können ist in diesem Land alles gut.
Vom Täter ist auch nichts zu erwarten da er zur tatzeit erst 16 war und jetzt von alg2 lebt.
Meine zivilcourage hat meiner Familie und mir ein Katastrophale leben hinterlassen.
Kinder mussten geliebte Hobbys aufgeben usw.....
Vom t

nach oben springen

#5

RE: Zivilcourage

in Off Topic 27.05.2015 21:12
von pascal • 96 Beiträge

lieber olli69 Zivielcourage, ja, aber da es kein Kapitalverbrechen mit Auslobung war, gibt es da nicht viel.
Von mir aber ein Dankeschön, dass Du dieses Thema in das Forum gesetzt hast. Mit hinschauen aufpassen und helfen, das würde von uns viele tun.
Man muss sich damit abfinden, Täter haben Täterschutz, Opfer eben nicht......Im Einzenen sind die Polizisten aber sehr nett und freundlich, das muss man sagen;es ei denn, die Sache
wachst über den Aktenberg.

nach oben springen

#6

RE: Zivilcourage

in Off Topic 28.05.2015 06:36
von olli69 • 2 Beiträge

Ja wie recht du hast.als Täter bekommt man volle Unterstützung in jeglicher form.
Aber als opfer?????es ist einfach verdammt erschreckend wie der staat mit menschen umgeht die geholfen haben.von der Krankenkasse angefangen über die unfallkasse,Berufsgenossenschaft,Versorgungsamt etc ,um alles muss ich mich allein kümmern.
Noch nicht mal eine Aufklärung oder Beratung kommt vom sstaat.einfach nichts!!und da wundern sich gewisse Politiker das immer weniger zivilcourage gezeigt wird??
Viel erschreckender ist es aber das Täter kaum etwas zu befürchten haben und einen sogenannten Freibrief bekommen. Die Hemmschwelle wird immer niedriger,als Täter kann man tun und lassen was man will da die hiesige Justiz nur drohend den Zeigefinger hebt.
Wenn ich ehrlich sein soll,iich habe angst vor der Zukunft und noch mehr Angst vor der Zukunft und der Sicherheit unserer kinder!!!!!
Warum ist dieser Staat nicht in der Lage seine Bürger zu schützen?warum ist der staat nicht in der Lage für Opfer Verantwortung zu übernehmen???
Für unseren super Flughafen und eigene Bezüge werden hier in Berlin Milliarden ausgegeben.warum nicht ein Cent für Opfer von solchen gewalttaten?????
Ich bin erschrocken und absolut fassungslos! !!!!


zuletzt bearbeitet 28.05.2015 06:38 | nach oben springen

#7

RE: Zivilcourage

in Off Topic 30.05.2015 10:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo olli69!
Dein Schicksal hat auch mich sehr betroffen gemacht. Ich finde es aber gut, das es den "Weißen Ring" gibt. Schließlich hat ihn Eduard Zimmermann 1976 gegründet, weil es ihn einfach gestört hat, das die Täter mehr oder weniger mit Samthandschuhen angefaßt werden, aber die Opfer werden vom Staat in Stich gelassen. Die Idee dazu hatte er schon 1975. Er ist durchs ganze Land gefahren und hat überall für seine Idee Anhänger gesucht-auch bei der Polizei. Aber außer Zustimmung hat er nichts bekommen. Ich denke mal, er wird sehr entäuscht gewesen sein und sich gesagt haben:" Gut, wenn mir keiner helfen will, dann mache ich es halt selber." Und so mietete er sich ein Büro an, stellte ein paar Mitarbeiter ab und hoffte, das sie etwas Großes zustande bringen würden. Und ich denke mal, das hat er geschafft. Schließlich warb er zwischen 1977 und 1980 mehrmals in XY-Sendungen für den "Weißen Ring" und zeigte anhand von Beispielen, wie unbescholtene Bürger durch ein Verbrechen in eine Notlage gekommen sind und ihnen der "Weiße Ring" geholfen hat. Ich glaube, auch der "Weiße Ring" zeigt so etwas wie Zivilcourage, denn sie nehmen sich der Opfer an und helfen ihnen aus ihrer Notlage heraus. Soetwas verdient auch Respekt und Anerkennung. Natürlich auch dann, wenn jemand überlegt vorgeht und dann einen brutalen Schläger in die Flucht schlägt.
Das waren meine Gedanken zu diesem Thema.
So denn, einen schönen Gruß von schildi


"Bitte denken Sie daran! Wer uns nicht einschaltet, der kann uns nicht sehen!" (Schlußwort von Butz Peters aus der Sendung vom 06.10.2000)
"Er bestellt sich zwar ein Bier, aber trinken wird er es nicht mehr." (Sprechertext Wolfgang Grönebaum aus dem YOGTZE-Fall, FF 1, 12.04.1985)
nach oben springen

#8

RE: Zivilcourage

in Off Topic 23.03.2018 17:11
von geislermohammed • 27 Beiträge

Das Thema ist zwar auch schon älter, aber ich wollte trotzdem kurz meine 2 Cents dazugeben: Es stimmt, in Deutschland ist Zivilcourage weder einfach, noch scheint sie belohnt zu werden. Ich selbst war vor kurzem in der SBahn als irgend ein Tumult losging und ich immer nur einen Typen Hey hab rufen hören. Das ganze war recht weit weg von mir und der Zug ist gerade in den Bahnhof eingefahren. Die Polizei war zum Glück dort eh gerade in Bereitschaft und andere sind auch schon zu den Beamten hin und haben um deren Hilfe gebeten. Ich hätte in so einer Situation glaube ich gar nichts mehr machen können und bin dann einfach weg gegangen, da ich den Einsatz nur gestört hätte. Wenn ich helfen kann, gerne, aber oftmals hat man gar keine Chance.

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 10 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Moehrericardo
Besucherzähler
Heute waren 10 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1501 Themen und 19014 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de