#1

27.11.1998 (Kapo Aargau) Personenfahndung/Sexbuchhalter

in Studiofälle 26.01.2014 14:13
von vorsichtfalle • 691 Beiträge

Hallo an alle!

Ich wollte fragen ob der INhalt dieses Artikels hier schon bekannt ist. Da die Namen geändert wurden kann ich diesen gerade nicht dem passenden Studiofall zuordnen.
http://www.blick.ch/news/schweiz/folterv...-id2635257.html

"Den Übernamen «Sexbuchhalter» trug er, weil er in den elf Jahren im Schnitt 3000 Franken pro Tag im Rotlichtmilieu liegen liess. Dann verschwand er. Sogar «Aktenzeichen XY» fahndete nach dem ehemaligen Laufenburger FDP-Stadtrat."


zuletzt bearbeitet 27.01.2014 20:32 | nach oben springen

#2

RE: Studiofall zuordnen

in Studiofälle 26.01.2014 20:41
von Oma Thürmann • 747 Beiträge

Interessante Fortsetzung, danke für den Link. Gefahndet wurde nach Peter H. im letzten (unnummerierten) Studiofall der Sendung vom 27.11.1998.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen

#3

RE: Studiofall zuordnen

in Studiofälle 27.01.2014 19:13
von vorsichtfalle • 691 Beiträge

Danke!


nach oben springen

#4

RE: Studiofall zuordnen

in Studiofälle 27.01.2014 19:37
von Heimo • 1.320 Beiträge

Welche Kripo war dafür zuständig?

nach oben springen

#5

RE: Studiofall zuordnen

in Studiofälle 27.01.2014 20:08
von Oma Thürmann • 747 Beiträge

Es handelte sich um eine Fahndung der Kantonspolizei Aargau.


Auch die neuen Blumen wird Heidi B. mit sich herumtragen, bis sie verwelkt sind.
Sie besitzt keine Vase und auch keinen Platz, wohin sie die Blumen stellen könnte. (19.06.1970, FF 2)

nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonathan
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1519 Themen und 19193 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de