#1

Oktober 1985 (Fulda) Mord an Richard Ponizil (geklärt)

in Kriminalität 17.06.2012 15:26
von sternenreise • 13 Beiträge

mich würde intressieren,ob jemand weiss,wie ein fall ausgegangen ist,der schon lange zurück liegt.im internet finde ich nichts darüber.es geschah mitte 1985 in fulda,und es gab viele berichte in der fuldaer zeitung.der tatort waren die sogenannten fuldawiesen hinter dem 1A markt in fulda.das opfer war ein mann,der mit nachnamen ponizil hiess.da ich damals in fulda gelebt habe,musste ich noch oft an die schrecklichen einzelheiten denken.die täter wurden ermittelt,und es gab damals in fulda kaum ein anderes thema,weil das die grenzen des menschliches verstands überschritt.
danke,wenn ihr helfen könnt....


zuletzt bearbeitet 11.01.2014 21:17 | nach oben springen

#2

Re[2]: Rätselhafte Verbrechen jenseits von XY

in Kriminalität 26.06.2012 18:35
von vorsichtfalle • 691 Beiträge
sternenreise>mich würde intressieren,ob jemand weiss,wie ein fall ausgegangen ist,der schon lange zurück liegt.im internet finde ich nichts darüber.es geschah mitte 1985 in fulda,und es gab viele berichte in der fuldaer zeitung.der tatort waren die sogenannten fuldawiesen hinter dem 1A markt in fulda.das opfer war ein mann,der mit nachnamen ponizil hiess.da ich damals in fulda gelebt habe,musste ich noch oft an die schrecklichen einzelheiten denken.die täter wurden ermittelt,und es gab damals in fulda kaum ein anderes thema,weil das die grenzen des menschliches verstands überschritt.
sternenreise>danke,wenn ihr helfen könnt....


hallo,

ich weiß nichts genaues über den ausgang, aber in dieser passage des blogs der taz kann man lesen, dass der fall geklärt wurde. nun kommt mir allerdings diese "quelle" etwas seltsam für. dennoch liest sich die schilderung des falles sehr gruselig, was wäre das nur ein fall für xy gewesen:


"Einer der Männer habe Ponizil dann eine volle Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Nach Fausthieben, Tritten und einem weiteren Schlag mit einer Bierflasche sei Ponizil blutend zusammengebrochen. Der Schwerverletzte schleppte sich laut Staatsanwalt Trost nach einer Viertelstunde an die Fulda und watete mit letzter Kraft durch das flache Wasser, wo er sich am Ufergestrüpp festhielt. Dort sei er dann von den ihm folgenden Männern in den Fluß zurückgestoßen worden. Einer habe ihn fünf bis zehn Minuten unter Wasser gedrückt. Seine Leiche sei anschließend beim Grillplatz auf einen frisch aufgeschichteten Holzhaufen gelegt und verbrannt worden.”


http://blogs.taz.de/hausmeisterblog/2009/11/05/zeigen_9/



nutzt die Suchfunktion (am besten Fuldawiesen), die passage steht recht weit unten



VG
nach oben springen

#3

Re[3]: Rätselhafte Verbrechen jenseits von XY

in Kriminalität 27.06.2012 17:16
von sternenreise • 13 Beiträge
sternenreise>>mich würde intressieren,ob jemand weiss,wie ein fall ausgegangen ist,der schon lange zurück liegt.im internet finde ich nichts darüber.es geschah mitte 1985 in fulda,und es gab viele berichte in der fuldaer zeitung.der tatort waren die sogenannten fuldawiesen hinter dem 1A markt in fulda.das opfer war ein mann,der mit nachnamen ponizil hiess.da ich damals in fulda gelebt habe,musste ich noch oft an die schrecklichen einzelheiten denken.die täter wurden ermittelt,und es gab damals in fulda kaum ein anderes thema,weil das die grenzen des menschliches verstands überschritt.
sternenreise>>danke,wenn ihr helfen könnt....


vorsichtfalle>hallo,

vorsichtfalle>ich weiß nichts genaues über den ausgang, aber in dieser passage des blogs der taz kann man lesen, dass der fall geklärt wurde. nun kommt mir allerdings diese "quelle" etwas seltsam für. dennoch liest sich die schilderung des falles sehr gruselig, was wäre das nur ein fall für xy gewesen:


vorsichtfalle>"Einer der Männer habe Ponizil dann eine volle Bierflasche auf den Kopf geschlagen. Nach Fausthieben, Tritten und einem weiteren Schlag mit einer Bierflasche sei Ponizil blutend zusammengebrochen. Der Schwerverletzte schleppte sich laut Staatsanwalt Trost nach einer Viertelstunde an die Fulda und watete mit letzter Kraft durch das flache Wasser, wo er sich am Ufergestrüpp festhielt. Dort sei er dann von den ihm folgenden Männern in den Fluß zurückgestoßen worden. Einer habe ihn fünf bis zehn Minuten unter Wasser gedrückt. Seine Leiche sei anschließend beim Grillplatz auf einen frisch aufgeschichteten Holzhaufen gelegt und verbrannt worden.”


vorsichtfalle>http://blogs.taz.de/hausmeisterblog/2009/11/05/zeigen_9/



vorsichtfalle>nutzt die Suchfunktion (am besten Fuldawiesen), die passage steht recht weit unten



vorsichtfalle>VG
hallo,
herzlichen dank,dass du dir die mühe gemacht hast.das finde finde ich super von dir.
der fall war auch schrecklich.und es hiess damals auch,dass ein v-mann eingesetzt wurde,der sich als entlassener häftling ausgab,um licht in das dunkel zu bringen.
allein die vorstellung,dass kinder dabei waren,verbietet einem zu denken....
der tote blieb lange verschwunden,und wie ich lesen konnte,ist die aufklärung einem polizisten zu verdanken,dem dieses verschwinden seltsam vorkam.ich glaube,in xy wäre der fall sicher gut aufgehoben gewesen,und sicher einer der grauenhafiesten gewesen....
die von dir genannte seite,finde ich in der tat auch sehr seltsam.
aber nochmals ganz lieben dank,für deine hilfe.
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Morde an Kinder und Jugendliche
Erstellt im Forum Filmfälle von XYmittendrin
2 28.01.2019 01:45goto
von Schildi1976 • Zugriffe: 495
01.06.1979 FF3 (Mönchengladbach) Mord an Andrew R. (Spukhaus)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
9 16.11.2018 14:31goto
von geislermohammed • Zugriffe: 283
27.10.1995 - FF 1 (Kripo Berlin) - Mord an Sabrina G.
Erstellt im Forum Filmfälle von Oma Thürmann
13 30.09.2017 00:38goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 7191
7.4.1989 FF1 (LKA Wiesbaden) Mord an Feinkostvertreterin - GEKLÄRT
Erstellt im Forum Filmfälle von Alice
6 26.02.2010 03:37goto
von bastian2410 • Zugriffe: 1732
Aus der XY-Gefriertruhe: Filmfallreview 2 - XY_Sendung vom 5. Oktober 1990, FF 1 (FINNENMESSER)
Erstellt im Forum Filmfälle von Tatort
0 13.02.2008 22:28goto
von Tatort • Zugriffe: 1133
30.11.1990 FF1 (Kripo Fulda) Mordfall Peter Schäfer ("Taxi-Peter")
Erstellt im Forum Filmfälle von bastian2410
5 10.11.2011 02:42goto
von bd-vogel • Zugriffe: 5247
11.01.1985 Studiofall 2 (Kripo Augsburg/Aufnahmestudio Wien) Fahndung nach Hartmut Görs wegen dreifachen Mordes
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
0 13.09.2010 18:07goto
von bastian2410 • Zugriffe: 2267
25.10.1985 Studiofall (Fall 3/Kapo Zürich) "Die schöne Valeska" (Mord an Ursula K. in München)
Erstellt im Forum Studiofälle von bdvogel
2 13.08.2010 16:44goto
von Rickybaby1977 • Zugriffe: 1054
27.09.1985 SF 3 (Kripo Hamburg) Fahndung Karl Berling (Mord auf St. Pauli)
Erstellt im Forum Studiofälle von bastian2410
0 13.09.2010 18:18goto
von bastian2410 • Zugriffe: 1278

Besucher
0 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Manolo1208
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1537 Themen und 19317 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de