#16

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 01.09.2011 14:52
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Hier noch ein weiterer ungeklärter Mordfall:
7.12.1979 FF3 (Worms) Strohwitwe (Mordfall Orgas)

Eine Frau versucht, von Worms nach Koblenz zu kommen, um ihren Mann, einen dort stationierten Oberfeldwebel der Bundeswehr, zu besuchen. Als der Mann wenige Tage später seine Frau als vermisst meldet, bekommt der Kommissar einen Anruf, dass eine Frauenleiche gefunden wurde.

Thread zum Fall:
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=861141986
nach oben springen

#17

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 02.09.2011 16:48
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
xyzuschauerseit72>Im Zuge von Truppenreduzierungen, Standortauflösungen und zuletzt sogar der Abschaffung der Wehrpflicht dürften Fälle mit Bundeswehr-Bezug zukünftig wohl Seltenheitswert bekommen. Aber wie häufig waren solche Fälle früher bei XY vertreten? Wir können ja bei Interesse hier mal eine Liste von Film- und Studiofällen zusammentragen, in denen Opfer, Täter, Zeugen oder Schauplätze einen Bezug zur Bundeswehr hatten.

Zwischenfazit: Bisher haben wir in 45 Sendejahren mit 449 Sendungen 17 Fälle gefunden:

60er Jahre: 1 Fall
70er Jahre: 5 Fälle
80er Jahre: 5 Fälle
90er Jahre: 4 Fälle
2000er Jahre: 2 Fälle

Darüber hinaus gab es vereinzelt auch Fälle mit Bezug zu ausländischen Streitkräften.
nach oben springen

#18

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 14.09.2011 20:36
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Bei den Bundeswehrfällen habe ich noch eine schwache Erinnerung an einen weiteren, hier noch nicht angeführten Fall, wohl noch zur Zimmermann-Zeit: Soldaten einer Kasernenwache fiel nachts ein Auto auf, das mehrmals an der Kaserne aufkreuzte und dann bei einem Verbrechen eine Rolle spielte. Vielleicht erinnert sich einer an diesen Fall.
nach oben springen

#19

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 16.09.2011 07:21
von schorsch • 162 Beiträge
Noch ein uralter Fall: Mordfall Herrmann Rohrbach in Münster im April 1957. Seine Frau Maria, die zunächst
verurteilt wurde und nach einigen Jahren freigesprochen, war mit einem englischen Sergeant befreundet.
Vermutlich hatte er nichts mit der Tat zu tun. Die britische Armee verweigert jedoch bis heute jede Auskunft.
nach oben springen

#20

Re[2]: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 16.09.2011 12:03
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
schorsch>Noch ein uralter Fall: Mordfall Herrmann Rohrbach in Münster im April 1957. Seine Frau Maria, die zunächst
schorsch>verurteilt wurde und nach einigen Jahren freigesprochen, war mit einem englischen Sergeant befreundet.
schorsch>Vermutlich hatte er nichts mit der Tat zu tun. Die britische Armee verweigert jedoch bis heute jede Auskunft.

Sicherlich einer der aufsehenerregendsten westfälischen Kriminalfälle der Nachkriegsgeschichte, weitere Informationen hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Maria_Rohrbach
Aber bei XY wurde der Fall meines Wissens nach nicht aufgegriffen.
nach oben springen

#21

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 16.09.2011 13:08
von schorsch • 162 Beiträge
Nein, in XY war dieser spektakuläre Fall nie, denn das XY-Zeitalter begann ja erst 1967. Aber es ist ein Fall, der damals deutschlandweit Schlagzeilen machte und dann auch zu einem Justizirrtum wurde. Und es war am Rand ein Soldat involviert.
nach oben springen

#22

Re[2]: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 17.09.2011 17:48
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
schorsch>Nein, in XY war dieser spektakuläre Fall nie, denn das XY-Zeitalter begann ja erst 1967.

Gelegentlich kamen sogar Fälle vor, die im 2. Weltkrieg passierten, zuletzt am 23.02.2011 (es ging um Zivilistinnen, die 1944 von deutschen Soldaten erschossen worden waren).

Aber zurück zum Thema: Kennt noch jemand XY-Fälle mit Bundeswehrbezug, die wir hier noch nicht angeführt haben?
nach oben springen

#23

Re: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 06.10.2011 07:04
von schorsch • 162 Beiträge
In der Sendung vom 19.01.1973 geht es um den Mord von dem Soldat Norbert Strecker, der in Koblenz stationiert war.
nach oben springen

#24

RE: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 20.06.2014 19:35
von CriMentor • 70 Beiträge

SF 5 in der Sendung vom 14.07.2000 (Kripo Balingen)

Ein Mann überfiel Soldaten auf einem Truppenübungsplatz. Er entriss einem Soldaten die Waffe und raubte mehrere Pistolen und Munition.

Der Fall ist geklärt. Der Täter, ein ehemaliger Soldat, stellte sich kurz nach der Sendung selbst.

nach oben springen

#25

RE: Re[2]: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 21.06.2014 12:27
von Ede-Fan • 586 Beiträge

Mir ist noch der FF 1 vom 22.02.1985 bekannt. Es geht um den Mord an einem Bundeswehrsoldaten (außerhalb des Dienstes), den Mord an einem Taxifahrer und den Mordversuch an einem amerikanischen Militärpolizisten. Die Klärung wurde in der YOGTZE-Sendung vom 12.04.1985 bekanntgegeben. Ein Tatverdächtiger ist im Zusammenhang mit einem weiteren Mord, der in der Nähe von Bad Nauheim verübt wurde, in den USA festgenommen worden. Nach dem zwoten Tatverdächtigen, einem desertierten US-Soldaten, wurde gefahndet. Über mögliche Verurteillungen ist mir nichts bekannt.

nach oben springen

#26

RE: Re[2]: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 21.06.2014 13:03
von Ede-Fan • 586 Beiträge

Im Fall des "Maschinenpistolen-Gangsters" (FF 1 vom 02.08.1968) wurde die Waffe von der Bundeswehr in Lüneburg gestohlen, als der Tatverdächtige dort stationiert war.

Bastian2410 hat dies wunderbar hier aufbereitet:

02.08.1968 FF 1 (Kripo Stade) Mordfall Friedrich Prüß und Mordversuch an einem Taxifahrer (Der Maschinenpistolen- Gangster)

nach oben springen

#27

RE: Re[2]: XY-Bundeswehrfälle

in XY-Hauptsendungen 21.06.2014 13:30
von Ede-Fan • 586 Beiträge

Sorry, das es ein seperates Posting wird. Die Einfälle kommen mit zunehmendem Alter immer langsamer.
Der FF 1 vom 16.09.2009 hat einen starken Bundeswehrbezug. Als Bankräuber wird aufgrund der verwendeten Waffe (MP2A1 gt. "UZI") und der auf den Überwachungsbildern zu erkennenden Sicherungshaltung ein Angehöriger der Bundeswehr vermutet. In dem Filmfall existiert eine Kasernenszene, in der ein Hauptmann der Feldjägertruppe den ermittelnden Polizisten mit den freundlichen Worten "Sie haben ja nicht gedient" das zuschießende System der UZI sowie die Sicherungshaltung erläutert. Über eine Klärung des Falles ist mit nichts bekannt.

nach oben springen


Besucher
3 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 8 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18724 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de