#16

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 15:36
von Giorgi • 25 Beiträge
Schoenen guten Abend allen!Da ich jetzt nich ganz viel Zeit habe, werde ich meine Einschaetzugen und Eindruecke spaeter mitteilen. Ich habe aber irgendwie das ungute und mich beunruhigende Gefuehl, dass der Taeter im Mordfall Zimmermann den zustaendigen Vertretern des Staates ueber das Schicksal dieses Maedchens einiges zu erzaehlen hat:
http://www.polizei.bayern.de/muenchen/fahndung/personen/vermisste/index.html/2296
p.s.Ich glaube leider nicht mehr daran, dass es zur Zeit am Leben ist. Hoffe aber natuerlich, dass ich mich irre und druecke den zustanedigen Ermittlern ganz fest meine beiden Daumen.

MfG,einen schoenen und angenehmen Abend an euch alle,
Giorgi.
nach oben springen

#17

Re[3]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 16:01
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
XY-Webmaster>Ist das dein Ernst...?
XY-Webmaster>Gerade die History-Fälle waren die letzten Male die Highlights der Sendung. Unabhängig von Sinn und Erfolg der Ausstrahlung dieser alten Verbrechen waren es immer richtig gute Filmfälle. Heute dagegen, sagen wir: Mittelmaß

Mein voller Ernst. Ich habe es geahnt - hier wird über die Sendung mal wieder total hergezogen. (das ist jetzt einfach eine Tatsache völlig ohne Wertung) Wie das hier üblich ist.

Ich bevorzuge nunmal "leicht verdauliche" FF: das sind bei mir eindeutig Überfälle.

und ... wollt ihr wirklich etwas Schlechtes sehen schaut mal Crimewatch. Das sind WIRKLICH schlechte FF. Da ist Cernes XY um Meilen besser. Ich finde das Konzept der Briten eigentlich nicht schlecht, doch da ist viel zu viel Drama. Also ... schlimmer gehts immer.
nach oben springen

#18

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 16:12
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Naja, wenn Du Dir die Kritiken zu den vergangenen Sendungen anschaust, wirst Du feststellen, dass diese "ständigen" Kritiker durchaus in der Lage sind, differenziert zu urteilen.

Klar ist XY im Vergleich zu Crimewatch (bekommt man das in D über die Schüssel eigentlich?) immer noch verhältnismäßig gut -- doch wollen wir uns wirklich nach unten orientieren?

Ich weigere mich einfach, zu glauben, dass in deutschen Fernsehzimmern nur noch konzentrationsunfähige Potatos sitzen, die man mit lockeren Sprüchen, etwas Action und möglichst leicht verdaulichen Infos vor dem Fernseher halten kann.
Wenn dem tatsächlich so sein sollte, sind die Tage der Fernsehfahndung eh gezählt, weil ausser etwas Fahndungsdruck wird dann künftig nicht mehr viel bei rumkommen...

JB
der nicht aus Prinzip meckert, sondern aus (mal wieder) gegebenem Anlass
nach oben springen

#19

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 17:27
von CroqueGrec09 • 116 Beiträge
Naja. Vielleicht werden die irgendwann doch mal ein Mittelmaß finden, das uns allen gefällt. Solche Sendungen gab es nämlich ...
nach oben springen

#20

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 18:47
von GrausigerFund • 67 Beiträge
Für mich war's das. Weitere neue Sendungen bzw. Teile davon werde ich mir - dem Internet sei dank - nur noch ansehen, wenn ich hier davon erfahre, daß die Darstellung des Überfalls auf einen Juwelier/der Vergewaltigung einer (jungen) Frau/des Einbruchs in das Haus eines alten Ehepaars samt dessen Fesselung und Beraubung besonders gut oder besonders schlecht war. Und natürlich falls ich Beobachtungen melden möchte, welche ich in der Nacht zum 23. April 1987 gemacht habe oder auch am 17. September 1991 gegen 21 Uhr.
nach oben springen

#21

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 12.11.2009 20:12
von Laniol • 130 Beiträge
Interessant war auch die Google-Earth-Karte, in der der IKEA-Markt noch als Grüne Wiese eingezeichnet war.
nach oben springen

#22

Re[2]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 06:49
von XY Chris • 16 Beiträge
Laniol>Interessant war auch die Google-Earth-Karte, in der der IKEA-Markt noch als Grüne Wiese eingezeichnet war.

KLASSE...:-))
Dir ist das auch aufgefallen. Ist aber eigentlich nicht verwunderlich, wenn man weiss, dass viel google Luftbilder so etwa aus dem jahr 2001 stammen muessen...
Ansonsten fand ich den 2. FF recht spannend gemacht - Mord im wald fand ich schon immer unheimlich...

LG Christoph
nach oben springen

#23

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 09:27
von blofeld • 111 Beiträge
Der Mordfall im Wald den die Kripo Erding bearbeitet, hätte das Zeug zu einem XY-Klassiker, wenn man den Filmfall besser umgestzt hätte. Kurt Grimm hätte da bestimmt was gruseliges draus gemacht. Interessant dazu ist ja der Parallelfall der vor 3 Jahren in XY gezeigt wurde. Vielleicht handelt es sich hierbei tatsächlich um ein und denselben Täter, die Vorgehensweise ist auf jeden Fall frappant ähnlich. Dieser Kriminalfall könnte in einer Reihe mit "Adlerwirtin" und "Gögginger Wäldchen" stehen...
nach oben springen

#24

Re[3]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 14:56
von Laniol • 130 Beiträge
XC>KLASSE...:-))
XC>Dir ist das auch aufgefallen. Ist aber eigentlich nicht verwunderlich, wenn man weiss, dass viel google Luftbilder so etwa aus dem jahr 2001 stammen muessen...


Wobei ich mich frage, ob man wirklich immer auf die Google-Karten zurückgreifen muss (besonders in diesem Fall, in dem die Aufnahme deutlich veraltet war und der Tatort noch garnicht zu sehen war). Manchmal kann eine etwas grafisch reduziertere Karte auch mehr Übersichtlichkeit schaffen.
nach oben springen

#25

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 14:57
von Laniol • 130 Beiträge
Warum ist für ein Verbrechen, was südlich von München passiert, die Kripo Erding zuständig und niemand in nähergelegenen München?
nach oben springen

#26

Re[2]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 19:15
von XY-Webmaster • 298 Beiträge
Laniol>Warum ist für ein Verbrechen, was südlich von München passiert, die Kripo Erding zuständig und niemand in nähergelegenen München?

Weil der Egmatinger Forst zum Landkreis Ebersberg gehört, Ebersberg aber keine eigene Kripodienststelle hat. Das übernehmen die Kollegen aus Erding.

Dasselbe ist übrigens im Landreis Starnberg der Fall: Dort gibt es auch keine Kripo, und die Ermittlungsarbeit übernehmen die Nachbarn aus Fürstenfeldbruck.

(Die Münchner Kripo ist nur für München-Stadt und den Landkreis zuständig.)
nach oben springen

#27

Re[2]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 21:23
von Joerg • 161 Beiträge
blofeld>. Interessant dazu ist ja der Parallelfall der vor 3 Jahren in XY gezeigt wurde. Vielleicht handelt es sich hierbei tatsächlich um ein und denselben Täter, die Vorgehensweise ist auf jeden Fall frappant ähnlich. Dieser Kriminalfall könnte in einer Reihe mit "Adlerwirtin" und "Gögginger Wäldchen" stehen...

Ich weiß, folgender Gedanke ist vielleicht ziemlich absurd. Könnte es nicht theoretisch sogar sein, dass alle 4 Taten von ein und derselben Person verübt worden sind. Gut der Zeitabstand zwischen den ersten beiden und letzten beiden Fällen beträgt 35-40 Jahre. Aber der/die (mutmaßlichen) Täter in den beiden letzten Fällen könnte dem Aussehen um die 60 gewesen sein. Also trotzdem schon alt genug, um auch die Taten „Adler“-Wirtin und Gögginger Wäldchen begangen zu haben. Nun stellt sich natürlich die Frage, warum so ein großer Zeitabstand?
Mögliche Antworten:
Es wurden in der Zwischenzeit doch noch mehr Taten verübt.
Der Täter war wegen anderer schwerer Straftaten über Jahre weggesperrt und mutmaßliche Beteiligungen zu den Taten „Adler“-Wirtin und Gögginger Wäldchen konnten nicht hergestellt werden. Eventuell in einer geschlossenen Anstalt und wurde irgendwann als „geheilt“ entlassen.
War nicht die „Adler“-Wirtin auch eine ältere Frau?
Oder sind Tatausführungen etc. der beiden ersten Taten untereinander oder im Vergleich zu den beiden jüngeren Taten so unterschiedlich, dass mein Gedanke wie Anfangs erwähnt völlig absurd ist?
nach oben springen

#28

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 13.11.2009 23:13
von blofeld • 111 Beiträge
Der mutmaßliche Mörder der "Adlerwirtin" war nach den damaligen Zeugenbeschreibungen aber schon so um die 40 Jahre alt. Er müßte dann ja als Endsiebziger noch einmal "aktiv" gewesen sein. Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
nach oben springen

#29

Re[3]: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 15.11.2009 01:44
von StillWater • 29 Beiträge
LXC>Ansonsten fand ich den 2. FF recht spannend gemacht - Mord im wald fand ich schon immer unheimlich...>

Fand auch FF2 hatte gutes Gruselpotential ... aber war so langwierig. Die Jacke isses, die Jacke isses nicht ... Altkleidersammlung-Recherche, Polen ....

Was war denn die Sache mit dem vermissten Andreas Mattern?

Zitat www.derwesten.de: "Ein Rolle mag spielen, dass beim Tod von Mattern nach der damaligen Obduktion Fremdverschulden ausgeschlossen worden war und die Ermittlungen daher nicht auf Hochtouren geschaltet wurden. Unfall, natürlicher Tod, Selbstmord? Das erfährt die Gelsenkirchener Polizei in Bälde, wenn die Unterlagen aus Holland vorliegen."

Warum dauert das so ewig? Oder ist da vielleicht was passiert, das ne Idee heikel ist. Er war ja tagsüber der brave Bänker und nachts ging die Party los (wie bei vielen anderen auch). Aber man wußte ja sehr wenig über ihn und man kann ja auch davon ausgehen, dass lt. FF, seine finanzielle Lage schlechter wurde, denn er musste sein Auto verkaufen. Viele unbeantwortete Fragen oder alles hat eine Erklärung, der Gute fuhr nach Holland in den Urlaub und hatte dort einen Herzinfarkt. Der FF hat das evtl. falsch interpretiert, aber war schon rätselhaft.
nach oben springen

#30

Re: Sendung vom 11.11.2009

in XY-Hauptsendungen 22.11.2009 15:47
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Bei mir geht es meist darum: Aktenzeichen oder Champions League. Ne Zeit lang habe ich Aktenzeichen immer vorgezogen und live verfolgt. (CL aufgezeichnet)
Mittlerweile zeichne ich Aktenzeichen auf und werde zunehmend enttäuschter was die Sendung betrifft.

Da ich selber als Redakteur tätig bin und die Mechanismen des Geschäfts kenne, denke ich weiß woran es hapert.

XY ist einfach zu glattgebügelt. Es gibt keine Ecken und Kanten. Kontroversen kann das ZDF nach der Brender Affäre eh nicht brauchen. Im Vergleich zu früheren Jahren ist die Darstellung extrem soft geworden; auch die Auswahl der FF´s. Ich bin mir sicher, dass es noch viele schwere Straftaten gibt, die bislang ungeklärt sind.

Der Grusel Faktor ist weg. That´s it. Die Sendung dreht sich im Kreis. Ich habe persönlich nichts gegen Rudi Cerne, aber er ist für mich der Halbbruder von Markus Lanz. Aalglatt und weichgespült. XY braucht n konservativen Bluthund und den Charme einer Polizei-Amtsstunbe der 80er......
nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18556 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de