#16

User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 11.07.2010 14:23
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Ab und zu stößt man durch aktive Angehörige bzw. die Medien auf ungeklärte, noch nicht bei XY behandelte Fälle, die teilweise schon viele Jahre oder gar Jahrzehnte zurückliegen. Unabhängig davon, ob die manchmal ja durchaus für Altfälle zugängliche XY-Redaktion hier mitliest oder nicht: Wir können hier ja mal solche Fälle vorstellen, für die wir uns eine Aufklärung wünschen und von denen wir uns durch eine mögliche XY-Verfilmung erhoffen, dass Zeugen, Mitwisser/Verwandte von Tätern oder auch mittlerweile alt gewordene Täter mit Gewissensbissen veranlasst werden könnten, doch noch ihr Wissen preiszugeben.

Ich starte mal mit einem mysteriösen Vermisstenfall aus dem östlichen Harz (damals DDR): Dirk Schiller, ein Junge von dreieinhalb Jahren, verschwand 1979 unter bis heute ungeklärten Umständen. Seine Mutter Heidi Stein hat die Suche nach ihrem Sohn (die ihr in der DDR eine Haftstrafe einbrachte) nach wie vor nicht aufgegeben. Hier eine Zusammenfassung des Falls, der am 21. Januar 2009 auch auf „stern.tv“ vorgestellt wurde:


Verzweifelte Suche nach dem Sohn: "Sie kriegen doch wieder ein neues Kind"

Vor 30 Jahren verschwand Heidi Steins dreijähriger Sohn unter mysteriösen Umständen in der DDR. Die Stasi behinderte die Ermittlungen, setzte die Mutter unter Druck und steckte sie schließlich ins Gefängnis. Wurde der kleine Dirk entführt? Ein besonderes Merkmal könnte die Suche nach ihm erleichtern.

Es ist der 10. März 1979, Familie Schiller macht Urlaub im Ostharz, genehmigt von den DDR-Behörden. Die Eltern halten auf dem Parkplatz einer Tropfsteinhöhle. Es ist bitterkalt, an einem zugefrorenen Bach dürfen die beiden Kinder spielen: Siliva, sieben Jahre alt, und Dirk, drei Jahre alt. Als das Mädchen alleine zurückkommt, fragt die Mutter: "Wo ist Dirk?" Silvia dreht sich verwundert um: "Er war eben noch hinter mir."

Heidi Stein, Dirks Mutter, hat ihren Sohn nie wieder gesehen. Spurlos verschwand er damals im Ostharz. Die DDR-Behörden, die über die Jahre mit dem Fall zu tun haben, verhalten sich seltsam: Die Stasi schaltet sich ein, Akten werden gefälscht, und Heidi Stein kommt schließlich ins Gefängnis, weil sie keine Ruhe geben will.

Zwei mögliche Zeugen

Ist Dirk verunglückt? Im Schnee finden die Eltern keine Spuren des Jungen, das Eis ist an keiner Stelle gebrochen. Eine Leiche wird nie gefunden. Vor Ort geben sich Polizei und Feuerwehr nicht die Mühe, die Umgebung genauer zu untersuchen. Stattdessen taucht ein Stasi-Mitarbeiter auf.
Heidi Stein erinnert sich an einen blauen Moskwitsch, den sie kurz vor Dirks Verschwinden auf dem Parkplatz gesehen hat - ein russischer Mittelklassewagen, den nur hochrangige Mitglieder der SED oder der Stasi fahren. Hat das Pärchen im Wagen Dirk vielleicht noch gesehen, ehe er verschwand? Sie würde gern mit ihnen sprechen.

Steckt die Stasi hinter Dirks Verschwinden?

Die Ermittlungen verlaufen zäh und ungenau, die Behörden wollen den Fall zu den Akten legen. Auf Steins Beschwerden hin schreibt die Kripo, dass man keinen Grund sähe, weiter aktiv zu sein. Monate später taucht noch einmal ein Stasi-Mann bei den Schillers auf. Man habe mit den Fremden aus dem Moskwitsch gesprochen: Das Paar hätte drei Kinder und es deshalb überhaupt nicht nötig, ein Kind zu entführen. Heidi Stein horcht auf: Entführung? Daran hatte sie bislang gar nicht gedacht - jetzt aber reift in ihr ein Gedanke, der sie bis heute nicht loslässt: Hat die Stasi etwas mit Dirks Verschwinden zu tun? Der Beamte sagt ihr, die Fremden von dem Parkplatz wollten nicht ihr sprechen. Können Menschen so herzlos sein, zumal sie selbst Eltern sind?

Die Behörden bedrängen die Eltern, ihren Sohn für tot erklären zu lassen. Als sie sich weigern, deutet ein Beamter auf den Bauch der Mutter, sagt zynisch: "Sie kriegen doch wieder ein neues Kind."

Nach Jahren voller Ungereimtheiten stellt Heidi Stein einen Ausreiseantrag, wendet sich hilfesuchend an das Rote Kreuz und Amnesty International. Das DDR-Regime reagiert hart: viereinhalb Jahre Haft für die Mutter, die nicht aufhören will, unbequeme Fragen zu stellen. Sie kommt ins berüchtigte Zuchthaus Bautzen, dem Gefängnis für besondere Fälle. Nach 18 Monaten kauft der Westen Heidi Stein frei.

Neues Phantombild

Später erfährt sie von weiteren seltsamen Vorgängen: In der Ermittlungsakte stehen vollkommen falsche Angaben, Dirk soll statt 1979 erst 1983 und statt im Harz in Ungarn verschwunden sein. 1988 hat ein DDR-Verwaltungsbeamter sogar versucht, die Meldedaten über Dirk komplett zu löschen - so als hätte der Junge nie existiert.

Dirks Verschwinden gehört zu den ungelösten Fällen der DDR-Geschichte. Heidi Stein glaubt, dass ihr Sohn noch lebt - irgendwo, unter einer anderen Identität. Jetzt hat ein rumänischer Computerexperte Phantombilder von Dirk angefertigt: drei Versionen, wie der mittlerweile 33-Jährige heute aussehen könnte. Ihr Sohn hat außerdem ein seltenes Merkmal: sogenannte Fontanellen, offene Stellen im Schädelknochen, die nicht zuwachsen. Heidi Stein wird die Suche nach Dirk nicht aufgeben, bis sie Gewissheit über sein Schicksal hat.

Weitere Infos im Internet

In einem Internetblog schreibt Heidi Stein regelmäßig Beiträge über die Suche nach ihrem Sohn Dirk: www.dirkvermisst.blog.de. Auf www.suchpool-ddrbuerger.de sucht nicht nur Heidi Stein nach ihrem verschwundenen Kind - auch zahlreiche weitere Ex-DDR-Bürger suchen hier nach vermissten Freunden und Verwandten.

Quelle: www.stern.de/tv/sterntv/:Verzweifelte-Suche_Sohn_Sie/652279.html


Der Fall Dirk Schiller diente auch als Vorlage für ein Buch und einen Spielfilm, Infos hier:

http://www.merchmovie.de/page/dirk.html

http://www.cinema.de/kino/filmarchiv/film/ich-klage-an-1,1316766,ApplicationMovie.html
nach oben springen

#17

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 11.07.2010 14:52
von Heimo • 1.428 Beiträge
Die Idee finde ich generell gut. Aus Gründen der Übersichtlichkeit und Klarheit habe ich den Thread in den Ordner "Kriminalität" verschoben, weil diese Fälle ja (noch) keine Fälle von oder bei XY sind.

Falls derartige Fälle doch mal bei XY zu sehen sein sollten, könnten wir entsprechend die Postings zurück in den Ordner XY-Fälle verschieben.
nach oben springen

#18

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 24.07.2010 11:50
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
Ein weiterer recht interessanter Fall, der vielleicht durch XY geklärt werden könnte:

1998 wurde im Kreis Fulda ein Taxiunternehmer ermordet. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem Zwischenfall, der sich 1962 an der innerdeutscen Grenze ereignet hatte: Das Mordopfer hatte damals als BGS-Beamter einen DDR-Grenzer erschossen und war dafür in der DDR in Abwesenheit zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Die beiden Tatorte liegen keine zehn Kilometer voneinander entfernt, und in beiden Fällen führte ein Kopfschuß zum Tod.

Hier einige Links zu den beteiligten Personen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Pl%C3%BCschke

http://de.wikipedia.org/wiki/Rudi_Arnstadt

Auch die Medien greifen den Taxi-Mord und seine mögliche Vorgeschichte gelegentlich auf, jedoch bisher ohne Ergebnis:

http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/regional/Fulda-Region-Mysterioeser-Mord-weiter-ungeklaert;art25,127943

http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kultur/9095161_1.htm

http://www.osthessen-news.de/beitrag_A.php?id=1449

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,646320,00.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/verbrechen-auge-um-auge_aid_403456.html
nach oben springen

#19

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 24.07.2010 12:46
von freemason • 87 Beiträge
nach oben springen

#20

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 24.07.2010 17:01
von bastian2410 • 1.578 Beiträge
Für mich als Düsseldorfer der mysteriöse Mord an Claudia D. vom 4.1.2009. Die Frau aus München wurde tot in ihrem Hotelzimmer in Düsseldorf von ihrem Vater aufgefunden. Lange wusste man noch nicht mal, ob es Mord oder ein Unfall war. Ein Spur führte auch zu Scientology, zerschlug sich aber wieder.

http://www.tz-online.de/aktuelles/muenchen/mordfall-claudia-lebt-witwer-ungewissheit-tz-625559.html
nach oben springen

#21

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 25.07.2010 19:22
von bastian2410 • 1.578 Beiträge
noch ein ungeklärter Mord aus Düsseldorf: Der Fall Galina A. Die 54-jährige Geschäftsfrau wurde im Januar 2008 vor ihrem Haus erstochen.

Brisant an dem Fall: Im Vorjahr hatten sich zwei Erpresser bei Galina A. gemeldet, die angeblich den Auftrag hatten, sie zu töten. Gegen eine Summe von 100000 Euro wollten die Männer sie verschonen und stattdessen den Auftraggeber umbringen.Die Frau wandte sich an die Polizei, die beiden Männer wurden verhaftet und inzwischen verurteilt. Einer von ihnen, der russisch-stämmige Israeli Pjotr P., konnte jedoch noch vor der Urteilsverkündung fliehen und ist seither untergetaucht.

An der Leiche wurde DNA Material gefunden. Diese stammen jedoch nicht von untergetauchten P.

Quelle:

http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Mysterioeser-Mord-in-Wersten_aid_526376.html

http://www.westdeutschezeitung.de/?redid=448283
nach oben springen

#22

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 31.07.2010 21:36
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Ich würde mir folgendes als Filmfall wünschen. War bei mir in der Gegend passiert.

http://www.rhein-wied-news.de/?q=node%2F2959
nach oben springen

#23

Re[2]: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 31.07.2010 21:39
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
xyzuschauerseit72>Ein weiterer recht interessanter Fall, der vielleicht durch XY geklärt werden könnte:

xyzuschauerseit72>1998 wurde im Kreis Fulda ein Taxiunternehmer ermordet. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einem Zwischenfall, der sich 1962 an der innerdeutscen Grenze ereignet hatte: Das Mordopfer hatte damals als BGS-Beamter einen DDR-Grenzer erschossen und war dafür in der DDR in Abwesenheit zu 25 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Die beiden Tatorte liegen keine zehn Kilometer voneinander entfernt, und in beiden Fällen führte ein Kopfschuß zum Tod.

xyzuschauerseit72>Hier einige Links zu den beteiligten Personen:

xyzuschauerseit72>http://de.wikipedia.org/wiki/Hans_Pl%C3%BCschke

xyzuschauerseit72>http://de.wikipedia.org/wiki/Rudi_Arnstadt

xyzuschauerseit72>Auch die Medien greifen den Taxi-Mord und seine mögliche Vorgeschichte gelegentlich auf, jedoch bisher ohne Ergebnis:

xyzuschauerseit72>http://www.fuldaerzeitung.de/newsroom/regional/Fulda-Region-Mysterioeser-Mord-weiter-ungeklaert;art25,127943

xyzuschauerseit72>http://www.giessener-anzeiger.de/lokales/kultur/9095161_1.htm

xyzuschauerseit72>http://www.osthessen-news.de/beitrag_A.php?id=1449

xyzuschauerseit72>http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,646320,00.html

xyzuschauerseit72>http://www.focus.de/politik/deutschland/verbrechen-auge-um-auge_aid_403456.html


Über den Fall habe ich schon sehr viel gelesen. Ich glaube aber, daß er wegen der politischen Brisanz wohl nie als Filmfall kommt. Schade eigentlich. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, daß manche Stellen gar nicht an einer Aufklärung interessiert sind, wegen der möglichen politischen Brisanz.
nach oben springen

#24

Re[2]: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 02.08.2010 10:52
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
TheWhite1961>Ich würde mir folgendes als Filmfall wünschen. War bei mir in der Gegend passiert.

TheWhite1961>http://www.rhein-wied-news.de/?q=node%2F2959

Hallo The White61: Dein Wunsch dürfte bereits in Kürze in Erfüllung gehen, siehe hier:

http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=10895&detailid=769341
nach oben springen

#25

Re[3]: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 02.08.2010 14:49
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
TheWhite1961>>Ich würde mir folgendes als Filmfall wünschen. War bei mir in der Gegend passiert.

TheWhite1961>>http://www.rhein-wied-news.de/?q=node%2F2959

xyzuschauerseit72>Hallo The White61: Dein Wunsch dürfte bereits in Kürze in Erfüllung gehen, siehe hier:

xyzuschauerseit72>http://www.general-anzeiger-bonn.de/index.php?k=news&itemid=10895&detailid=769341


Hallo Zuschauerseit72(bin ich übrigens zufälligerweise auch). Habe es heute in der Onlineausgabe der Rheinzeitung gelesen, aber trotzdem herzlichen Dank für den Hinweis.
nach oben springen

#26

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 12.08.2010 01:33
von bastian2410 • 1.578 Beiträge
Ein Mordfall, der z.Zt. meine Heimatstadt Düsseldorf bewegt, und eigentlich gemacht ist für eine Präsentation in xy.

Im Juni 2010 wurden im Düsseldorfer Stadtteil Hassels (ein Problemviertel in D´dorf) ein 82-jähriger Mann und seine 39-jährige Tochter in ihrer Wohnung von zwei Tätern umgebracht. Die 81-jährige Mutter bzw. Ehefrau war in ein Zimmer eingeschlossen worden und fand die leblosen Körper blutüberströmt.

Die Tochter hatte kurz vor ihrer Ermordung den Notruf gewählt, konnte jedoch wegen der Situation nicht mehr antworten. Sie legte ihr Handy aus der Sichtweite der Täter, so daß die Stimmen der Täter aufgezeichnet wurden. Der Polizeibeamte, der den Notruf um 8.39 Uhr entgegennahm, konnte kaum etwas verstehen und berichtet, dass der Anruf nicht deutbar gewesen sei. Erst mit Hilfe einer Gutachterin der Universität Trier und unter hohem technischem Aufwand ist es gelungen, zwei Stimmen herauszufiltern. "Ich will nichts hören, sonst gibt's Ärger" und "Nichts passiert" ist auf den Aufnahmen zu hören. Zudem konte ein Phantombild der Täter angefertigt werden. Mit diesem Bild und mit den Stimmen fahndet jetzt die Polizei.

Unter der kostenlosen Hotline 0800 / 2644728 sind die Stimmen für die Öffentlichkeit abrufbar.

http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/blaulicht/Vater-und-Tochter-erschossen_aid_870519.html

http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/Mordkommission-veroeffentlicht-Stimmsequenzen-und-zweites-Phantombild_aid_892193.html
nach oben springen

#27

Re[2]: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 12.08.2010 10:20
von xyzuschauerseit72 • 1.079 Beiträge
freemason>http://www.derwesten.de/staedte/ostvest/Bekannter-Gastronom-an-der-Haustuer-erschossen-id3045959.html

freemason>Ein ziemlich aktueller Fall, der sehr gut ins Format passt!

Es gibt Neuigkeiten: Eine Verbindung zu einem Einbruch in Bochum und eine Videosequenz vom Tatort des Mordes mit den mutmaßlichen Tätern (aber kaum zu erkennen):

http://www.polizei-nrw.de/presseportal/behoerden/recklinghausen/article/meldung-100811-152131-91-543.html
nach oben springen

#28

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 12.08.2010 12:18
von freemason • 87 Beiträge
Danke für den Tip!!! Habe bereits am Radio gehört, dass sich etwas bewegt- da gab es allerdings keinen Hinweis auf das Video! (Obwohl man sich dies hätte sparen können)
nach oben springen

#29

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 13.08.2010 23:31
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Folgendes wäre auch ein sehr interessanter Filmfall. In der letzten Zeir gab es ja auch Filmfälle deren Geschehnisse schon 20 Jahre und länger zurückliegen.

http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/rheingau/ruedesheim/8814314.htm

http://www.faz.net/s/Rub8D05117E1AC946F5BB438374CCC294CC/Doc~E87B905BDDB0E40F88893097D686D2346~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Der Fall ist wenig bekannt, die DNA Reihenuntersuchung hat wohl nix ergeben. In dem Ort wo das passiert ist befindet sich auch eine katholische Klosterschule(ein Schelm wer böses dabei denkt)!
nach oben springen

#30

Re: User-Wunschliste: Potentielle XY-Filmfälle

in Kriminalität 15.08.2010 23:49
von bastian2410 • 1.578 Beiträge
Der Mord an "Hühner-Klaus" in Datteln, welcher in diesem Forum auch schon erwähnt wurde. Ich bin fast sicher, dieser Mordfall wird in naher Zukunft in xy rekonstruiert, zumal die Polizei auch neue Ermittlungsansätze gefunden hat in den letzten Monaten.

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,697867,00.html

http://www.bild.de/BILD/regional/ruhrgebiet/aktuell/2010/06/21/mord-raetsel-von-datteln/wer-erschoss-wurst-millionaer-klaus-k.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Forum-User XY... vermisst
Erstellt im Forum Off Topic von Jiri Brei
11 24.02.2020 22:40goto
von Ludwig • Zugriffe: 539
Unser Walter – Spielserie über ein Sorgenkind (ZDF, 1974)
Erstellt im Forum Rund um XY von Oma Thürmann
4 17.07.2017 21:01goto
von Oma Thürmann • Zugriffe: 1854
Besonders an ehemalige User von Allmystery
Erstellt im Forum XY-Fangemeinde von Heimo
9 21.04.2015 20:26goto
von calux • Zugriffe: 3484
EXISTIERENDE THREADS zu einzelnen Verbrechen (Linkliste)
Erstellt im Forum Kriminalität von Heimo
0 11.01.2014 16:54goto
von Heimo • Zugriffe: 4726
Frage an den User "Meffert"
Erstellt im Forum Off Topic von Andrisea
3 10.05.2008 14:26goto
von Meffert • Zugriffe: 953
Potentieller Filmfall
Erstellt im Forum Filmfälle von XY Chris
0 18.02.2010 13:21goto
von XY Chris • Zugriffe: 310
Interview mit Rudi Cerne zum 10jährigen
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von Entlauber
1 29.01.2011 17:02goto
von bd-vogel • Zugriffe: 531
XY Sendungen 2009
Erstellt im Forum Rund um XY von
2 10.02.2009 13:58goto
von Lemmy • Zugriffe: 1537
XY-Fälle in komprimierter Form 1 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
10 07.11.2018 23:02goto
von Punker • Zugriffe: 5630

Besucher
1 Mitglied und 11 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 11 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1632 Themen und 19787 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de