#106

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 19.12.2008 12:58
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Na einfach wegen den vielzitierten "ermittlungstaktischen Gründen": Details zur Todesursache sind Täterwissen und dies kann bei der Überführung bzw. Vernehmung eines Verdächtigen von entscheidenter Bedeutung sein...

JB
nach oben springen

#107

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 19.12.2008 14:01
von Steilpass • 11 Beiträge
Zur Erinnerung hier nochmal der ZDF Filmeitrag vom August 2008 über das Phantom:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/571042?inPopup=true#
nach oben springen

#108

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 20.12.2008 12:23
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Gestern abend war dies auch Thema im Heute-Journal. Auf der ZDF Page steht derzeit noch der Stream bereit. Tenor: Die Spurenlage ist dermaßen diffus und ungewöhnlich, das mittlerweile schon überprüft wird, ob die DNA von einer Laborantin oder Mitarbeiterin für Laborausstattungen stammen könnte...

JB
nach oben springen

#109

Re[2]: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 21.12.2008 14:55
von Steilpass • 11 Beiträge
JB>Gestern abend war dies auch Thema im Heute-Journal. Auf der ZDF Page steht derzeit noch der Stream bereit. Tenor: Die Spurenlage ist dermaßen diffus und ungewöhnlich, das mittlerweile schon überprüft wird, ob die DNA von einer Laborantin oder Mitarbeiterin für Laborausstattungen stammen könnte...

JB>JB

Bis auf die obige Aussage wenig neues und eher eine Kurzfassung des 45-minütigen Beitrag. Trotzdem danke für den Hinweis!
nach oben springen

#110

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 06.01.2009 19:33
von Bubach • 28 Beiträge
Hier ein neuer Stand. Dort gibt es häufig interessante Details zu den Ermittlungsständen.

http://stimme.de/heilbronn/polizistenmord/art15061,1430642
nach oben springen

#111

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 09.01.2009 15:31
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Sicherlich haben viele von euch auch den Fernsehbeitrag am Montag gesehen, den ich persönlich sehr gut recherchiert und aufgemacht fand. Auch wenn letztenendes nichts wirklich neues bekannt gegeben worden ist. Alle Beteiligten hätten sicher gern noch neue Daten bekannt gegeben, wenn neue Erkenntnisse vorhanden wären.Stattdessen immer neue Straftaten und Festnahme von mutmaßlichen Mittätern, die alle schweigen und sagen, dass sie keine weibliche Komplizin gehabt haben. Der Rechtsmediziner Prof. Brinkmann aus Münster ( dieser hat beispielsweise eine tragende Rolle bei der Auflösung des Falls Karen Öhme gespielt! - wir erinnern uns: der Fall "Tierärztin" aus den Achzigern) hat sich dahingehend geäußert, dass er annimmt, dass bei dem Phantom doch eine Unregelmäßigkeit bei den Ermittlungen bei Polizei und Labors der Grund für das Unterschiedliche Auftauchen der DNA sein könnte. Normalerweise würde ich diese These nicht sehr ernst nehmen, da die Polizei ja mehrfach versichert hat, dass sie diese Spur der "Laborfehler" verfolgt und ausgeschlossen haben. Aber dieser Prof. Brinkmann ist eindeutig eine Koryphäe auf diesem Gebiet und absolut ernst zu nehmen...


Was mir beim Beitrag aufgefallen ist: Als das Wasserrückhaltebecken gezeigt wird, in dem das zuletzt aufgefundene Opfer
gelegen hat, wird ein Schwenk auf ein dort aufgestelltes Holzkreuz gezeigt. Der Nachname ist (sehr galant!) mit einem Farn überdeckt. Der von der Presse bekannt gegebene Nachname kann aber nicht passen! Mir scheint, dass hier die Öffentlichkeit sogar über den Nachnamen bewußt falsch informiert wird. Vielleicht hat ja jemand von euch auch den neuen Beitrag auf der ARD gesehen und kann meine Beobachtung bestätigen. LG! Ricky
nach oben springen

#112

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 09.01.2009 16:32
von Eckes981 • 54 Beiträge
Ohne besagten Bericht am Montag gesehen zu haben, die Frage welcher Name denn bezüglich des wahrscheinlich letzten Opfers, der Krankenpflegerin aus Heilbronn, genannt wurde.

Mir ist ausschließlich dieser Name bekannt, der auch in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Kriminalpolizei Heilbronn/ saarländischen Landespolizei genannt wird: http://www.saarland.de/7278_47419.htm
Kann mir kaum vorstellen, dass Polizeipressemitteilungen, die daraufhin abzielen, dass Menschen ihre Zeugenaussagen der Polizei zutragen sollen, dahingehend manipuliert sind, dass der echte Name des Opfers verfremdet wurde. Was mir noch aufgefallen ist: Das Kennzeichen HN-DP-1963 verweist zumindest darauf, dass der Vorname der Frau mit "D", der Nachname wohl mit "P" beginnt, da würde Diana Pawlenko passen; ebenso stimmt das Geburtsjahr 1963.
nach oben springen

#113

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 09.01.2009 23:59
von xydgbl • 11 Beiträge
edit:gelöscht von mir.
habe gerade die aktuelle reportage der ard gesehen,werde daher bald einen neuen beitrag verfassen.
nach oben springen

#114

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 10.01.2009 21:22
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Hab grad nochmal ein wenig gegoogelt. Möglicherweise steht auf dem Kreuz zusätzlich der zweite Vorname des letzten Opfers, was mich glauben gemacht hat, dass hier der Name nicht stimmt. Ich guck mir auf jeden Fall auch nochmal die Reportage an. Wär ja klasse, wenn jemand so fit wäre, sie in die von uns allen so geliebte Tube zu stellen...(Wink mit dem Zaunpfahl an alle Leute, die das können. Ich kanns leider nicht. ) Ist auf jeden Fall sehenswert! Allen noch ein nettes Wochenende! LG Ricky
nach oben springen

#115

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 24.01.2009 14:24
von maykan • 2 Beiträge
Wirklich sehr interessante Diskussion! Habe mal einige Punkte daraus entnommen:

--Vielleicht ist unter den Usern auch ein medizinisch versierter Mensch, der mir eine Frage beanworten kann, die mich im Zusammenhang mit dem Phantom schon lange beschäftigt: Angenommen, die gesuchte Person ist tatsächlich ein Mann und hat im Laufe seines Lebens eine Stammzellentherapie mit Blutzellen einer Frau bekommen: Wäre es möglich, dass dann nur noch DNA der Spenderin gefunden werden könnte? Also auch in Zellen von Haut, Schweiß,Speichel und Blut? (Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt...)

Die Stammzelltherapie "ersetzt" nur das Blut sowie das Blutbildende System. D.h. die Blutgruppe des Spenders wird übernommen, mehr nicht. Die DNA befindet sich aber in jeder Zelle, die einen Zellkern hat.

Hab nochmal ne Frage für die Experten unter euch.(meine letzte bezüglich der veränderten DNA nach einer Stammzellentherapie konnte wohl bis jetzt nicht beantwortet werden) Jedenfall frage ich mich, wie sehr gesichert ist, dass die Gesuchte zum heutigen Zeitpunkt immer noch Heroin-Abhängig ist. So viel ich weiß, wurde ja "nur" einmal diese berühmte Spritze mit Restinhalt und stimmiger DNA gefunden. Da wissen doch die Ermittler wieder mehr als wir, kann man nicht aus einer Blut/Schweißprobe auch sagen, ob eine Abhängigkeit vorliegt? Ich meine, das wär doch so immens wichtig, weil sich aus dieser Tatsache so viele andere Aussagen zu der Person ergeben. (z.B. die Erklärung für etwaige "sinnlose", kleine Diebstähle mit einem großen Risiko, festgenommen zu werden.Unter Entzugsdruck macht man eben vieles, was evtl. nicht genz soooo schlau ist.

Drogentests liefern den Beweis, ob und in welcher Menge Substanzen in einem Organismus vorhanden waren. Blut+Speichelproben sind nach einigen Tagen bereits wertlos. Längerfristig kann man aus Haarproben Spuren sichern. Heroin als Opiod, flutet schnell nach i.v. Gabe an und verbleibt für ca. 4 Tage nachweisbar im Urin (meist Metabolite). Abhängige erkennt man meist an den sog "Fixerstraßen" auf den Armen, die von den zahlreichen Injektionen herrühren. Die meisten Junkies sterben an Überdosierungen und der daraus resultierenden Atemdepression. Nicht jeder Heroinabhängige landet zwangsläufig auf der Straße.

Ich denke, es gíbt nur einen kleinen Personenkreis, den die Polizisten so nahe an sich rankommen hätten lassen: Leute, die so aussahen wie Kollegen...An Uniformen kann man kommen.Ich krieg selbst Gänsehaut bei dieser Vorstellung, aber hier muß man halt mal um die Ecke denken.

An diesen Punkt habe ich auch schon oft gedacht. Oder es könnten auch Personen sein, die augenscheinlich nicht als gefährlich eingestuft werden.
Etwas weit hergeholt, aber Szenario wie evt. 1993 Idar-Oberstein: Kinder als "Lockvogel"


Weiß jemand von Euch noch, ob die DNA-Spur in Heilbronn am Auto oder im Auto gefunden wurde?
nach oben springen

#116

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 24.01.2009 15:22
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Hallo Maykan!


Was für eine Freude! Endlich eine Antwort auf meine Stammzellen-DNA Frage! Bin medizinisch auch ein wenig versiert, aber da bin ich so nicht drauf gekommen. Dann würde das ja bedeuten, dass evtl. gefundene Blutspuren unserer gesuchten Person tatsächlich ein DNA-Profil einer Spenderin aufweisen könnten, aber niemals Schweiß/ Hautpartikel. Also der Fund in Freiburg 2001 in St. Georgen ( dort wurden Schweißanhaftungen an einer Küchenschublade festgestellt) ist eindeutig von unserer gesuchten Person.

Gute Frage bezüglich der gefundenen DNA in Heilbronn. Ich habe mehrfach die beiden Fernsehberichte
geguckt und hab immer ganz besonders drauf geachtet, ob die Ermittler sich dazu äußern, wo genau die DNA gefunden worden ist. Ergebnis: Es wird bei beiden Reportagen dazu geschwiegen. Man sieht immer nur die blutverschmierten Flächen am Boden der Fahrertür. Da aber bei der Rekonstruktion des Falls (auch bei xy) immer beschrieben wird, dass das Opfer nach dem Verbrechen aus dem Wagen gezogen worden ist, (das ist wohl eine der wenigen feststehenden Tatsachen beim Fall Kiesewetter: Ihr wurde Dienstwaffe und Handschellen gestohlen, genau wie ihrem Kollegen) nehme ich stark an, dass sich die Spuren direkt an den Opfern (Kleidung etc.) befunden haben. Was von Anfang an klar gesagt worden ist: Es handelt sich um TATRELEVANTE DNA-Spuren!

Was ich bis heute das allergrößte Mysterium an dem Fall in Heilbronn finde: Warum machen zwei
Polizeibeamte direkt nach Dienstantritt Pause? Und warum wird diese Tatsache so selten (wenn überhaupt) von den Ermittlern erwähnt? Würde dieser Umstand evtl. dazu führen, dass auch in die Richtung ermittelt werden müsste, ob es möglicherweise einen im weitesten Sinne illegalen Grund für den Aufenthalt der Polizisten an dieser Stelle zu diesem Zeitpunkt gegeben hat?
Wobei ich bitte nicht mißverstanden werden möchte: Mir gehts genau wie den meisten Menschen hier: Mich berührt dieser Fall eben ganz besonders deswegen, weil hier offensichtich eine ausgesprochen "gute" Polizistin ihr Leben lassen musste, deren Fähigkeiten so vielen Menschen noch geholfen hätte. Was für eine sinnlose Tragödie!

Sollte ich (oder jemand vom Forum) eine andere Information bezüglich der DNA-Spur in Heilbronn bekommen, werde ichs reinschreiben! Liebe Grüße! Ricky
nach oben springen

#117

Re[2]: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 24.01.2009 19:21
von Sassi • 6 Beiträge
Was ich bis heute das allergrößte Mysterium an dem Fall in Heilbronn finde: Warum machen zwei Polizeibeamte direkt nach Dienstantritt Pause? Und warum wird diese Tatsache so selten (wenn überhaupt) von den Ermittlern erwähnt? Würde dieser Umstand evtl. dazu führen, dass auch in die Richtung ermittelt werden müsste, ob es möglicherweise einen im weitesten Sinne illegalen Grund für den Aufenthalt der Polizisten an dieser Stelle zu diesem Zeitpunkt gegeben hat?

hmm...ich kann ja auch nur mutmaßen, aber dem vorgezogenen Frühstück würde ich keine allzu große Bedeutung beimessen. Als ich zB noch in der Notaufnahme gearbeitet habe, haben wir auch zugesehen, dass wir möglichst schnell Pause machen, bevor der große Ansturm kommt - und Polizisten haben einen ähnlich schwer zu planenden Arbeitsablauf. Ich denke, die haben einfach die Zeit genutzt...
halte mal die Augen offen, zB wieviele Rettungswagen frühmorgens an irgendwelchen Bäckereien stehen...da wird auch ziemlich schnell nach Dienstbeginn ne Pause eingeschoben, einfach um irgendwie an seine Pause zu kommen
nach oben springen

#118

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 24.01.2009 20:52
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Frühmorgens? Frühstück? Wir reden über Dienstantritt 13.45 und Mittagspause 14.00...
nach oben springen

#119

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 01.02.2009 19:46
von polo307 • 19 Beiträge
Hallo,

was mir zu diesem Thema in den Sinn kommt:Könnte das Phantom das eine Frau laut DNA sein soll, nicht mal ein Mann gewesen sein ???Da ja alles für einen Mann spricht laut tatausführung etc.

Was meint ihr dazu ??


Gruß polo307
nach oben springen

#120

Re: Polizisten Mord Kiesewetter - Neues vom Phantom

in Filmfälle 03.02.2009 14:58
von Rickybaby1977 • 299 Beiträge
Hey Leute!

Habe mir nochmal den ARD-Bericht zum Phantom angeguckt. Hier äußert sich Herr Volker Rittenauer von der Kripo Heilbronn zu dem genauen Auffindeort der DNA:


ZITAT:" Die DNA-Spur wurde am Fahrzeug, in dem die beiden Kollegen saßen, festgestellt. Ich kann ihnen aus ermittlungstaktischen Gründen nicht sagen genau, wo die Auffindestelle ist, da das eigentlich nur der Täter weiß. Und um einen Täter überführen zu können, müssen wir bestimmte Dinge zurückhalten, damit wir nach der Ergreifung von Tatverdächtigen auch verifizieren können, ob die Angaben, die diese Personen machen, den tatsächlichen, objektiven Gegebenheiten entsprechen."
Zitat Ende.

Übrigens war die gefundene DNA-Spur in Heilbronn nur eine von ca. 150 am Fahrzeug...Bin immer noch etwas skeptisch, was die Beweislage bezüglich der Täterschaft an dem Polizistenmord anbelangt.
Würde mich nicht wundern, wenn unsere gesuchte Person nach Ergreifung später wegen Diebstahl einer Bierflasche und Einbruch in ein altes Schwimmbad verurteilt wird und alles andere kann nicht zweifelsfrei den ihr zu Last gelegten Taten zugeordnet werden...
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Netakte-Diskussion (Übernahme vom alten Forum)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
28 23.02.2009 20:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 5792
Sendung vom 15.11.2007
Erstellt im Forum XY-Hauptsendungen von bdvogel
0 05.02.2008 19:40goto
von bdvogel • Zugriffe: 1893
28.4.2005 FF3 (LKA Hamburg) Mordfall Plate
Erstellt im Forum Filmfälle von bd-vogel
0 27.08.2010 00:05goto
von bd-vogel • Zugriffe: 556
Fest oben: EXISTIERENDE Threads zu einzelnen Studiofällen (Linkliste)
Erstellt im Forum Studiofälle von bd-vogel
5 14.02.2013 00:56goto
von bastian2410 • Zugriffe: 5677
XY-Fälle in komprimierter Form 1 (Übernahme)
Erstellt im Forum Filmfälle von XY-Webmaster
7 22.05.2018 22:52goto
von Universe77 • Zugriffe: 4847

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Knudsen10
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1471 Themen und 18725 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de