#1

Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.02.2012 21:07
von Andelko • 127 Beiträge
Vorschau auf die nächste XY-Sendung am 14. März 2012



Diesmal geht es unter anderem um mehrere Räuber, die endlich hinter Schloss und Riegel gehören. Die österreichische Polizei sucht mehrere Männer, die in Wien binnen kürzester Zeit Millionen erbeuteten.
Die geplanten Themen im Einzelnen:

Mit Messer erstochen - Tragisches Ende einer großen Liebe
Eine Amerikanerin macht in Deutschland Urlaub und lernt per Zufall ihren Traummann - einen 44-jährigen Junggesellen - kennen. Trotz Fernbeziehung kommt man sich näher - am Ende werden Heiratspläne geschmiedet. Aber dann wird der Zukünftige brutal ermordet. Die Tat bleibt zunächst rätselhaft und ungeklärt. Doch plötzlich gibt es eine neue Spur...

Drei Taten mit Millionen-Beute - Österreichs BKA jagt brutale Räuber
Zwei lässig gekleidete Männer klingeln an der Ladentür eines edlen Kunst- und Antiquitätenladens. Der Angestellten sind die Männer nicht geheuer. Aus einem plötzlichen Impuls heraus öffnet sie den Unbekannten nicht die Tür. Eine kluge Entscheidung - wie sich herausstellen wird. Denn nur Stunden später kommen die Männer wieder. Eine Kollegin lässt sie herein.

"Päckchen für Sie!" - Falsche Paketboten überfallen Hausfrau
Zwei Männer geben sich als Paketzusteller aus. Als ihnen die ahnungslose 32-Jährige die Tür öffnet, fackeln sie nicht lange. Sie bedrohen ihr Opfer mit einer Waffe und fragen nach dem Tresor. Als ihnen die verzweifelte Frau nicht helfen kann, rasten die Täter völlig aus.

Sind die Täter Insider? - Kiosk-Räuber macht ungewöhnlich hohe Beute
Ein ganz normaler Kiosk in einem kleinen Einkaufskomplex. Große Bargeldmengen sind hier in der Regel nicht vorhanden. Doch an einem bestimmten Tag sind über 20.000 Euro in der Kasse. Prompt wird der Kiosk ausgeraubt. Zufall? Die Polizei glaubt eher, dass der Täter einen Tipp bekommen hat.

Bei Ankunft Raub - Mieses Duo lockt Opfer über das Internet
In einem Internetcafé legen zwei unbekannte Männer den Grundstein für ihre hinterhältigen Machenschaften. Über Anzeigen in einer Autobörse locken sie Interessenten aus ganz Deutschland nach Hamburg. Doch statt der erhofften Autos warten dort bewaffnete Kriminelle auf die Käufer.

Wandelnde Zeitbombe? - Polizei jagt seltsamen Perücken-Räuber
Ein Mann mit Zottel-Perücke sorgt für Unruhe in der Innenstadt. Offenbar hat er es darauf abgesehen, den Menschen um sich herum einen Schrecken einzujagen. Dann erkundigt er sich in einem Schmuckgeschäft nach Eheringen und wirkt dabei plötzlich ganz harmlos. Als er eine Stunde später noch mal zurückkehrt, zeigt der Mann wieder sein wahres Gesicht.

Quelle: www.e110.de


Mal wieder ne Menge Überfälle.Aber auch ein Mord ist dabei
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 08.03.2012 20:22
von Punker • 321 Beiträge
05.03.2012, 16:32 - Polizeipräsidium Koblenz


Bendorf/Rhein, Überfall auf Kiosk im Kaufland im April 2011 – Polizei fahndet in XY-ungelöst

Überfall auf Kiosk im Kaufland Bendorf im April 2011 – Polizei fahndet in XY-ungelöst Leider noch nicht aufklärt werden konnte der Überfall auf einen Kiosk im Kaufland Bendorf, der sich am 18. April 2011 ereignete.

Was war passiert? Gegen 14.00 Uhr an diesem Montagnachmittag hatte ein etwa 30 Jahre alter Mann den Kiosk betreten und unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Kassenbestandes erpresst (mehr dazu finden Sie hier ).

Die Kripo Koblenz hatte seinerzeit u. a. mit einem Phantombild nach dem Täter gefahndet. Sämtliche Ermittlungsansätze und Hinweise führten aber bis zum heutigen Tage nicht zur Tatklärung.

Neue und vielleicht entscheidende Hinweise erhoffen die Beamtinnen und Beamten sich jetzt durch die Ausstrahlung des Falles in der Fernsehsendung „ Aktenzeichen XY ... ungelöst“. In der Sendung am kommenden Mittwoch, 14. März 2012, 20.15 Uhr, wird der Fall im ZDF ausgestrahlt.


Neben den Telefonleitungen, die zur Hinweisaufnahme im Fernsehstudio geschaltet sind, sind auch die Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Koblenz an diesem Abend erreichbar: Telefon 0261/ 103-2345.


Quelle: http://www.polizei.rlp.de/internet/nav/6aa/presse.jsp?uMen=6aa70d73-c9a2-b001-be59-2680a525fe06&_ic_uCon=30870e78-d9e2-e531-c5ec-3f110b42f27b&page=1&pagesize=10
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 11.03.2012 21:03
von Punker • 321 Beiträge
Kiosk-Überfall im Kaufland-Komplex vom April 2011
14.03.2012
20:15 Uhr
Koblenz/Bendorf, 05.03.2012: Im bislang ungeklärten Raubüberfall auf einen Kiosk im Bendorfer Kaufland-Komplex erhoffen sich die Ermittler der Kripo Koblenz neue Hinweise durch die Ausstrahlung eines Filmbeitrages in der ZDF-Sendereihe „Aktenzeichen XY … ungelöst“.

Letzte Meldungen
Koblenz, Kneipenauseinandersetzung endet im Krankenhaus
Mordfall Koblenz-Horchheim, Zwischenstand nach Einsatz von Mantrailer-Hunden
Koblenz, Nach Tötungsdelikt in Koblenz – Polizei setzt Suche mit Mantrailer-Hunden fort
In eigener Sache:
Fahndungsblog sucht versierte Mitstreiter

Der Fall sorgte im April 2011 für großes Aufsehen, da der Täter einen ungewöhnlich hohen Betrag erbeutete. Normalerweise werden in dem unscheinbaren Zeitungskiosk keine großen Bargeldbestände aufbewahrt, jedoch führten verschieden Umstände dazu, dass sich genau am Tag des Überfalls (18.04.2011) rund 20.000 Euro in der Kasse befanden. Die Polizei geht daher davon aus, dass der Täter einen Tipp erhielt.
Er hatte vermutlich einen passenden Moment abgewartet, bis die Kiosk-Betreiberin alleine war. Nachdem er die Geschäftsräume gegen 14:00 Uhr betreten hatte, bedrohte er die 57-Jährige mit einem Messer und forderte die Herausgabe des Kassenbestandes. Die Frau [W] stand dabei augenblicklich unter Schock und hatte keine andere Wahl, als den Worten des Täters nachzukommen. Dieser verschwand nach der Übergabe des Geldes in unbekannte Richtung.
Unmittelbar danach eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Auch das seinerzeit veröffentlichte Phantombild des Täters führte nicht zum Erfolg. Neue und vielleicht entscheidende Hinweise erhoffen sich die Ermittler nun von der Ausstrahlung des Falles in der Fernsehsendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“.
Diese wird am kommenden Mittwoch, 14. März 2012 – 20.15 Uhr, im ZDF ausgestrahlt.
Neben den Telefonleitungen, die zur Hinweisaufnahme im Fernsehstudio geschaltet sind, sind auch die Sachbearbeiter der Kriminalpolizei Koblenz an diesem Abend erreichbar: Telefon 0261/ 103-2345.
Das Phantombild des Täters können Sie über nachfolgenden Link direkt von den Seiten des Landesnetzes RLP abrufen:
Phantombild auf den Seiten des Landesnetzes RLP
Personenbeschreibung:
Der Täter ist etwa 30 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß und hat dunkles bzw. schwarzes Haar. Er trug zur Tatzeit ein schwarzes Langarmhemd sowie Jeans und dürfte mit hoher Wahrscheinlichkeit Linkshänder sein.

http://www.fahndungsblog.de/?p=8292
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 13.03.2012 16:53
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Mord in Köln, soll in XY behandelt werden.

http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2215151/pol-k-120313-2-k-neue-spur-in-koelner-mordfall-aus-dem-jahr-1984/rss

http://www.ksta.de/html/artikel/1331314381450.shtml

Vielleicht interessiert es euch.

Also 20.000 € im Kiosk. Ein Schelm, der da Böses denkt.

Bin gespannt...
nach oben springen

#5

Re[2]: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 13.03.2012 18:38
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Litzelwalchen>Mord in Köln, soll in XY behandelt werden.

Litzelwalchen>http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2215151/pol-k-120313-2-k-neue-spur-in-koelner-mordfall-aus-dem-jahr-1984/rss

Litzelwalchen>http://www.ksta.de/html/artikel/1331314381450.shtml

Deja vu- Erlebnis! Erneut sind starke Parallelen zum Fall Brieger erkennbar. Die letzten uralt Fälle wurden ja nach der Ausstrahlung in kurzer Zeit gelöst.

Die Intention im Fall Theodor C. ist die gleiche wie im Fall Brieger. Man hofft auf eine Aussage des Mittäters, dessen Tat verjährt ist. Die gleiche DNA im Fall Theodor C. wurde bei einem Einbruch in eine Weinhandlung in Köln 2004 sichergestellt- bei diesem Einbruch war ein Komplize beteiligt, dessen Tat spätestens seit 2009 verjährt ist.

Mal sehen, was kommt. Die Klärungen der letzten uralt Fälle haben ja gezeigt, dass es durchaus Sinn macht, die Taten auch nach so langer Zeit noch einmal ins Gedächtnis der Leute zu rufen.
nach oben springen

#6

Re[3]: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 14.03.2012 19:46
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Litzelwalchen>>Mord in Köln, soll in XY behandelt werden.

Litzelwalchen>>http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/12415/2215151/pol-k-120313-2-k-neue-spur-in-koelner-mordfall-aus-dem-jahr-1984/rss

Litzelwalchen>>http://www.ksta.de/html/artikel/1331314381450.shtml

bastian2410>Deja vu- Erlebnis! Erneut sind starke Parallelen zum Fall Brieger erkennbar. Die letzten uralt Fälle wurden ja nach der Ausstrahlung in kurzer Zeit gelöst.

bastian2410>Die Intention im Fall Theodor C. ist die gleiche wie im Fall Brieger. Man hofft auf eine Aussage des Mittäters, dessen Tat verjährt ist. Die gleiche DNA im Fall Theodor C. wurde bei einem Einbruch in eine Weinhandlung in Köln 2004 sichergestellt- bei diesem Einbruch war ein Komplize beteiligt, dessen Tat spätestens seit 2009 verjährt ist.

bastian2410>Mal sehen, was kommt. Die Klärungen der letzten uralt Fälle haben ja gezeigt, dass es durchaus Sinn macht, die Taten auch nach so langer Zeit noch einmal ins Gedächtnis der Leute zu rufen.

Der Fall wurde wirklich gut dargestellt. Ein Hightlight in der an Highlights leider sehr armen jüngeren XY Geschichte(Ausnahme die Fälle Brieger und Dörr).
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 14.03.2012 21:01
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
aus meiner Sicht eine solide, leicht überdurchschnittliche Sendung. Die FF wurden alle gut präsentiert. Highlight war natürlich der Mordfall aus dem Jahre 1984, wenn auch nicht dramatisch dargestellt wie im Fall Brieger. Cerne hat souverän durch die Sendung geführt.

sehr gut gefallen hat mir auch die Raubserie auf Juweliere in Wien. Aus meiner Sicht einer der besseren umgesetzten FF, die Raubüberfälle zum Thema haben.

Es gab auch viel zu lachen. Der Kommissar aus Wien war wohl ein kleiner Witzbold. Der Überfall in Kirn war wohl einer der lustigsten FF in der Cerne- Zeit, auch wenn man beim Thema Kriminalität etwas vorsichtig sein muss mit solchen Ausdrücken. Auch wenn der Täter bei seiner Tat andere Leute in Angst und Schrecken versetzt hat, ein leichtes Schmunzeln bei seinem Auftritt in der Innenstadt konnte ich mir nicht verkneifen.

Hoffen wir, dass sich der eine oder andere Fall mit Hilfe der Zuschauer aufklären läßt und freuen uns auf die nächste Sendung im April.
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 06:56
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Ich hätte es auch in den Thread "XY im Wandel der Zeit" schreiben können...

Die Sendung ist zu einer netten Reality-Crime-Unterhaltungssendung mutiert.
Kritisch ist ja schon, wenn man nach der Tagesschau umschaltet und erstmal 3 Minuten die Küstenwache anschauen muss, mit der permanenten Frage: Ist das schon XY oder noch eine andere Sendung?
Soweit ist es mittlerweile gekommen: XY hat kein eigenes Profil mehr, keinen echten Wiedererkennungseffekt.

Die gestrige Sendung selber?
Unspektakulär und austauschbar.
Ja, klar, die Filmchen waren nett gemacht ohne *allzuviel* Schnickschnack, auch wenn man sich´s nicht immer verkneifen konnte (Gibt es eigentlich für diesen "Spnnungsaufbau-Huch!!-Ach Du bist es!-Effekt" einen Fachausdruck?).
Der kriminalistische Anspruch ist aber irgendwie auf der Strecke geblieben. Da werden Leute mit blauem Poloshirt, gelbem Kugelschreiber und (Achtung, ganz wichtig!) silbener Uhr am Handgelenk gesucht. Als Fall Nummer 1!
Eigentlich wäre hier schon der richtige Zeitpunkt gewesen um auszuschalten. Dann hätte man aber das Phantombild eines dunkelhaarigen Mannes verpasst, der eigentlich eher blond ist...

Noch Fragen?
Mittlerweile weiss ich auch, warum das ZDF so konsequent gegen alte Sendungen aus der Tube vorgeht: Man möchte offenbar nicht mit der damals produzierten Qualität verglichen werden können...

JB
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 11:52
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Muss Jiri zustimmen. Wirkt in weiten Teilen wie ne Spaß-Veranstaltung. Möglichst wenig Kante, nette Musik untermalt die Beiträge. Mir fehlt die Ernsthaftigkeit, wobei ich sowas wie "den zweiten Bildungsweg" doch ganz gut finde.

Der Mordfall und die Pink-Panther waren ganz gut gemacht, der Rest inhaltlich Fälle für die Dorf-Polizei.

Man wird sich schon mal überlegen müssen, ob man da nicht mal wichtigere Fälle zusammensucht. Anstatt fünf Überfälle lieber drei Cold-Cases.

Das ZDF geht also gegen die tube-Videos vor? Das wundert mich schon, bei einer Sendung, die die Bevölkerung um Mithilfe bittet.
nach oben springen

#10

Re[2]: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 13:58
von Jiri Brei • 514 Beiträge
Litzelwalchen>Das ZDF geht also gegen die tube-Videos vor? Das wundert mich schon, bei einer Sendung, die die Bevölkerung um Mithilfe bittet.

siehe hier:
http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=376445823

Irgendwann platz einem halt der Kragen!

JB
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 14:19
von Joerg • 161 Beiträge
Die Sendung fand ich zwar nicht gähnend langweilig, aber vom Hocker gerissen hat sie mich auch nicht.
Fangen wir mal mit der Anmoderation mal an. Mag sein, dass es einige Leute gibt, die meine Worte völlig unqualifiziert finden. Warum RC meint, dass mit dem Selbstmord, der brutale Trampermord aus der Dezember-Sendung, ein Verbrechen auf tragische Weise geklärt wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kann nur sagen, zum Glück hat er dieses Ende gewählt. Wer weiß welche unsinnigen Kosten noch auf uns zugekommen wären, durch unsinnige und unendliche viele psychologische Gutachten etc.
Zu den Filmen:
Der Überfall auf die Hausfrau durch den falschen Paketboten und auf die Zeitungsladen-Besitzerin wurden zwar gut dargestellt, hätte aber eigentlich auch als Studiofall genügt.
Normalerweise hätte ich gedacht, dass der Kölner Mordfall aus dem Jahre 1984 der Höhepunkt dieser Sendung sein dürfte. Hatte aber in etwa das gleiche durchschnittliche Niveau der anderen Fälle. Etwas lustig fand ich hierbei folgenden Ablauf. Das spätere Mordopfer bietet der Amerikanerin eine Sightseeing-Tour an und unmittelbar darauf sieht man beide durch eine schäbige heruntergekommene Wohngegend laufen.
Auch wenn die Täter zum Glück nicht immer ihr Ziel erreichten, fand ich den Internetfall gut dargestellt. Zumal die Chancen den Fall zu klären, aufgrund der Aussagen der Opfer oder Beinahe-Opfer, nicht schlecht stehen dürfte.
Gut umgesetzt war auch die Überfallserie in Wien. Ich fand die Täter sahen aus wie eine Mischung aus Xavier Naidoo und diesem jüngsten Sänger der Kelly-Family. Nicht das Missverständnisse aufkommen, ich halte weder von den einen noch von den anderen viel.
Sicherlich lässt es sich als Außenstehender leicht daherreden. Aber es glaube ich selten so einfach einen Wohnungseinbrecher unmittelbar nach der Tat festzunehmen, wenn nicht dieser eine Trottel sich nicht so dämlich auf den Einbrecher zugestürmt wäre. Etwas befremdlich fand ich hier auch, dass zu dem Zeitpunkt kein Einsatzwagen zur Verfügung stand. Was gab es da wohl wichtigeres? Falschparker aufschreiben? Geschwindigkeitskontrollen auf einer übersichtlichen Landstraßen?
Auch wenn die Ernsthaftigkeit der Fälle natürlich im Vordergrund stehen sollte, würde ich spontan behaupten in der Kategorie der witzigsten Filmfälle in der XY-Ära gehört dieser Film zu den Top-3. Wobei mir jetzt auch spontan keine „witzigen“ Fälle einfallen. Bzw. ich müsste scharf nachdenken, um die Fälle und die Zeitpunkte der Austrahlungen richtig zuzuordnen.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 17:23
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Ja, vor allem werden doch zwei erwachsene Männer den Täter stellen können. Mit dem Lasso einfangen oder einfach umhauen. Klar, man soll ja nicht selber eingreifen, aber ich hätte ihm wohl ne Schüppe über den Kopf gezogen beim Verlassen des Hauses.

Diese Serben sind wohl kaum zu stoppen.

P.S. Frech diese ZDFler!!!
nach oben springen

#13

Re[2]: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 19:01
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
JB>Ich hätte es auch in den Thread "XY im Wandel der Zeit" schreiben können...

JB>Die Sendung ist zu einer netten Reality-Crime-Unterhaltungssendung mutiert.
JB>Kritisch ist ja schon, wenn man nach der Tagesschau umschaltet und erstmal 3 Minuten die Küstenwache anschauen muss, mit der permanenten Frage: Ist das schon XY oder noch eine andere Sendung?
JB>Soweit ist es mittlerweile gekommen: XY hat kein eigenes Profil mehr, keinen echten Wiedererkennungseffekt.

JB>Die gestrige Sendung selber?
JB>Unspektakulär und austauschbar.
JB>Ja, klar, die Filmchen waren nett gemacht ohne *allzuviel* Schnickschnack, auch wenn man sich´s nicht immer verkneifen konnte (Gibt es eigentlich für diesen "Spnnungsaufbau-Huch!!-Ach Du bist es!-Effekt" einen Fachausdruck?).
JB>Der kriminalistische Anspruch ist aber irgendwie auf der Strecke geblieben. Da werden Leute mit blauem Poloshirt, gelbem Kugelschreiber und (Achtung, ganz wichtig!) silbener Uhr am Handgelenk gesucht. Als Fall Nummer 1!
JB>Eigentlich wäre hier schon der richtige Zeitpunkt gewesen um auszuschalten.

Mach es doch einfach und schalte den Fernseher aus.
Und Du bist erlöst...
Schau es Dir doch einfach generell nicht mehr an. Oder wird man dazu gezwungen?
Denn Du kritisierst ja nicht, sondern Dir gefällt alles nicht.

Litzelwalchen>>Das ZDF geht also gegen die tube-Videos vor? Das wundert mich schon, bei einer Sendung, die die Bevölkerung um Mithilfe bittet.

JB>siehe hier:
JB>http://azxy.communityhost.de/thread/?thread__mid=376445823

JB>Irgendwann platz einem halt der Kragen!

JB>JB

Was haben Youtube-Videos eigentlich mit der gestrigen Sendung zu tun, die ich gar nicht mal so schlecht fand
Schließe mich bastian an. Der letzte Fall mit der Perrücke war echt kurios
Die Aufklärungsquote ist momentan recht gut.
nach oben springen

#14

Re[2]: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 19:14
von Der_Zufall_will_es • 28 Beiträge
Joerg>Die Sendung fand ich zwar nicht gähnend langweilig, aber vom Hocker gerissen hat sie mich auch nicht.
Joerg>Fangen wir mal mit der Anmoderation mal an. Mag sein, dass es einige Leute gibt, die meine Worte völlig unqualifiziert finden. Warum RC meint, dass mit dem Selbstmord, der brutale Trampermord aus der Dezember-Sendung, ein Verbrechen auf tragische Weise geklärt wurde entzieht sich meiner Kenntnis. Ich kann nur sagen, zum Glück hat er dieses Ende gewählt. Wer weiß welche unsinnigen Kosten noch auf uns zugekommen wären, durch unsinnige und unendliche viele psychologische Gutachten etc.

Vielleicht weil sich der Mann vor einen Schnellzug geworfen hat
Wahrscheinlich können wir, mit unseren Beiträgen die Psychologen für den Lokführer jetzt bezahlen. Es ist nicht angenehm, einen Menschen vor der Windschutzscheibe sterben 'zu sehen'. Da kann jemand den Schock fürs leben von behalten...
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 14.03.2012

in XY-Hauptsendungen 15.03.2012 19:39
von alex100 • 43 Beiträge
ich fand die sendung sehr schlecht und warum ich diese feststellung jetzt unbedingt mit argumenten untermauern soll, verstehe ich nicht.
nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: motorradkarlus
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1457 Themen und 18557 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de