#1

Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 29.03.2011 18:43
von bd-vogel • 570 Beiträge
VORSCHAU: Aktenzeichen XY... ungelöst vom 13. April 2011

Zürich: In nur 75 Sekunden - Räuber machen große Beute

Der Geschäftsführer eines exklusiven Juweliergeschäfts auf der Zürcher Bahnhofstraße telefoniert gerade, als vier gut gekleidete Männer vor der Tür stehen. Durch das Telefonat abgelenkt, betätigt er den Türöffner. Damit entgeht ihm: Die vermeintlichen Kunden sind schwer bewaffnet ...

Stuttgart: Hinterlistiger Stammgast - Dreister Betrüger nimmt gutgläubige Wirte aus
Ein Mann besucht wochenlang ein kleines Lokal. Der neue Stammgast ist ruhig und unauffällig. Nachdem er das Vertrauen der Wirtsleute gewonnen hat, bietet er an, kostengünstig Elektrogeräte zu beschaffen. Der lukrative Deal wirkt bis ins Detail glaubhaft. Doch als die Käufer die Ware abholen wollen, gibt es ein böses Erwachen ...

Köln: Dramatische Begegnung - Frau wird im Hotelzimmer überfallen
Regelmäßig übernachtet eine Belgierin im selben Hotel in Köln. So auch im November 2009. Doch dieses Mal kommt es hier zu einer hochdramatischen Begegnung. Am Morgen stürmt plötzlich ein Hotelgast ins Zimmer und stürzt sich mit einem Messer auf die überraschte Frau. Ihre lauten Hilferufe alarmieren das Hotelpersonal. Der Mann flieht. Wie sich jetzt herausstellt, hat er unter falschem Namen eingecheckt ...

Nauheim: Man begegnet sich immer zweimal ... - Zeuge sieht Räuber vor und nach der Tat
Die Männer fallen dem Passanten auf: Sie sind schwarz gekleidet und überaus gut gelaunt. Sie albern sogar herum. Kurze Zeit später sieht der Zeuge die Männer wieder - doch diesmal haben es die Unbekannten eilig. Sie sind vermummt und haben eine Sporttasche dabei ...

Nordhorn: Totenstille bei der Tat - Stumme Räuber verzweifeln an der Sicherheit
Die Tat läuft seltsam ruhig ab. Keiner der Räuber sagt ein Wort. Während ein Täter die Angestellten eines Juweliers in Schach hält, versucht sein Komplize, an die Beute heranzukommen. Doch alles geht schief: Erst versperrt ein Rollgitter den Zugang zu den wertvollsten Schmuckstücken, dann ist eine Vitrine partout nicht kaputt zu kriegen - und auf der Flucht werden sie auch noch verfolgt ...

Calw: Psychoterror mit blutigem Ende - Unfassbares Verbrechen an Familienvater
Zerstochene Reifen, zertrümmerte Autoscheiben - jahrelang wird eine Familie von Unbekannten terrorisiert. Nach einem Angriff im Jahr 2000 kehrt endlich Ruhe ein. Doch zehn Jahre später wird der Familienvater erneut von dunklen Gestalten attackiert. Schlimmer und blutiger als je zuvor ...

Herne: Abzocke an der Wohnungstür - Die fiesen Tricks der "Wasserwerker"
Bundesweit häufen sich Fälle von Trickdiebstählen und EC-Kartenbetrügereien, in denen alte oder hilflose Menschen zum Opfer fallen. Die Täter gelangen unter einem Vorwand in die Wohnung von meist allein lebenden Senioren, lenken ihre Opfer ab und stehlen Bargeld, Schmuck und EC-Karten. XY zeigt, wie eine über 80-jährige Frau in NRW von einem falschen Wasserwerker ausgenommen wurde - und gibt Tipps, wie man sich schützen kann.


Quelle: ZDF
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 01.04.2011 20:21
von hansefix • 36 Beiträge
Wenn das die Fälle der nächsten Sendung sein sollen, müßte man sie eigentlich umbennen in " Vorsicht Falle " .

Dann würde ich sogar sagen, dass sich die Sendung deutlich gegenüber den Zimmermann-Jahren verbessert hat.

Aber so ist es nunmal nicht und da stellt sich die Frage, ob DNA & Co den Mord ermordet haben und es einfach keine richtigen Morde mehr gibt.
Anderseits nehme ich aber mal an, dass es sicher noch Zig - wenn nicht über hundert - Morde pro Jahr gibt, die zu XY passen würden.

Nachdem was zuletzt so gezeigt wurde, vor allem die Vermissten-Sendung, weiß ich bei der Auslegungsart kriminalistischer Gesichtspunkte nicht, ob es überhaupt noch irgendeinen ungeklärten Mord in Deutschland gibt oder geben könnte, der es nicht schaffen könnte in die Sendung zu kommen.
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 01.04.2011 21:52
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Ich muß XY hier etwas in Schutz nehmen. Die letzte Zeit hat die Polizei eine sehr gute Aufklärungsquote gehabt. Alle spektakulären Morde, wie der Fall Mirco, der Doppelmord von Bonn(Matratzen Concord u. Audi Q 7), der Homo Doppelmord vom Bärental bzw. Mörfelden, der Autokauf Mord von Fulda, der Mord an einem litauischen Bänkelsänger im Kurpark von Wiesbaden und auch der Mord an einem Musiker nachts in einem Berliner Park wurden allesamt geklärt. Alle Fälle wären natürlich hervorragender Stoff für spannende Filmfälle gewesen.
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 12.04.2011 15:37
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Ein Bericht aus der Schweizer Zeitung "Blick" über einen Filmbeitrag in der morgigen Sendung.
http://www.blick.ch/news/schweiz/ostschweiz/raeuber-mit-der-trottel-brille-schaffts-ins-fernsehen-170428
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 12.04.2011 16:16
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
bd-vogel>Calw: Psychoterror mit blutigem Ende - Unfassbares Verbrechen an Familienvater
bd-vogel>Zerstochene Reifen, zertrümmerte Autoscheiben - jahrelang wird eine Familie von Unbekannten terrorisiert. Nach einem Angriff im Jahr 2000 kehrt endlich Ruhe ein. Doch zehn Jahre später wird der Familienvater erneut von dunklen Gestalten attackiert. Schlimmer und blutiger als je zuvor ...

Deja vu- Erlebnis für uns xy- Fans. Bei diesem Fall werden Erinnerungen an den Daumen- ab- Fall wach.

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/-Aktenzeichen-XY-Taetersuche-nach-brutalem-Ueberfall;art1157835,921779,A
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 12.04.2011 21:41
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Auch der obligatorische Discounterüberfall ist wieder dabei. Ist übrigens bei mir in der Nähe passiert.
http://www.mainzer-rhein-zeitung.de/mainz/region_artikel,-Ueberfall-aus-Nauheim-laeuft-bei-Aktenzeichen-XY-ungeloest-_arid,233224.html
nach oben springen

#7

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 13.04.2011 01:28
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
Überfall in einem Kölner Hotel! Auch das hatten wir schon mal in jüngster Vergangenheit!

http://www.ksta.de/html/artikel/1301838026910.shtml
nach oben springen

#8

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 13.04.2011 20:05
von Tom Balou • 16 Beiträge
Der Zeuge im Fall des Nauheimer Dicounterüberfalls war doch Tommi Piper, oder? So also hätte Alf geklungen wenn er aus Hessen anstatt vom Planeten Melmac stammen würde...:-)
nach oben springen

#9

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 13.04.2011 21:08
von Ludwig • 531 Beiträge
Es war halt wieder sehr überfall-lastig...
Aber warum zum Teufel behandelt man das vermißte Ehepaar "nur" als Studiofall ?
Das unerklärliche Verschwinden mitten in der Nacht in Verbindung mit den Zeugenaussagen hätte sich doch bestimmt dramaturgisch hervorragend verfilmen lassen !

Schönen Abend noch,
Ludwig
nach oben springen

#10

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 00:57
von Mercutio • 83 Beiträge
Naja, was soll man zu der Sendung sagen? 90 Minuten aneinandergereihte Überfälle. Eigentlich wollte ich nach der Vorschau auf den 2. Teil der Sendung schon umschalten. Der mit Abstand interessanteste Fall der Sendung war der des verschwundenen Ehepaars, den man natürlich nur als Studiofall behandelte, anstatt daraus einen ordentlichen Filmfall zu machen.

Tiefpunkt dieser Sendung war dann der komplett überflüssige Auftritt einer Nageldesignerin im Studio, der Rudi Cerne völlig schwachsinnige Fragen stellte. Also ganz ehrlich, an der Stelle habe ich mich fremdgeschämt.

Tja, ich würde sagen, seit den letzten 3 Sendungen ist XY wieder auf einem klar absteigenden Ast. Kaum noch mysteriöse, spannende Fälle, eine monotone Aneinanderreihung von gleichartigen Überfällen, die einen über 90 Minuten beinahe einschläfert und dazu kommen noch die immer peinlicheren Einlagen im Studio.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 08:08
von Astrid • 149 Beiträge
Ich habe die Sendung nicht gesehen und wenn ich mir hier die Kritiken ansehe ist es nicht eilig dies nachzuholen. So war es auch schon bei den vorherigen Sendungen und der Sondersendung.
Allerdings werde ich bei Gelegenheit den Vermisstenstudiofall mir zur Erfassung raussuchen.
nach oben springen

#12

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 09:16
von Bubach • 28 Beiträge
Wirklich eine schwache Folge mit uninteressanten Überfällen und einer Stalking-Geschichte, sowie der Vorsicht Falle-Geschichte mit dem Mann der Gastwirte ausraubt.

Bei ersten Filmfall hätte ich mir mehr Hintergund gewünscht. Der Polizist im Studio war ja auch sehr wortkarg. Es kann doch nicht sein, dass jemand, wem anders den Finger abschneidet, ohne dass es dafür nicht eine Vorgeschichte gibt - vielleicht einen dunklen Fleck im Leben des Opfers. Hier wurde meiner Meinung nach wieder sehr einseitig berichtet.

Mordfälle oder Vermißtenfälle, die nicht aufgeklärt wurden gibt es noch genug. Die Frage ist aber immer ob Polizei und Angehörige den Weg in die Öffentlichkeit gehen wollen.
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 09:49
von Litzelwalchen • 113 Beiträge
Es wundert mich nicht, dass die Resonanz sehr gering ist. Die Sendung war wirklich schwach. Ich habe extra die Wiederholung um 01.05 Uhr geschaut und musste das ganze Debakel bis in die späte Nacht erleben.

Der Finger-Fall war durchaus interessant und mir kamen dabei sofort Erinnerungen an den Daumen-Fall (Hege-Uberti 07.04.1989) hoch. Calw taucht auch immer mal wieder bei XY auf. Das ist die Sauerlandlinie des Schwarzwalds, das Verden an der Aller Süddeutschlands...

Um solch´ eine Tat auszuführen bzw. darauf zu kommen, muss man schon erheblichen Hass auf das Opfer haben. Das so etwas ohne Vorgeschichte abläuft, ist eigentlich nicht zu glauben.

Die restlichen Fälle: Nun ja, die altbewehrte Ostblock Juweliernummer und die obligatorischen raubenden Rüsselsheim-Migranten. Alltagskriminalität, die eigentlich kaum noch schockiert, weil man jedem Strafttäter mind. vier mal eine Bewährungsstrafe gewährt.

Interessant fand´ ich wirklich den Fall mit dem verschwundenen Ehepaar. Vielleicht wurde der FF kurzfristig ins Portfolio aufgenommen und konnte somit nicht rekonstruiert werden. Wäre doch schön, wenn das Ehepaar an der Blumenriviera sitzt und sich eine Pause gönnt. Sie werden, bei diesem auffälligen Gefährt, nicht lange unerkannt bleiben.

Die Betrugsmasche: Ein Fall für Nepper, Schlepper Bauernfänger. Der Krallen-Fall war auch nur ein Lückenfüller.

Es kann nur besser werden. Verstehe nicht, warum die Redaktion, wennn die Filfälle so mau sind, nicht einfach mal ältere Fälle in Angriff nehmen. Na ja, das wars von mir. Auf einer Skala von 1 bis 6 (Schulnoten - sollten wir hier einführen) würde ich eine wohlwollende 5+ geben.
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 10:17
von XY-Webmaster • 299 Beiträge
Durchwachsene Sendung, die ich aber nicht ganz so schlechtreden möchte wie meine Vorgänger.

Zumindest die ersten beiden Filmfälle - zwar inhaltlich nicht so "spektakulär" - waren doch erfreulich umgesetzt, recht spannend und interessant. Dazu noch chronologisch und ohne Unterbrecher, also ziemlich "old school". Mir hat's gefallen.

Der Rest: na ja. Aber ich möchte es gern noch mal wiederholen: Man muss natürlich berücksichtigen, dass die Sendung jetzt 90 Minuten Länge hat - und 12 Mal im Jahr läuft. Da sind halt auch die "super" Filmfälle seltener vorzufinden. Dass es sie aber noch gibt, damit hat uns XY immer wieder überrascht - auch heute noch.

In diesem Sinne ...
nach oben springen

#15

Re: Sendung vom 13.04.2011

in XY-Hauptsendungen 14.04.2011 11:05
von Jiri Brei • 520 Beiträge
Sehe ich ähnlich wie unser Webmaster.
Wobei ich mich frage, ob sich meine Erwartungshaltung nach unten angepasst hat. Aber egal.

Ich beurteile eine Sendung u.a. danach, was im Gedächtnis bleibt und wie gut die Fahndungsansätze wären.
Im Gedächtnis blieb der erste FF ganz gewiss, auch wenn ein Kurt Grimm den Fall zum Ende hin weniger reisserisch insziniert hätte. Aber Fahndungsansätze waren eher Fehlanzeige.

Dann der Durchhausbetrug. Nett umgesetzt, mit Personenfahndung und Vorbeugeeffekt. Warum nicht?

Die ganzen Raubüberfälle verschwimmen im Gedächtnis, weil die immer selben Täter, die immer selben Glassäulen einschlagen um die immer selben hässlichen Uhren zu klauen. Technisch täte mich interessieren, ob bei VW/Porsche die Zentralverriegelungtatsächlich elektrisch funktioniert oder ob hier der Zuschauer wieder dumm gehalten wurde...

Der Hotel-Fall war ok, der Studioauftritt davor völlig sinnfrei.

Der Discounter-Fall war schwach.

Das verschwundene Ehepaar werden wir sicher nochmal als FF oder eher als Studiofahndung wiedersehen, sagt mir mein Gefühl.

Die Reihenfolge der Fälle entspricht nicht zwingend der der Sendung, da die Fälle zu sehr "verschwimmen". Das war früher natürlich mit 90 Min und 3 FF deutlich prägnanter.

Gut fand ich zudem den Verzicht auf zu viel Gefühlsdusselei, Uraltfäll, Unterbrechungen/Interviews und übermäßige Darstellung der Polizeiarbeit. Die Sprechertexte in allen(!) FF haben auch gefallen.

Störend waren das Nagelstudio und dass manchmal zu wenig auf die Fahndungsansätze eingegangen wurde: "Das war jetzt eine Uhr, die restlichen können Sie sich im Internet anschauen." Auch wurde bei einem Überfall eine Überwachungsvideo gezeigt. Allerdings nur im Hintergrund mit Cerne und Kommissar davor. Das ist Murks! Wenn das Video gezeigt wird, dann bitte im Vollbild und auch ein zweites Mal mit Standbildern und dem Kommissar aus dem Off.

Und: Ich werde langsam den Verdacht nicht los, dass man beim ZDF das Thema "Mord und Totschlag" nur noch Freitag abends fiktiv behandeln darf. Die ungeklärten Mordfälle sollen wohl nicht öffentlich bekannt gemacht werden. Anders kann ich mir die Filmauswahl nicht erklären. Eine solche Vorgabe "von oben" gabs in Deutschland vor einigen Jahrzehnten schon mal...

JB
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 7 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Kassandra
Besucherzähler
Heute waren 7 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1476 Themen und 18761 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de