#1

Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 08.12.2010 21:29
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
Warstein/Belecke
Seit Wochen ist die 39-Jährige verschwunden. Ihr Ehemann meldet sie gleich nach ihrem Verschwinden als vermisst. Drei Wochen später wird Bettina Rahrig tot aufgefunden, in einem Feld bei Esbeck. Sie wurde ermordet. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn die Tote wollte sich am Abend vor ihrem Verschwinden mit Bekannten treffen. Doch die wissen von nichts. Mit wem verbrachte das Opfer seine letzten Stunden?

Norddeutschland
Die Masche ist kurios. Mit präparierten Stiften sprengt eine Bande immer wieder Tresore in Geschäften auf. Die Beute ist enorm - der Schaden auch. Die Ermittlungen der Polizei sind schließlich erfolgreich. Zeitgleich werden mehrere Mitglieder der Bande festgenommen. Doch wo ist der Kopf der Bande?

Kerpen
27. Juni 2010. Ganz Deutschland feiert. Bei der Fußball-WM hat Deutschland gegen England mit 4:1 gewonnen. Doch die Partylaune bei einem Ehepaar aus Kerpen verfliegt schnell: Als die beiden am frühen Abend nach Hause kommen, warten zwei Räuber auf sie. Einer schlägt mit einer Eisenstange skrupellos zu.

Berlin
Eine Clique junger Leute feiert bis zum frühen Morgen. Keiner von ihnen bemerkt die beiden Männer, die sich nur wenige Meter entfernt in derselben Kneipe aufhalten. Auf dem Heimweg kommt es zu einer folgenschweren Begegnung. Ohne erkennbaren Grund geht einer der Unbekannten mit einem Messer auf die Freunde los. Ein 24-Jähriger überlebt den Angriff nur knapp. Über den Täter weiß die Polizei nur, dass er am Oberkörper auffällig tätowiert ist.

Chemnitz
Kurz vor Ladenschluss stürmen drei maskierte Männer in das Geschäft. Einer bedroht die Inhaberin, ihren Sohn und eine Angestellte mit einer Maschinenpistole. Seine beiden Komplizen räumen die Schaufensterauslagen aus. Nur die wertvollsten Stücke nehmen sie mit. Nach 77 Sekunden ist der Spuk vorbei. Täter-DNA am Tatort führt die Kripo auf eine interessante Spur.

Regie: Alfons Schön

Quelle: ZDF-Presse
nach oben springen

#2

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 12.01.2011 09:14
von PiqueWique • 6 Beiträge
In der heutigen Sendung wird laut Vorschau ja eine Messerstecherei in Berlin thematisiert. Kurios an der Sache ist, dass die Tat vor einer Kneipe in der Falckensteinstraße in Kreuzberg stattfand. Und genau dort befindet sich auch die Konrad Tönz Bar, die sicher dem einen oder anderem in diesem Forum bekannt sein dürfte (http://www.konradtoenzbar.de/).

Schade, dass höchstwahrscheinlich nicht am Originalschauplatz gedreht wurde. Sonst hätte man die Konrad Tönz Bar (wenn Sie nicht sogar der Tatort war) ja mal als Schmankerl kurz in einem kleinen Bildausschnitt zeigen können.
nach oben springen

#3

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 12.01.2011 22:37
von Laniol • 130 Beiträge
Nachdem ich mich bei den letzten Sendungen mit den Bewertungen etwas zurückgehalten habe möchte ich nun wieder etwas auf die Dinge eingehen, die mir aufgefallen sind.

Google-Earth-Karten:
Bringen die Luftbilder mit ihren vielen Details wirklich immer die gewünschte Übersicht oder wird der Zuschauer nicht mehr abgelenkt als bei einer reduzierten Kartendarstellung im klassischen Sinne?

Vorschau:
Warum die Filmvorschau am Anfang der Sendung? Ich fand es früher viel spannender, als man eben nicht genau wußte, was noch auf einen zukommt.

Gewalt:
Muss man im Sinne "modernen Sehgewohnkeiten" Gewalt so detailiert zeigen wie bei der Messerattake auf den Jugendlichen in Berlin? Früher wurden solche Szenen viel dezenter gezeigt und trotzdem kamen sie oft meist viel schockierender an.

Spannung:
Ich könnte viel Filme aufzählen, die mir aufgrund ihrer besonderen Spannung und Machart jahrelang in Erinnerung geblieben sind. Bei den Cerne-Sendungen fällt mir dies viel schwerer. Meist schau ich eine Sendung, kann mich aber aus dem stehgreif meist schon nach wenigen Tagen nicht mehr daran erinnern, welche Filme gezeigt wurden.

Drehorte:
Ich würde mir mehr Drehs an Originalschauplätzen wünschen.

Positiv überrascht war ich vom Ende der Verfolgungsjagd im vorletzten Fall. Meinstens erwartet man ja bei XY dass der Täter entkommt.
nach oben springen

#4

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 12.01.2011 22:38
von TheWhite1961 • 1.160 Beiträge
Die Sendung wird mir kaum längere Zeit in Erinnerung bleiben. Alle Fälle wurden ziemlich (unter)durchschnittlich verfilmt. Am besten hat mir noch der Fall mit dem Tankstellenräuber gefallen, da hat man ja richtig Action reingepackt.
nach oben springen

#5

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 12.01.2011 22:53
von lep1980 • 46 Beiträge
Der mysteriöse Mord an der 45-jährigen aus Belecke ist mir aus der heutigen Sendung am meisten im Gedächtnis geblieben. Scheinbar tappt die Kripo hierbei (noch) richtig im Dunkeln und hat bisher wenig relevante Informationen geschweige denn eine "heiße" Spur:

http://www.derwesten.de/staedte/warstein/Ermittler-warten-auf-den-Durchbruch-id3347050.html

Ich tippe mal darauf, dass jemand aus dem früheren Umfeld der Ermordeten etwas damit zu tun haben könnte, den sie am Tattag wieder begegnet ist. Wie im Filmfall dargestellt verhielt sie sich am Tag ihres Verschwindens auffällig und nervös. So als ob sie ein Geheimnis mit sich getragen hat und vor etwas Angst hatte. Scheinbar konnte sie sich auch ihrer guten Bekannten, mit der sie am selben Tag noch telefonierte, nicht anvertrauen. Vielleicht traf sie sich mit einem früheren Lebensgefährten/Partner, für den sie noch was empfand und bei dem sie evtl. noch übernachten wollte bzw. beide in einem Hotel nächtigen wollten. Im Filmfall gab sie ihrem Ehemann vor, bei ihrer Bekannten zu schlafen, falls es spät werden sollte.
nach oben springen

#6

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 07:04
von Peter Poppy Köhler • 244 Beiträge
Also, so ein paar Elemente der gestrigen Sendung haben mich ja an altes XY erinnert:

1 Schöpflöffel Suppe (FF1)
hölzerne Dialoge (FF2)
unsichere Kommissare (FF1)
FF über namentlich bekannte Person (FF3)
Kein (!) XY-Preis
Gentlemen-Räuber (leider keinen Ausschnitt aus altem FF)
Tresor-Schweißbrenner (!!)

Geht's jetzt auf oder ab?
Bis auf den letzten FF fand ich's ganz ansprechend. Nicht nur aus o.g. Gründen.
nach oben springen

#7

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 07:40
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
PPK>Also, so ein paar Elemente der gestrigen Sendung haben mich ja an altes XY erinnert:

Und Wischblenden! Zwar nicht so schön wie die alten, aber immerhin...
nach oben springen

#8

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 10:57
von Joerg • 169 Beiträge
PPK>Also, so ein paar Elemente der gestrigen Sendung haben mich ja an altes XY erinnert:

....und das Flimmern des Studiomonitors im Hintergrund während der Nachbehandlung zum 1. FF!

Auf ein Fussballspiel bezogen würde ich sagen, 1. HZ sehr überzeugend 3:1.
Die gezeigte Brutalität im 2. FF. war für das Gegentor verantworlich.
So ansteckend fand ich übrigens den eingespielten Lacher nach dem 3. FF. nun auch nicht, dass das einem n Erinnerung bleibt. Da kenne ich bessere Lacher!
2. HZ. am Anfang noch gut 4:0, am Ende ab dem 5. FF. etwas nachlassend. Interessant fand ich hier nur die Verfolgungsjagd, uninteressant der letzte FF. Endergebnis 4:2
nach oben springen

#9

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 17:01
von freitag2015 • 23 Beiträge
PiqueWique>In der heutigen Sendung wird laut Vorschau ja eine Messerstecherei in Berlin thematisiert. Kurios an der Sache ist, dass die Tat vor einer Kneipe in der Falckensteinstraße in Kreuzberg stattfand. Und genau dort befindet sich auch die Konrad Tönz Bar, die sicher dem einen oder anderem in diesem Forum bekannt sein dürfte (http://www.konradtoenzbar.de/).

PiqueWique>Schade, dass höchstwahrscheinlich nicht am Originalschauplatz gedreht wurde. Sonst hätte man die Konrad Tönz Bar (wenn Sie nicht sogar der Tatort war) ja mal als Schmankerl kurz in einem kleinen Bildausschnitt zeigen können.

Hallo,
laut Angaben in der XY Sendung vom 12.01.2010 und auf der Internetseite des LKA Berlin fand das Verbrechen in der Rigaer Str. (nördlich der Frankfurter Allee im "ehemaligen" Bezirk Friedrichshain) statt. Die Konrad Toenz Bar befindet sich jedoch südlich der Frankfurter Allee (im "ehemaligen" Bezrik Kreuzberg).

Schöne Grüße

M.
nach oben springen

#10

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 19:36
von calux • 58 Beiträge
Laniol>Google-Earth-Karten:
Laniol>Bringen die Luftbilder mit ihren vielen Details wirklich immer die gewünschte Übersicht oder wird der Zuschauer nicht mehr abgelenkt als bei einer reduzierten Kartendarstellung im klassischen Sinne?

Ich fand eindeutig die früheren Kartendarstellungen besser. Ein Ausschnitt aus einer herkömmlichen Landkarte mit den relevanten Orten darauf markiert ist eindeutig vorzuziehen - weil sie nicht so viele für den Fall völlig unerhebliche Informationen enthält.

Laniol>Vorschau:
Laniol>Warum die Filmvorschau am Anfang der Sendung? Ich fand es früher viel spannender, als man eben nicht genau wußte, was noch auf einen zukommt.

Eindeutig Zustimmung ! Manchmal sehe ich die Vorschau und mag fast schon wieder abschalten, weil zB wieder mal zwei Banküberfälle dabei sind (gähn) oder sonstige für mich uninteressante Fälle. Der umgekehrte Fall (durch die Vorschau wird Spannung aufgebaut und ich freue mich auf den Filmfall) kommt nur äußerst selten vor.

Laniol>Gewalt:
Laniol>Muss man im Sinne "modernen Sehgewohnkeiten" Gewalt so detailiert zeigen wie bei der Messerattake auf den Jugendlichen in Berlin? Früher wurden solche Szenen viel dezenter gezeigt und trotzdem kamen sie oft meist viel schockierender an.

Habe ich bei diesem Filmfall jetzt nicht so schlimm empfunden - aber vom Grundsatz gebe ich dir recht. Überhaupt stammen die ganzen "fiesen" Filmfälle trotz weniger direkter Gewaltdarstellung irgendwie alle aus der Ede-Zeit - das mag natürlich auch an meinem mittlerweile leicht fortgeschrittenen Alter liegen. Als Kind sieht man die Dinge doch mit anderen Augen.

Eine ganz andere Sache, die mir bei diesem Filmfall aufgefallen ist: Es hätte völlig ausgereicht, diesen Fall als Studiofall abzuhandeln. Denn wenn es tatsächlich Leute gibt die Hinweise geben können wird das vermutlich aufgrund der auffälligen Tätowierungen der Täter sein. Die Wahrscheinlichkeit, daß das mal jemandem aufgefallen ist ist schon groß, denn so viele Leute mit "F*CK" auf den Fingerknöcheln wird es nicht geben. Phantombilder bzw. Täterbeschreibungen, kurze Beschreibungen der Besonderheiten (endlich hat man mal Besonderheiten und nicht nur "zwischen 1,80 und 1,90 groß und schlank, Mitte 20 bis Mitte 30"), kurze Beschreibung der Örtlichkeit und schon hätte man alles Nennenswerte erwähnt. In dem ganzen Filmfall waren sonst keine nennenswerten Infos enthalten.

Laniol>Spannung:
Laniol>Ich könnte viel Filme aufzählen, die mir aufgrund ihrer besonderen Spannung und Machart jahrelang in Erinnerung geblieben sind. Bei den Cerne-Sendungen fällt mir dies viel schwerer. Meist schau ich eine Sendung, kann mich aber aus dem stehgreif meist schon nach wenigen Tagen nicht mehr daran erinnern, welche Filme gezeigt wurden.

Mir geht das auch so. Meist kann ich mich schon kurz nach der Sendung nur noch an ein oder zwei Filmfälle wirklich erinnern, darüberhinaus war es dann aus meiner Erinnmerung heraus bestenfalls noch "irgendein Raubüberfall" oder "irgendein Einbruch" und das wars. Es gibt recht viele Filmfälle aus den 70ern oder 80ern, an die ich mich heute besser erinnern kann als an die Filme aus der gestrigen Sendung.

Laniol>Drehorte:
Laniol>Ich würde mir mehr Drehs an Originalschauplätzen wünschen.

Das ist mir nun wieder völlig egal, da ich die Originalschauplätze im Regelfall nicht kenne merke ich das überhaupt nicht.


Mein kurzes Fazit der gestrigen Sendung: Sehr, sehr schwach, eine so schlechte Sendung habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Der Fall der erst vermißten und dann tot aufgefundenen Frau war noch einigermaßen interessant und mysteriös. Die Tätersuche im Messerstecherfall aus Berlin mag aufgrund der besonderen Kennzeichen der Täter zumindest noch erfolgversprechend sein. Alle anderen Filme waren kriminalistisch uninteressant und hatten für mich Null Spannung und Null Unterhaltungswert. Schade.
nach oben springen

#11

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 20:09
von freitag2015 • 23 Beiträge
Hallo,
möchte auch nur ein paar Punkte zur aktuellen Sendung, besonders zum FF "Überfall auf Drogerimarkt in Greifswald" bemerken.
1. Drehort ist nicht der Originalschauplatz:
Dieser Punkt wurde ja schon oft besprochen. Im konkreten fall fand der Überfall in einem Staddtteil von Greifswald statt; die Örtlichkeit ist sehr markant, der Drogeriemarkt befindet sich in einem markanten Gebäude neben einer Norma und KIK Filiale. Gerade im Sommerhalbjahr halten sich hier doch einige Touristen auf, die vielleicht mit der Örtlichkeit irgendwelche Erinnerungen verbinden würden. Ich frage mich, was mit so einem Filmfall erreicht werden soll. Von den Schauplätzen wurde nichts gezeigt, auch kein Tatortfoto oder ein Lageplan. Von der zweiten überfallenen Filiale wurde als Örtlichkeit nur angegeben, sie befinde sich "mitten in der Stadt". Die Infos hätte man leicht in einem Studiofall abhandeln können, wenn es nur darum ginge, das phantombild zu zeigen, wäre es auch mit einem Studiofall getan. Ich hätte gute Lust, mal den Originalschauplatz zu fotografieren und hier einzustellen.

2. der Filmfall in Berlin wurde wohl an einem Originalschauplattz gedreht. Zumindest hatte der rettungswagen, in den das Opfer gebracht wurde, ein Berliner Kennzeichen (oder schrauben die XY-Macher auch mal ein Kennzeichen um?).

Schöne Grüße

Matthias
nach oben springen

#12

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 13.01.2011 22:47
von XY-Webmaster • 300 Beiträge
freitag2015> (oder schrauben die XY-Macher auch mal ein Kennzeichen um?).

Noch einfacher: Die kleben einfach ein falsches Nummernschild über das ursprüngliche. Das ist eine Sache von ein paar Minuten. Meistens sind es ja parkende Autos, sodass die Eigentümer gar nichts davon mitbekommen. Oder es sind bestellte Wagen (z.B. der Krankenwagen gestern), der auch dementsprechend an die Location angepasst wird.

Diese Methode ist einfacher, schneller und günstiger, als wenn man an Originalschauplätzen drehen würde. - Und: Originalschauplätze verbieten sich meist, weil Täter davon Wind bekommen könnten (das wurde in einer Jubiläumssendung mal erklärt).

Der Punker-Schuppen ist auch irgendwo in München. Ich werd mal die Augen offen halten, wenn ich mit den Jungs wieder um die Häuser ziehe...
nach oben springen

#13

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 14.01.2011 01:40
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
also, die Sendung hat mir im Großen und Ganzen gefallen. Gerade der FF inkl. der Fahndung nach einem bekannten Täter hat mich doch sehr an die s/w Zeit mit Ede erinnert. Das hatten wir eigentlich in den 80er unter Ede, 90er unter Butz und auch nicht in den letzten 10 Jahren unter Rudi nicht mehr.

Die Kritik von Laniol verstehe ich und teile diese Ansicht auch. Diese Fragen werden ja immer mal wieder auch in diesem Forum angesprochen. Aber wenn wir ein Forum für die Tagesschau oder Wetten dass... wären, würden wir die gleichen Kritikpunkte anführen. Die Ausstrahlung dieser Sendungen hat mir in den 80er auch besser gefallen. Das TV- Geschehen hat sich halt in den letzten 20 Jahren weiterentwickelt. Das kann einem gefallen oder nicht. Ändern kann man es nicht.

Auf den Überfall auf einen Drogeriemarkt in Greifswald möchte ich kurz eingehen. Ich glaube, es ist kein Geheimnis, zu welcher Kette dieser Drogeriemarkt gehört. (Tipp: Die Entführung der Kinder war ein Spektakulärer FF unter Ede). Diese Filialen sind bei Räubern beliebter als Banken. Ich habe im Studium in Berlin gewohnt, dort wurden 2007 insgesamt nur 6 Banken überfallen (4 waren nur versucht), aber der gleiche (!!!) Drogeriemarkt in einem Stadtteil im gleichen Jahr insgesamt 7 mal. Der Grund liegt auch auf der Hand: Das Risiko ist geringer, da meistens aus Kostengründe nur 1 Person im Laden bedient. Und dann zahlen die auch nur 5 € die Stunde. Ich glaube, eine leichte Kritik an dieser Geschäftspolitik konnte man aus der Einleitung von Cerne zum FF heraushören.
nach oben springen

#14

Re: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 14.01.2011 01:46
von bastian2410 • 1.543 Beiträge
aber die Quote war wieder top. Aktenzeichen xy wurde nur von DSDS auf RTL geschlagen. Insgesamt sahen 5,38 Millionen die Sendung am Mittwoch. Platz 2

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=47021&p3=
nach oben springen

#15

Re[2]: Sendung vom 12.01.2011

in XY-Hauptsendungen 14.01.2011 03:48
von Laniol • 130 Beiträge
bastian2410>Das TV- Geschehen hat sich halt in den letzten 20 Jahren weiterentwickelt. Das kann einem gefallen oder nicht. Ändern kann man es nicht.

Das ZDF hat es in der Hand. Man möchte sich gerne als Qualitätssender präsentieren, der sich positiv von den meisten Privatsendern abhebt. Diese Strategie ist, wie ich finde zumindest im Bereich des Nachrichtenwesens aufgegangen.

Nehmen wir den ARD-Tatort. Dieser lief die letzten Jahren Jahre auch extrem erfolgreich - ohne sich auf die "billige" Soap-Schiene herunterzulassen.

Bei XY muss die "Schludrigkeit" weg - wieder hin zu (noch mehr!) Seriösität und Genauigkeit. Die Filmfälle müssen wieder auf ein früheres, packendes und einzigartiges Level gebracht werden. Dann wird es auch gelingen XY (wieder!) zur Kultmarke aufsteigen zu lassen von der sie in den letzten Jahren etwas eingebüßt hat.

Gleichzeitig könnte man sich auch Gedanken machen, noch mehr auf das Internet zu setzen. Zimmermann hatte damals mit seinem frischen "Call In" großen Erfolg. Warum nicht also noch mehr Verknüfung von Internet von Fernsehen.
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schnappderwurst
Besucherzähler
Heute waren 5 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1489 Themen und 18906 Beiträge.

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen | ©Xobor.de